GG-Angetestet: Ruse

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 367628 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

10. August 2010 - 21:35
Ruse ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ob es am komischen Namen liegt, der selbst im Englischen seltsam klingt, und der ins Deutsche auch noch unglücklich mit List übersetzt wird (im Spiel ist mehrfach von "Listen" die Rede statt von Finten oder Täuschungsmanövern)? Auf jeden Fall ist Ruse noch längst nicht in den Köpfen vieler Strategen angekommen -- obwohl es dort unserer Meinung durchaus hingehört. Denn die Mischung aus Schusswechseln einzelner Einheiten, komfortablem Echtzeit-Verschieben großer Armeeverbände, stufenlosem Zoomen riesenhafter Schlachtfelder eben den namensgebenden Kriegslisten hat uns sehr gut gefallen. Allerdings stehen noch einige Ungereimtheiten zwischen Ubisoft und einer Traumwertung...

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)