NVidia GTX460 erschienen - Fermis Durchbruch

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29622 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

15. Juli 2010 - 22:26 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

NVidias aktuelle Grafikkartengeneration der 400er-Reihe, Codename "Fermi", scheint mittlerweile zu einer endlich ernstzunehmenden ATI-Konkurrenz zu reifen. Erntete der GF100 genannte Erstlingschip der Baureihe in Form der GTX470 und GTX480 noch Spott (hohe Temperaturen, große Lautstärke, zuviel Energieaufnahme), könnte sich das Blatt nun wenden.

GTX460 -- endlich für Spieler optimiert

Bereits am Montag erschien der erste Ableger der GF104-Chips in Form der NVidia Geforce GTX460. Der GF100-Chip war ursprünglich stark an die Bedürfnisse professioneller Anwender angepasst gewesen -- große Zwischenspeicher und ECC-RAM mit Fehlerkorrektur sorgten nicht nur für hohe Produktionspreise,  sondern in Verbindung mit dem noch nicht vollständig ausgereiften 40nm-Produktionsverfahren auch für Herstellungsprobleme. Mit den GTX465-Grafikkarten wurde erst vor wenigen Wochen eine Resteverwertung nicht vollständig nutzbarer GF100-Chips begonnen, die Leistung dieser Modelle liegt jedoch deutlich unter der einer GTX470. Preislich allerdings unterscheiden diese Karten sich kaum. Die GTX460 bekommt man hingegen schon für weniger als 200 Euro.

Die GTX460 basiert nicht auf dem glücklosen GF100, sondern auf der etwas geschrumpften und weiterentwickelten GF104-Baureihe. NVidia hat sich entschieden, zwei Versionen der GTX460 auf den Markt zu bringen, die sich, abgesehen vom Preis, nur bei Speichergröße und -bandbreite unterscheiden.Von 480 Shadereinheiten (CUDA-Cores in NVidias PR-Sprache) bei der GTX480 verbleiben der GTX460 noch 336 Einheiten, von 60 TMUs immerhin noch 56; die ROPs wurden von 48 auf 32 reduziert. Bei den Taktraten sind sich die beiden GTX460-Modelle erneut einig -- 675 MHz Kerntakt, 1350 MHz Shadertakt und 900 MHz Speichertaktrate liegen bei allen Referenzmodellen an. Damit taktet die GTX460 sogar etwas flotter als die GTX465, verfügt allerdings auch über weniger Shadereinheiten.

Beim GDDR5-Speicher zeigen sich dann erste Unterschiede der beiden GTX460-Modellreihen. Die kleine Version verfügt über 768 MB Speicher, der mit einer Bandbreite von 192 Bit angebunden ist. Die große Variante greift auf 1024 MB GDDR5 zu, welcher mit 256 Bit angebunden ist und in Verbindung mit der hohen Speichertaktrate sogar schneller arbeitet als der Speicher der GTX465 (800 MHz). Statt knappen 3 Milliarden Transistoren verfügt der GF104-Chip nur noch über ca. 1,95 Milliarden Transistoren. Das wurde möglich, indem der Zwischenspeicher sowie Fehlerkorrektur-Schleifen weggelassen und die Shadereinheiten reduziert wurden. Im Ergebnis ist der Chip nicht nur preiswerter zu produzieren, sondern auch einfacher zu kühlen.

Benchmarkergebnisse der GTX460

Sehr positiv fallen die Benchmarkergebnisse der GTX460 aus. Als preislicher Konkurrent steht ATIs HD5830 im Raum, die aktuell für knapp 200 Euro angeboten wird. Die Leistung der GTX460 fällt allerdings in so gut wie jedem Fall besser aus, wobei sich die Performance ohne zugeschaltete Bildverbesserungen wie Kantenglättung nur knapp über dem Niveau der ATI-Karte bewegt. Sobald man allerdings AA und AF hinzuschaltet, zeigt sich quer durch alle Auflösungen ein satter Tempovorsprung für NVidias neuesten Ableger. In der beliebten HD-Auflösung 1920x1200 mit vierfachem Antialiasing und 16fachem anistropischem Filtering liegt laut Computerbase.de im Schnitt sogar die deutlich teurere ATI HD5850 nur knapp 7 Prozent vor der GTX460. Die HD5830 liegt abgeschlagen etwa 15 Prozent dahinter.

Auch bei der Lautstärke hat NVidia offenbar nachgebessert: Das Kühlsystem der Referenzkarte arbeitet nicht nur im Idle-Zustand mit 0,9 Sone sehr leise, sondern ist auch bei Last kaum zu hören. Der Energiebedarf der GTX460 liegt ungefähr auf einem Niveau mit ATIs HD5830, der Punkt geht hier allerdings ebenfalls an NVidia, da fast die Leistung einer HD5850 erreicht wird. Bei Lautstärke und Energieaufnahme unterscheiden sich die beiden Modelle der GTX460 kaum, die Leistung der 768MB-Version ist allerdings im Schnitt einige Prozentpunkte geringer als bei der 1024MB-Variante. Auch hier reicht die Leistung, um die HD5830 in fast jedem Benchmark zu schlagen, der HD5850 kommt die schnellere GTX460/1024 allerdings näher.

Hersteller-Varianten

Offenbar scheint auch die Übertaktbarkeit der GTX460 sehr gut auszufallen. Erste Modelle wie die Palit Sonic Platinum (oder die baugleiche Gainward GS GLH) bieten bereits jetzt 800 MHz Chiptakt, 1600 MHz Shadertakt und 1000 MHz Speichertakt -- und zwar ohne Aufpreis zu den Standardversionen anderer Hersteller. Palit/Gainward nutzen bei diesen Karten auch ein eigenes Kühlsystem, welches zwar lauter arbeitet als der Referenzkühler, die übertaktete Grafikkarte aber auch im Sommer kühl genug halten müsste. Dass alternative Kühlungen nicht immer gut sein müssen beweist der Hersteller Zotac, dessen System weniger effizient arbeitet als der Referenzlüfter, und dabei auch noch doppelt so laut ist.

Preise & Einschätzung

Die GTX460/768 gibt es bereits ab 190 Euro lagernd zu erwerben, die etwas schnellere GTX460/1GB ist ab ca. 220 Euro bei einschlägigen Händlern gelistet. Und die übertaktete Sonic Platinum von Palit gibt es ab 230 Euro.

NVidia ist mit der GTX460 nicht nur ein beeindruckendes Stück Grafikhardware gelungen, sondern auch ein Release mit ausreichend verfügbaren Karten. Neben der für alle aktuellen Spiele auch in 1920x1200 vollkommen ausreichenden Leistung spricht noch der Support von PhysX-Physikbeschleunigungen (zum Beispiel beim kommenden Mafia 2) sowie von NVidias 3D-Technik 3D-Vision für die Neuvorstellungen. 

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2010 - 22:13 #

Vieleicht mal, wenn ich etwas mehr Geld habe demnächst, zusammen mit nem Quad-Core (oder doch besser nen 6 Kerner direkt???).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. Juli 2010 - 22:17 #

Naja, sechs Kerne wirst du die nächsten Monate nur schwer ausgelastet bekommen. Andererseits - 50 Euro Aufpreis zu nem Quad klingen nett oder? :D

Die GTX460 ist meiner Meinung nach jedenfalls eine rundum gelungene Grafikkarte. Preise um die 200 Euro sind deutlich spannender als Topmodelle für 500 Tacken. Die Leistung reicht vollkommen, die Lautstärke passt.

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 13. Juli 2010 - 22:22 #

Sehr schön, endlich eine Nvideakarte die es sich lohnt zu kaufen! Frage: Ich will wenn ich mir dieses Modell hole die maximale Leistung. Soll ich da die Sonic Platinum von Palit oder doch lieber 2 im SLI Modus holen (bzw. SLI dann erst wenn es wirklich eng werden würde)?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. Juli 2010 - 22:29 #

Die Sonic Platinum respektive Goes Like Hell von Gainward ist zwar nett aber recht laut im Vergleich. Ich würde eine (oder wenns sein muss zwei) 460er/1gb im Referenzdesign nehmen. Notfalls von Hand übertakten, die 800 MHz Chiptakt schaffen wohl fast alle Modelle.

Für 3D-Vision könnte sich aber ein stärkeres Modell lohnen. Wenn du kein SLI willst könntest du evtl. noch warten ob noch ein Refresh von GF100 kommt.

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 13. Juli 2010 - 22:34 #

Ja würde ja schon gerne in 3D spielen, ok muss jetzt auch noch nicht sein. Dann warte ich halt noch 2 oder 3 Monate, preislich kann ich da wohl auch nichts falsch machen :). Danke Dod!

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 14. Juli 2010 - 8:18 #

Wenn du denn zuschlägst rechne gleich den Preis für 2 Karten ein. Der GF104 skaliert in den meisten spielen sehr gut (zwischen 180% und 190%) und wenn man einmal in den Genuß kommt Spiele mit 16x AA und 16x AF zu spielen möchte man nie wieder ohne!

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 13. Juli 2010 - 22:32 #

ATI braucht nur seine Modelle im Preis zu senken und schon sieht es nicht mehr ganz so gut aus für NVidia. Außerdem soll doch noch dieses Jahr ein Refresh kommen oder irre ich mich da.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. Juli 2010 - 22:40 #

Ja, wahrscheinlich passend zum Weihnachtsgeschäft kommen Hybriden aus "alter" HD5000-Technik und Teilen der komplett neu designten für 2011 angekündigten Karten.

Allerdings zählt das Argument "irgendwann kommt was besseres" nur selten - wenns danach ginge hätte ich jetzt noch nen 386er mit 64kb-ISA-Grafikkarte ;) .

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 13. Juli 2010 - 22:53 #

Schon richtig, aber man sollte schon bedenken, dass NVidia erst jetzt nach fast einem Jahr zu ATI aufschließt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. Juli 2010 - 23:10 #

Schon. Aber man sollte gute Hardware auch würdigen, wenn sie erscheint. Und die 460 ist IMO das erste Fermi-Derivat, das man guten Gewissens kaufen kann.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 13. Juli 2010 - 23:14 #

Würde ich meinen PC aufrüsten wollen, wäre das Modell mit 1 GB wohl momentan auch meine erste Wahl.

HaunebuVII 08 Versteher - 150 - 13. Juli 2010 - 23:30 #

mal ehrlich: Eingefleischte Spielkinder wollen doch GrafikFeuerwerke sehen und nichtdie DB messen, wie laut nun die Grafikkarte wird und wie "heiss"....Alle so empfindlich;)

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 13. Juli 2010 - 23:44 #

Es geht ja nicht nur um die Hitze, der Stromverbrauch ist ja bei den GF100 Modellen enorm. Habe keine Lust mir ein neues Netzteil zu kaufen, oder unnötig viel Strom zu verbrauchen!

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 14. Juli 2010 - 8:14 #

Genau das ist einer der ernomen Vorteile des GF104 Chips. Endlich, endlich hat es NV geschafft den Idle Stromverbrauch so zu senken dass man mit den HD5XXX Modellen von ATi konkurieren kann. Und die Temperaturen, Lautstärke und Leistungsaufnahme von den GTX480 und 470 Modellen ist einfach brutal wenn man es selbst einmal erlebt hat. Vor allem die 480 röhrt mächtig los wenn die Karte ans Limit kommt und zieht dabei fast so viel Saft aus dem Netzteil wie ein GTX260 SLi Gespann.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59447 - 13. Juli 2010 - 23:43 #

Bei den neuen Nvidia-Karten gab es doch glaube ich ziemliche Lieferschwierigkeiten, da nicht genügend Chips hergestellt werden konnten. Ist das bei der 460 auch zu erwarten oder haben sie das Problem inzwischen in den Griff bekommen? Für den Preis würde ich dann nämlich doch überlegen, passend zu Mafia 2 eine neue GraKa zu erwerben.

Faxenmacher 16 Übertalent - P - 4008 - 13. Juli 2010 - 23:49 #

Glaube nicht das es bei dieser Baureihe so große Lieferschwierigkeiten geben wird! Hier mal ein Link:
http://www.chip.de/preisvergleich/147967/Palit-GTX460-Sonic-Platinium-1GB-NE5TX460HF1102.html#product-page-content
Da ist Sie anscheinend schon erhältlich (ist aber die von Haus aus übertaktete Karte)!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. Juli 2010 - 23:52 #

Wie schon geschrieben sind zu Release erfreulich viele Karten verfügbar gewesen. Momentan bekommt jeder der Interesse hat auch eine Karte. Bei den GF100 war das Problem ja nicht nur der neue Fertigungsprozess sondern auch ein Monsterchip mit 3 Mrd. Transistoren. Die 1,95 Mrd. des GF104 sind deutlich leichter und in größeren Stückzahlen zu fertigen, zumal der Fertigungsprozess mittlerweile offenbar besser funktioniert und NVidia viel Zeit hatte, das Chipdesign entsprechend zu überarbeiten.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59447 - 13. Juli 2010 - 23:58 #

Stimmt, das steht da tatsächlich. Nun ja, das kommt davon, wenn man nur quer liest, weil einem die technischen Details sowieso nichts sagen. Das liegt aber nicht an deiner News, sondern an meinem mangelnden Sachverstand ;)

Danke jedenfalls für die Aufklärung.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. Juli 2010 - 0:07 #

Meine Selbstbeherrschung erfährt eine starke Prüfung. Eigentlich ist kein Geld mehr über, um jetzt flott ne 460 zu kaufen. Aber bei zack-zack.eu gibts die POV GTX460/768 gerade für 176 Euro. Gut, dass es nicht die 1GB ist für unter 200 Euro, sonst hätte ich zugeschlagen.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 14. Juli 2010 - 8:19 #

Spar dir lieber die 180,- und warte noch nen Monat um dir das 1GB Modell zu kaufen. Die 768MB VRam sind in meinen Augen ein stark limitierender Faktor wenn du Auflösungen >1680x1050 und Bildqualitätsfeatures nutzen möchtest. Und mal ehrlich, du kaufst dir doch keine 460 um dann ohne AA/AF zu zocken, oder? ;-)
Für mich ist jetzt auf alle Fälle der Zeitpunkt gekommen mein GTX260 SLi durch ein GTX460/1G SLi zu ersetzen. Fermi done right. :-)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11133 - 14. Juli 2010 - 10:48 #

Kapier ich nicht. Gibt jetzt eine GTX460 und eine GTX465 oder gibt es zwei mal GTX460, die sich nur im Detail unterscheiden und den gleichen Namen tragen. :O

Ansonsten ist mir das für eine News zu Fach-Chinesisch...sry, aber vieles davon hätte ich gerne einfacher und kompakter gesagt bekommen. :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. Juli 2010 - 11:15 #

Es gibt zwei 460er (eine mit 768 mb und eine mit 1024 mb und schnellerem speicherinterface) UND es gibt eine 465. wobei letztere eher unfug ist nach erscheinen der 460.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11133 - 14. Juli 2010 - 11:18 #

Für alle die auf Tabellen stehen: http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/test_nvidia_geforce_gtx_460/2/ :D

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 14. Juli 2010 - 11:12 #

Ich habe mir zum Release der Geforce 8800 GTS 512 eine solche Karte gekauft. Das ist nun fast drei Jahre her. Und ich spiele 90% aller Titel immer noch mit hohen bis maximalen Details, selbst GTA 4 und Flight Simulator laufen sehr sehr gut. Warum sollte ich aufrüsten? So lange hatte ich in meinem ganzen Leben noch keine so gut mithaltende Grafikkarte :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. Juli 2010 - 11:16 #

Vielleicht liegt das daran, dass weder GTA4 noch der Flight Simulator eine wirklich gute Grafikkarte benötigen? Spiel mal GPU-limitierte Spiele und die in 1920x1200..

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Juli 2010 - 12:10 #

Wollte grad sagen - die Auflösung würde mich mal interessieren, die Huggy dabei nutzt :)

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 14. Juli 2010 - 11:47 #

Ich sage nur ATi Radeon 9700. :-)

Geschockt (unregistriert) 14. Juli 2010 - 18:23 #

ahrscheinlich auf einem 19" er in 1260/1024... schon bei 1650/1024 +4aa und Enthusiast muss deine Graka kotzen sobald du Crysis 64bit DX10 zockst !oder Batman AA mit alles maximum und 8fach aa..

selbst bei GTA4 kannst du mir nicht erzählen, dass du alles maximun stellst! geht schon alleine deshalb nicht weil das Programm deine 512mb als limit sieht und die bei Grakaspeicher eine rote Zahl ausspuckt was zur folge hat, dass du in der Weitsicht und der fülle an Details eingeschränkt wirst...

also ich hatte ebenballs die 8800 mit G92 512mb und war zufrieden. aber da hatte ich auch WinXp mit 32bit und 1400/900 auflösung , spätestens bei Metro 2033 hätte ich 5-10frames mit maximalen einstellung gehabt.

kauf dir ne GTX 460 sobald es dir leisten kannst sonst hast bei Mafia ruckelorgie vom feinsten und das schon mit nem 19"er.-)

falc410 14 Komm-Experte - 2392 - 14. Juli 2010 - 11:25 #

Also ich hab mir den Test auf Computerbase durchgelesen und die GTX 460 hat selten einen grossen Abstand zur ATI 5830. Allerdings wenn man 200 Euro investiert ist die NVIDIA Karte natuerlich trotzdem sinnvoller wegen CUDA - das vermisse ich doch ein wenig bei meiner 5850. Trotzdem sind derzeit ATI Karten besser gestellt, sieht man auch im grossen Vergleichstest der DX11 Karten auf Computerbase - dort werden in jeder Preisregion nur ATI Karten empfohlen. Selbst wenn NVIDIA eine Karte mit der gleichen Leistung und gleichem Preis anbietet, ist diese lauter und zieht mehr Strom.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. Juli 2010 - 11:35 #

Auf Computerbase werden die ATIs in älteren Tests empfohlen, klar. Seit der 460 ist das eigentlich zumindest in der 200-euro-Preisregion nicht mehr so. Die Leistungsdaten mit AA/AF sind dann auch die interessanteren und da rennt die 460 der 5830 weg.

Cohen 16 Übertalent - 4470 - 14. Juli 2010 - 12:29 #

Vielleicht ist noch der Test von TweakPC interessant: http://www.tweakpc.de/hardware/tests/grafikkarten/gainward_nvidia_geforce_gtx_460_glh/s01.php

Die testen eine werksübertaktete GTX 460 und bei fast allen DX9/DX10-Spielen zieht sie mit der teureren GTX470 gleich. Bei DX11-Spielen hat die 470 die Nase vorn, dafür ist die ATI 5870 in greifbarer Nähe.

Trotz der Übertaktung sind Lautstärke, Stromverbrauch und Temperatur immer noch weit unter der normal getakteten GTX470.

Performance Überblick DX9/DX10: http://www.tweakpc.de/hardware/tests/grafikkarten/gainward_nvidia_geforce_gtx_460_glh/s10.php

Performance Überblick DX11: http://www.tweakpc.de/hardware/tests/grafikkarten/gainward_nvidia_geforce_gtx_460_glh/s11.php

Anonymous (unregistriert) 14. Juli 2010 - 18:28 #

Kleine Bemerkung zur Leistungsaufnahme: Die Aussage

"Der Energiebedarf der GTX460 liegt ungefähr auf einem Niveau mit ATIs HD5830, der Punkt geht hier allerdings ebenfalls an NVidia, da fast die Leistung einer HD5850 erreicht wird"

ist unglücklich, denn die 5830 liegt von der Leistungsaufnahme her näher bei einer 5870. Die 5850 verbraucht weniger als die Krüppellösung 5830. Der Punkt geht also nicht an nVidia (weil die schnellere Radeon 5850 unter Last dennoch weniger verbraucht), sondern sollte ATi für die missglückte 5830 abgezogen werden.

Gähn (unregistriert) 15. Juli 2010 - 1:09 #

Man sollte Fanbois keine Berichte über Grafikkarten schreiben lassen.

Das Niveau auf GG geht immer weiter in den Keller.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 15. Juli 2010 - 7:18 #

Du bist lustig. Mir wurde in den letzten Monaten fast täglich auf teilweise sehr unfreundliche weise vorgeworfen, mal ATI und dann wieder NVidia-Fanboy zu sein. Was bin ich denn jetzt? Übrigens, ich mag Matrox.

Cohen 16 Übertalent - 4470 - 15. Juli 2010 - 9:07 #

Nicht zu vergessen Apple-Fanboy ;) Nimms dir nicht zu Herzen, bei Berichten über Hardware oder Exklusivspiele werden solche Fanboy-Vorwürfe niemals ausbleiben, egal was man schreibt.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79879 - 15. Juli 2010 - 9:15 #

Abgesehen davon ist Gähn ein notorischer Dauernörgler, den man schon gar nicht mehr ernst nehmen kann. So schlecht kann das Niveau von GG also nicht sein, daß er/sie/es immer noch gerne hier vorbeischaut um zu nörgeln :).

der ober psychologe (unregistriert) 15. Juli 2010 - 9:48 #

1. Die Welt ist scheixse. (ausser man ist reich u. o. schön)
2. Das Leben ist scheixse. (ausser man ist reich u. o. schön)
3. Durch 1. u. 2. entsteht Frust.
4. 3. muss durch permanentes nörgeln abgebaut werden oder:
5. durch einen Amoklauf mit zig Toten

ergo: seid froh daß Sie "nur" nörgeln

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. Juli 2010 - 10:07 #

Oller Fanboy. Nichts geht über Kyro II !! :)

PedroBurito 09 Triple-Talent - 247 - 19. Juli 2010 - 16:35 #

Der Artikel liest sich trotzdem nicht neutral sondern wie die Mischung aus Pressemitteilung und von anderen zusammenkopierte Statements. Und was meiner Meinung nach leider nahezu vollkommen untergeht ist der Fakt dass sich die 3/4 und 1GB Modelle allein durch die Anbindung rund 10% Performanceunterschied (Reale Spiele nicht Synthetikbenchmarks) haben. Weiterhin fände ich es toll für so einen Sekundärartikel nicht nur Benchmarkergebnisse von 1 Quelle "auszuwerten" sondern mal mehr in die Breite zu gehen und von diversen Seiten die Ergebnisse zu verwenden. (3DCenter als auch heise loben die Karte deutlich weniger für ihre Leistung als der Artikel hier)

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2010 - 15:53 #

Das Niveau der Kommentare ist teilweise aber auch nicht sonderlich toll.

PedroBurito 09 Triple-Talent - 247 - 19. Juli 2010 - 16:42 #

Word!
edit: Diese "Software" ist ein graus... Winzigschrift, kein Zeilenabstand, zu breite Zeilen! Lesbarkeit definiert sich anders. Aber das ist was fürs Verbesserungsvorschlägeforum =D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit