Lenhardts Nachtwache: Real ID oder: „Wir wissen, wer hier postet!“
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9102 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

10. Juli 2010 - 13:21 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Mensch neigt zur Rüpelhaftigkeit, deren Ausmaße durch vielfältige Methoden eingedämmt werden sollen. Wer in Singapur des Vandalismus überführt wird, bekommt erst einmal acht Stockhiebe ab, bevor er eingebuchtet wird. Das ist sind eher drakonische Methoden, auch wenn ich mich angesichts mancher Graffiti-Auswüchse dabei ertappe, gewisse Sympathien für diesen Ansatz zu entwickeln.
 
Was Blizzard für seine offiziellen Foren ankündigt, ist dagegen eine vergleichsweise kuschelige Präventionsidee: Ab der Veröffentlichung von Starcraft 2 und WoW Cataclysm kann man sich in den jeweiligen Foren nur noch mit seinem richtigen vollen Namen äußern („Real ID“). Die Theorie dahinter: Ohne den Schutz der Anonymität trauen sich nicht mehr gar so viele Kunden, Schmähungen, Beleidigungen und Blödsinn jeder Art zu posten. Also einen Großteil der Beiträge, welche die offiziellen Foren so unterhaltsam machen.
 
Angesichts der wachsenden Anzahl von Leuten, die erstaunlich viel Privates via Facebook in die Welt kommunizieren, ist der Gedanke nachvollziehbar. Es wird ja auch keiner gezwungen, in den offiziellen Foren zu posten. Was Blizzard macht, ist allenfalls sub-optimaler Kundendienst. Und man kann natürlich zynisch spekulieren, wie weit die Privatsphären-Ausdünnung noch gehen wird (Gerüchte, dass man bald nur noch nach Abgabe von Blutprobe, Steuernummer und notarisierter Generalvollmacht seine Meinung äußern darf, entbehren derzeit jeglicher Grundlage).
 
Es gab schon immer eine gesunde Kultur von Foren auf unabhängigen Webseiten, die relativ anonyme Diskussionen erlauben. Vielleicht sollte das jemand den zigtausend erbosten Usern sagen, die derzeit Blizzards offizielles Forum weitgehend empört bombardieren. Ob Real ID ein „WoW-Killer“ sein könnte, fragt ein Kolumnist auf Massively. Quatsch. WoW lässt sich auch prima spielen, wenn man nicht auf den offiziellen Foren postet. Vielleicht hilft die ganze Diskussion einigen Leuten, sich etwas genauer zu überlegen, was sie wo für alle Ewigkeit ins Internet schreiben.
 
Optimisten glauben, dass die Zuckerbergisierung des Internets noch zu verhindern ist.  Pessimisten zitieren dagegen den früheren Sun-Chef Scott McNealy: „Es gibt ohnehin null Privatsphäre – findet euch damit ab!“ („You have zero privacy anyway. Get over it.“). Diese weisen Worte sprach der gute Mann wohlgemerkt bereits 1999. Willkommen in der Gegenwart.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12741 - 7. Juli 2010 - 21:39 #

schön geschrieben aber bei uns wird das eh glaub icht durchkommen und wenn doch dann gute Nacht...

richtiger Name + findigen user und er hat alles was er braucht um persönliche Daten rauszubekommen xD
Und nein nicht über google gibt andre Methoden ;)

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1317 - 8. Juli 2010 - 4:53 #

ja und dann kann man bei dem der einen geflamed hat vor der haustür stehen xD
dann wird es mit sicherheit viele viele verletzte geben, wenn die menschen die sich flamen sich dann rl treffen können xD

Höherer Schatten 04 Talent - 20 - 7. Juli 2010 - 22:34 #

Hallo Lenhardt

ein Forum mit unqualifizierten Beiträgen zu beschmieren, wird wohl auch in Singapur nicht mit Stockhieben bestraft. Denoch eine Warnung an ALLE Schmierfinken, bald könnte es soweit sein!

Derzeit spart Blizzi einfach nur Geld: Keine teuren Mods, die den Kram aussortieren. Und es schont die (Netz)Umwelt, weniger Müll.

Und wenn Blutgruppe und ID dazu nötig werden, tja dann schmier ichs halt wieder während der Nachtschicht an die Häuserwände.

Insofern alles wird anders, nur die Menschen nicht.

mfg

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 7. Juli 2010 - 23:42 #

vom Bund oder was? nur den Nachnahmen rausdrücken? Oder ist dir der Verfasser unbekannt?

bersi (unregistriert) 7. Juli 2010 - 22:44 #

Tja, leider hat die Sache einen Haken: Das Forum ist leider Gottes Anlaufstelle um Kommunikation (so sehr sie sich auch in Grenzen halten mag) mit Blizzard direkt zu halten. Dadurch sinken leider nicht nur die zurecht nervigen Trollposts, sondern leider auch die mit "konstruktiver" Kritik.

Ich will nicht sagen, dass daraus ein Freifahrtschein für schlampige Arbeit seitens Blizzard entsteht, aber die Kommunikation zwischen Community und Blizzard ist sowieso schon genug gestört. Amerika zählt hier einfach nicht zu. Da misst Blizzard mit zweierlei Maß.

justFaked 16 Übertalent - 4404 - 7. Juli 2010 - 22:53 #

Danke Herr Lenhardt, wiedermal ein Meisterwerk von einer Kolumne!

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1448 - 7. Juli 2010 - 23:15 #

Mal wieder eine wünderschöne Nachtwache! Klasse, Herr Lenhardt. :)

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 4:45 #

Sorry, aber ganz so unproblematisch wie hier getan ist es dann doch nicht. Ist ja Gott sei Dank auch nur ne Kolumne und kein recherchierter Artikel. Liest man sich auch nur ein paar Meinungen in diversen Foren durch gibt's dann auch schon genug Material, das zum Nachdenken und Widersprechen anregt.

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 6:14 #

Ne sry, aber die Kolumne find ich nicht so doll.
Ich kann mich nämlich noch gut erinnern, wie ich mal ein Item erwürfelt hatte, auf das ein Anderer dann auch würfelte. Ich bekam's und daraufhin entschloss sich derjenige mich so zu hassen, dass ich noch nach Tagen übelste Flüsterer bekam. Und als ich es irgendwie wieder mit ihm hinbiegen wollte, war ich von ihm geblockt. Hätte der mich zu dem Zeitpunkt ausfindig machen können, wäre das nicht angenehm gewesen.
Und ich hatte ja bis zu diesem Zeitpunkt und darüberhinaus nicht das Gefühl, mich schlecht verhalten zu haben. Was also, wenn mein Charakter zu dem Zeitpunkt schon ein posting im Forum inklusive meines Realnamens zu stehen gehabt hätte?
Und so werden sich zukünftig vielleicht viele Leute ohne grosse Sorgen ins B-net begeben, weil sie neu im Bereich Onlinespiele sind, und erst später merken, welches Konfliktpotential ihr gewähltes Spiel bietet. Zu diesem Zeitpunkt haben sie dann aber vielleicht schon eine Anfängerfrage im Neuspielerforum gestellt.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 3. September 2014 - 11:02 #

Wir wissen, wo dein Haus wohnt?

Soul (unregistriert) 8. Juli 2010 - 6:38 #

Ich finde sowas unmöglich. Wenn du dann mal mit jemandem Streit hast, musst du dann demnächst fürchten, dass er durch deinen Namen herausfindet, wo du wohnst und dann vor deiner Tür steht und Dir eins auf die Rübe haut?
WoW wird auch von vielen Frauen gespielt: Müssen die sich dann Gedanken machen, dass irgendwelche Typen ihnen nachstalken?
Traurig, wie eine Firma unsere Rechte mit Füßen tritt.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. Juli 2010 - 7:04 #

Bin auch der Meinung das die Aufregung doch etwas zu weit geht. Zu aller erst muss man feststellen, dass es absolut kein Recht auf die Nutzung des Blizzard-Forums gibt. Wem also die Änderungen nicht passen, der soll das Forum in Zukunft einfach nicht nutzen.

Die ganze Kritik hinsichtlich der Privatsphäre, der Möglichkeit Daten von Spielern anhand des Namens herauszufinden, mag im Einzelfall ein wenig beängstigend wirken, ist in der Praxis aber wenig begründet. Menschen geben seit jeher ihre Daten im Internet preis. So ziemlich jeder der eine Website besitzt, gibt im Impressum Name, Kontaktadresse und Anschrift an. Wo sind da die Schreckensszenarien? Was da bei der Diskussion rumgesponnen wird, ist schon ein wenig lächerlich.

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 8:06 #

>Derzeit spart Blizzi einfach nur Geld: Keine teuren Mods, die den Kram aussortieren. Und es schont die (Netz)Umwelt, weniger Müll.<

Welche Mods werden denn dort gespart? Das 140+ Seiten Topic zu dem Real ID Thema ist doch der ideale Beweis das da kein Schwein Ordnung hält. Wenn also nicht wirklich was gespart wird, was war die Argumentationsbasis? Und ob das Mistgelaber von einigen Leuten wegen Real ID wirklich weniger wird? ich mein im Fernsehern oder auf der Straße haben wir genug Beispiele die trotz Real ID und öffentlicher Erscheinung scheinbar keine Hemmungen haben sich zum Affen zu machen, rumzutrollen oder generell das Erscheinungsbild des letzten Menschen nachzuahmen.

>Wem also die Änderungen nicht passen, der soll das Forum in Zukunft einfach nicht nutzen.<

Was genau solange gut geht, bis man offiziellen Support wegen XY braucht und gezwungen wird im Forum unter Real ID nachzufragen.

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 10:06 #

Easy Rider Brauner Anonymer;

Dies ist eine Annahme, da weniger Posts auch weniger Müll enthalten.

Woher weißt du sicher was gespart wird und was nicht? Was ist deine Argumentationsbasis? Festzustellen bzw zu bestimmen wer sich wo u wann zum Affen macht, rumtrollt?

Desweiteren finden du WOW XY Disskusionen auch außerhalb des offizielen statt, ohne real ID.

Die Problematik ist in ALLEN Foren: Was wird aussortiert? Bei eindeutigen Inhalten, die gegen die Foren Regeln verstoßen , mag das noch gehen. Nur die "Eindeutigkeit" ist auch dehnbar und kann zur "Subjektivität" werden. Passt uns nicht wird aussortiert
mfg

Höherer Schatten 04 Talent - 20 - 8. Juli 2010 - 10:08 #

Mein Beitrag (Login Fehler)

Ente Lui (unregistriert) 8. Juli 2010 - 8:25 #

cooler Beitrag Heini, ich stimme dir da voll zu!

Avrii (unregistriert) 8. Juli 2010 - 9:19 #

Das Niveau in den Blizzforen wird durch die Änderungen steigen.
Weniger Troll und Flameposts.
Dadurch geringere Administrationskosten. (Die CMs müssen net so oft das Forum benutzen xD)
Das Forum wird, zumindest am Anfang, nicht so oft besucht.
Erstellte Threads haben höchstwahrscheinlich eine höhere Qualität.
Eltern können Kinder untersagen in den Foren zu schreiben.
Einige Leute werden sich Alternativforen suchen.
Einige Leute werden Ihre Accounts kündigen.
Einige Leute kommen dann mit Cata eh wieder.

Ich denke Blizzard hat das sich auch so in etwa durch gerechnet.. vermutlich noch 100-150 verschiedene Punkte mit einkalkuliert. Wie auch immer, ich denke nicht das Sie zurück rudern. Ausserdem find ich das sehr mutig und auch gesellschaftlich interessant. Ich hoffe Sie ziehen es durch :)

Z 12 Trollwächter - 1009 - 8. Juli 2010 - 13:57 #

Du glaubst doch nicht ernsthaft daran, dass in einer Zeit, wo gerade Spielefirmen händeringend versuchen virtuelle Gemeinschaften zu etablieren oder wenigstens ihre Produkte darin zu platzieren, dafür zig Millionen ausgeben, Blizzard ein Interesse hat seine Foren auszudünnen? Um "Admininstrationskosten" zu sparen!? Das ist als würde amazon einen Großteil seiner Kundendatenbank löschen, mit dem Hinweis, so die Kosten für den Kundensupport zu senken.

Die ganze Einführung von RealID und die Möglichkeit plattformübergreifend mit anderen Blizzardkunden in Kontakt zu treten zielt doch gerade darauf ab, diese Gemeinschaft auszubauen und zu festigen. Scheinbar träumt hier einer den Traum vom Facebook-Konkurrenten, der statt Farmville Diablo 3 & Co. bietet. Dafür hat man wahrscheinlich richtig Asche investiert und wundert sich jetzt, dass die Spielerschaft, statt dankbar auf dem Boden zu robben, anfängt auf ihre informationelle Selbstbestimmung zu pochen und anonym bleiben will. "Die Qualität der Forenbeiträge anheben"...wer's glaubt.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 8. Juli 2010 - 9:22 #

Gute Kolumne, diese Sache hat aber auch Nachteile. Werde nicht mehr in den Foren posten nur lesen. Support könnte aber so ne Sache sein.

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 9:39 #

Gerade auf dieser Seite benutzen ja auch Leute ihren Realnamen.

xaan (unregistriert) 8. Juli 2010 - 10:24 #

Ich kann Lenhardts Kolumne oft zustimmen, aber in diesem Fall bin ich schlicht anderer Meinung.

Mein Klarname geht niemanden was an. Wenn ich im Supermarkt an der Kasse bezahle, muss ich der Kassiererin dann sagen, wer ich bin? Wenn ich Ins Kino gehe, muss ich mich dann ausweisen? Wenn ich mit der S-Bahn Fahre, muss ich dem Fahrkartenkontrolleur dann sagen, wer ich bin?

Blizzard hat meinen Namen und Meine Adresse für einen einzigen Zweck bekommen. Abrechnung. Wenn Blizzard jetzt meint, damit Schindluder treiben zu dürfen und einfach mal so bei jedem Posting im offiziellen Forum zu veröffentlichen, dann werde ich ab sofort kein Blizzard Kunde mehr sein.
Gut, bin ich sowieso schon seit ewigkeiten nicht. Aber nun werde ich auch die Löschung meiner Acountdaten verlangen. Inklusive meiner Charaktere und damit jedweder Chace auf Wiedereinstig.
Bye bye Blizzard.

Mithos (unregistriert) 8. Juli 2010 - 11:49 #

Volle Zustimmung. Ich werde meinen alten Account auch löschen lassen. Für SC2 werde ich einen neuen Account mit erfundenem Namen und Adresse verwenden.

Blizzard hat die Daten zu Abrechnungs-Zwecken erhalten und setzt sie jetzt immer mehr für andere Dinge ein, die auch ohne diese Daten möglich wären. Das bnet ist kein Soziales Netzwerk. Diese Verwendung der Daten ist gegen geltende Gesetze.

Bundesdatenschutzgesetz:
§ 3a Datenvermeidung und Datensparsamkeit
Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten und die Auswahl und Gestaltung von Datenverarbeitungssystemen sind an dem Ziel auszurichten, so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen. Insbesondere sind personenbezogene Daten zu anonymisieren oder zu pseudonymisieren, soweit dies nach dem Verwendungszweck möglich ist und keinen im Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

peter (unregistriert) 8. Juli 2010 - 10:36 #

Ganz so freiwillig wird dort nicht jeder posten.
Schließlich bekommt man nur in diesem Forum offiziellen Support.

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 8. Juli 2010 - 10:48 #

ich baue mal eine einfache Argumentationskette auf:

- MMOs haben bei Arbeitgebern nicht den besten Ruf (es sei denn, man arbeitet als Spieleredakteur).

- ich möchte die Möglichkeit haben, als ABO Spieler meine Meinung zum Content und Spiel zu äussern.

- ich möchte nicht, dass mein Arbeitgeber oder sonst irgendein obskurer Marketing-Daten-Sammler demnächst sämtliche meiner Hobbys durch eine simple Google-Suche heraus finden kann.

- Diablo, Starcraft: count me out.

bender79 13 Koop-Gamer - 1381 - 8. Juli 2010 - 11:10 #

zum Thema:

http://www.golem.de/1007/76305.html

Find ich gut von der 'Community'
:-)

Gähn (unregistriert) 8. Juli 2010 - 12:21 #

Eins ist klar - für Hr. Lenhardt gilt der Spruch mit der Weisheit des Alters offensichtlich nicht.

Wie anders ist so ein halbherziger, undurchdachter und lahmer Artikel zu erklären?
Vielleicht würden "acht Stockhiebe" auf den Hinterkopf helfen? Soll ja bekanntlich das Denkvermögen anregen.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 655 - 8. Juli 2010 - 12:50 #

Mit Realnamen hättest Du diesen blöden Kommentar bestimmt nicht gepostet...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101027 - 8. Juli 2010 - 13:20 #

Schreib doch auch so einen Artikel. Nur mal so zum Vergleich. Das wäre zur Abwechslung von dir mal was konstruktives.

Warning007 (unregistriert) 8. Juli 2010 - 13:10 #

Ähm, hier hat wohl "jemand" noch nicht mitbekommen, dass die Real-ID bereits (ja seit dem letzten Patch) auch ins Spiel integriert ist und derzeit mit wenigen Tricks (z.B. mit Addons wie DBM oder einfachen Macros) Real-ID´s ingame ausgegeben werden können!!!

/run for i=1,100 do if BNIsSelf(i)then BNSendWhisper(i,"RealID whisper from yourself..");break end end

wäre der Befehl dafür, um sich seine eigene Real-ID angeben zu lassen...

Das hat schon länger nichts mehr "nur" mit den Foren zu tun...

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 13:52 #

Es gibt derzeit drei Gruppen von B-net accounts:
- diejenigen, bei denen bei Erstellung die korrekten Angaben gemacht wurden und sich am korrekten und alleinigen Zugriff nichts geändert hat
- diejenigen, bei denen falsche Angaben (Fantasiename, geklauter Name) gemacht wurden
- diejenigen, bei denen bei Erstellung die korrekten Angaben gemacht wurden, welche aber inzwischen legal oder illegal in andere Hände gelangt sind

Die user welcher Gruppe werden bisher wohl die tendenziell konstruktiveren Forenbeiträge verfasst haben?
Die user welcher Gruppe werden wohl in Zukunft das Forum aus begründeter oder unbegründeter Vorsicht eher meiden?

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 8. Juli 2010 - 14:10 #

Hmm interessant, ich hätte hier an dieser Stelle eigentlich erwartet das Leute erwähnen das die RealID die Atmosphäre im Spiel kaputt macht, wenn ich ein MMO spiele, will ich nicht wissen das die holde Elfe mit echtem Namen Egon Fritzl heißt.

Aber statt dessen wird mit Schlägen und Vergewaltigungen schwarzgesehen. Abgesehen davon das euer Name keine geheime Information ist, wie etwa euer Passwort, oder eure Kreditkartennummer, wer nicht an anderer Stelle seinen Namen mit seiner Adresse ins Internet gestellt hat und nicht im Telefonbuch steht, der ist auch für andere nicht zu finden.

Wie aber schon an vielen anderen Stellen im Internet zu lesen steht, ändern wird sich genau gar nichts. z.B. http://www.cad-comic.com/cad/20100707

Mithos (unregistriert) 8. Juli 2010 - 15:43 #

de.wikipedia.org/wiki/Informationelle_Selbstbestimmung

Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ist weit gefasst. Es wird nicht unterschieden, ob mehr oder weniger sensible Daten des Einzelnen betroffen sind. Das Bundesverfassungsgericht stellte fest, dass unter den Verarbeitungs- und Verknüpfungsmöglichkeiten der Informationstechnologie auch ein für sich gesehen belangloses Datum einen neuen Stellenwert bekommen könne und es insoweit keine belanglosen Daten gebe.

wiki ende

Dazu müssen die Daten, mit denen Verknüpft wird, übrigens nicht einmal im Internet stehen. Deine Krankenkasse, dein Arbeitgeber, deine Bank, deine Versicherung ... alle haben sie schon legal Daten von dir.

Integrierte Gesamtschule Rodenkirchen (Köln) bis 96, richtig? Also wahrscheinlich Mittelschicht, Bürgerlich-katholisch im Speckgürtel einer Großstadt aufgewachsen. Dazu brauchte ich noch nicht mal zusätzliche Daten.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 8. Juli 2010 - 16:46 #

Wenn das alles ist was du gefunden hast wäre ich sehr enttäuscht. Aber wie schön das du die informelle Selbstbestimmung ins Spiel gebracht hast, ich habe mich ja tatsächlich dazu entschieden hier mit meinem echten Namen zu posten. Und im Gegensatz zu vielen Schmitz und Müllers gibts zu meinem Namen tatsächlich nur eine Person mit diesem Namen.

Aber so wie ich *selbst-bestimmt* habe hier mit meinem Namen aufzutreten und findbar zu sein, so kannst du doch auch selbstbestimmt kein Blog mit deiner Realadresse haben, keine Facebook Seite zu deinem Namen und eben selbst-bestimmt auch nicht im Blizzard-Forum posten.

Was ich aber ganz und gar nicht verstehe ist wieso du, wie auch die User im Blizzard Forum direkt ihr google-Fu auspacken und zeigen was man finden kann, als Argument dazu das Blizzard böse ist, oder GamersGlobal, oder das ich verrückt bin meinen realen Namen zu benutzen, ist dies doch denkbar dämlich, lenkt es doch vom eigentlichen Thema ab und zeigt nur was für Creeps du und die Forenuser sind, was ja überhaupt erst der Grund von Blizzard war so etwas überhaupt erst einzuführen. Genauso wie ich hier mit meinem Namen schreibe um mich von Leuten abzusetzen die anonym schreiben, die ich dann aber auch nicht ernst nehmen muss.

Ich möchte weiterhin festhalten, dass, bevor mir die Worte im Mund verdreht werden, ich natürlich Situationen kenne in denen Anonymität wichtig ist und das ich aus anderen Gründen die Einführung von RealID total dämlich finde, die Argumentation der meisten Leute zu diesem Thema einfach nur völlig Banane ist.

Mithos (unregistriert) 8. Juli 2010 - 17:22 #

Jaui, war auch nur kurz gegoogelt. Weshalb ich jetzt ein anonymer creep sein soll, den man nicht ernst nehmen muss, weil ihm seine personelle Selbstbestimmung wichtiger ist als der Eindruck des richtigen Namens, verstehe ich aber nicht. Und ich habe mich übrigens vor Jahren schon dazu entschieden, in keinem sozialen Netzwerk aufzutauchen. Mir kannst du nicht vorwerfen, ich würde soziale Netzwerke und das bnet mit zweierlei Maß messen.
Weil ich auf meine Informationelle Selbstbestimmung wert lege, sehe ich mich jetzt genötigt, auf eigentlich sinnvolle Funktionen wie Direkt-Chat zwischen bnet-accounts zu verzichten. Das ist keineswegs freiwillig, die Funktion hätte ich schon gern. Genau so wenig wie es für einige freiwillig sein dürfte, die sich anders entscheiden, die Funktionen nutzen und deshalb in den sauren Apfel mit dem realen Namen beissen.

By the way, ich hab mal bnet-support gefragt:
----
Moin,

da ihr ja das bnet in einem für mich eindeutigen Trend zu einem sozialen Netzwerk ausbaut, zukünftig weiter ausbauen werdet und dabei personenbezogene Daten verwendet, die ursprünglich nur zum Zweck der Abrechnung und des Supports eingegeben wurden, würde ich gern erfahren: Werde ich in naher Zukunft die Möglichkeit haben, meine realen Daten, insbesondere den Vor- und Nachnamen, komplett gegen erfunden Daten (Pseudonym) auszutauschen?

--- Antwort:
vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Änderung Ihrer Accountdaten.

Momentan sind uns keine derartigen Pläne bekannt, wir sind allerdings für jedes Feedback bezüglich der bereits implementierten und noch kommenden Änderungen dankbar. Bitte schreiben Sie diese unter
forums.wow-europe.com/
nieder.

Desweiteren möchten wir darauf hinweisen, dass über die Aktivierung der elterlichen Freigabe für den Battle.net Account anschließend das Real-ID Feature wenn gewünscht blockiert werden kann.

---

Fazit: Bestehenden Account werde ich löschen, neuer Acc mit falschen Daten wird angelegt für SC2. Besonders herrlich finde ich den Verweis aufs Forum in der Angelegenheit - fast schon zynisch :-(

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 8. Juli 2010 - 18:17 #

Das du deine Privatsphäre über andere Dinge stellst ist natürlich dein gutes Recht, darauf war der Creep nicht bezogen, damit bezog ich mich auf den Reflex dann direkt zu gucken welchen "Schaden" man mit diesem Namen anrichten kann, was es zu erfahren gibt usw.

Ich finde halt nicht das Bashiok durch das Nennen seines realen Namens allen einen Freifahrtschein gegeben hat seine Adresse und seine Familie rauszusuchen. Finde halt nicht das er diese Behandlung jetzt verdient hat und "das ja selber Schuld ist". Wenn dann Leute durchdrehen und seinen Facebook Account belästigen und pausenlos bei ihm anrufen, das sind es immer noch die Leute die das Problem sind, nicht er.

Aber damit möchte ich das Thema auch abschließen, interessant finde ich aber den Hinweis das man über eine elterliche Freigabe die RealID auch wieder abschalten kann? Wie hab ich mir das jetzt vorzustellen? Wenn ich die parental control anschalte, mir selber aber alle Rechte gebe, kann ich die RealID wieder abschalten? Klingt interessant, sollte man verfolgen, ich bin ja wie gesagt aus anderen Gründen auch dagegen.

Spitter 13 Koop-Gamer - 1311 - 8. Juli 2010 - 14:11 #

Also zu der Real ID : Heinrich hatts doch Super geschrieben : Facebook , Wer-Kennt-WEN , Studie VZ , da sind Bilder vom Urlaub , es wird geschrieben morgen fahren wir alle weg das haus steht leer , hallo einbrecher , und bei Blizzard wird da eine Welle geschoben die ihres gleichen sucht , lächerlich.

Da ich wow nicht mehr spiele aber wohl sc 2 werde ich trotzdem im offizellen forum posten . Warum? Ja ganz einfach ich ein im Telefonbuch eingetragener bürger. Da steht auch mein Name und die Adresse. VERBIETET DAS TELEFONBUCH ! (gibts übrigens auch schon seid 1999)

prohead 09 Triple-Talent - 261 - 8. Juli 2010 - 17:07 #

Nur weil die eine Bevölkerungsgruppe keinen Wert auf Privatsphäre legt muss das ja nicht für alle gelten. Es gibt sicher genug Blizzard-Kunden die kein Facebook, Twitter und Co verwenden, deshalb ist der Vergleich auch unsinnig.

Warning007 (unregistriert) 8. Juli 2010 - 19:00 #

Naja, ich persönlich lege auch mehr Wert auf Privatsphäre... Letztlich bin ich der Ansicht, dass es niemanden Angeht was ich spiele, wann oder wie oft, ob ich gerade Eis esse oder im Wald spazieren oder schwimmen bin. Ich würde dieserlei Infos auch weder twittern, bloggen oder sonstwas. Aber um mich geht es hier auch gar nicht.

WOW ist (war) ein Spiel und kein Social-Network! Hier geht es Activision-Blizzard aber nicht um WOW oder SC2, sondern um eine grundlegende Poltik mehr Geld zu verdienen. Verträge mit anderen Dienstleistern wurden scheinbar bereits geschlossen. Anvertraute Daten werden ohne Zustimmung "Facebook like" verkauft um z.B. später personalisierte Werbung (z.B. in Game) zu schalten, dabei aber Leute die halt gerne einfach nur spielen würden und in kein Social-Network eintreten wollen, übergeht. Es wurde eben keiner gefragt!

Hinzu kommt, das WOW ein Spiel ist, welches teilweise sehr viel Neid aufkommen lässt und auch emotionen (PVP) und hier ist durchaus potenzial für Stalker... von Frauen, die dann öffentlich auch als solche geoutet werden und von Männern die den Schuss nicht gehört haben eventuell belästigt werden könnten. Gut das kann einem auch passieren, wenn man bei Studi VZ oder sonstwo ist... aber vielleicht sind das viele ja aus solchen Gründen nicht! Einen Marco Büttinghausen würde man(n) wohl auch nicht unbedingt sexuell belästigen wollen... Kinder deren Eltern das mit dem Parental-Control nicht kennen oder verstehen... u.s.w. letztlich werden diese Leute halt von einem Tag auf den anderen halt dazu "gezwungen" mit Ihrem Lieblingsspiel aufzuhören, was eben zumindest sehr schade ist, da es ja bisher auch anders ging.

Hinzu kommt, das dies nur der Anfang von Act/Blizz´s Plänen ist... Real-ID im Arsenal, "automatische" Verbindung zu Facebook-Accounts, Teile in den AGB, die wie z.B. bei Facebook oder ICQ, sämtliche Rechte an gesagtem oder gepostetem an Blizz abtritt. Die Real-ID ist auch tatsächlich nichts, was es nur ausserhalb des Spiels gibt und derzeit durch Addons oder intelligent geschriebene Macros dazu führen kann, dass man von jedem der einem begegnet im Spiel die Real-ID herausfinden kann.

Und letztlich der Ausfall für alle Rollenspieler, die sich plötzlich mit Egon Heidengrund (ein dicker Biertrinker, der Feist in seinem Sessel sitzt) konfrontiert sehen, der ausgerechnet die holde blonde Maid aus seinem Lieblingsspiel ist...

Das sind so verdammt viele Gründe warum das alles eine ganz schlechte Idee ist... Jeder findet hier vielleicht seinen eigenen Punkt... oder gar einen noch ganz anderen... dann wird die Liste aber einfach nur länger...

Anonymous (unregistriert) 8. Juli 2010 - 21:03 #

Es wäre einfach nervig, wenn alles über einen über Google zu erfahren wäre. So wäre das Internet privater als das normale Leben.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7225 - 8. Juli 2010 - 21:45 #

Wie immer ist Blizzards Reaktion auch gleich: "Wenn es euch nicht passt, dann verpisst euch halt. Es bleiben ja genug Deppen vor allem bei WoW, denn wir kündigen hiermit an, dass weibliche Elfen ab Cata rosa Unterhöschen tragen statt rote. Notfalls verkaufen wir halt ein texturenlosen Drachen für 20 €uro, dann haben wir den Verlust von einigen zehntausend Spielern schon wieder drin."

Blizzard, Blizzard, was wurde nur aus dir in den letzten Jahren. Hoffentlich taugt SC 2 wenigstens etwas, ansonsten waren die Jungs meine Lieblingsspieleschmiede.

fightermedic (unregistriert) 9. Juli 2010 - 0:25 #

zumindest eines haben sie geschafft
wow ist so dermaßen in aller munde :D

Florian Eibel (unregistriert) 10. Juli 2010 - 8:41 #

ganz ehrlich ich verstehe die Aufregung nicht. Heini sagts schon ganz treffend, auch wenn ichs hier mal mit eigenen WOrten wieder geben. JEder Hansel schreibt bei Facebook wenn er Dünnschiss hat oder seine Alte ihn verlassen hat, er Schiimmel an der Eichel hat oder sonst was, da macht sich jeder zum Horst. Aber wenns um ein geht kreischen alle wie kleine Kinder.

Ich finde es richtig so, das Internet ist vollgestopft mit möchtegerngroßmäulern, es quillt quasi über davon, wer weis vielleicht ist das ein Schritt in die richtige Richtung!

Wie so oft gilt auch hier, dass keiner gezwungen wird. Wenn ihr Bock habt den Rachen aufzureissen oder sonstwie hervorzustechen dann habt die Eier und macht das auf der Strasse.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7225 - 10. Juli 2010 - 12:45 #

Wie ich diese "Lasst ruhig alle Daten sammeln, man muss ja dort und dort nicht angemeldet sein." liebe -.-

Wenn ich ein Spiel zocke, erwarte ich auch, dass ich bei Fragen im offiziellen Forum posten kann, gerade bei technischen Schwierigkeiten. Sobald ich dies nicht mehr kann, weil ich mich sonst im Forum mit meinem realen Namen einloggen muss, dann hat das Spiel keine Berechtigung mehr. Und nein, ich bin weder bei Facebook noch sonstwo, weil ich mit meiner handvoll realen Freunden mehr anfangen kann als mit 100 Internet"freunden".

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 11. Juli 2010 - 1:19 #

Bei penny-arcade gefunden, fasst die gesammte Kritik sehr gut zusammen:

http://www.metafilter.com/93492/But-my-name-really-is-Deathblood-Blackaxe#3171416

HaunebuVII 08 Versteher - 150 - 12. Juli 2010 - 19:02 #

ich zitiere auch Scott McNealy: „Es gibt ohnehin null Privatsphäre – findet euch damit ab!“ („You have zero privacy anyway. Get over it.“).

So einfach ist das)

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. Juli 2010 - 20:21 #

Ein sehr interessanter Ansatz, den Blizzard hier fordert (und den Heinrich L. auf GG im I-Net aufgreift).Realnamen in Diskussionsforen... hmmmm... wenn ich also Blizzard Geld in den Rachen werfe, um mich dafür in Azeroth wiederzufinden als Nachtelfschamanenirokesenkrieger unter dem Nickname(n) GRUNTSlashXXX, dann soll ich also im Forum (gezwungenermaßen) zugeben, das ich eigentlich Dietmold B. aus A. an der C. in G. bin und World Of Warcraft nur toll finde, da mir sonst Herr oder Frau Blizzard ihren Schlägertrupp (Horde) zu Besuch schicken?

Es ist doch gerade die Anonymität in solchen Spielen, die den Reiz ausmachen... hier im Spiel bin ich nunmal GRUNTSlashXXX, hier kann (gegen eine saftige Gebühr,versteht sich) und will ich all das ausleben, was ich im wahren Leben als Dietmold B. nicht kann oder nicht will. Hier erinnert mich dann niemand daran, das ich tagsüber Buletten wende oder Kartoffelstäbchen frittiere, um mein täglich Brot zu verdienen. Hier will ich auch garnicht daran erinnert werden... denn hier ich bin ja ein Nachtelfschamanenirokesenkrieger und keiner der Exhibitionisten, die sich auf Facebook herumtreiben...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)