QuakeCon 2010: Die Eröffnungspressekonferenz

Bild von Sebastian Conrad
Sebastian Conrad 4740 EXP - 16 Übertalent,R8,S4,A8,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

12. August 2010 - 23:06

Mit gut 20 Minuten Verspätung kam um 21:30 Uhr unter tosendem Applaus der CEO von id Software Todd Hollenshead auf die Bühne und eröffnete offiziell die QuakeCon 2010. Nach einer kurzen Abhandlung über die Panels mit dem Schwerpunkt auf John Carmacks Keynote ("[...] die wohl interessantesten zwei Stunden der QuakeCon [...]") und den Turnieren folgte der erste Schock für die anwesenden Fans: Obwohl letztes Jahr angekündigt, bestätigte Hollenshead zwar, dass an Doom 4 gearbeitet wird, allerdings sei man noch nicht so weit, um spielbares Material zu zeigen.

Stattdessen lobte er die Zusammenarbeit mit dem Sponsor Ventrilo, die auch dieses Jahr wieder die Besucher mit einer Verlosung beglücken. Während in der Vergangenheit den Gewinnern eine Corvette und ein Ford Mustang zur Auswahl standen, werden dieses Jahr gleich zwei Ford Shelby Mustang GT500 (jeweils einer in rot und einer in blau) vergeben (Gesamtwert liegt bei 100.000 US-Dollar). Am Anschluss verkündete Todd Hollenshead, dass es im Panel zu Rage brandneue Infos zum Spiel geben wird und man sich einen besonderen Leckerbissen ausgedacht habe, den es bisher so nicht gegeben hat. Auf weitere Details zu dieser Überraschung wurde nicht eingegangen, Applaus gab es dennoch ausgiebig.

Passend zur QuakeCon werden auch die iPhone-Apps von id Software günstiger zu erwerben sein, genauso wie es ein QuakeCon Angebot über Steam gibt (wir berichteten). Allerdings umfasst das Paket in Nordamerika - anders wie in Deutschland – ganze 27 Spiele. Nach einer kurzen Pause - die visuelle Präsentation will nicht so wie Todd Hollenshead es gerne möchte, was mit einigen Rufen aus dem Publikum und dem Kommentar "Die Leute wollen T-Shirts" quittiert wird -, werden erste Zahlen zu Quake Live bekanntgegeben: Nach dem der kostenlose Browser-Shooter sich letzte Woche aus der Beta verabschiedet hat, kann id Software im Moment eine Spielerzahl von ca. 1,5 Millionen verweisen. Konkrete Zahlen über Abo-Abschlüsse gab es jedoch noch nicht.

Mit lobenden Worten kam dann Pete Hines von Bethesda Softworks auf die Bühne. Dieser bedankte sich für die Aktion "QuakeCon Done Quick" (als Anlehnung an den legendären Speedrun "Quake Done Quick“), da die QuakeCon bereits nach nur 9 Stunden ausverkauft war. Im Vergleich zu den letzten Jahren ein eindeutiger Rekord. Danach ging er noch einmal auf die Besonderheit der Panels auf der diesjährigen QuakeCon ein: Man wolle den Besuchern die Möglichkeit geben, Informationen direkt aus erster Hand von den Programmieren zu bekommen, damit sie besser die Entstehung eines Spiels nachvollziehen zu können. Unter jede Menge Applaus kündigt Hines zudem an, dass auf alle QuakeCon-Besucher spielbare Versionen zu Hunted - Demon's Forge, Fallout - New Vegas und Brink sowie passende T-Shirt-Giveaways warten.

Somit blieb die einzige große Ankündigung des Abends, dass ZeniMax erneut Zuwachs bekommen hat: die Arkane Studios (u.a. Arx Fatalis, Dark Messiah of Might and Magic) gehören jetzt auch zur großen Familie. Raphaël Colantonio, Gründer des französischen Studios, bedankt sich in zwei kurzen Sätzen für die Möglichkeit, mit Spiele-Schmieden wie id Software und Bethesda zusammenarbeiten zu können. Hines fügte noch hinzu, dass sowohl Bethesda Softworks als auch Arkane Studios "[...]offensichtlich[...]" an einem noch unangekündigtem Projekt arbeiten.

Und damit endete die sehr kurze und äußerst unspektakuläre Pressekonferenz der diesjährigen QuakeCon auch schon wieder. Bleibt zu hoffen, dass Todd Hollenshead zumindest nächstes Jahr seine Ankündigung wahr macht und erste Szenen von Doom 4 zu sehen sein werden.

Nazjatara 10 Kommunikator - 496 - 13. August 2010 - 1:46 #

Ich finde die PK völlig ausreichend. ID ist halt nur nen Entwickler und kein Publisher der wie Microsoft/ Sony/ Nintendo/ etc. ein riesiges Lineup präsentieren kann.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2045 - 13. August 2010 - 9:12 #

Die Quakecon ist für mich als Shooter-Fan schon ne feine Sache.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 13. August 2010 - 14:57 #

Schade das es nichts zu Doom 4 zu sehen gab.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit