Kotick: Zweites Blizzard-MMO wird komplett neues Franchise

Bild von Atomsk
Atomsk 4878 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

6. August 2010 - 14:32 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Präsident und CEO von Activision Blizzard, Bobby Kotick, hat vergangene Nacht bei einer Besprechung der Umsatzzahlen für das abgelaufene erste Quartal von Activision Blizzards Fiskaljahr angekündigt, dass das nächste MMO von Blizzard eine komplett neue Marke werde. Demnach wird es entgegen anders lautenden Gerüchten weder auf Starcraft noch auf Diablo basieren, sondern ein von Grund auf neues Produkt sein.

Das Projekt sei eines von zwei Vorhaben, welche "enorme Investitionen" seitens Activision erhalten werde, so Kotick, das andere sei das neue "Universum" von Bungie. Ferner geht Kotick davon aus, dass beide Projekte eine Menge Zeit, fähige Programmierer und sehr viel Kapital benötigen werden. Es wird also noch eine ganze Weile dauern, bis man genauere Details erfahren wird.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. August 2010 - 14:34 #

naja nichts neues ist ja eig schon seit 1-2 Jahren bekannt ^^

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 6. August 2010 - 14:35 #

Ein Post von offizieller Seite vom 12.5.2009 hat das doch schon längst bestätigt: http://forums.worldofwarcraft.com/thread.html?topicId=16903519279&postId=169024684459&sid=1#20

Takarth 11 Forenversteher - 652 - 6. August 2010 - 14:40 #

Das neue Blizz-MMO kann eigentlich aufgrund der Marktsituation gar nicht mehr eine solche dominante Position wie WOW einnehmen. Denn diese ist vor allem durch die lange und stete verbesserung zementiert, wodurch neue Spiele nicht im Umfang, der Qualität,der Grösse der Community und der Stabilität mit Wow konkurieren können.

bam 15 Kenner - 2757 - 6. August 2010 - 15:45 #

Wenn man bedenkt, dass bei Blizzard von Ankündigung (mit Ingamematerial) und tatsächlichen Release etwa 3 Jahre vergehen, dann wird man sich da schon auf eine etwas veränderte Marktsituation einstellen können.

Ich vermute dass das MMO in eine spielerisch andere Richtung gehen wird als WoW und somit keine direkte Konkurrenz zu WoW darstellen wird. Sicherlich wird WoW zu beginn immer noch eine dominante Position inne haben, aber über die Jahre sollte sich dieses Bild zu Gunsten des neuen MMOs verändern.

Im übrigen könnte Blizzard auch eine allgemeine MMO-Gebühr einführen, die dann den Zugang zu WoW und dem neuen MMO ermöglicht. Sowas richtet sich aber dann wohl nach der Region (wer WoW in Korea abonniert, kann Starcraft 2 kostenlos spielen).

Blizzard hat hier wirklich den Luxus eine treue Fangemeinde aufgebaut und gepfelgt zu haben. Wo andere MMOs eventuell wegen zu geringem Umfang im Vergleich zu WoW scheitern, dürfte Blizzard genug Aufwand betreiben (Communitynähe, Battle.net usw) um dies bei dem eigenen neuen MMO zu verhindern.

Semyon 11 Forenversteher - 813 - 6. August 2010 - 15:52 #

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Blizzard mit seiner Marktpräsents/Marktmacht genau das hinbekommt.

Beispiel Starcraft 2: Fast alle Branchenkenner behaupten seid Jahren, Strategiespiele seinen "tod" (Wieviele Einheiten von SC2 gingen nochmal über den Ladentisch? 1,5 Millionen in 48 Stunden?).

Mit Knowhow, jede Menge Geld und einem guten Marketing ist das zu schaffen. Und Blizzard hat alle diese Vorraussetzungen.

Klar, der Mensch als solches mag am liebsten das was er bereits kennt. Ich glaube aber, dass das nächste MMO von Blizzard genau auf dem Bekannten aufbaut. Es wird dann aber doch wieder so anders sein (z.B. andere Welt) um die Neugierde zu wecken.

matthias 13 Koop-Gamer - 1358 - 6. August 2010 - 16:14 #

ein spiel was leute mit items dazu bewegen muss diesen und jenen content zu durchlaufen, ist meiner meinung nach alles andere als sattelfest. es ist im grunde sterbenslangweilig aber motiviert durch nicht enden wollende verbesserungen ( wobei sich hier auch das ganze umfeld gleichbeibend verbessert ).

das sollten andere auch hinbekommen. nicht zu vergessen, ein mmo kann auch ein shooter oder sonstwas sein, da kann wow so gut sein wie es will, wenn die interesseren der spieler in eine völlig andere spielrichtung gehen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 6. August 2010 - 14:43 #

und die Blase bläht sich auf...

andima 13 Koop-Gamer - P - 1615 - 6. August 2010 - 14:47 #

Wie wäre es mit SimCraft und HaloCraft?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 6. August 2010 - 14:49 #

Könntet ihr vlt. ein anderes Bild zur News wählen - bei dem Anblick wird mir unwohl...

Topic:
Hui, der Chef persönlich kümmert sich frühzeitig um den Hype - dann muss es ja was ganz Tolles werden... *scnr*

Avrii (unregistriert) 6. August 2010 - 14:54 #

LOL das dacht ich auch :D

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 6. August 2010 - 16:02 #

Der Witz ist, dass ich sogar ne Weile nach einem Bild von ihm suchen musste, auf dem er keine Teufelshörner, keinen Hitlerbart, keine Geldsäcke unterm Arm und kein Fadenkreuz auf der Stirn hat :D

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 6. August 2010 - 17:48 #

*gnihihi* Scheint ja echt beliebt zu sein, der Mann... ;)

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1519 - 6. August 2010 - 20:21 #

Jo, der weiß wie man sich Freunde macht :D

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 6. August 2010 - 15:03 #

wer bei activison entwickelt eigentlich das call of duty mmo? :O

TParis 12 Trollwächter - 878 - 6. August 2010 - 15:25 #

Wo ist die News? Das ist schon ewig bekannt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37483 - 6. August 2010 - 15:40 #

Hat Blizzard schon immer gesagt...

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 6. August 2010 - 16:00 #

Sorry, wenn das schon länger bekannt war, ich wusste es jedenfalls noch nicht und anderen Seiten (zB eurogamer) war die Äußerung auch ne News wert. Ihr könnt sie ruhig wieder offline nehmen, wenn ihr meint, dass das sonst jeder schon weiß, dann verschrecken wir auch keinen mehr mit dem Bild von Kotick ^^

TParis 12 Trollwächter - 878 - 6. August 2010 - 16:43 #

"Weil alle anderen das machen" ist immer ein super Argument! :P

Liam 13 Koop-Gamer - 1229 - 6. August 2010 - 19:09 #

Es ist vielleicht keine wirkliche News, aber eine Bestätigung bisheriger Aussagen. Wenn Kotick gegenüber den Geldanlegern das so verkündet hat, hat das noch eine andere Gewichtung imo als wenn es nur vom Studio kommt, welches naturgemäß mehrere Ideen im Umlauf hat.

bersi (unregistriert) 6. August 2010 - 23:27 #

Ein völlig neues Franchise zu etablieren ist aber keine so in die Tüte gebrainstormte "Idee", wie beispielsweise die Implementierung von Playerhousing. Wenn der Entwickler sagt "Wir arbeiten an einem neuen Franchise, dann arbeiten die auch an einem neuen Franchise.

Blizzard ist kein Entwickler, der plötzlich sagt: "Naaa, unsere Überlegungen waren doch nicht so der Burner, uns da uns das Geld ausgeht machen wir jetzt doch lieber Space of Starcraft draus."

Kotick ist einfach gestern Morgen auf seinen Säcken mit Dollarzeichen wach geworden und hat sich gedacht "Heute erzähl ich den mal, dass wir an nem neuen Franchise arbeiten und danach zieh ich mir meine tägliche Million aus meinem umgebauten Kaugummiautomaten."

Und das meine ich todernst. Der Kerl hat sich bestimmt nen Kaugummiautomaten umbauen lassen, so dass da täglich 1 Mio Dollar raus kommen, wenn er will.

Gadeiros 15 Kenner - 3108 - 6. August 2010 - 17:42 #

möchte an dieser stelle an UWO:O und EA erinnern, die das zugunsten von UO aufgaben, da sie sich damit selbst die spieler von einem aufs andere spiel absaugen würden und dabei nur kohle verlieren würden durch die weiterentwicklung und instandhaltung zweier MMOs zur selben zeit. dadurch verloren sie ihre damalige vormachtstellung und UWO:O, obgleich es ein risiko geworden wäre, wäre für seine zeit schon sehr nah an dem heutigen branchenriesen WoW gewesen von konzept und ausführung (und das jahre vor WoW). wer weiß wie die situation heute aussähe, wenn EA mit UWO:O nicht solche lahmen knausemanager und geldzecken gewesen wären und das risiko eines zweiten MMOs im eigenen Haus eingegangen wären?

Nazjatara 10 Kommunikator - 496 - 6. August 2010 - 22:04 #

Die werden es wie der Metrokonzern machen. Media Markt und Saturn beherrschen den Markt. Also prinzipiell macht ein zweites MMO Sinn; es darf nur nicht auch Fantasy sein wie WoW.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 6. August 2010 - 22:53 #

Auch wenn man das natürlich besonders als WoW-Spieler schon wußte, schön das es Kodick..äh Kotick selbst nun bestätigt. Neue IPs sind immer so ne Sache aber Blizzard hat vermutlich die Rücklagen um einfach mal zu machen ohne Angst haben zu müssen, das man bei nem Flop die Bude direkt dicht macht.

PS: Universe of Starcraft oder etwas ähnliches wäre trotzdem schön gewesen. :)

bersi (unregistriert) 6. August 2010 - 23:30 #

Blizzard verfügt darüber hinaus auch über mit die besten Autoren um so ein Projekt bedenkenlos angehen zu können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit