Age of Conan: Auch in Europa free-to-play?

PC
Bild von Razyl
Razyl 9091 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

21. Juli 2010 - 16:48

Immer mehr Pay-to-play-MMOs werden zu Free-to-play-MMOs mit einem zusätzlichen Item-Shop im Spiel umgewandelt. Erst vor kurzem stellte Turbine sein Geschäftsmodell Herr der Ringe Online um (wir berichteten). Nachdem nun Codemasters die europäischen Vertriebsrechte für Dungeon & Dragons Online verliert (siehe unsere News), kann Turbine ab sofort auch in Europa die Free-to-play-Variante anbieten, die es bislang nur in Nordamerika gab.

Auch andere Hersteller scheinen mittlerweile auf den Geschmack von Free-to-play gekommen zu sein, beziehungsweise von der Not dazu gedrängt zu werden. Schon am Montag gab Funcom bekannt, dass ihr MMO Age of Conan in Korea demnächst ebenfalls ohne monatliche Gebühr spielbar sein wird. Natürlich wurde in den offiziellen Foren sofort heiß diskutiert, ob dieses Geschäftsmodell auch nach Nordamerika und Europa kommt.

Mittlerweile hat der Game Director Craig Morrison unter seinem Forumsnamen Silirrion erklärt, dass man in den USA und in Europa derzeit nicht plane, auf eine Monatsgebühr zu verzichten. Allerdings wollte er einen solchen Schritt nicht komplett ausschließen.

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9548 EXP - 21. Juli 2010 - 16:40 #

ich find es schade dass so viele auf das F2P modell wechseln... aber gut in Korea ist dies eigentlich sowieso "normal"

seppel mit der sichel (unregistriert) 21. Juli 2010 - 16:57 #

hm warum schade?, das sowas gut funktionieren kann zeit ROM. jedenfalls für den nicht Hardcore Spieler

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9548 EXP - 21. Juli 2010 - 20:32 #

und am ende gibt man evtl mehr geld aus als für Monatsabo um das selbe erreichen zu können wie andre...Ich zahl lieber einen Betrag im Monat und jeder hat gleiche chancen und möglichkeiten

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 21105 EXP - 21. Juli 2010 - 17:01 #

Es ist auf jeden Fall ein gutes Modell für Leute wie mich, die gern einfach mal ein paar Wochen in ein MMO eintauchen und vielleicht später ab und zu mal reinschauen wollen, ohne sich lang binden zu müssen. Die Zeiten ,wo ich jahrelang Abos hatte und entsprechend viel Zeit mit einem Spiel verbracht habe sind für mich vorbei. Die Shops würd ich selbst aber nicht nutzen.

Anonymous (unregistriert) 21. Juli 2010 - 17:24 #

Geht mir ähnlich. Weder Zeit, noch Lust, sind vorhanden sich langfristig an ein Spiel zu binden - also monatl. Gebühren zu zahlen. Bei großem Gefallen würde ich allerdings auch auf die Shops zurückgreifen ein vergnügliches Spiel um einen Faktor zu erweitern.

Prinzipiell finde ich Shops, die einem Spieler handfeste Spielvorteile verkaufen, nicht akzeptabel. Komfort, Amusements, besondere Aufgabenreihen, spezielle Gebiete und zeitbegrenzte Boni sind hingegen durchaus erwünscht - frei nach dem iPhone Prinzip.

bolle 17 Shapeshifter - 7126 EXP - 21. Juli 2010 - 17:22 #

Ich finds nur schlimm dass sich sowas rechnet, d.H. Leute viele Euros in Items investieren.

Bevor ich mein Geld dorthin werfe spende ichs an Ärzte öhne Grenzen oder sowas...

Gumril 10 Kommunikator - 402 EXP - 21. Juli 2010 - 17:53 #

ähhh...nichts für ungut aber es ist doch besser es kosten nichts und man hat die Möglichkeit sich Items für Geld zu kaufen, als schon 13$ jeden Monat ausgeben zu müssen um es zu spielen.
Somit könnten nach deinem Beispiel die Leute die 13$ Spenden wenn sie wollen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2187 EXP - 21. Juli 2010 - 18:02 #

Wenn es für dich moralisch wertvoller ist, Geld, dass in Itemshops fließt an gemeinnützige Organisationen zu spenden, dann solltest du logischerweise garkein Geld ins Gaming investieren. (natürlich wäre es sinnvoller, aber du tust es sicherlich nicht, sonst würdest du dich nicht auf dieser Seite herumtreiben ;) )

bolle 17 Shapeshifter - 7126 EXP - 22. Juli 2010 - 9:34 #

Das dachte ich mir dass das Argument kommt. Hmm ne, ich finde nicht. Ich zahl Geld für ein Spiel und krieg das ganze Paket, das ist ok. Aber dann einen Euro hier für ein Pferd und einen Euro da für ein Schwert, das ist dann in meinen Augen irgendwo affig...

falc410 14 Komm-Experte - 1878 EXP - 21. Juli 2010 - 18:00 #

Ich finde F2P sind eher eine Falle um den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. I.d.R. haben F2P starke Limitierungen wenn man kein Geld ausgibt - klar die Hersteller wollen ja das man was investiert. Hinzu kommt der Aspekt dass, gerade bei PVP Spielen, derjenige die Überhand hat, der mehr Geld investiert hat. Da kann einen dann schonmal der Ehrgeiz packen und man investiert schnell 30 Euro in neue Ausrüstung nur um dann auf dem Schlachtfeld der stärkere zu sein.

Klar ist es bei den anderen Spielen dann i.d.R. so das derjenige, der mehr Zeit investiert hat, die bessere Ausrüstung hat aber das finde ich immer noch fairer als sich Items für Geld zu kaufen.

Tante Bernd (unregistriert) 21. Juli 2010 - 18:18 #

Teilweise sind die Limitierungen auch abseits von PvP so extrem lästig, das man quasi genötigt wird Geld zu investieren, wenn man das jeweilige Spiel intensiver spielen will, da einem ansonsten der Spielspass verloren geht.

Beispiel Runes of Magic: da ist der Platz im Inventar, auf der Bank und im Spielerhaus so massiv begrenzt, das einem regelrecht Spielkomfort verloren geht. Zusätzlichen Platz kann man für reales Geld allerdings nur *mieten*, wodurch einem dann laufende, monatliche Kosten entstehen, die ganz schnell über den herkömmlichen 13-15 € der P2P-MMOs liegen, vor allem wenn man auch noch weitere Dinge aus dem Shop kauft.

seppel mit der sichel (unregistriert) 21. Juli 2010 - 18:55 #

Stimmt schon das man bei ROM nur kleine Taschen hat, allerdings hat mich das bis LVL 32 nie gestört. man muss gut ausmisten das is schon richtig.

Klar ist auch das des Games gibt wo der Itemshop sowas von ätzend ist, das es einfach ein Spaßkiller ist. siehe Allods Online, die Zeigen wie man regelrecht versucht den Spieler zu zwingen.

Aber es geht auch anders wie eben ROM zeigt, natürlihc gibts einschränkungen aber das ist in Ordnung, denn in die Spielemechanik greifen sie nicht ein. Jedenfalls nicht aus meiner Sicht der so Games recht gediegen spielt und nicht auf Raids etc aus is.

Das Itemshops eine Falle sind halte ich für Humbug. Jeder sollte in der Lage sein seine Kosten im Blick zu halten. Kein Itemshop ist daran Schuld wenn der Spieler plötzilich hunderte von Euro ausgibt, das ist die Entscheidung des Spielers, auch wenn ich sie für unklug halte.

Darüber hinaus ist es ja auch klar das ein fettes MMO nicht einfach für lau auf den Markt kommt, es kostet ja schon ein bissi was sowas aus dem Boden zu stampfen. Da geht so ein Itemshop schon mal klar. Zumal solche Games meist auch in der Anschaffung frei sind.

Wer also mit Hirn spielt kommt schon gut dabei weg.

matthias 12 Trollwächter - 840 EXP - 21. Juli 2010 - 20:27 #

"Jeder sollte in der Lage sein seine Kosten im Blick zu halten."

sollte... jeder weiß, das es oft nicht so ist und es mehr als genug leute gibt, die ihre kosten eben nicht im blick halten können.

die umstellung auf f2p erfolgt, weil man sich mehr einnahmen dadurch verspricht und die müssen erstmal kommen, wenn die ganze kundschaft statt 13 euro plötzlich nix mehr zahlt im monat. muss nicht schlecht sein, ist aber meistens doch darauf ausgelegt, das viele spielernaturen am ende einfach zahlen müssen, wenn sie spaß haben wollen. ohne diese, würden die anderen kostenlos spieler, die sich im griff haben, das spiel auch nicht spielen können. einer muss bezahlen.

seppel mit der sichel (unregistriert) 22. Juli 2010 - 1:21 #

ja das ist aber einfach das Problem der Leute die es nicht im Griff haben, schade für diese Menschen, aber wirklich deren Problem. Es ist nicht zuviel verlangt mal ein bisschen Nachzudenken.

Natürlich wird das Bezahlmodel umgestellt weil man sich mehr Einnahmen verspricht, dass klappt aber mit Itemshops mehr als gut, darüberhinaus zieht ein solches Bezahlmodell eine Vielzahl an Leute an die sonst nicht mal reingeschaut hätten. und der Kunde ist im allgemeinen willig auch mal ein paar Euro im Shop zu lassen, warum auch nich.

Item Shops werden irgendwie immer wie das ultimative Böse dargestellt, genau wie DLC. niemand scheint heute mehr für irgendetwas zahlen zu wollen, aber so läuft der Hase halt net gell ;-)

matthias 12 Trollwächter - 840 EXP - 22. Juli 2010 - 13:00 #

die leute, die item shops verteufeln, sind die, die lieber monatliche gebühren zahlen oder alle 3 monate ein addon kaufen möchten. wie kann man denn da von 'nicht zahlen wollen' sprechen -.-

und dlc's sind eine ganze andere kategorie. es gibt jene, deren inhalt gegen 0 tendiert und die nur möglich sind weil man das spiel vorher beschnitten hat und es gibt welche die fast als addon durchgehen würden.

DELK 16 Übertalent - 5388 EXP - 22. Juli 2010 - 14:08 #

Und zwar? Welcher bisherige DLC könnte deiner Meinung denn schon fast als Addon durchgehen?

matthias 12 Trollwächter - 840 EXP - 22. Juli 2010 - 14:53 #

fallout 3 the pitt oder borderlands the secret armory of general knoxx zum beispiel. bin mir sicher das ich mit der meinung nicht allein dasteh.

pepsodent 13 Koop-Gamer - Abo - 1262 EXP - 22. Juli 2010 - 17:22 #

Au ja! Free-to-play!
Aber bitte mit einer alternativen monatlichen Zahlweise oder so.
Mag sich bescheuert anhören, aber ich denke, dass die meisten Free-to-play so richtig free eh nicht schön zu spielen sind (vor allem, wenn sie eigentlich mal so richtig pay-to-play waren - siehe HdRO). Aber man kann sie schön testen und ausprobieren und so weiter. Und wenn man dann sieht, ok, geiles Spiel, dann möchte zumindest ich nicht für jeden Furz in den Shop rennen müssen. Dann will ich sagen können, ok, gefällt, mach 10 Euro im Monat und ich hab das volle Spiel mit allem Luxus.
Aber auf Conan mit free-to-play freu ich mich schonmal n bisschen. Dann werd ich das definitiv mal intensiv ausprobieren und vielleicht sogar gerne was dafür zahlen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang