Epic Win: Das echte Leben wird zum Rollenspiel

iOS
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

13. Juli 2010 - 10:51 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Motivierend ist die Jagd nach Beute und Erfahrungspunkten in Computer- und Videospielen ohne Zweifel -- wer kennt nicht den berühmten Satz "Nur noch eine Minute, Schatz"? Gute Rollenspiele sind fesselnd, saugen ihre Spieler geradezu in fantastische Welt. Doch jetzt kommt, zumindest für iPad- und iPhone-Besitzer eine App, die direkt das Gegenteil erreichen möchte: Epic Win.

Statt virtuelle Aufgaben zu erledigen, trägt man für jeden Tag seine realen Aufgaben in die Aufgabenliste der App ein. Etwa die überfällige Autowäsche, den Einkauf im Supermarkt oder den Besuch eines Fitnessstudios. Nach erfolgreich gelösten Aufgaben in der echten Welt erhält der virtuelle Avatar dann Beute und Erfahrungspunktek und kann so Schritt für Schritt leveln.

Als kleines Sahnehäubchen kann man seine virtuell-realen Erfolge auch via Twitter und Facebook seinen Freunden mitteilen.

Video:

kami. 11 Forenversteher - 797 - 13. Juli 2010 - 10:58 #

schoene news!
waer cool, wenns dazu mal nen user test oder so geben wuerde.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10252 - 13. Juli 2010 - 11:00 #

Oh ja - 14 Tage mit der App durchs echte Leben! Bin gespannt welcher Redakteur seine guten Vorsätze preisgibt ;)

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1397 - 13. Juli 2010 - 11:02 #

Interessante News!
Aber so, wie ich mich kenne, würde mein Held wohl ewig lvl 1 bleiben. ^^

falc410 14 Komm-Experte - 2429 - 13. Juli 2010 - 11:34 #

Ich denke bei der App kommt es nur auf Selbstdisziplin an. Cheaten kann hier ja jeder :)

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 13. Juli 2010 - 11:32 #

Das klingt ja mal spannend. Danke für die News, sollte das was werden und taugen, schreib ich da sicher mal drüber ;)

ganga` (unregistriert) 13. Juli 2010 - 11:47 #

Lustige Idee - läd aber auch ganz schön zum bescheissen ein wenn ich das Spielprinzip richtig verstehe :)

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 13. Juli 2010 - 12:11 #

Hm erkennt das Spiel dann per Kamera bestimmte Aufgaben oder wie soll das gehen? Sonst kann man sich ja selbst besch***** ;).

bierpumpe 11 Forenversteher - 718 - 13. Juli 2010 - 13:43 #

Funktioniert doch nur mit einem/einer gestrengen Dungeon Master/Freundin/Ehefrau, welche dann die entsprechenden Quests vergibt und auch belohnt. ; )

Lawkii 11 Forenversteher - 584 - 13. Juli 2010 - 14:02 #

Sieht interessant aus, frage mich aber ob es da eine bestimmte Regelung gibt das man sich nicht selbst betrügen kann ;D

Johannes Stein 14 Komm-Experte - 2225 - 13. Juli 2010 - 16:44 #

Jetzt wollte ich mir es gerade herunterladen und hab vor lauter Vorfreude überlesen, das es noch gar nicht im App Store verfügbar ist. :(
Hoffentlich ist es bald erhältlich, der lustige Trailer macht Lust auf mehr.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 13. Juli 2010 - 17:54 #

Natürlich kann man sich selbst überlisten, aber wer sich das Teil kauft, um das zu tun, will's ja auch nicht anders.

Hatte auch schon mal den Gedanken, so mit Real-Life-Achievements.
Sobald ich irgendwo diese kleinen fiesen Teile sehe, bin ich bei jedem Spiel unglaublich motiviert.
Diesen Antrieb im echten Leben - und dem Erfolg steht nichts im Wege. :P

Herzog Farald 05 Spieler - 58 - 13. Juli 2010 - 19:06 #

Funktionieren würde das vielleicht über eine zweite reelle Person, den "Questgeber", der ein eigenes Passwort hat und die entsprechenden zu erledigenden Aufgaben erstellt und anschliessend als erledigt deklariert.

Aber ganz ehrlich, irgendwo ist das Ganze schon ein bisschen verdreht, oder?

Ich meine, die Idee ist wirklich ganz nett, aber die Vorstellung, dass ein Spiel versucht, die Realität ins Spiel zu integrieren, damit der Spieler überhaupt wieder einen Bezug zur Realität aufbauen kann, finde ich schon seltsam. Hoffentlich entwickelt sich dieses Prinzip nicht mal zur Notwendigkeit!

Darth68 10 Kommunikator - 409 - 14. Juli 2010 - 10:45 #

Wow, so langsam verliere ich den Glauben an die Menschheit!

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 14. Juli 2010 - 16:52 #

Lach doch mal :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit