Guild Wars 2: Video verrät Pläne der Entwickler

PC
Bild von Carsten
Carsten 12133 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

11. August 2010 - 9:31
Guild Wars 2 ab 34,95 € bei Amazon.de kaufen.

Der MMO-Markt ist ein hartes Pflaster. Gerade die Flut an Free2Play-MMOs erschwert es Entwicklern, kostenpflichtige Spiele an Hobbymagier und -krieger zu bringen. Um erfolgreich zu sein, muss man aus der Menge hervorstechen. Und genau das plant ArenaNet mit Guild Wars 2 zu tun. Abseits des Preismodells ohne monatliche Kosten, will das Entwickler-Team noch andere Asse aus dem Ärmel zaubern. Wie ein vor kurzem veröffentlichtes Video verrät, soll das Hochleveln in Guild Wars 2 gänzlich ohne das berüchtigte und langweilige Grinden, also das Fließband-Töten von den immerselben Monstern, auskommen.

Auch die Quests will ArenaNet spannender gestalten als die Konkurrenz. So erlebt ihr etwa den Überfall auf ein Dorf mit, anstatt nur im Aufgabentext darüber zu lesen. Rettet ihr das Dorf vor der Bedrohung, erinnern sich die Bewohner laut Entwickler danach an eure Taten und erkennen euch wieder. Eure Handlungen sollen sich also tatsächlich auf die Spielwelt auswirken. Abseits dieser Infos liefert der Trailer auch eindrucksvolle Szenen in Ingame-Grafik. Fans des ersten Guild Wars sollten also definitiv einen Blick riskieren. Und alle anderen auch.

Video:

Carsten 18 Doppel-Voter - 12133 - 11. August 2010 - 3:47 #

Ich muss sagen, das sieht alles ziemlich lecker aus! So langsam freue ich mich richtig auf das Spiel. Mal sehen, ob das Anspielen auf der Gamescom die Vorfreude noch erhöht. :)

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 11. August 2010 - 8:20 #

schade das ich es nicht anspielen kann oder gar versuchen kann zur gamescon zu kommen ;)
das spiel ist auf meiner top "must have" liste, neben spielen wie homefront mafia2 etc :D

marshel87 16 Übertalent - 5667 - 11. August 2010 - 9:03 #

Das schaut.. =-O WOAH! aus =) genial! ich freu mir drauf

Janno 15 Kenner - 3472 - 11. August 2010 - 9:28 #

Also es sieht wirklich fantastisch aus. Jetzt muß es sich nur noch gut spielen lassen.
Ich bin gespannt, was die Jungs und Mädels von ArenaNet daraus machen. Guild Wars 1 hab ich nie richtig gespielt, aber hier bin ich wirklich mal gespannt.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2184 - 11. August 2010 - 9:43 #

Ich habe schon lange keinen Trailer mehr gesehen, der mich sprachlos zurückgelassen hat. Dieser hat es geschafft. Ich kann eigentlich nicht glauben, dass Arenanet das alles so hinkriegt wie hier vorgestellt, aber ich gestatte mir mal, es trotzdem zu hoffen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62722 - 11. August 2010 - 10:19 #

Also hier muss ich eindeutig sagen, dass selbst ich als MMO-Verweigerer äußerst angetan von diesem Video bin. Das sieht wirklich alles sehr gut aus, was Grafik und Animationen angeht. Die Versprechungen, die ArenaNet da macht, klingen toll, müssen aber erst mal so umgesetzt werden. Wenn das gelingt, könnte GW2 sogar das erste MMO sein, das ich spielen will.

viewtifuldaniel (unregistriert) 11. August 2010 - 10:46 #

Also wenn man den Aussagen der Entwickler in diesem Video glauben schenken darf, könnte Guild Wars 2 vielleicht wirklich etwas ändern.
Denn mit eines der gröten Mankos von aktuellen MMORPGS ist ja auch definitiv, dass es nur ums Monster
schlagen, Items kaufen/craften und Raiden geht.
Die wirkliche RPG Dynamik ist faktisch kaum noch vorhanden =(

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 11. August 2010 - 10:56 #

Ich begrüße den Schritt von ArenaNet immer mehr GW2 so lange in der Entwicklung zu lassen. Je mehr ich darüber lese, desto mehr Lust bekomme ich auf das Spiel. Endlich keine sterile "Ich bash alles weg" Welt mehr, sondern eine lebendige Umgebung mit der man auch richtig interagieren kann.
Vom Stil her hat man sich ja sogar noch einmal deutlich von GW absetzen können, und das war schon wunderschön und mit Liebe gestaltet.

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 11. August 2010 - 11:30 #

Ich sag nur WOW!!! (also der Ausruf). Das ganze Spiel/Konzept gefällt bis jetzt so gut, man könnte fast heulen vor Freude :D

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 11. August 2010 - 11:30 #

Nachdem ich gestern hier auf die News hier sehnlichst gewartet habe, war ich sogar ernsthaft am Überlegen selbst doch einen Inhalt dazu hinzuzufügen.

Dennoch bin ich einerseits nicht "professionell" genug und andererseits zu bequem und auch nicht lernbereit. Ich bitte euch aber dennoch den Blogeintrag noch zu berücksichtigen und eventuell mit auf diesen zu Verweisen, auch wenn man alles zum größten Teil hier schon gestrafft zusammengefasst hat.

http://www.arena.net/blog/guild-wars-2-design-manifesto

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 11. August 2010 - 11:50 #

Und jetzt noch ein Kommentar zum eigentlichen Inhalt:

Die größte Sorge, die ich hatte war natürlich jene, dass GW2 nur ein weiterer WoW Klon wird. Die Aussage "Sie haben aus den Fehlern von Blizzard gelernt" bezüglich beispielsweise Grinden und weiterer Game Design Entscheidungen hat mich nicht beruhigt. Im Gegenteil, ich erkannte für mich selbst, dass Spieler auch in einem gewissen Maße zu sehr Gewohnheitstiere sind, auch wenn viele hier nach Innovation schreien, so halten sich die ganzen Genre schienen weiterhin, lediglich die Grenzen verschieben sich oder verschwimmen.

Richtige Neuerungen traten in der letzten Zeit aber auch auf, von "außen" macht es jedoch den Eindruck als widersprechen die hohen Verkäufe von Spielen wie Modern Warfare 2, dass Spieler (die selbst mit Leib und Seele auch gerne Spieler sind) wirklich etwas wollen. Die Diskussionen hierzu liest sich mittlerweile überall, genauso wie die Casual-Core-Debatten. Eine richtige Stellung hierzu mag ich sogar garnicht beziehen.

Um nun aber wieder den Bogen zu Guild Wars 2 zu schlagen; Man kann jetzt viel versuchen, viel versprechen, aber letzen Endes wird es wohl in 2 Jahren so aussehen:

Man wird mit den Fingern schnippen und sagen, genau so trivial wird aus einer Teile-Farmenden, Spiel-streckenden Planung, eine lebendige Welt, die vom Kampf, von Interaktion lebt. Wer weiß, wie genau die Entwickler dies alles umgehen wollen. Bis jetzt sind alles nur ankündigen.

Oder man wird den Versuch belächeln, einige (wenige?) brauchbare Ergebnisse werden zu Tage befördert, welche nach kurzer Zeit in alle gängigen MMOs, sofern dies möglich ist, implementiert werden.

Schlimmstenfalls wird GW2s wird vor Ideen strotzen, aber am Markt scheitern. Wer GW beobachtet hat, erkennt, dass Arenanet einen starken Lernprozess mit dem Spiel durchgemacht hat und immer noch macht, sodass dieses Spiel immernoch mehr als gewissenhaft gepflegt wird.

Natürlich ist immer noch das große Bot-Problem im Raum und andere Mängel, aber es wurden auch logische Schlüsse gezogen, wie die Trennung von PvP und PvE Fertigkeiten, weil die variierbaren Fertigkeiten neben Geschichten erzählen ja das Herzstück von GW auch irgendwo ausmachen. Zurückblickend auf Zeiten, bei denen nach der Masse entschieden wurde: Mehr Spieler spielten zeitweise PvP und so wurden Fertigkeiten, als sie noch nicht getrennt waren, für das PvP angeglichen, für des PvE jedoch schlichtweg zu stark entschärft.

Schlußbemerkung:
Vermutlich, nein - mit Sicherheit wird es noch andere Möglichkeiten geben, wie wir oder die Fachexperten GW2 in 2-3 Jahren beurteilen und eine Bilanz ziehen. Wenn ich es mir jedoch von meiner kleinen Einschätzung her betrachte, sehe ich sogar (fast schon ironischerweise) einige wenige, aber starke Paralleln zwischen Gamersglobal bzw. Online-Journalismus-Konzepten und Spiel hier.

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 11. August 2010 - 15:47 #

Was für Parallelen? Und was hat das Bot-Problem (welches es in allen mmos gibt) aus GW mit GW 2 zu tun? Versteh mich nicht falsch, aber ich kann deiner Argumentation nicht ganz folgen.

Natürlich sollte man (wenn) vorsichtig Optimistisch sein. Aber ich kenne viele (mich eingeschlossen) die Grinden zB einfach nur langweilig finden. Von daher freue ich mich, dass GW 2 es hier schon einmal anders macht. Und auch das es keinen typischen Lvl-bogen gibt ist prima. So lvle ich von 70-80 genauso schnell wie von 10-20. Was will ich, als Gelegenheitspieler, mehr.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 11. August 2010 - 17:34 #

Den Absatz musst du so verstehen, dass ich damit vorbeugen wollte, dass mir aus der Core-GW Community bereits bekannte Argumente entgegen schlagen, wie:

"Arenanet hat Jahre lang nicht auf die Bots reagiert, wo soll da bitte ein Lernprozess sein?"

und von diesem Punkt auch gerne zum Game Design hinüber hopsen:

"Das Missions-Design [... // exeplarisches Beispiel] gerade zu besonderen Events sorgt dafür, dass das Spiel nur auf eine gewisse Art zu Lösen ist...wo soll da bitte die Dynamik im Game Design stecken, wenn du sie vorher bei anderen Aspekten, wie etwa den Fertigkeiten so hervorgehoben hast?"

Es bezog sich in dem Sinne darauf, dass gerade in der aktivsten hauseigenen Community gern auch viel vom großen allgemeinen Lernprozess von Arenanet schlecht und/oder weggeredet wird. Das ist mein Aufhänger und richtete sich in dem Sinne mehr an diesen Teil. Die Grundlage für eine sich anbahnende Diskussion nehmen.

Des Weiteren habe ich nirgendwo gesagt -> „Ja Grinden ist toll“
Noch habe ich gesagt, dass es abgeschafft gehört. Wenn du die Gedanken, die im Video angestoßen werden, selbst weiter denkst (,was ich oben angedeutet habe, dass ich es tue), wirst du schnell ins Straucheln geraten, über die Frage „Wie?“ und wie passt das mit den bisher gängigen altbekannten Designs zusammen. Da braucht man nicht weit schielen für einen Vergleich mit anderen Spielen. Mir erschließt sich beim „wohlwollenden Glauben“ des Manifests, direkt ein ganzes Feld an Fragen:

Was für Möglichkeiten gibt es noch?
Welche kleinen, aber feinen Kniffe können beispielsweise jetzt eine Rüstung (erbeuteter Gegenstand xyz) trotzdem wertvoll machen?
In welchem Sinne wird Leistung dann noch bemessen? Lediglich durch pures Erfüllen der Aufgabe?
Aber wie schreibt man dann die eigene Geschichte, von der geredet wird, als ob sie einzigartig ist?
Ist das dann nicht doch eine Erfahrung, die zwar individuell scheint, aber nicht ist, weil sie doch jeder selbst auch wieder macht?

Grinden war auch bei mir nur wieder das größte Beispiel, weil es direkt als ein Hauptaspekt im Video angesprochen wurde. Ich selbst habe zum Grinden selbst schlichtweg keine Meinung. Weil ich mich für alles begeistern kann, aber auch spannende Dinge langweilig finden kann und umgekehrt. Damit scheide ich zwar als "Spieler Nische" mangels treffender Zugehörigkeit aus, aber um mich speziell geht es ja wohl nicht. Vielleicht macht auch gerade dieser Umstand meine Überlegungen wieder wertvoller. ;)

Was ich aber gesagt habe:
Ich begrüße den Schritt, dass etwas Neues gewagt wird. Meiner Ansicht nach, habe ich das doch auch mehr als deutlich herausgestellt. Dass es bei uns oder den Experten "Klick" macht und sich jeder denkt: "Das ist also die persistente Welt, bei dem die individuellen Aufgaben und die schier endlosen für das Genre bis dato unbekannten Innovationen, die ein Online Rollenspiel durchweg spannend und fordern machen..." wird wohl eine Erwartung sein, die kaum zu schaffen ist. Wer weiß. Darum zeichnete ich die drei Fälle auf. Denn bis jetzt wird immer nur angekündigt und ein "wie umsetzen" ist, wie dir oben deutlich wird, sehr stark zu hinterfragen. Die Art, wie sie (Arenanet/NCSoft) jedoch Dinge ankündigen, unterscheidet sich in der Art, wie sie quasi direkt auf die Wünsche der Spieler eingehen. Gerade dies ist besonders und weckt die Neugier auf die Lösung und somit zum Spiel. Wenn man zum Beispiel einfach die Quests aus dem Sinn heraus beginnt, weil jetzt - wie im Video gesagt - 10 Zentaur alles kaputt machen,

Achja und ganz wichtig: Ich bin mir darüber bewusst und selbst ein Verfechter der Ansicht, dass Guild Wars kein klassisches MMORPG ist, sondern, wie die Entwickler es selbst gerne bezeichnen, ein Competitive-Online RPG ist. Dieser Einschub lässt nun natürlich Spielraum für die Vergleichbarkeit dieses Spiels – des größtenteils weiterentwickelten und anders gestrickten Nachfolgers (soweit das bis jetzt so an uns weitergegeben wird natürlich) – mit anderen bereits erhältlichen und noch kommenden Online Rollenspielen, welche hier in den Kommentaren auch noch genannt werden.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 11. August 2010 - 11:42 #

Das Video macht definitiv Lust auf mehr. Jetzt! Sofort! :-/

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3279 - 11. August 2010 - 12:08 #

Ich will ja nicht den Miesepeter spielen und die Vorfreude verderben, aber:

Wie könnt ihr ungelegten Eiern immer noch so zujubeln? Bin ich der einzige, der aus den leeren Versprechen der letzten Jahre gelernt hat? War, AoC, Aion…

Einfach den Release abwarten, dann kann ich mich immer noch freuen. ;)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 11. August 2010 - 12:34 #

Wieso hängst du das jetzt an meinem Beitrag? Weder juble ich, noch freue ich mich sonderlich auf das Spiel, lediglich das Video macht Lust auf mehr d.h. es sieht interessant aus. Was am Ende draus wird, steht selbstverständlich auf einem anderen Blatt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3279 - 11. August 2010 - 12:44 #

Sorry, Deiner war der unterste und das "Jetzt! Sofort!" kam ziemlich euphorisch rüber.
War nicht böse gemeint. ;)

Avrii (unregistriert) 11. August 2010 - 12:59 #

Realistisch betrachtet müssen die auch viel Werbung machen.
GW2 wird nach meinen Infos zur gleichen Zeit wie SWTOR rauskommen.

Und wer von den beiden Titeln das größere Marketing Budget hat muss ich ja nicht erwähnen :x

Ich hoffe ja das GW2 Ende 2011 rauskommt, dann kann ich sogar beides spielen ^^

Aber grundsätzlich: SWTOR > GW2 ^^

Aber bei GuildWars müssen die ja dermaßen viel Gewinn machen mit diesen Retailmodell, das die jetzt bei GW2 das Ganze nochmal machen nur im XXL Format.

Irgendwie will ich dann net wissen wie die Gewinnspanne bei Blizzard aussieht xD

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 12. August 2010 - 21:41 #

Ich schätze, dass GuildWars deutlich weiter in der Entwicklung ist als StarWars. Dafür spricht auch die Demo auf der GC. Dementsprechend wird GW sicherlich einige Monate vor SW:TOR erscheinen. Bei SW ist es sogar sehr schwer einschätzbar, wie weit das Spiel wirklich ist. Darum würde es mich nicht einmal wundern, wenn SW erst 2012 erscheint.

Des Weiteren gibt sich Bioware sehr bedeckt mit Infos. Es wird immer wieder erwähnt, dass es das größte Spiel sein wird und alles vertont ist etcpp. Aber das wissen mittlerweile seit Jahren. Weitere Details zu den Klassen (wie zum Juggernaut/Mauradeur) wären mal ganz nett ;)

Für mich ist in Sachen Marketing momentan GW deutlich besser^^ Kann es kaum noch erwarten ;)

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1316 - 11. August 2010 - 21:16 #

Verdammt sieht das lecker aus. :)
Aber ich bin inzwischen doch sehr skeptisch bei MMO's geworden Siehe Warhammer, AOC...die sahen auch sehr lecker aus und schmeckten dann fad.

Mal so nebenbei gefragt: lohnt es noch Guildwars 1 anzuspielen? Habe es nie getestet.

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 11. August 2010 - 21:52 #

Lohnt immer noch. Spielerzahl hat zwar deutlich abgenommen, aber du kannst ja theoretisch immer zu den Englischen Distrikten (server) wechseln. also du kannst auch mit Amerikanern zusammen zocken. Somit findest du immer wen. Und wenn du mit Nightfall anfängst, kannst du ja NPC-Gefolgsleute ausrüsten und mit denen schafst du (fast) alles allein.

Und im PvP ist auch noch genug los. Das Spielerlebnis ist also im Grunde fast das gleiche wie zu Beginn, außer das die "Wirtschaft" nicht mehr so groß ist.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 11. August 2010 - 23:18 #

Es kostet nur noch 44€ (alle Teile zusammen) und hat weit mehr Spielzeit als 95% der aller Singleplayerspiele. Von daher ist zumindest das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut. Ob dir das Spiel gefällt, musst du selbst entscheiden, aber es ist jedenfalls nicht schlechter geworden in den letzten Jahren.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 12. August 2010 - 8:43 #

*28,90€ bei eBay. Neu und originalverpackt. Keine Versandkosten.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 13. August 2010 - 13:16 #

Zur Zeit gibts die bei Amazon.uk sogar im Angebot für nur £ 14-99! Das sind selbst mit den Zusatz-Versandkosten grad so um die € 20,-

Guild Wars Complete Collection (2008) - Windows XP
Buy new: (£34.99) £14.99

von Amazon.uk selbst - kein Marktplatz.

Aber auch bei play.com gibts alle 3 Kapitel von Guild Wars plus AddOn für gegenwärtig € 20-99. Da kommt dann wirklich kein Cent mehr dazu:

http://www.play.com/Games/PC/4-/6279181/Guild-Wars-The-Complete-Collection/Product.html?cur=258

Und das sind nicht nur gerade mal 100 Stunden Spielspass, sondern bei mir schon seit fast 5 Jahren Spaß im vierstelligen Stundenbereich. Das hat mir noch kein anderes Spiel geliefert.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 25. November 2010 - 2:15 #

Japp, definitiv = )
Und der Preis auf eBay und Co. ist noch weiter gesunken.

neone 15 Kenner - P - 3157 - 12. August 2010 - 0:53 #

Vielleicht liege ich total falsch, aber vor langer Zeit hab ich mal gehört, dass GW zuerst nur ein Test war um die Streming-Technik (Content Download nach Bedarf) zu vermarkten. Wenn das stimmt, haben die sich ganz schön gemausert! Das sieht echt fantastisch aus! Grüße an alle Legendäre Kartographen :)

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 12. August 2010 - 22:18 #

Einer der Arenanet Gründer hat das Battlenet für Blizzard entwickelt, vielleicht hast du das in dem Zusammenhang aufgeschnappt. Aber die Streaming-Technik wird nur bei Guild Wars eingesetzt und wird nicht vermarktet (man kann sie nicht für eigene Spiele lizensieren wie z.B. die unreal-engine).

Ansonsten wurde Arenanet im Jahre 2000 gegründet, um Guild Wars zu entwickeln, keine Streaming-Technologie.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36296 - 12. August 2010 - 12:09 #

GW1 ist das einzige MMO, das ich bisher gespielt habe und es hat mir gut gefallen. Ich habe es allerdings quasi wie ein Singleplayer-RPG mit Coop gespielt. Also die Story durchgespielt, alle Quests und Missionen gemacht, alle Gebiete der Welt gesehen - dann hatte ich keine Motivation weiterzuspielen. Aber das war in Ordnung so, wie gesagt, ich war "durch", hab bestimmt 30 Stunden damit verbracht, wunderbar. Wenn GW2 mir eine verbesserte Version davon bieten kann, bin ich interessiert. Die Versprechungen in dem Video klingen jedenfalls echt gut.

Narmorah 13 Koop-Gamer - 1478 - 12. August 2010 - 14:46 #

30 Stunden? Das ist aber kurz... Hat GW verglichen mit WoW so wenig Inhalt? Oder kann man das garnicht vergleichen?

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 12. August 2010 - 20:46 #

Also mehr als 30h bekommt man in GW schon rum. Kenne auch genug die auf mehre tausend Stunden kommen. Ist jetzt aber auch nicht ersichtlich wann Ganon GW gespielt hat und wie viele Kapitel er durch hat. Mittlerweile gibt's 4 stk die man im normalen sowie schweren Modus "durchspielen" kann. UNd für Pvp Fans bietet GW auch viel.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 12. August 2010 - 22:22 #

Ich denke, er hat eine Kampagne gespielt und dort wirklich nur die Quests und Missionen gemacht. 30 Stunden für alle Teile schaffen nur sehr erfahrene Spieler und verpassen dabei das meiste des Contents. Es gibt auch noch Elitegebiete, den Hardmode (das ganze Spiel in schwer mit zusätzlichen Herausforderungen wie Gebieten clearen) und PvP.

WoW hab ich nie gespielt, aber ich denke, es ist halt dazu entworfen, den Spieler quasi immer was zum tun anzubieten - wenn der Content durch ist, kommt halt neuer. Das ist bei GW nicht so, dafür kostet es auch keine monatlichen Gebühren.

The Eidolon (unregistriert) 13. August 2010 - 2:56 #

Zum Einen ist Guild Wars ganz bestimmt kein mmoRPG, wie es so oft hingestellt wurde. Andererseits wird das RPG an MMO ja heutzutage eh gerne vergessen. Was hier versprochen wird ist meiner Ansicht nach kaum zu realisieren ohne auf die massive Instanzierung zurück zu greifen die mir schon das erste Guild Wars verhagelt hat.
Wenn jemand im Genre wirklich etwas "anders" machen will als WoW (welches ursprünglich schlichtweg Everquest kopiert hat), sollte sich vielleicht besser an Ultima Online orientieren.
Sandbox bitte! Ich hasse Quests...

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 13. August 2010 - 13:23 #

Immer das gleiche Bla, wonach Guild Wars kein "richtiges" MMORPG sei. Dieser künstliche Unterscheidungsdrang wird nicht besser, wenn man ihn jahrelang ständig wiederholt.

GW1 erzählt im PvE-Teil pro Kapitel und AddOn eine nette Geschichte zu den Ereignissen in der Welt. Der Spieler "durchlebt" diese Story, kann sie aber bisher nicht entscheidend prägen oder gar verändern. Das ist aber in den "üblichen" MMOs nicht anders.

In GW2 hingegen bekommt er eine "persönliche" Story, die sich seinen Entscheidungen anpasst. Das läuft sicher etwas anders ab als bei Star Wars: The Old Republic. Aber es dennoch ein Riesenschritt vorwärts und um Lichtjahre weiter, als es bisherige MMOs anbieten. Damit meine ich nicht nur so olle Kamellen wie WOW, sondern auch so "moderne" Sache wie AION. Aion war sogar total armselig in diesem Bereich. Und das bei einem Spiel mit Monatsabo... etwas, was uns Guild Wars auch in der neuen Fassung dauerhaft erspart.

BadHamster 10 Kommunikator - 496 - 13. August 2010 - 11:32 #

Vielleicht schafft es ja mal einer ein mittendrin Gefühl bei den MMOs zu schaffen. GW1 habe ich jedenfalls nach 1 Monat wieder fallen lassen weil es schlicht langweilig wurde.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 13. August 2010 - 13:38 #

Das würde ich mir nochmal überlegen. Warum war es denn "langweilig"?

War dir die Story nicht aufregend genug? Hast du zuviel allein gespielt? Waren die Aufgaben zu einfach?

Hast du vermisst, dass dir andere Spieler die Bosse vor der Nase weghauen - und damit auch den Loot? War dir Level 20 nicht hoch genug? Wolltest du mehr Aufwand beim Erwerb der besten Rüstung oder Waffe? Hast du etwas wichtiges vermisst, damit du dich mit Prestige-Klamotten von anderen abheben kannst, die kein zusätzliches Bargeld oder hunderte Stunden Grind investieren wollten?

Haben dich die Hunderte Skills mit den schier endlosen Buildvarianten überfordert? Konntest du dich nie entscheiden, welche 8er-Skillkombo denn nun die beste ist für dein Vorhaben auf der nächsten Karte?

Oder war dir der PvP-Teil zu einfach? Keine Herausforderung in den Zufalls- oder Codex-Arenen, Aufstieg des Helden, im Guild-versus-Guild Kampf? Oder in den Elite- bzw. den Herausforderungs-Missionen oder den Bündniskämpfen? Hat ja jeder gleich die Max-Rüstung und die besten Waffen - da muss man schon etwas anderes drauf haben, um zu gewinnen.

Ausserdem sind die Server so verdammt schnell und zuverlässig, dass es weder ständige Downtimes gibt zur "Serverwartung" und darüber hinaus sogar spürbare, entscheidende Unterschiede zwischen Skill-Wirkzeiten von 1/4 oder einer 1/2 Sekunde bestehen. Geschweige denn zwischen grösseren Abständen als 1/2 Sekunde. Wer einen 1-Sekunden-Zauber unterbrechen kann, ist noch lange kein guter Interrupter. Hat dich das gelangweilt?

Das alles ist Guild Wars - schaus dir nochmal an. Vielleicht entdeckst du, was dir bisher alles entgangen ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit