Battlestar Galactica Online: Details zum Gameplay enthüllt

PC
Bild von erasure1971
erasure1971 2211 EXP - 14 Komm-Experte,R5,S3,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

22. Juli 2010 - 19:27

Die Bigpoint GmbH, Betreiber zahlreicher Browsergames, hat heute einige Details zum kommenden Browser-MMO Battlestar Galactica Online enthüllt. Keyfeatures des Spiels sollen komplexe Möglichkeiten zur Avatar- und Schiffsindividualisierung, ein PvE- wie auch ein PvP-Quest-System sowie taktische Raumkämpfe sein.

Ihr startet entweder als "Nugget", wie die Menschen ihre Frischlinge unter den Militärpiloten nennen, oder als frisch kreiertes Zylonen-Bewusstsein. Die Avatare sollen jeweils komplett individualisierbar sein und – anders als beispielsweise gegenwärtig in EVE Online – auch im Spiel auftauchen. Zum Start des Spiels könnt ihr 20 Ränge aufsteigen, dabei genretypisch neue Skills lernen, die Charaktere zu Offizieren weiterentwickeln und laut Bigpoint irgendwann die "größten und mächtigsten Schiffe kommandieren".

Um dahin zu kommen, werdet ihr eine Reihe von Storymissionen erfüllen, die euch in das Geschehen einführen und Schritt für Schritt eure Rolle im Konflikt zwischen Menschen und Zylonen enthüllen. So erlebt ihr Schlüsselszenen im Konflikt und werdet nebenher mit Erfahrung, Rohstoffen und gelegentlich sogar Schiffssystemen belohnt.

Der zweite, offenbar häufigere Missionstyp sind Aufträge, die ihr von wichtigen NPCs eurer Fraktion erhaltet und die täglich neu erledigt werden können. Hier wartet klassische MMO-Kost wie das Besiegen einer bestimmten Anzahl feindlicher Spieler oder das Sammeln von Rohstoffen auf euch. Als Belohnung winken wieder Erfahrung oder Titel, die im Spiel einen kleinen Bonus verleihen sollen.

Auch zu den Schiffen ließ Bigpoint einige Details verlauten. Es wird drei Ränge (klein, mittel, groß) und drei Rollen geben (offensiv, defensiv und Kommando), aus denen ihr wählen könnt. Jeder Schiffstyp verfügt über eine bestimmte Anzahl von Steckplätzen für Schiffssysteme in den Bereichen Rumpf, Waffen, Antrieb und Computer. Auch die Schiffssysteme gibt es wiederum in unterschiedlichen Rängen und Effektivitätsstufen. Durch den modularen Aufbau existiert so eine riesige Zahl von möglichen Schiffskonfigurationen, mit denen ihr experimentieren können sollt und die auch deutliche Auswirkungen auf den Spielverlauf haben sollen. Die verschiedenen Kombinationen der Schiffsklassen und -Systeme legen fest, was ein Charakter im Kampf tun kann. Seine Skills bestimmen dann, wie gut es funktioniert. Jedes Standardschiff kann zudem zu einer Eliteversion seiner Klasse aufgerüstet werden.

Battlestar Galactica Online soll im Herbst 2010 erscheinen. Heiko Hubertz, CEO und Gründer von Bigpoint will die Gelegenheit nutzen und zeigen, welches Potential in browserbasierten Spielen steckt. Er verspricht "imposante Next-Generation-Grafik und faszinierendes MMO-Gameplay, das in kostenfreien Browsergames ohne Download seinesgleichen sucht". Möge der Mann Recht behalten.

clownbaby182 09 Triple-Talent - 321 - 22. Juli 2010 - 19:40 #

macht nicht den eindruck, als ob es viel mit der serie gemein hätte. schade...

Anonymous (unregistriert) 22. Juli 2010 - 21:46 #

Stimmt, hört sich eher an wie die Browserkopie von Star Trek Online aus der Isoperspektive.
Kann aber auch lustig sein. Kommt drauf an wie gut oder schlecht die Kämpfe ablaufen. Und wie balanced sie sind. Eigentlich hat ein Basisstern ohne Jäger nicht so große Chancen gegen einen Kanonenträger namens Battlestar...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL