GC10: Diablo 3 - Handwerker vorgestellt (+Video)

PC
Bild von Christoph Hofmann
Christoph Hofmann 55130 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

18. August 2010 - 12:57 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der gamescom hat Blizzard soeben ein neues Feature von Diablo 3 vorgestellt: Die Handwerker. Drei Stück an der Zahl (Schmied, Mystiker, Juwelier), sollen sie ein umfangreiches Crafting-System ersetzen. Sie reparieren, verzaubern und sockeln bereitwillig eure Waffen und Rüstungen – im Austausch gegen Gold und Material versteht sich. Anders als normale Begleiter, folgen sie euch jedoch nicht auf Schritt und Tritt, sondern bleiben immer in der nächsten Stadt zurück. Freigeschaltet werden die Handwerker durch das Erledigen spezieller Quests.

Die drei Handwerker steigen im Laufe der Zeit im Handwerkerlevel auf – auch optisch sichtbar -- und besitzen ihren eigenen Talentbaum. So dürft ihr selbst bestimmen, ob der Schmied sich auf Äxte spezialisieren soll, oder euch mehr bei Schwertern eine Hilfe ist. Doch keine Angst: Ihr könnt jederzeit alle seine Talente steigern und ihn zu einem richtigen Alleskönner ausbauen – was jedoch entsprechend viel Zeit verschlingt. Komplett zurücksetzen wird jedoch nicht möglich sein.

Sehr gut: Ihr könnt eure Waffe/Rüstung sowohl mit Sockeln versehen, als auch verzaubern – und zwar unendlich oft. Das neuste Update überschreibt allerdings das vorherige, um nicht allzu übermächtige Gegenstände zuzulassen. Auch welche Verzauberung und wie viele Sockel zulässig sind, bestimmt weiterhin das Item-Level. Zudem dürft ihr eure selbstgebauten Gegenstände wieder in die Ursprungsmaterialien zurückverwandeln, falls ihr merkt, dass sie doch nichts taugen.

Damit eure Handwerker arbeiten können, benötigt ihr wie erwähnt Gold und Material sowie Rezepte. Der Juwelier kann zwar theoretisch die Edelsteine der fünf Qualitätsstufen verarbeiten -- durch Kombination sogar bis zu 14 --, ohne Rezept tappt aber auch er im Dunkeln. Mit jedem zusätzlichen Level lernen die Handwerker entsprechend ein neues Rezept. Zusätzliche findet ihr wie gehabt in der Spielwelt verstreut, also bei toten Gegnern oder in Truhen. Das Material hingegen erhaltet ihr, wie in Guild Wars, durch das Ausschlachten anderer Gegenstände. Das könnt ihr jederzeit mit jeder Waffe/Rüstung tun, die ihr nicht verkaufen wollt und erhaltet gleichzeitig auch mehr Platz im Inventar. Auch müsst ihr nicht zwingend hochwertige Gegenstände in den Schredder werfen, um gutes Material zu erhalten. Die Chance auf spezielles Material erhöht sich nur durch die Wertigkeit des Gegenstands. Theoretisch kann aber selbst ein weißer Handschuh für das nächste Upgrade ausreichen.

Im untenstehenden Video könnt ihr euch die (englische) Präsentation komplett anschauen.

Video:

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 18. August 2010 - 12:59 #

Find die neuen Features toll. Ich hoffe in den kommenden Tagen kommen noch mehr Infos dazu.

Man könnte noch dieses Video in die News einbinden: http://www.youtube.com/watch?v=gvdoHviWTxY
Darin wird alles vorgestellt, mit dem Kommentar von Jay Wilson.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 18. August 2010 - 13:39 #

Partisanen - P = Artisanen. Der Name gefällt mir irgendwie nicht :D

Anonymous (unregistriert) 18. August 2010 - 14:15 #

Same here: Was zur diabolischen Hölle ist ein Artisan? Ich hoffe das Wort ist nicht die offizielle deutsche Übersetzung, denn die muss Handwerker oder Kunsthandwerker lauten. Mag Artisan nicht.

Gameplay ist aber ok soweit.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 18. August 2010 - 14:21 #

Ich glaube eher, dass wurde von den Fansites unglücklich eingedeutscht. Die PK war ja in Englisch und da wurde immer von den Artisans gesprochen.

Artisanen hört sich dämlich an, ja.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 18. August 2010 - 16:08 #

Das denke ich auch. Aber der Begriff 'Artisan' ist ein offizielles Fremdwort im Deutschen für Handwerker, daher könnte Blizzard den Namen so beibehalten.

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 18. August 2010 - 16:47 #

Das Wort 'Artisan' gibt es in der deutschen Sprache nicht. Handwerker und gut ist. Passt auch perfekt zu Schmied, Juwelier und Zauberdingsdamacher.

bam 15 Kenner - 2757 - 18. August 2010 - 17:04 #

Wenn die Bezeichnung Artisan ist, dann kann sie das auch in der deutschen Version bleiben. Verhält sich genauso wie mit dem Monk/Mönch, der weibliche Mönch müsste eigentlich Nonne heißen, ist in diesem Spieluniversum aber nicht so.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 18. August 2010 - 17:17 #

Und warum kann es so in der Deutschen-Version bleiben?

bam 15 Kenner - 2757 - 18. August 2010 - 19:08 #

Was spricht dagegen?

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 18. August 2010 - 20:35 #

Das es nicht Deutsch ist?

DevilDice 11 Forenversteher - 821 - 19. August 2010 - 5:41 #

Der O-Ton "Aritsan" ist auch kein Englisch sondern einen Eigenname.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 19. August 2010 - 8:11 #

Ne, Artisan ist ein normales englisches Wort.

Anonymous (unregistriert) 20. August 2010 - 6:55 #

Partisan = Parteimitglied
Artisan = Handwerker

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 18. August 2010 - 20:29 #

Klar, wenn Blizzard die Leute in der dt. Version Artisanen nennt, dann ist das so. Nur kommt das Artisan in diesem Fall einzig und allein daher, dass die eben auf englisch so heißen. Richtigerweise müssten sie also mit 'Handwerker' (o.ä.) übersetzt werden - oder man bleibt beim englischen Ausdruck.

Also: Wenn Blizzard sagt, die heißen auch in der deutschen Version so, dann ist alles klar und es sind 'Artisanen'. Ansonsten sind's Handwerker.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 18. August 2010 - 20:38 #

Du hast Recht, das Wort gibt es im Deutschen nicht mehr. Es war aber mal vorhanden (vor über hundert Jahren ;-) ), siehe hier:

http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=101092

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 18. August 2010 - 14:26 #

Es ist eine Wortneuschöpfung. Das englische "artisan" hätte man auch als (Kunst-)Handwerker übersetzen können. Aber das klingt wohl nicht gut genug oder ruft Assoziationen hervor, die nicht zum Spielkonzept passen ... hat hier jemand Maurer-Dekolleté gerufen?
Außerdem erleichtert natürlich ein einheitlicher Gebrauch die Kommunikation in einer internationalen Community.
Also aus Game-Designer-Sicht wärs eine nachvollziehbare Entscheidung.

Edit: Oh, das ist gar nicht offiziell oder was?

SpecialAgentDaleCooper 15 Kenner - 3691 - 18. August 2010 - 13:49 #

Klingt sehr gut. Die Vorfreude steigt.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 18. August 2010 - 13:52 #

Interessantes Feature, bitte mehr davon Blizzard.
Freu mich schon auf 2011 oder wann auch immer D-III erscheinen wird ;)

Droog 04 Talent - 17 - 18. August 2010 - 13:58 #

Super Feature. Man braucht halt nicht mehr am Amboss stehen, sondern kann sich auf die Action konzentrieren :)

Volvox (unregistriert) 18. August 2010 - 15:50 #

Erinnert mich stark an Hellgate: London. Das ist aber gar nicht negativ gemeint, ich hab schon damals das crafting system geliebt!

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 18. August 2010 - 16:24 #

Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an. Besonders, dass die Artisanen (was aber - meiner Meinung nach - ein ganz schreckliches Wort ist; erinnert irgendwie an Partisanen) mitleveln finde ich klasse.
Ich bin aber nach wie vor ein Gegner der Health Globes unnd hoffe, dass sie doch noch aus dem Spiel fliegen!

Pausen 11 Forenversteher - 763 - 18. August 2010 - 16:59 #

Ok
ich hab mir das Video angeschaut
aber ich kann beim besten willen nicht feststellen was so tolle oder so besonders sein soll

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 18. August 2010 - 17:39 #

Das Besondere ist, dass Du Handwerker hast, die mitleveln und so immer höherstufige Dinge herstellen können. Das gab es bisher in Diablo nicht.

Pausen 11 Forenversteher - 763 - 18. August 2010 - 17:51 #

So besonders is das nun auch wieder nicht
anstelle das du es halt selber machts macht es halt ein npc - so what
und der levelt halt hoch anstelle von dir selber
nichts wirklich neues

das jetzt als burner feature darzustellen halt ich das jetzt bischen übertrieben

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 18. August 2010 - 19:37 #

Es ist eben neu in Diablo, deswegen ist es etwas "besonderes". Außerdem wenn sie es gut genug umsetzen könnte dieses Feature durchaus interessant werden. Kommt eben wie gesagt darauf an wie genau sie es umsetzen...

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 18. August 2010 - 20:16 #

Ich finde nicht, dass es als das "Burner Feature" dargestellt wird. Es ist nur eins von vielen Features die Blizzard für Dialo 3 vorstellt bzw. schon vorgestellt hat.

Blaine 12 Trollwächter - 1120 - 18. August 2010 - 17:18 #

ist das World of Warcraft?!:/

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 18. August 2010 - 17:29 #

In Diablo hats auch immer schon Crafting gegeben.

Infernal 13 Koop-Gamer - 1584 - 19. August 2010 - 12:55 #

Also ich sehe eine nicht zu große Verbindung zu WOW. Crafting war in Diablo 2 immer schon ein großer Bestandteil wie man seine Waffen besser machen konnte. Vorallem im Multiplayer wurde fast ausschließlich mit Craftinggegenständen gehandetl (zb. Ist-rune).

Mir gefällt das neue System wirklich gut, vorallem das man seinen Handwerker skillen und verbessern kann!
wirklich super idee!

Prismendrache 11 Forenversteher - 755 - 18. August 2010 - 19:59 #

Was mich reizt der Umstand, dass die Handwerker ihre eigene Talentbäume haben. Sprich du kannst nicht nur deine Offen- und Defensivskills an seine Kampftaktik anpassen, sondern nun auch deine Ausrüstung.
Und wer erinnert sich nicht gern an den Nervenkitzel, wenn er einen und nur einen Pukt pro Level in einen von drei Talentbäumen investieren durfte? Grübeln und Planen waren angesagt. Und das bekommt hier mehr Tiefe.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 18. August 2010 - 22:07 #

Hört sich gut an. Abwarten was noch so kommt.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 19. August 2010 - 15:31 #

Jetzt mal ganz was neues :)
Der Grafikstil ist immer noch zu bunt!
Ich will ein düsteres Diablo3 mit düsterer Musik.
Diese WoW-Bonbon Farben gefallen mir überhaupt nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)