Studie: Reviews beeinflussen Eindruck vom Spiel

Bild von Atomsk
Atomsk 4878 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

12. Juli 2010 - 12:37 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Marktforschungsunternehmen Eedar und die Southern Methodist University (SMU) werden in der nächsten Woche eine Studie auf der Website von Eedar veröffentlichen, welche den Einfluss professioneller Spieletests auf die Meinung und das Kaufverhalten von Spielern belegen soll.

Den Teilnehmern wurde dabei ein Review zu lesen gegeben, in denen das Spiel Plants vs. Zombies entweder sehr gut oder aber sehr schlecht abgeschnitten hat. Danach durften die Probanden sich selbst ein Bild von dem Spiel machen und mussten dann eine eigene Bewertung abgeben.

Bei beiden Gruppen zeigte sich, dass die Spieler den Wertungen der zuvor gelesenen Reviews größtenteils zustimmten, wer also den Verriss zu lesen bekam, der vergab selbst im Schnitt eine deutlich schlechtere Note als jene, die den sehr positiven Test gelesen hatten. Unter den Probanden waren sowohl Gelegenheits- als auch Vielspieler.

Zum Schluss stellte man alle Spieler vor die Wahl, entweder 10 Dollar in bar zu bekommen oder aber das Spiel (Verkaufspreis etwa 30 Dollar) behalten zu können. Etwa 83 Prozent der Leser der schlechten Kritik nahmen das Geld, bei den Lesern der positiven Kritik waren es lediglich 62 Prozent.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 12. Juli 2010 - 12:45 #

Ich versteh einfach nicht, wie man das Spiel nicht nehmen kann :)

Johannes Stein 14 Komm-Experte - 2225 - 12. Juli 2010 - 14:05 #

Seh ich genauso. Plants vs Zombies ist eines der besten Casual-Games. :)

VisionGamer 10 Kommunikator - 418 - 12. Juli 2010 - 12:48 #

Gibt schon zu denken, find ich. Man merkt das ja gerne bei richtigen Wertungshämmern. Ich will nicht behaupten, dass ich voll immun gegen sowas bin, aber ich verstehe eben den Hype um Dragon Age als Beispiel nicht so sehr. Mir hat das Spiel nicht wirklich die Schuhe ausgezogen, auch wenn es gut ist. Aber Mass Effect war einfach beeindruckender und spannender. Spielt bestimmt auch subjektives eine Rolle, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man gerne in diese Wertungsfalle tappt und sich dann durch ein Spiel quält, das man eigentlich nicht oder nicht gerne spielt.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 12. Juli 2010 - 13:10 #

Bei mir war es zuletzt so mit Nier. Ich fand das Teil ganz okay, aber weit weg von den 8.5, die Jörg vergeben hat (eher so 7.0). Ich hab's dann doch noch mit Hängen und Würgen zuende gespielt, weil ich dachte, dass der Funke irgendwann noch überspringen würde, dem war aber nicht so. Ich kenne aber auch genug Leute, die es klasse fanden und überhaupt nicht verstehen können, dass Nier woanders so schlecht weggekommen ist.

Ansonsten bin ich zwar auch nicht immun gegen solche Wertungen, aber ich schaue halt immer drauf, WER die Wertung vergibt und wie er es begründet. Es gibt Musik, die ich nach einem guten Review fast blind kaufe, weil es von jemandem geschrieben wurde, von dem ich weiß, dass er in etwa denselben Geschmack wie ich hat und normalerweise keinen Mist verzapft. Bei Spielen ist es ähnlich.

VisionGamer 10 Kommunikator - 418 - 13. Juli 2010 - 7:56 #

Früher hatte ich das so bei GS gehandhabt. Da war ich auch meist der Meinung der Redakteure, weil man es auch als unabhängig empfand. Aber in letzter Zeit kann ich da einfach nicht mehr zustimmen, gerade bei solchen AAA-Titeln. Beispiel CoD MW 2: 9.0 bzw. 89 Punkte für das Spiel?? Never... Ich hab es zu zwei Dritteln durchgespielt und entnervt aufgegeben. Da war keine Handlung am Stück drin, die Gefechte unspannend und nur nervig anstrengend. Es muss sich einfach am Vorgänger messen lassen, und da hätte ich nicht mal 7.5/80 dafür gegeben.

Man muss ja auch nicht alles schlechtreden, was als gut angepriesen wird, muss man ja auch mal sagen. Aber bei sehr hohen Wertungen bin ich erstmal skeptisch.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 13. Juli 2010 - 10:32 #

Ja, sehe ich auch so. Allerdings hat sich das mit den Wertungen seit den Zeiten von GS auch krass verschoben, eine 7.5 bedeutet heute eher 'durchschnittliches Spiel, geht so', eine 9.0 ist irgendwie schon das mindeste, was man von einem Spitzentitel erwartet. Meiner Meinung nach macht das die ganze Sache mit den Wertungen in Zahlen eh überflüssig, ich geb da gar nichts mehr drauf. Jörg zB betont immer, dass ne 7.5 noch ein gutes Spiel ist, die öffentliche Wahrnehmung ist aber eine völlig andere.

Was heute auch merklich anders ist: Es gibt kaum noch Wertungskonferenzen, in denen sich 5 Redakteure hinsetzen und dann beraten, ob sie eher 7.5 oder 8.0 geben sollen. Heute zockt es aus Zeitgründen (der Test muss ja zum Release stehen) fast immer nur ein Redakteur, arbeitet dann ein Review aus und schaltet es live. Eine zweite oder gar dritte fundierte Meinung hat man nur sehr selten, dabei würde sich das bei vielen Spielen anbieten.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 13. Juli 2010 - 11:52 #

"...Beispiel CoD MW 2: 9.0 bzw. 89 Punkte für das Spiel?? Never... Ich hab es zu zwei Dritteln durchgespielt und entnervt aufgegeben..."

Exakt so war's bei mir auch! Die Erwartungen waren sehr hoch, zugegeben, aber mir fehlte dann doch der Anreiz es weiter zu spielen.

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1395 - 12. Juli 2010 - 12:49 #

Gut, dass ich mir immer mehr als 1 Review durchlese. ^^
Und ich hätte das Spiel genommen. =)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 12. Juli 2010 - 13:09 #

Ich finde das Ergebnis nicht ungewöhnlich. Die Details (Probanden, Ablauf) der Studie würden mich allerdings interessieren.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 12. Juli 2010 - 13:29 #

Hatte Ich auch schon gehört, sehr lustig.

Aber so ist halt der Mensch, wir sind beeinflussbar. Im Guten, wie im Schlechten.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 12. Juli 2010 - 13:44 #

Wo kostet denn Plants vs Zombies 30 Dollar? Bei Steam kriegt mans für $9,99 und amazon will $15.98

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 12. Juli 2010 - 14:04 #

Inzwischen ja, zum Zeitpunkt der Studie hat es wohl noch 30 Dollar gekostet.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 12. Juli 2010 - 14:18 #

Seitdem ich von Boris Schneider-Johne den Artikel "Der Spieletest ist tot" gelesen habe, lasse ich mich nicht mehr von schlechten Reviews beeinflussen, sondern spiele die Spiele selber.
Kane & Lynch: Dead Men z.B. hat bei Metacritics eine Wertung von 67 und eine Userscore von 49. Dennoch habe ich mir das Spiel gekauft und war schwer beeindruckt von der Story, obwohl das Spiel Mängel hatte, die man übersehen konnte, wenn man wolle.
Kane & Lynch 2 ist übrigens schon vorbestellt, völlig egal wie schlecht die Spieletests ausfallen werden.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 12. Juli 2010 - 14:24 #

Metacritics sollte man eh net ernst nehmen. Lieber ausgewählte fundierte Reviews und wie du schon sagtest selber urteilen. Btw Kane & Lynch war echt super :)

Johannes Stein 14 Komm-Experte - 2225 - 13. Juli 2010 - 16:32 #

Das ist die richtige Einstellung.
Wenn es eine Demo zu einem Spiel gibt, dann spiele ich generell zuerst die Demo, bevor ich mir Reviews zu dem Spiel ansehe.

bam 15 Kenner - 2757 - 12. Juli 2010 - 15:35 #

Letztendlich schaut man sich ja eh mehrere Reviews an und bekommt so einen sehr guten Durchschnitt von verschiedenen Meinungen zum jeweiligen Spiel. Die Studie ist in so fern nur bedingt aussagekräftigt, weil man ja nicht nur auf ein Review zurückgreift.

Genau das ist auch das schöne an Metacritic. Neutraler als eine Durchschnittswertung von zahlreichen Magazinen kann es einfach nicht werden. Für den schnellen Überblick ist das optimal.

Letztendlich muss man sich einfach selber Seiten/Magazine bzw. Tester suchen, welche in den meisten Fällen den eigenen Geschmack treffen. Wobei man natürlich auch sagen muss, dass in den seltensten Fällen ein Spiel bejubelt und zugleich verrissen wird, solche riesengroßen Schwankungen gibt es eigentlich nicht.

Creasy (unregistriert) 13. Juli 2010 - 7:32 #

Du musst dir keinen Wertungsdurchschnitt anschauen, sondern einfach Videos zu dem Spiel ansehen bzw. die Demo spielen.

Age 19 Megatalent - P - 13972 - 12. Juli 2010 - 15:46 #

Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass in großen Magazinen manches schlechte Spiel trotzdem sehr gute Bewertungen einfährt. Spore und Gothic 3 anyone? Und wo ist eigentlich schon wieder der schwarze Koffer hin, den ich bereits für den Test des nächsten COD-Teils bekommen habe?..

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 12. Juli 2010 - 18:22 #

Das glaube ich gerne, habe ich bei mir auch schon gebemerkt. Ohne viele Infos, Trailer usw. habe ich eine ganz andere Erwartungshaltung und entdecke so oft mehr und mir fallen negative Dinge so sehr auf, als wenn ich über sie vorher gelesen hab.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 12. Juli 2010 - 18:54 #

wieder eine studie, die unsinnig ist.. sowas hätte ich auch so sagen können.. aber nein, muss ja geld für rausgeworfen werden xD :D
aber man versucht sich schon einen eigenen eindruck zu machen, son beeinflussung kann man meist nicht zu 100% abschalten und reagiert dementsprechend

Creasy (unregistriert) 13. Juli 2010 - 7:30 #

Die 10 $ hätt ich auch eher genommen, da so nen Minispiel wie PvZ nicht mehr als 2$ wert ist. Und dazu brauch ich kein Review. Aber jo, ist ja bekannt, dass die Masse .. nunja.. eher.. nicht.. so.. intelligent und so ist und eben andere braucht, um ne Meinung zu bilden.
Finds immer wieder köstlich, wie eben die meisten tatsächlich nen Spiel z.b. erst dann kaufen, wenns ne hohe Wertung hat (gleiches gilt für Filme o.ä.) bzw. auch andersrum. Kritiken sind (für mich) das sinnloseste, was es auf dieser Welt gibt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. Juli 2010 - 7:33 #

Und warum kritisierst du dann alles in deinen Kommentaren? Also ist im Umkehrschluß jeder deiner Kommentare sinnlos, oder? ;)

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 13. Juli 2010 - 7:35 #

Lass doch einfach gut sein.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 13. Juli 2010 - 11:05 #

War das nicht schon längst bekannt? Ich kann mich an keinen sinnvollen erinnern...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 13. Juli 2010 - 9:32 #

Dafür brauche ich keine Studie, das weiß ich auch so. Natürlich wird man beeinflusst von Meinungen, die man vorher schon von anderen gehört hat. Ob es jetzt "professionelle" Reviews sind oder Meinungen von Freunden, etc. Und das gilt natürlich auch für Filme, Bücher und überhaupt. Wie stark man sich beeinflussen lässt, ist natürlich bei jedem anders.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 13. Juli 2010 - 12:07 #

Wertungen lassen mich seit einiger Zeit kalt, nicht erst seit dem Wirbel den Boris Schneider-Johne mit seinem (sehr guten) Blogeintrag gemacht hat.

Eine Spielewertung (genauso wie Film/Musik/Buch) ist heutzutage einfach nicht in Zahlen auszudrücken.

Es gibt "80er" und "90er" die mich absolut kalt lassen (Heavy Rain ist da immer mein Lieblingsbeispiel, da mich dramatische Kinofilme (und dergleichen) einfach nicht anziehen und ich daher auch keinen so gern spielen will) und es gibt 60er, 70er die ich als übergenial empfinde. Tales of Monkey Island hat hier auf GG glaub ich eine 7.5 bekommen, für mich war es nach dem für mich verkorksten 4. Teil eine "12.0" ;-)

Ich finde es gibt nichts lanweiligeres als Zahlenwertungen. Wenn ein Tester mir mit seinem Geschreibsel nicht klar machen kann warum er dieses oder jenes Spiel gut oder schlecht findet, sondern das ganze immer mit einer Zahl untermauern muss finde ich das irgendwie blöd.

Zumal ein Aspekt ja noch gar nicht berücksichtigt wurde, nämlich die Gewichtung. Bei mir ist es so, dass die Grafik ruhig aus dem letzten Jahrzent stammen darf, wenn Steuerung und Geschichte gut sind. Grafik ist für mich totale Nebensache. Klar, wenn sich ein Spiel gut steuern lässt (heisst für mich: unschwammig, klar, direkt, intuitiv) und eine gute Geschichte hat darf es gern Pluspunkte sammeln in dem es schön aussieht, aber das ist bei mir nicht wichtig.

Aber ich respektiere es natürlich, wenn jemand die Zahl braucht. Man sollte halt dazu anmerken, dass sie absolut subjektiv ist und im Prinzip für nichts zu gebrauchen ist, mir reicht da ein "gefällt mir (nicht) weil..." und gut ist. ;-)

kj

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 13. Juli 2010 - 12:41 #

Lol, geiles Teaserbild dazu, danke Freeks! :-)

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 14. Juli 2010 - 13:44 #

News ohne Teaser geht doch nich ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Freeks