User-Test: Borderlands - Zombie Island of Dr. Ned

PC 360 PS3
Bild von HeadMunk
HeadMunk 1849 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

20. Juli 2010 - 13:58 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Borderlands: The Zombie Island of Dr. Ned ab 0,71 € bei Amazon.de kaufen.

Borderlands, der postapokalyptische Ego-Shooter mit starkem Rollenspiel-Einschlag, war für Entwickler Gearbox Software ein Erfolg. Klar, dass es sich Publisher Take 2 da nicht nehmen lässt, auf den aktuellen Trend aufzuspringen und Download-Erweiterungen für die gierende Fan-Gemeinde zu veröffentlichen.

Im User-Test von HeadMunk wird das erste von insgesamt mittlerweile drei DLCs (Downloadable Content) genauer unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich um The Zombie Island of Dr. Ned (englische Version), das das bekannte Konzept der skurrilen Schatzsuche des Hauptspiels um satirische Grusel-Elemente, blutrünstige Bösewichte und ein schaurig-schönes Szenario erweitert. Aber reicht das, um den kostenpflichtigen Download zu rechtfertigen?

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)