DVD: Tekken-Film mit zwei Schnittfassungen

PC 360 PSP
Bild von Gucky
Gucky 21895 EXP - 20 Gold-Gamer,R8,S3,A8,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

8. August 2010 - 15:17 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Spieleverfilmungen hatten es in der Vergangenheit häufig nicht leicht. Entweder wurden sie Opfer eines deutschen Filmemachers- und Geschäftsmannhybriden, der die sowieso schon karge Story mit scheinbar gegoogelten Inhalten aufblähte und damit die Nerven diverser Film- und Spielefans belastete oder sie mussten sich der bekannten B- und C-Moviemaschinerie Hollywoods stellen, in der bekannte Titel nur als Vorboten einer erhofften Geldeinnahme angesehen werden.
 

Mit Tekken, einer weiteren Verfilmung eines Prügelspiels wie z.B. Street Fighter oder Mortal Kombat, will der deutsche DVD-Anbieter Splendid nun bei den potentiellen Käufern punkten. Zwar schnitt der immerhin 35 Millionen US-Dollar teure Film nur durchschnittlich bei der Kritik ab, was man an dem IMDB-Rating von wackligen 6.2 Punkten ablesen kann, aber dennoch wird der Film in zwei verschiedenen Filmfassungen am 24. September auf dem deutschen Markt erscheinen. Nach einer Meldung von schnittberichte.com wird der Film auf Blu-Ray und auf DVD veröffentlicht. Dabei solltet ihr darauf achten, dass die FSK16-Fassungen um ca. 5 Minuten gekürzt sein sollen und nur die Fassung ab 18 Jahren ungeschnitten erscheinen wird. Die DVD-Varianten wird es zudem in einem formschönen Steelbook als auch in einer handelsüblichen Amaray-Verpackung geben. Welche Verpackungen mit welcher Fassung erscheinen werden scheint noch unklar zu sein, weil hier schnittberichte.com und amazon.de unterschiedliche Angaben anführen.

Wer sich von euch einige Eindrücke zu dem kommenden Film verschaffen möchte, dem sei der folgende mit martialischen Inhalten gespickte und schon etwas ältere Trailer zu empfehlen.

Video:

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 11205 EXP - 8. August 2010 - 15:53 #

Macht immerhin nen besseren Eindruck als der Tekken-Anime der mal vor längerer Zeit rauskam. DER war echt Grütze. Für Fans dürfte der "neue" Film wohl akzeptabel sein.

Kanonengießer 13 Koop-Gamer - 1652 EXP - 8. August 2010 - 16:31 #

/signed. Werde ich mir aufjeden Fall mal ausleihen :)

Anonymous (unregistriert) 8. August 2010 - 18:01 #

Der soll 35 Millionen gekostet haben? Lächerlich schlechter Film.

Street Fighter und Mortal Kombat (mit K nicht C, wehrter Gucky) hatten wenigstens eine schöne Trash-Note und besonders Street Fighter ist so richtig schön unterhaltsam. Aber Tekken ist einfach nur peinlich. Selbst die wichtigen Fights leiden unter einem Schnittgewurschte um nicht existierende Dynamik reinzubringen.

Kann man sich echt sparen.

Gucky 20 Gold-Gamer - 21895 EXP - 8. August 2010 - 18:23 #

Korrigiert :), thx.

marshel87 16 Übertalent - 4782 EXP - 8. August 2010 - 20:04 #

sieht jetzt echt nicht sehr spektakulär aus... mal sehen ob ichs mir antun werde

tekkenmaster (unregistriert) 2. September 2010 - 18:04 #

der film ist absuluter schrott billiger gehts nicht ich hatte eh geringe erwartungen diese sind noch unterboten worden ..
bin ein grosser fan des spiels und bin fast in tränen ausgebrochen wo ich diese grütze gesehen habe die verfilmung von doa war da um einiges lustiger echt schrott .. das spiel hat was besseres verdient

WilliamCoen (unregistriert) 12. September 2010 - 1:20 #

Okay, den Film hab ich gerade zu ende geguckt (FSK 16) und ganz im ernst? Neben "Legende von Aang" ist dieser einer der schlechtesten Filme die auf einer Spiel- oder Serienbasis aufgebaut wurden. Ich bin ein riesen Fan der Spiele-Serie (auch wenn mich das Ende vom 6ten Teil nicht mitgerissen hat) und dieser Film erfüllt nicht einmal die Grundbasen. Aber das ist typisch für Spieleverfilmungen. Es werden einfach einige Namen in den Raum geworfen, die zufällig auch im gleichnamigen Spiel eine Rolle spielen und dann sind die Regieussere doch glatt der Meinung, man habe einen super perfekten Film geschaffen.
Aber bleiben wir fair. Denkt man sich den Titel "Tekken" weg, ist es ein akzepabler Martial-Art Film. Jedoch habe ich das wohl schon bei so vielen Filmen gesagt, das ich selbst schon die Nase voll von diesem Satz habe. Mein Gott, es KANN doch einfach nicht so schwer sein, auf einer schon vorhandenen Basis einen Film zu kreiren, oder? Ich mein, gebt mir 35 Millionen Dollar und ich zauber euch einen Film, der es Wert wäre, den Namen Tekken zu tragen.
Ich mein, Hallo? 1990 kam ein Film mit dem Namen "Strett Fighter" raus, der es sogar wert war, diesen Namen zu tragen. 2008 kam ebenfalls einer raus und ich hab mich gefreut. Was war? letzter gummel Scheiß.
Bleiben wir aber bei diesem Film:
Der Film zeugt nicht davon, das der Drehbuchautor auch nur einen Hauch einer Ahnung hatte, was er da fabriziert, die Story ist von hinten bis vorne aus dem allerwertesten gezogen und wohl mit beiden Augen zu gekniffen nur drittklassig. Absolute Geldverschwendung.

Mein Tipp an die Spielefirmen:
BITTE!!! Unterstützt diese Schändungen nicht auch noch. Überprüft doch bitte erst die Filmidee, bevor ihr irgendwelche Rechte verkauft, sonst wirkt sich das später noch auf eure Spiele aus. Und um Gottes Willen boykottiert und meidet Uwe Boll. Der Mann ist eine zu Mensch gewordene Naturkatastrophe.

Danke fürs Lesen
WilliamCoen

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang