EA schreibt endlich schwarze Zahlen

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
6. August 2010 - 12:30 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Nachdem die Quartalsabschlüsse von Electronic Arts in der Vergangenheit eher wegen der roten Zahlen bekannt geworden sind, gelang diesmal eine Überraschung. Der Publisher hat es in den traditionell eher schwachen Monaten April bis Juni geschafft, ein Umsatzwachstum von 26,5% im Vergleich zum Vorjahr zu erwirtschaften. Daher stieg der Quartalsumsatz, bei einem Gewinn von 96 Mio., auf insgesamt 815 Mio. US-Dollar.

Das lag insbesondere an den folgenden Spielen: FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 und FIFA 2010, aber auch Battlefield: Bad Company 2. Das Konsolengeschäft, sowie der Umsatz mit dem digitalen Content (DLCs, Appstore-Inhalte) ist stark gewachsen. Mit sinkenden Wachstumszahlen hat dagegen wieder die Wii-Sparte zu kämpfen. Für das aktuell laufende Quartal prognostiziert EA erneut ein Minus bei einen Quartalsumsatz von 600 bis 650 Mio. US Dollar.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sven