NVidia GTX460 - Spezifikationen und Erscheinungsdatum bekannt

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29757 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

24. Juni 2010 - 19:34 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Schnelle Grafikkarten müssen nicht zwingend 400 Euro und mehr kosten -- mit der bereits für Mitte Juli angekündigten Geforce GTX460 erscheinen zwei recht flotte Grafikkarten zu Mittelklassepreisen. Zwei Grafikkarten? Die GTX460 soll tatsächlich in zwei Varianten unter ein und derselben Typenbezeichnung auf den Markt kommen. 230 US-Dollar und damit für NVidia-Verhältnisse vergleichsweise wenig kostet die Variante mit 768 MB GDDR5-RAM und auf 192 Bit beschnittenem Speicherinterface. 250 Dollar sind der Richtwert für das Modell mit 1024 MB GDDR5-RAM und 256 Bit Speicheranbindung. Beide Karten sollen ATIs gehobener Mittelklasse Konkurrenz machen.

Ob es NVidia mit den beiden GTX460 gelingen wird, die ATI HD5830 oder gar die HD5850 zu schlagen? Den technischen Daten der neuen Karten zufolge dürfte das schwer werden. Die auf dem Fermi-Redesign GF104 basierenden GTX-460-Karten könnten allerdings einer anderen Grafikkarte den Markt streitig machen - der GTX465 aus eigenem Hause. So takten die GTX460-Modelle die GPU mit 675 MHz, die Shaderdomäne mit 1350 MHz und den Speicher mit 900 MHz. Die dem Namen zufolge schnellere GTX465 basiert auf dem älteren GF100-Design, arbeitet jedoch nur mit 607/1215/802 MHz. Bei der GTX460 wiederum sind nur 336 Shadereinheiten aktiv, während die GTX465 auf 352 Einheiten zurückgreifen kann. Alles in allem dürfte eine 1GB-GTX460 kaum langsamer oder sogar etwas schneller rechnen als eine GTX465, diese allerdings im Preis um um etwa 30 Euro schlagen.

Überarbeitet wurden neben der GPU auch die Lüfterkonstruktion und die Platine der Grafikkarte. Trotz aller Verbesserungen in der Energieeffizienz benötigt die GTX460 immer noch zwei 6Pin-PCIe-Stromstecker, was auf eine maximale Energieaufnahme von 225 Watt schließen lässt. Beim Lüfter handelt es sich, wie bei den großen GTX400-Modellen, um ein Dualslot-Modell, allerdings mit einem deutlich größeren Lüfter, der dazu noch mittig angebracht wurde. Die Karte ist mit 24cm Baulänge auch etwas kürzer als die älteren Modelle. Wem Preise von 230/250 US-Dollar (und damit höchstwahrscheinlich auch Euro) zu hoch erscheinen, muss sich noch etwas gedulden: Bereits im Herbst sollen weitere GF104-Karten auf den Markt kommen, die bereits angekündigte GT250 wird sich dann ein Duell mit ATIs 130 Euro kostender HD5770 liefern müssen --  hoffentlich nicht nur bei der Leistung, sondern auch preislich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29757 - 24. Juni 2010 - 11:32 #

Solange ATI keine Ambitionen hat stereoskopisches 3D voranzutreiben würde mich ja eine NVidia-Karten auch reizen. Allerdings befürchte ich bei diesem Modell wieder mal die bekannte Namensverwirrung, die ja schon bei den letzten Generationen für Kopfschmerzen gesorgt hat.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 24. Juni 2010 - 14:00 #

@Dod
Der erste Satz im zweiten Absatz endet recht abrupt :-)
Grüße

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29757 - 24. Juni 2010 - 14:11 #

Danke :) ..

Spitter 13 Koop-Gamer - 1311 - 24. Juni 2010 - 16:45 #

Kann mir evtl jemand sagen wie viel Höher die Leistung der GTX460 gegenüber einer GTX 285 ist?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29757 - 24. Juni 2010 - 16:51 #

Knifflig, da ja noch niemand weiß, wie die Leistung der 460 überhaupt aussehen wird. Rechne mal damit, dass die Karte schon etwas schneller sein wird als die 285 und bei DX11-Titeln mit viel Tesselationeinsatz (Metro2033 z.b.) sogar deutlich schneller auch als eine vergleichbare ATI.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)