Ubisoft verdoppelt Umsatz

Bild von DELK
DELK 5488 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A1,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

24. Juli 2010 - 18:42

Ubisoft hat den Geschäftsbericht für das erste Geschäftsquartal 2010/11 veröffentlicht. Demnach konnte der Umsatz mit 94% Steigerung fast verdoppelt werden. Nimmt man dieselben Wechselkurse wie letztes Jahr an, verzeichnet der Publisher immer noch eine Umsatzsteigerung von 81%. Insgesamt nahm Ubisoft 161 Millionen Euro ein, im ersten Quartal 2009/10 waren es nur 83 Millionen Euro.

Der Publisher macht für diese Entwicklung vor allem das Schleich-Actionspiel Splinter Cell Conviction verantwortlich, von dem bisher weltweit über 1,9 Millionen Exemplare abgesetzt wurden. Auch die guten Verkaufszahlen von anderen aktuellen Spielen wie Assassin's Creed 2 und Avatar - Das Spiel sowie Casual-Titel wie Just Dance seien für die Steigerung verantwortlich.

Ob diese Zahlen jedoch wirklich Anlass zur Freude bei Ubisoft geben, kann bezweifelt werden, da der Publisher im letztjährigen ersten Geschäftsquartal einen Umsatzrückgang von 51% verzeichnete und sich so trotz der Veröffentlichung starker Marken noch unter dem Stand von 2008/09 mit 169 Millionen Euro befindet. Der Umsatz verteilt sich auf die USA mit 52%, Europa mit 39% und den Rest der Welt mit 9%.

Auf die einzelnen Plattformen teilt sich der Umsatz wie folgt auf:

Plattform

Quartal 2010/11

Quartal 2009/10

Xbox 360

45%

16%

Wii

20%

20%

Playstation 3

17%

13%

PC

7%

20%

Nintendo DS

6%

26%

PSP

5%

4%

Playstation 2

0%

1%

Bemerkenswert ist hierbei vor allem der Rückgang an PC-Verkäufen, der Umsatz hat sich trotz oder gerade wegen des rigorosen Kopierschutzes vermindert. Für das nächste Quartal gab Ubisoft eine Prognose von 83 Millionen Euro ab, da weniger Titel erscheinen werden.

 

Takarth 11 Forenversteher - 602 - 24. Juli 2010 - 15:02 #

Hmm schon beeindruckend wie Conviction die Xbox zahlen so hochreisst.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 24. Juli 2010 - 15:03 #

Ja, da werden viele PC-Spieler, die auch eine Xbox 360 haben, zu der Version gegriffen haben, als sich am PC dermaßen gängeln zu lassen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8030 - 24. Juli 2010 - 15:15 #

Da macht man sich so eine mühe mit dem Kopierschutz auf dem PC, für so magere %? Lohnt sich der Imageschaden wirklich? Oder soll das dann später als Grund herhalten um zu sagen: Für PC entwickeln macht keinen Sinn!?

@Trinity: Das Unterschreib ich mal.

Anonymous (unregistriert) 24. Juli 2010 - 16:40 #

Ich denke es wird immer mehr versucht PCler zur Konsole zu bewegen. Um dort dann einfacher Kopien einzuschränken genauso wie die Rechte der Kunden das Spiel zu verkaufen oder zu verleihen...

Heiner B. (unregistriert) 24. Juli 2010 - 20:10 #

Auf der Konsole ist es problemlos möglich spiele zu verleihen oder weiter zu verkaufen.
Und Raubkopiert wird auch wie verrückt. Aber anscheinend nicht ganz so stark wie am PC

deathproof (unregistriert) 24. Juli 2010 - 21:50 #

von raubkopien ist mehr die X-Box und Wii betroffen, trotzdem hat die X-Box denn grössten gewinn verzeichnet.
wirklichen verlust hat Ubisoft auf dem PC auch nicht gemacht da die 20% in diesem jahr 10% beides der gleiche gewinn gewesen ist. der gewinn hat sich ja verdoppelt.
ausser der gewinn wäre auf der X-Box deutlich höher und würde den verlust beim PC wieder ausgleichen, ist aber leider nicht an den zahlen zu sehen weil dazu ein paar zahlen fehlen.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 612 - 25. Juli 2010 - 15:06 #

Man kann dabei ja auch mal testen, was sich vielleicht auch die Konsoleros an DRM-Techniken in Zukunft so bieten lassen könnten... Die Ifrastruktur steht dann schon da.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23224 - 24. Juli 2010 - 15:29 #

Wie hat sich der Umsatz der PC-Spiele denn in absoluten Zeiten verändert zum Vorjahr?

Takarth 11 Forenversteher - 602 - 24. Juli 2010 - 16:07 #

PC - 2010/11 - ca. 11 Mil
2009/10 - ca 14 Mil

Ist ja gesamt Umsatz geben 161 (2010) resp. 83 (2009) diese Zahl einfach mit dem prozentwert multiplizieren und man erhält die abosluten Zahlen

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 24. Juli 2010 - 17:02 #

Streiks in einem Hobby bringen halt nicht viel. US hat sein Geld trotzdem und wir haben einen Publisher weniger. Ok, solange Blizzard für den PC entwickelt, ist es nicht so schlimm, alleine deren Spiele beschäftigen einen lange genug. Zumindest haben sie jetzt eine Ausrede, nicht mehr für den PC entwickeln zu müssen. Das war auch wahrscheinlich der Sinn des Systems, denn damit kann man sich offiziell verabschieden und hat nur noch zwei System (PS und XBox) zu versorgen als noch den PC mit all seinen Konfigurationen.

Darkling (unregistriert) 24. Juli 2010 - 20:13 #

Jetz stellt euch mal vor wieviel Umsatz Ubisoft ohne ihr saublödesDRM gemacht hätten

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 25. Juli 2010 - 8:04 #

manche marktuntersuchungen werden "weniger" sagen, manche "mehr". du kennst es ja: vertraue nur statistiken, die du selbst gefälschst hast.
wenn der publisher das ziel hat den gängelkopierschutz weiterzuführen, dann werden ihm auch die zahlen als rechtfertigung gelten- egal, was sie aussagen.
nicht vergessen: fehler zugeben können nur die wenigsten publisher und hardwarehersteller (zB der flopp dieser pspgo war ja auch kein flopp- der release wurde nur nicht genug bemerkt. das system von ubisoft war auch kein fehhler und deren serverdowns kein signal, daß es probleme gibt, sondern reiner zufall).

Trey 12 Trollwächter - 961 - 24. Juli 2010 - 20:31 #

Sie dürfen doch nicht noch belohnt werden! Das ist ganz und gar nicht gut ... :(

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 24. Juli 2010 - 21:15 #

was ich leider nicht erkennen kann. ist der us markt so stark gewachsen oder europa/rest einfach eingebrochen?

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 24. Juli 2010 - 22:13 #

Na wenn Europa vorher 48% von 83 Mio (also ca. 40 Mio in Europa) hatte und jetzt 39% von 161 Mio (also ca. 63 Mio in Europa) , wird da wohl nix eingebrochen sein.

Davon abgesehen, finde ich Quartalsvergleiche im Spielemarkt etwas kurz, da sind zuviel Schwankungen drin. In manchen Quartalen bringt der Publisher nur ein oder zwei gute Spiele auf den Markt, in anderen wieder eine Handvoll oder noch mehr.

Jahresvergleiche erscheinen mir da deutlich sinnvoller.

Denn wenn man mal schaut, was im Zeitraum April bis Juni 2009 von Ubisoft veröffentlicht wurde, ist es kein Wunder, dass mit den Marken "Splinter Cell" und "Prince of Persia" im Zeitraum 04-06/2010 ein größerer Umsatz gemacht wurde:

PSP Tenchu: Shadow Assassins 04/03/09
PC Heroes of Might and Magic V Epic Collection April 2009
Xbox 360 X-Blades 04/30/09
PlayStation 3 X-Blades 04/30/09
DS Imagine Music Fest 05/06/09
DS Imagine Makeup Artist 05/20/09
Wii Dawn of Discovery 05/22/09
DS Dawn of Discovery 05/22/09
DS Imagine: Boutique Owner 05/27/09
Wii Aqua Panic 05/29/09
Xbox 360 CellFactor: Psychokinetic Wars 06/03/09
PlayStation 3 CellFactor: Psychokinetic Wars 06/04/09
iPhone/iPod My Chinese Coach 06/06/09
DS Petz Fashion: Dogz & Catz 06/09/09
PC Dawn of Discovery 06/17/09
Wii Fun Park Party 06/18/09
PSP Petz: My Puppy Family 06/19/09
PSP Petz My Baby Hamster 06/19/09
PSP Petz My Baby Hamster 06/19/09
DS My Healthy Cooking Coach 06/23/09
DS Classic Word Games 06/23/09

Quelle: http://www.gamefaqs.com/features/company/2175.html

Es bleibt die Frage, ob sich Call of Juarez 2 mit dem Release-Datum 30.06.2009 noch groß ausgewirkt hat.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 24. Juli 2010 - 23:54 #

naja, hätte jetzt vermutet das der europäsche markt sich nicht sonderlich vom us markt unterscheidet und wenn sich da plötzlich verhältnisse stark einseitig verschieben, was den umsatz angeht, würd ich vermuten das entweder einer stark zugelegt hat oder der andere eingebrochen ist. andernfalls hätte man in europa ja jetzt knapp 80 millionen umsatz haben müssen und nicht nur 63.

ka, bin da kein fachmann aber so seh ich das jedenfalls.

Henke 15 Kenner - 3636 - 25. Juli 2010 - 8:37 #

Selbst wenn Ubisoft seinen Gewinn verdoppelt haben mag, mein Vertrauen in diese Firma hat seit DRM und dem komischen Dauer-Online-Kopierschutz etwas sehr gelitten. Ich beglückwünsche natürlich die Herren in der Geschäftsetage von Ubisoft, dass sie nach soviel verzapftem Blödsinn dennoch kräftig abgesahnt haben... hoffen wir mal, das aufgrund dieser Zahlen dieses Jahr nicht so viele Leute in der Spielebranche ihren Hut verlieren...und hoffen wir, das sich Jade Raymond (die Entwicklerin von Assassins Creed) endlich für den Playboy auszieht... :-D

MfG Henke

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit