Microsoft-Manager: "Sony schert sich einen Dreck um Move"

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

20. Juli 2010 - 13:58 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Bevor Microsofts Kinect und Sonys Move den heimischen Videospielmarkt erobern können, intensiviert sich anscheinend der Kampf der Worte zwischen beiden Unternehmen. Im niederländischen Podcast Bashers hat der Benelux-Chef von Microsoft, Paul Naber Tacheles geredet. Seine eher unfeinen Worte sind vor allem deswegen interessant, weil er zuvor Verkaufsleiter bei Sony Entertainment war.

Naber findet, dass Move nur eine Notlösung Sonys ist, um Kinect den Wind aus den Segeln zu nehmen. Des Weiteren ist er der sich eher nicht aufdrängenden Ansicht, dass Move für Sony von keiner Bedeutung sei und unterstrich dieses mit folgenden Worten:

Ich bin mir sicher, dass Move Hetze von Sony ist. Sony ist Move doch scheiß egal, jedoch wird oder könnte es Kinect Wind aus den Segeln nehmen.

Paul Naber ließ kein gutes Haar an seinem alten Arbeitgeber, erklärte jedoch im Nachhinein, dass er seine Äußerung als Privatperson getätigt habe, nicht als Vertreter Microsofts.

Janno 15 Kenner - 3483 - 18. Juli 2010 - 10:32 #

Ich persönlich denke ja auch, dass Move nur dafür gemacht ist, um mit Microsoft (und Nintendo)in irgendeiner Form mithalten zu können. Befürchte aber auch, dass beides eher stiefmütterlich behandelt werden wird und zum größten Teil nur Casual-Spiele dafür erscheinen werden. Das ist ja auch sicherlich der Grund, warum Nintendo mit der Wii so erfolgreich ist.
Ich habe von beiden relativ niedrige Erwartungen.

Anonymous (unregistriert) 18. Juli 2010 - 10:49 #

Wenn ich Microsoft etwas vorwerfen sollte, dann dass sie diesen Schwätzer eingestellt haben.

Ich persönlich halte seine Privatmeinung für falsch, vor allem aber schadet sie (wegen solcher News-Beiträge) seinem neuen Arbeitgeber.

Revolted 09 Triple-Talent - 276 - 18. Juli 2010 - 11:33 #

Letzendlich muss es aber dem Verbraucher gefallen und nicht Sony selbst. Außerdem pushen die das Teil auch sehr und geben sich Mühe es attraktiv für Kunden zu machen. Und ich würde meinen Ars** verwetten das es auch in Microsoft Angestellte gibt, die auch nicht sehr begeistert von Kinect sind.

Ich persönlich hätte Sony eher geraten bei Software zu bleiben und sich mehr Studios mit dem Geld, was sie für Move ausgegeben haben, aufzukaufen. Insomniac haben sie ja als Exklusiventwickler verloren...

Mich wird Kinect nicht zu einem Xbox Kauf zwingen :) Egal wie toll es auch ist...Move werd ich ebenfalls nicht kaufen.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2100 - 18. Juli 2010 - 12:09 #

Für mich hat Kinect auch mehr Potenzial.

deathproof (unregistriert) 18. Juli 2010 - 13:01 #

genau dann hätte MS aber auch bei der E3 pressekonferenz darauf hinweisen können das es nur videos mit einstudierten bewegungen davor waren. nein es wurde erst hinterher zugegeben.
nur videos wäre dann wohl für sony auch billiger gewesen, bei null interesse an move.
move wurde aber vorgeführt und ausgestellt, in hamburg wird move auch vorgeführt für presse leute weil sony zuviele mitarbeiter und geld hat?

MichaelK. (unregistriert) 18. Juli 2010 - 22:29 #

Für mich eigentlich nicht, weil ganz ohne Steuergeräte ist die Steuerung von Games doch arg eingeschränkt.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7773 - 19. Juli 2010 - 21:16 #

Für mich nicht. Spiele abstrahieren nunmal, und ich will die Steuerung auch abstrahiert haben. Ich will bei einem Spiel nicht für jeden Sprung hüpfen wollen, sondern dafür einen Knopf drücken. Ein Schwert schwingen oder ein Schild halten, ja, aber doch nicht langweilige Tätigkeiten wie hüpfen, oder sagen wir mal in meinem Inventar kramen. Dafür braucht es aber Knöpfe.

Janno 15 Kenner - 3483 - 18. Juli 2010 - 12:20 #

Letztendlich wird es sich zeigen, wie gut die beiden Systeme genutzt werden. Zumindest hat Sony auf der E3-Pressekonferenz ein ordentliches Move-Spiel gezeigt (Sorcery), während MS nur Casualkram für sein Kinect vorführte. Und Heavy Rain könnte mit der Move-Steuerung auch ganz interessant werden.
Ich bin sehr gespannt, wie sich die neuen Geräte schlafen werden.

bam 15 Kenner - 2757 - 18. Juli 2010 - 12:27 #

Die Wii hat doch gezeigt dass die Bewegungssteuerung maximal eine Alternative zur Pad-Steuerung ist, diese aber nicht ersetzen kann. Warum soll dann also ein "Hardcore-Spiel"-Entwickler auf diese Steuerungsmethode umsteigen? Dafür gibt es keine spielerischen Gründe und wirtschaftlich wäre das geradezu dämlich.

Natürlich setzen Microsoft und Sony damit voll auf den Casual-Markt und entsprechend werden auch Casual-Spiele dafür entwickelt.

Ich glaube nicht dass Move Sony vollkommen egal ist, ich halte das eher für eine Produktion und eine Marketingkampagne im realistischen Rahmen. Das ganze wird ähnlich wie EyeToy vermarktet, aber bei weitem nicht so wie kinect, welches Microsoft am liebsten an jeden verkaufen möchte.

Wird sich zeigen was aus beiden wird, allerdings halte ich Sonys Strategie für die wirtschaftlich vernünftigere.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 18. Juli 2010 - 12:30 #

Also mal mit Verlaub: Der Vorwurf ist kompletter Blödsinn. Mag ja sein, dass Sony mit Move nur auf den Mitbewerb reagiert hat, aber das ist ein eigenständiges System mit einigem Pozenzial geworden, und wird in die neuen Titel nachträglich oder nativ eingebunden. So einen Aufwand betreiben, um Microsoft ein wenig zu ärgern? Den gesamten E3-Stand auf Move ausrichten, um die Leute zu täuschen? In der Pressekonferenz Move zum größten Einzelthema machen, wegen einer Finte? Wie eingangs gesagt: Blödsinn.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 18. Juli 2010 - 12:43 #

Abgesehen davon hat Sony immerhin etwas für Core-Spieler in der Pipeline. Von Kinect hat man doch bisher nur den typischen Casual-Einheitsbrei gesehen, der eigentlich nur durch die Technik begeistern konnte (Kinectimals). Wie beispielsweise die Kinect-Einbindung in Fable 3 funktioniert, davon wissen wir noch nichts. Ich bin wirklich gespannt, was da auf uns zu kommt.

l étranger 09 Triple-Talent - 294 - 18. Juli 2010 - 15:38 #

Ich sympathisiere zwar für Sony an sich, hab auch nur ne PS3,
dennoch hat auch Kinect seine Anreize.
Bisher bin ich (noch) neutral eingestellt, Move und Kinect haben Beide ihre Vor- und Nachteile, mir ganz persönlich fehlen bei Kinect meine Knöpfe wo ich drauf drücken kann, einen Abzug oder Auslöser, was man mit Kinect nur schwer umsetzten kann, denke ich.

Das mit den Core-Gamern sehe ich genau so,
Ein Resident Evil 5 oder ein Heavy Rain passen gut auf Move!
Jedoch lassen sich ein RE5 oder ein Alan Wake mit Kinect nur schwer realisieren!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7773 - 19. Juli 2010 - 21:18 #

Genau so sehe ich es auch, und ich besitze beide Konsolen. RE5 und Heavy Rain werde ich mit Move sehr gerne spielen. Aber ich habe bei Kinect noch nichts gesehen, was mich als Core Gamer interessiert. Also werde ich wohl zuerst ein Move Set kaufen. Und ob ich nach dem Geld dann so schnell noch mal die Kohle für Kinect locker mache wenn es keine Core Games gibt steht in den Sternen. ;)

Ditze 13 Koop-Gamer - 1271 - 18. Juli 2010 - 12:40 #

Letztentlich entscheidet der Kunde was er kauft, oder viel wichtiger was er nicht kauft.

Olphas 24 Trolljäger - - 48843 - 18. Juli 2010 - 12:42 #

Und die PR-Kriege beginnen ... fragt sich nur, in welche Richtung sich die PR bei so plumpen Angriffen auswirkt ... aus meiner Sicht sprechen solche Äusserungen nicht gegen Sony sondern gegen Microsoft selbst und das kann nicht ernsthaft ihre Absicht sein, zumal sie das nicht nötig haben. Ich denke mal, den Herrn Naber wird man sich mal zur Seite nehmen.

Goldfinger72 15 Kenner - 3157 - 18. Juli 2010 - 12:44 #

Manchmal geht es in der Spielebranche zu, wie im Kindergarten.

Aber wie war das doch immer, streiten sich Microsoft und Sony, freut sich Nintendo.

T_Prime 13 Koop-Gamer - 1477 - 18. Juli 2010 - 13:13 #

Selbst ich als eigentlich großer Nintendo Fan habe mir bis heute keine Wii gekauft, sondern eine PS3. Die neuartige Steuerung der Wii ist zwar genial (ich habe bereits paar mal Wii gespielt), aber ich möchte mich beim Spielen eigentlich nicht großartig bewegen, es soll vielmehr entspannen.
Außnahme sind hier allerdings Spiele wie Mario Galaxy oder Metroid Prime oder auch das kommende Donkey Kong Country Returns (auf diese Ankündigung habe ich schon seit mehr als 10 Jahren gewartet), welche mich wahrscheinlich noch zum Kauf einer Wii bewegen werden. Nicht wegen der neuartigen Steuerung, sondern weil sich diese Spiele klassisch spielen lassen, ohne große körperliche Bewegung.
Es war logisch, dass angesichts des großen Erfolgs der Wii die anderen Hersteller mitziehen würden.
Die Aussage von Paul Naber halte ich für unprofessionell, das hätte man auch anders sagen können. Hört sich an wie auf dem Schulhof...

Gadreel 12 Trollwächter - 897 - 18. Juli 2010 - 13:19 #

Hab mir die Wii damals auch für Spiele wie Supersmash Brothers Brawl, Mario, Zelda und Co zugelegt. Die neue Steuerung ist zwar verdammt gut bei spielen wie tiger woods (vor allem mit Motion+) usw., aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, sicher nicht der alleinige Kaufgrund, ich würd sagen Nintendo lebt noch immer von ihren Titelfiguren und Serien, und man muss ihnen auch zu gute halten, es gibt auch kaum Schnitzer, alle Zelda, Mario und Co Titel waren für mich, eigentlich immer sehr gelungen.

DonPanse (unregistriert) 18. Juli 2010 - 13:16 #

Kinect hatte für mich auch mehr Potenzial bis ich letzte Woche in Hamburg Sony Move gespielt habe, bin jetzt aber mal vorsichtig mit der behauptung da ich Kinect noch nicht gespielt habe. Ich glaube es wird spannend, denke aber das Move sich besser verkaufen wird

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 18. Juli 2010 - 13:27 #

Ich denke auch nicht, das Kinect nur für sich der große Überflieger wird, wer hat schon Lust ständig Kung-Fu Übungen daheim zu machen? Da kommt man ja nur ne halbe Stunde zum Spielen, bis der Körper nicht mehr mitmacht. Oder abends auf und ab Hüpfen - ich freu mich schon auf den Zoff mit meinen Nachbarn. Was aber klasse wäre, wäre die Kombination - man spielt zB BFBC2 mit einem Controller, kann aber mit Gesten Kommandos geben. Zusätzliche Spielmodi wären auch denkbar, es Regnet und stürmt und man muss sich das Display wieder freiwischen. What ever. Das könnte durchaus eine Spielerfahrung sein, die man nicht mehr missen möchte.

Was ich von Sony halten soll, weiß ich nicht so recht, denke aber das Move nicht nur aus dem Hut gezaubert wurde um M$ gegens Bein zu Pinkeln. Was den Wettkampf angeht zwischen Kinect & Move, denke ich das Move den kürzeren zieht, WENN M$/andere Hersteller sich mehr als nur Hüpf, Hüpf, Dance, Dance einfallen lassen.

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8103 - 18. Juli 2010 - 13:28 #

wie kann man denn in einem Podcast (also doch klar in der Öffentlichkeit) seine Privatmeinung äußern und nicht davon ausgehen, dass sie als die Meinung der Person gewertet wird, als der er in diesem Podcast eingeladen wurde, nämlich als Benelux-Chef von Microsoft. da hat er wohl nachträglich etwas auf die Finger bekommen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 18. Juli 2010 - 14:07 #

Macht doch Boris im Veteranenpodcast auch, wo ist das Problem? Man ist angestellter, aber man muss nicht seine Seele oder Meinung komplett aufgeben. Ganz abgesehen davon, das es sich auch "Tabubrüche" mit Absprache bringt - because, es gibt keine schlechte Publicity, nur Publicity. ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 18. Juli 2010 - 14:27 #

Sony misst zwar Move nicht so viel Beachtung bei wie Microsoft Kinect, aber anders als Kinect wird Move wohl die Verkaufserwartungen erfüllen, während Kinect ein ähnliche Flop wie die PSP GO werden dürfte.

Janno 15 Kenner - 3483 - 18. Juli 2010 - 14:41 #

Ich denke nicht, dass Kinect ein Flop werden wird. Es gibt sicherlich genug Leute, die dieses Konzept interessant finden. Ähnlich wie bei der Wii, werden hiermit auch die Leute angesprochen, die jetzt nicht so die Hardcoregamer sind. Und da alles wohl schnell erlernbar ist (wie halt bei der Wii) wird es schon genügend Reibach machen. Mit MOVE wird es sich sicherlich ebenso verhalten.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 18. Juli 2010 - 15:11 #

Die Xbox 360 wurde fünf Jahre lang als Konsole für den sogenannten "Hardcoregamer" vermarketet, dieses Image wird die Konsole so schnell nicht loswerden.
Wäre die Wii nur ein teures Gamecube-AddOn gewesen, hätte sie bei den neuen Zielgruppen, die den Gamecube eher als Kinderspielzeug betrachteten, nie so einen großen Erfolg gehabt.
Move dürfte sowohl die Coregamer Fraktion (Killzone 3), als auch die SingStar/EyeToy Fraktion ansprechen, es wird also wohl genug Leute geben die es kaufen.
Aber für Kinect seh ich die Zukunft nicht so rosig, da müsste schon ein Kampfpreis und eine Riesenmarketingkampagne her.
Womöglich ist das Interesse an Bewegungssteuerung vier Jahre nach Release der Wii auch abgeflacht, aber das wird wohl erst die Zukunft zeigen.
Es würde mich angesichts unser schnellebigen Zeit jedenfalls nicht wundern.
-
Trotzdem kann Microsoft mit Kinect wohl mehr gewinnen als verlieren, selbst wenn das Teil übel floppt steht die Xbox 360 immer noch gut da im Markt.
Und wenn Kinect ein Riesenerfolg wird, hat Microsoft sowohl im Core- als auch im Casual-Markt ein gutes Standbein.

DonPanse 08 Versteher - 214 - 18. Juli 2010 - 14:48 #

Ich denke auch nicht das Kinect floppen wird, glaube aber das der Otto Normal Verbraucher (also die "Nicht-Szene" Käufer die ganz normal in ein Ladengeschäft gehen und auch mal ein Spiel für 70€ kaufen) lieber etwas in der Hand haben möchte wenn er spielt, wie bei Move eben

Pro4you 19 Megatalent - 13176 - 18. Juli 2010 - 16:15 #

Egal ob Move oder Kinect, beide Zusätze sind dazu da, um die Konsole länger am laufen zu lassen. Und da ist sogar Kinect wichtiger für Microsoft, als Move für Ps3. Schließlich gibt es die Box schon fast 6 Jahre und besitzt nicht annähernd den Standard, den die Ps3 bietet. Dennoch zu sagen, dass Move nicht klappt, halte ich für Schwachsinn. Bei der Wii hat es geklappt und hier sicherlich auch. Ich behaupte sogar, dass den Core Gamer mehr Move, als Kinect interessieren würde. Zumindest geht es mir so.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 18. Juli 2010 - 21:17 #

Also das musste mir jetzt mal erklären. Grafisch sind beide Systeme gleichwertig, multimedial die Xbox sogar überlegen (abgesehen von Blu Ray). Die PS3 nimmt nicht mal bestimmte Sony Foto-Kameras an, die X360 schluckt alles, was USB hat, spielt ebensoviele Film- und Audioformate ab usw usw. Bis heute gibts keinen Cross.-Plattform Chat auf der PS3, Achievement und Einladungssysteme sind umständlicher, Marktplatz schlecht sortiert und mit weniger Features gefüllt...

Welchen Standard gibt die PS3 bitte vor, den die Xbox nicht einhält?? Und bitte kein Fanboy-Gewäsch, ich habe alle drei Konsolen hier stehen und in Gebrauch, hab also alles gut im Auge - ich arbeite täglich damit.

Ich würde auch nicht behaupten, dass die Xbox großartig im Vorteil wäre, aber eins ist sie garantiert nicht: Im Nachteil. Schon gar nicht durch die leisere neue Fassung.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 18. Juli 2010 - 22:55 #

Beim gegenwärtigen Stand der Dinge hast du Recht, aber es ging ja darum, dass Move und Kinect die aktuelle Konsolengeneration noch etwas länger am Leben halten sollen, und ich denke auch, dass in der PS3 technisch noch weit mehr 'Luft nach oben' ist, als bei der 360.

Die größere Speicherkapazität der BD etwa ist ein Vorteil und in ein paar Monaten soll ein Update für 3D-Spiele kommen. Die Programmierer von Killzone 3 meinten auch, dass man aus der PS3 noch locker 30-40% mehr Leistung als jetzt rausholen könnte.

Wenn die 360 da in 2-3 Jahren noch mithalten will, dann muss Kinect ein Erfolg werden. Dazu kommt, dass Move wohl deutlich leichter in Spiele einzubauen ist, bei Kinect meinte kürzlich jemand von MS (weiß leider nicht mehr wer genau), dass es locker 2 Jahre dauern könnte, bis Kinect in Core-Games sinnvoll zum Einsatz kommen wird.

Wie auch immer, es wird bestimmt eine interessante Zeit :-)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 18. Juli 2010 - 23:17 #

Auf das Marketing-Gewäsch von Exklusivtitelschmieden wie die von Killzone 3 würde ich erstmal nichts geben. Die müssen quasi sowas sagen.^^ Mal sehen, ob sie für ihre Spiele die noch brachliegende Leistung erschließen können.

Pro4you 19 Megatalent - 13176 - 19. Juli 2010 - 2:25 #

Zitat: Also das musste mir jetzt mal erklären. Grafisch sind beide Systeme gleichwertig, multimedial die Xbox sogar überlegen (abgesehen von Blu Ray). Die PS3 nimmt nicht mal bestimmte Sony Foto-Kameras an, die X360 schluckt alles, was USB hat, spielt ebensoviele Film- und Audioformate ab usw usw. Bis heute gibts keinen Cross.-Plattform Chat auf der PS3, Achievement und Einladungssysteme sind umständlicher, Marktplatz schlecht sortiert und mit weniger Features gefüllt...

Welchen Standard gibt die PS3 bitte vor, den die Xbox nicht einhält?? Und bitte kein Fanboy-Gewäsch, ich habe alle drei Konsolen hier stehen und in Gebrauch, hab also alles gut im Auge - ich arbeite täglich damit.

Ich würde auch nicht behaupten, dass die Xbox großartig im Vorteil wäre, aber eins ist sie garantiert nicht: Im Nachteil. Schon gar nicht durch die leisere neue Fassung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wieso sind Archivments auf der Ps 3 umständlicher als auf der Xbox 360? Ich finde diese auf Ps3 sogar besser zugeordnet. Ich bin zwar kein Sony oder ms Fanboy, aber ich Persönlich denke das die ps3 in ihrer Leistungsmöglichkeit und ihrem sein der xbox 360, in Sachen Zukunftssicherheit, über legen ist. Das fängt an mit der Potentiellen hardware die rein theoretisch, einfach um einiges mehr bietet als die xbox 360. Ein Medien Standart wäre beispielsweise DiviX und Blueray an sich. Ein Dvd Laufwerk so wie bei xbox 360 umfasst 8,6 Gb um den dreh, eine Blueray als Speichermedium schon 50 Gb. Grafik technisch ist die Ps3 nicht unterlegen im Gegenteil. Für Entwickler ist es nur einfacher für Xbox 360 zu Entwickeln, als für die Ps3, da die Xbox 360 weniger Kerne und keinen Cell-Chip besitzt.
Sony hat durch Blueray, 3D Technik und Move einen Standard geschaffen, an dem keine der jetzigen Konsolen ran kommt. Ob diese von jedem genutzt werden ist eine andere Frage.

Zum Thema Grafik-technisch sind beide Gleichwertig kann ich nicht stehen lassen. Sieht man sich Uncharted 2 oder Heavy Rain, so sind diese ganz klar für Ps3 Konzipiert. Ich bezweifle, dass die Hardware der Xbox 360s genau die gleiche Qualität in Sachen Grafik und Technik des Spiels Heavy Rain geben kann, wie die Playstation 3.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 19. Juli 2010 - 7:10 #

Irgendwo gab es mal einen sehr informativen Beitrag darüber, dass beide Konsolen aufgrund ihrer technischen Beschränkungen an verschiedenen Stellen im Endeeffekt doch relativ nah beieinander liegen. HR kenne ich nicht aber Uncharted2 wäre vermutlich auch auf der Xbox360 realisierbar gewesen, gerade die eigentlichen Spielszenen sahen zwar gut aus aber nicht so überragend, dass man sie einer 360 nicht auch zutrauen könnte. Lediglich einige Texturen in den Zwischensequenzen waren extrem hochauflösend und sind vielleicht dem Medium Blu-ray (nicht Blue-ray! ;-)) zu verdanken. Ein Gears of War 2 sieht allerdings ebenfalls recht gut aus und ist älter als die beiden von dir genannten Titel. Bei den Multiplattformtiteln sieht es nach wie vor auf der Xbox360 besser aus. Das kann an den von dir genannten Gründen liegen, letzten Endes muss sich das aber noch zeigen und solange zählt der Status quo. Schließlich nutzt es auch im Hinblick auf die Zukunftsicherheit nichts, wenn theoretisch mögliche Leistungen nicht ausgenutzt werden (können). Ein letztes Wort zu Move, in meinen Augen ist das im Gegensatz zu Kinect nur eine einfache Kopie der Steuerungsmethode (nicht technisch sondern bezüglich der Handhabung) von Nintendo. Kinect hingegen geht den Weg deutlich weiter, muss jedoch noch zeigen, ob es wirklich spieletauglich ist oder einfach nur als Nischenprodukt verkommt. Das Gefuchtel mit Mote und Chuk hat sich auf der Wii hingengen schon bewährt. Bei Sony von einem dollen Standard zu reden, halte ich für Quatsch, ist es doch nichts anderes als eine wirklich innovationslose Kopie.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 19. Juli 2010 - 10:24 #

Also ich habe lieber eine funktionierende, innovationslose Kopie (oder auch 'Weiterentwicklung', wie es ein PR-Manager nennen würde ^^) als ein Teil, das die Verantworlichen bei MS alle total toll finden, für das sie aber in naher Zukunft nur Rumgehopse programmieren. Wenn schon MS selbst sagt, dass es 2 Jahren dauern könnte, bis Kinect gut in Core-Spiele integriert werden kann und der Typ von Bioware meint 'Joa, wir könnten den Spieler in den Dialogen von Mass Effect rumfuchteln lassen, ist bestimmt toll', dann bin ich da eher skeptisch.

Was das technische Potential angeht, so ist das natürlich alles Kaffeesatzleserei. Ich kann mich aber noch dran erinnern, dass die Leute beim Release der PS 2 damals sagten 'Pfff, das sieht auch nicht soviel besser aus als auf PSOne' und als gegen Ende des Zyklus ein FF 12 kam hieß es 'wtf, DAS läuft noch flüssig auf der PS 2 ?!'. Man kann eine Aussage wie die von den Killzone-Machern immer als PR-Geschwätz abtun, allerdings wissen die ja auch, das man ihr Produkt später an diesen Aussagen messen wird. Ich hab nun auch keine Ahnung, wieviele Teams dieses Potential (so es denn da ist) nutzen können, vielleicht begnügen sie sich auch mit dem Status Quo und bauen stattdessen lieber die Move-Fuchtelei ein. Wie gesagt, Kaffeesatzleserei, in 2 Jahren sind wir schlauer :-)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 19. Juli 2010 - 10:37 #

Was ich lieber hätte, habe ich extra nicht thematisiert. Mir ging es bei meiner Antwort lediglich darum, dass Move kein unerreichter Standard von Sony ist sondern eben bisher nur eine ideenlose Kopie eines "Standards". Kinect könnte aufgrund seines völlig anderen Konzeptes und seiner Neuartigkeit aber zu dem werden, das contra4you in Sonys Move sieht. Wenn sie es denn hinkriegen, interessante Titel abseits des Casualgehampels zu liefern. Bislang sieht es ja leider nicht danach aus.
Persönlich kann ich beiden Neuerungen wenig abgewinnen, da ich mich mit alternativen Eingabe- btw. Steuerungsmethoden an meiner Wii schon ausreichend beschäftigt habe und ganz klar den guten alten Controller präferiere.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 19. Juli 2010 - 4:19 #

Seit wann zählt überhaupt ein (möglicher) technischer Vorsprung bei der Lebensphase einer Konsole? Dann müsste ja Dreamcast und Co. damals quasi irgendwann einmal den Markt beherrscht haben? Von den ganzen anderen Exoten mal abgesehen. Was zählt ist die Software. Ich weiss nicht wo die PS3 ihr Limit hat - aber wenn ich heute schon Titel sehe die es nicht schaffen Konstant ihre Framerate zu halten dann denke ich das die Programmierung eben jener Fähigkeiten zu schwer zu erreichen ist.

Bisher ist die PS3 es noch schuldig, zu zeigen was sie kann. Ein God of War 3, Unchartered 2 und Heavy Rain ist zu wenig. Alles andere läuft auch auf der Konkurrenz, manchmal sogar dort besser als auf Sonys Flagschiff und das kann es nicht sein.

Sollte morgen M$ plötzlich eine neue Konsolengeneration ankündigen und die ersten technischen Daten leaken, wäre Sony im Zugzwang, dann würde die PS3 nichtmal das Alter einer PS2 erreichen.

Und das mit dem 3D in ein paar Monaten? Wow cool, super. Dummerweise werd ich wohl keinen 3D Fernseher haben in den nächsten 3-5 Jahren. Warum? Wer kauft sich die erste Generation? Erstmal Kinderkrankheiten besiegen und schauen was sich durchsetzt.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 19. Juli 2010 - 10:02 #

Die Verknüpfung von technischem Vorsprung mit der längeren Lebenszeit gilt hier nur wegen Kinect und Move, technischer Vorsprung allein ist heute genauso wenig wert wie damals bei Dreamcast, Saturn, Jaguar usw. Ob du ein Feature wie 3D nutzen willst, ist dann natürlich deine Sache, in meinem Bekanntenkreis sind viele ganz heiß auf die Dinger.

Und zum Zugzwang, wenn MS ne neue Konsole ankündigt: Vor kurzem gab's da ne News zu, in der jemand von Sony sagte, dass man damit rechnen würde, dass MS oder Nintendo die nächste neue Konsole zuerst rausbringen wird, die PS3 aber noch bis 2015 unterwegs sein soll. Ob sie wirklich solange durchhalten weiß ich nicht, aber in Panik werden sie wegen einer Ankündigung einer Nachfolgekonsole der Konkurrenz wohl nicht geraten.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 19. Juli 2010 - 10:24 #

http://www.gamersglobal.de/news/24620 ;-)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 19. Juli 2010 - 14:47 #

Hehe, kam mir irgendwie auch so vor, als ob ich deinen Nick vor kurzem erst im Zusammenhang mit dieser Diskussion gelesen hätte :-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 19. Juli 2010 - 18:05 #

Ich hoffe ja auch durchaus das die PS3 noch lange durchhält und ihr Potential entfaltet - sie zeigt ja hier und da, was machbar ist, aber mir summt trotzdem die Birne wenn ich die Technik Daten beider Kisten vergleiche und zu 95% auf der PS3 das selbe "gemurkse" abläuft, wie auf der 360, manchmal sogar noch schlimmer - das geht nicht. Vielleicht sollte Sony auch mal Gütesiegel verteilen. Denn wenn Game X zuviel laggt, ruckelt oder einfach im Vergleich zur anderen Konsole abstinkt, kommt das nicht gut an. ;)

Anyway, ich werd wohl damit enden das ich mir Kinect als auch Move zulege, einfach weil das mein Hobby ist, andere kaufen Auto's und gehen saufen, ich zock. ;)

Das aber die breite Masse, auch wenn sie scharf auf 3D ist, losrennt und sich TV's für vierstellige Euro's kaufen, gerade wo erst der neuste HDTV einzug gehalten hat, das glaube ich immer noch nicht.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 18. Juli 2010 - 23:12 #

Die Frage stellt sich mir auch gerade, kann ich doch bei meinen drei Konsolen der aktuellen Generation keinen höheren Standard im Duell MS vs. Sony bei einem der beiden Kontrahenten feststellen. Viel eher liegen sie relativ nah beieinander mit jeweils geringen Vor- und Nachteilen wie z.B. bei Lautstärke, Controllerdesign, Multiplattformtitel, Onlineangebot, Exklusivtitel, Multimediafähigkeiten...

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 18. Juli 2010 - 16:48 #

Ganz ehrlich, Sony hat mit Move nichts anderes vor. Man versucht nun neben den Core-Gamern auch die Casual-Fraktion zur PS3 zu bewegen, spätestens bei betont in weißen, weichen Tönen anmutenden Werbespots mit Yoga-Entspannungsmusik im Hintergrund wird auch dem letzten Unwissenden dann klar, was und warum Sony da fabriziert hat. Die optische Ähnlichkeit zum Wii-Design ist ja auch nicht gerade schwer feststellbar. Natal oder Kinect geht da schon einen anderen Weg, der allerdings dem identischen Ziel dient - Verlängerung des Xbox 360-Lebenszyklus durch neue Abnehmer bzw. Erhalten des Kundenstamms. Alle Bewegungssteuerungsspielereien flashen nur für kurze Zeit und sorgen danach für schnödes Gelangweile, es sei denn, man kann sich über Jahre von Bowling, Tennis oder Samuraiklingen um sich fuchteln fesseln lassen.

deathproof (unregistriert) 18. Juli 2010 - 17:28 #

wo geht den MS mit Kinect andere wege?
wenn forca 3 mit einem luftlenkrad und ohne schalten, gasgeben und bremsen neue wege sind nein danke.
zu dem jedi spiel müsste MS noch eine tanzmatte unterstützten, dann hätte man wenigstens ein bisschen kontrolle.
sprachsteuerung schafft auch jede plattform, weiß man seid Endwar.
wenn MS nicht selber triple AAA spiele für Kinect produziert, sehe ich schwarz dafür.
die anderen leben von software verkauf und werden sich an schon akzeptierten halten, um keinen flop zu riskieren.
wenn man sich die Wii anschaut weiß man was man erwarten kann.
MS wird es wohl auch mit einer Kinect Halo version versuchen müssen, und wenn das flopt wars das wohl.

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 18. Juli 2010 - 17:51 #

Wer hat´s (wieder einmal) erfunden? BigN! Beide Systeme (auch wenn Kinect eher ein Eyetoy+ ist) sind eine Reaktion auf die WiiMote. MS und Sony haben erkannt das man mit der Casual-Schiene auch Kohle scheffeln kann. Mehr wird es nicht werden denn der Otto-Normal-Konsolero spielt in bequemer Körperhaltung (also in die Couch versunken) mit nem Gamepad. Klar ich spiele auch gern mal Guitar Hero (PS3), oder Wii Sports, oder auch mit dem Eyetoy - aber am liebsten spiele ich mit möglichst wenig Körpereinsatz. Es gibt auch recht wenig Spiele die eine WiiMote-Steuerung rechtfertigen, denke das neue Zelda wird cool, Other M ebenso, aber z.B. bei Mario Galaxy könnte ich drauf verzichten. Bin übrigens seit dem Launch der Wii ein Besitzer derselben, ne PS3 hatte ich mit eigentlich nur gekauft weil TR Underworld auf der Wii verkackt wurde und ich das unbedingt spielen wollte. Ein weiterer Grund dafür das es eher in Richtung Casual geht ist die damit verbundene Zielgruppenerweiterung. Viele ältere Semester haben auch mit der Wii umgehen können, daher wird wohl auch darauf spekuliert. Bin auch nicht der Meinunge das mit Kinect oder Move der Lebenszyklus der Konsolen verlängert werden kann... Alle Hersteller sollten mindestens schon ordentlich bei der Projektierung der nächsten NextGen Konsolen sein, sonst werden sie den Anschluss verlieren.

ronnymiller 12 Trollwächter - 900 - 18. Juli 2010 - 20:37 #

Mit Move kann man aber zumindest Spiele in fast allen Genres basteln - Mit ist allerdings schleierhaft, wie das mit Kinect gehen soll. Ich will einfach etwas fühlen, etwas in der Hand haben - solange es kein Holodeck gibt, bei dem ich virtuell was fühlen kann, ist Kinect nicht sinnvoll. Ich greife in der Luft herum und sehe die Aktion nur aufm Schirm - das ist wie Schattenspiele und ich stell mir das nicht besonders lustig vor. Ich würde ne WEtte eingehen, dass ein Controller für Kinect nachgeschoben wird, der dem Sony Move Ding sehr ähnlich sein wird.

Anonymous (unregistriert) 18. Juli 2010 - 23:17 #

Sorry M$, aber euer Klon kommt ein paar Jahre zu spät.

Darkling (unregistriert) 19. Juli 2010 - 9:31 #

Sony hat Angst sie waren überrascht davor wie erfolgreich Nintendo "nur" mit WII war und dann kam auch noch MS mit einem innovativen neuen Konzept. Ich denke es war eine taktische Entscheidung um nicht wieder Anteile zu verlieren da Sony seit der PS3 Slim wieder relativ gut da steht.
Deswegen her habe sie eine WII-Kopie entwickelt.
Ich glaube Paul Naber das Sony sich nicht wirklich für Move interessiert sie wohl einen destrukitven Effekt erzielen das ist alles.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4630 - 19. Juli 2010 - 17:41 #

Sony sollte einsehen, dass sie mit der PS3 einfach auf das falsche Pferd gesetzt hat. Move ändert das nicht. Eine Abwärtskompatibele Konsole, wie sie anfangs war, wäre sicher besser gewesen. PS2 Software ist weit verbreitet. Ich z.B. würde mir so eine PS3 kaufen. Ich könnte meine große PS2-Spiele-Sammlung zocken und erweitern und weil sie schon einmal da ist, ab und an auch mal ein PS3 Spiel kaufen. Nur eine teure PS3 zu besitzen, dessen Spiele ebenfalls teuer sind und nicht, wie bei XBOX 360 oder Wii, abwärtskompatibel scheint mir unsinnig.

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 19. Juli 2010 - 21:15 #

Da hast Du natürlich recht, Abwärtskompatibilität wäre sicher der richtige Weg gewesen, soweit ich mich erinnere konnte das die 1. Version der PS3 auch. Kann ich auch in keinster Weise nachvollziehen, zudem das Hardwaretechnisch mit Sicherheit machbar ist. Dafür kriegt Sony von mir ein Doppelpfui(Gold). Habe da noch einige Perlen die man mal wieder anzocken könnte. Das hat BigN eindeutig besser gemacht.

ronnymiller 12 Trollwächter - 900 - 20. Juli 2010 - 9:48 #

Die Produktionskosten für die Abwärtskompatible Konsole waren zu hoch. Deswegen wurde der Chip für die nächste Produktionskette wieder entfernt. Wenn man bedenkt, dass Sony sowieso erst seit ganz kurzer Zeit Gewinne mit der PS3 einfährt, hätte man den Chip auch ruhig drinlassen können. Aber wenn die eigene Marktforschungsabteilung sagt: "Brauchen wir nicht unbedingt", dann wird die Kompatibilität eben gestrichen. Außerdem kann man ja jetzt die alten Dinger über das PSN verkaufen. Wenn man das wirklich so beabsichtigt hat, war das keine schlechte Entscheidung für Sony, den Chip zu streichen.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4630 - 26. Juli 2010 - 1:51 #

Komischerweise kann, wie mir mein Vater (PS3- Besitzer naja ne Familienkonsole halt)mir erzählte, die PS3 die alten PSX-Games abspielen. Dafür dann keine PS2-Spiele... naja hast schon recht mit PSN kann man natürlich mehr Kasse machen.

Skelly (unregistriert) 14. August 2010 - 11:44 #

Zumindest versucht Sony mit der Unterstützung von Move in Soccom 4 und Killzone 3 auch die Core Gamer anzusprechen, während man von Kinect bisher nur Casual Games gesehen hat...

Das was der Typ Sony vorwirft, könnte man also eher Microsoft vorwerfen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit