E3: Civilization 5 angeschaut

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323796 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

18. Juni 2010 - 8:31 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Civilization 5 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.
Der Release von Civilization 5 ist kein Zeitalter mehr entfernt, und auf der E3 konnten wir uns eine mit der Versionsnummer 0.8.0.24 ausgewiesene Fassung demonstrieren lassen. Dabei wurden einige Konzepte vorgestellt, die bislang nicht bekannt waren. So sahen wir zum ersten Mal den Technologiebaum des Spiels, der aus etwa fünf Dutzend Technologien zu bestehen scheint. Ihr könnt euch die Zieltechnologie heraussuchen, und das Programm wählt dann für euch den besten Weg dorthin.

Eine weitere Neuerung: Die Social Technologies. Für euren Staat könnt ihr mehrere von rund 10 solcher "Gesellschaftsnormen" erforschen, darunter Tradition, Freiheit, Ehre, Patronage. Die Besonderheit: Jede Gesellschaftsnorm verfügt nochmal über einen Mini-Forschungstree mit etwa 3 bis 5 Stufen, die euch natürlich jeweils einen kleinen Vorteil bringen. Wenn ihr sechs der Social Technologies komplett erforscht habt, erreicht ihr damit den Utopia-Spielsieg.

Auch das Prinzip der Stadtstaaten und ihre Verknüfpung mit Diplomatie und dem Diplomatie-Spielsieg wurde vom Präsentator Pete Murray (2K Games) näher erläutert. Die Stadtstaaten (die entsprechend niemals aus mehr als einer Stadt bestehen können) sind politisch unabhängig, verfügen über ein Verhalten (etwa "irrational") und über Wünsche. Wenn ihr sie zu Verbündenten machen wollt, solltet ihr diese erfüllen. Das kann ein bestimmtes Wunder sein, oder aber eine Straßenverbindung zwischen eurem Reich und ihrer Stadt. Wer solcherart die Beziehungen pflegt, macht sich den Stadtstaat zum Freund und erhält regelmäßige Boni auf den eigenen Kulturwert (der wiederum in ferner Zukunft für den Kultursieg wichtig ist). Sobald die Vereinten Nationen "errichtet" sind, dient ein befreundeter Stadtstaat zudem als sichere Stimme bei den Abstimmungen -- man denke an die Blockstaaten im Kalten Krieg.

Überhaupt, die Diplomatie: Sie findet nun mit einem riesenhaft auf dem Bildschirm erscheinenden Fraktionsanführer (oder einer -anführerin) statt, aber nicht ganz so cartoonhaft wie bei Civ Revolution. Außerdem sind alle in Landessprache vertont -- das gilt aber nur für einige grundsätzliche Sprüche, die Textdiplomatie der Gesellen ist wesentlich umfangreicher. Wie gewohnt, verfügt jeder Anführer und damit jedes Volk über bestimmte Vorteile, so sind die Irokesen in Waldfeldern schneller, und die Römer haben einen Bauvorteil von 25 Prozent auf alle Gebäude, die sie in ihrer Hauptstadt bereits gebaut haben.

Das neue Kampfsystem scheint gut zu funktionieren, es erinnert stark an Panzer General und Co. und beruht auf der richtigen Positionierung eurer Truppen und Angriffe in der richtigen Reihenfolge. Ihr solltet also einen gut verteidigendenden Gegnertrupp auf einer Anhöhe und hinter einem Fluss nicht unbedingt einfach frontal angreifen (wobei wir nicht herausbekommen haben, ob Angriffe in die Flanken oder in den Rücken Vorteile bringen), sondern erstmal mit Fernkampf-Attacken schwächen. Auch Schiffe greifen über mehrere Felder hinweg an. Städte verteidigen sich wie Kampfeinheiten, können also nicht einfach besetzt werden. Sinken ihre Hitpoints auf Null, so habt ihr die Wahl: Zerstören, Einnehmen (unzufriedene Bürger sind die Folge) oder eine Marionettenregierung installieren? In letzterem Fall gehört die Stadt zwar zu eurem Reich und bringt euch auch Steuern, aber was sie baut und produziert, könnt ihr nicht bestimmen.



Jede Stadt verfügt über ein Einflussgebiet, das sich mit wachsender Größe ausbreitet. Doch ähnlich wie im ursprünglichen Colonization (bei dem man den Indianern Land abkaufen konnte) könnt ihr auch einzelne Hexfelder dazukaufen. Dies ist sicher irgendwie limitiert (wir tippen mal darauf, dass man nie mehr Land dazukaufen kann, als die nächste Stadtgrößenstufe sowieso bringen würde), aber wie genau, wissen wir noch nicht.

Auch sonst haben wir viele Details gesehen, beispielsweise legt ihr für eure Städte, wenn ihr sie nicht gleich einem Gouverneur übergeben möchtet, auf Wunsch einen von acht Schwerpunkten fest (Forschung, Nahrung, "kein Wachstum" et cetera), und die Produktionsfelder werden entsprechend besetzt. Spezialisten bestimmt ihr dadurch, dass ihr Arbeiter in Spezialgebäude wie Banken (die erst gebaut sein müssen) schickt.

Die KI soll sich nun an die tatsächliche Situation anpassen; wenn also beispielsweise der gute Bismarck mit seiner Säbelrassel-Tour nicht weiterkommt oder sich im Krieg eine blutige Nase geholt hat, soll er fähig sein, die globale Strategie der Deutschen abzuändern. Die Diplomatieoptionen wurden etwas erweitert, unter anderem kann man nun auch Handel mit Forschungspunkten betreiben.

Eine Beobachtung hat uns fasziniert: Nach wie vor ist ja der Bau eines Raumschiffs und der Flug nach Alpha Centauri eine der Siegmöglichkeiten. Doch dieses Mal scheint das aus mehreren Einzelteilen zu konstruierende Raumschiff entweder komplett als eine Art Einheit auf der Karte sicht- und angreifbar zu sein, oder zumindest die Einzelteile, wenn sie zur Hauptstadt transportiert werden. Mehr konnten wir leider nicht herausfinden, denn Pete beendete die Präsentation mit einem Atombombenangriff auf just diese Hauptstadt des Gegners.

Civilization sieht, von den Kampfanimationen über das Interface bis zur Landschaftsgrafik, gefällig aus (aber keinesfalls großartig), doch die inneren Werte scheinen so robust wie eh und je zu sein und um sinnvolle Neuerungen erweitert. Wir freuen uns insbesondere darauf, das neue Kampfsystem in echt zu erleben -- es wird die Schlachten definitiv verändern. Um mit einem Zitat von Pete Murray zu enden: "Bislang belohnte das Kampfsystem denjenigen, der mehr Einheiten bauen konnte. Das neue System belohnt Spieler, die ihre Einheiten taktisch geschickt einsetzen".







Fyyff (unregistriert) 17. Juni 2010 - 15:57 #

Giev nao!!1 :D

Aber ehrlich...wenn die KI wirklich besser wird und die berühmten "Speerkämpfer zerlegt Panzer"-Schnitzer gar nicht mehr vorkommen wirds ein Sofortkauf. Ich seh schon wieder Nächte einfach so verschwinden...waaah.

darthratzi 08 Versteher - 214 - 18. Juni 2010 - 8:28 #

Stimmt, war effektiv bei Civilization 1 ein Problem. Für die nachfolgenden Teile möchte ich die Bemerkung nicht mehr hören denn
mit Einführung der "Health Bar" (Civ 2) hat es eine unrealistischen Schlachtausgang nicht mehr gegeben. Im Gegenteil, bei Civ 4 kann man den Gegner förmlich überrennen wenn man Zugang zu Panzern hat und dieser nicht.

Auf jeden Fall, Civ 5 sieht jetzt deutlich besser aus als die ersten Screenshots die relativ leer gewirkt haben.

Benjamin Ginkel 18 Doppel-Voter - 10252 - 17. Juni 2010 - 16:02 #

Na, das klingt schonma spannend. Seit "Civilization 2" hab' ich keinen Titel der Reihe verpasst - und auch der fünfte Teil scheint zu gelingen. Einzig an die Sache mit den Hexfeldern muss ich mich noch gewöhnen.

ichus 15 Kenner - 2987 - 17. Juni 2010 - 16:14 #

Der 4.Teil war ja nicht so toll, aber der hier scheint wieder klasse zu werden.

Skinner (unregistriert) 21. Juni 2010 - 19:23 #

Der 4te Teil ist DER Hammer MIT den MODS Rise of Mankind 2.9 u. A NEW Dawn 1.73 J.

So hat Civ 4 viele Features von Civ 5 schon - z.b. Bombardement über Distanz u. Ari, Fighter Support. Bin übr. nicht von den Moddern, bekomm auch kein Geld für Werbung, find die Modz einfach genial.

Weiss ned ob ich linken darf - geht einfach auf die Civfanatics Site.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 17. Juni 2010 - 16:17 #

Ich konnte mit der Serie nie was anfangen, wird sich wohl auch bei Teil 5 nicht ändern.

Mithos (unregistriert) 17. Juni 2010 - 16:22 #

Zieltechnologie aussuchen und das Programm wählt den besten Weg dahin - gab es auch schon in Civ4. Die Diplomatie und die Völkervorteile (Vorteile nach Anführer in Civ4) scheinen nach der Beschreibung hier auch sehr ähnlich zu sein. Die Aspekte des neuen Kampfsystems bezüglich Vorteilen durch Gelände gab es dort ebenfalls.

Frage an Jörg Langer mit Bitte um ehrliche Antwort: Hast du Civ4 mal gespielt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 17. Juni 2010 - 16:45 #

Ehrliche Antwort: Ja.

Ehrliche Frage an dich: Hast du meine Angeschaut-News richtig begriffen?

Es ist keine Neuerung, dass die Zieltechnologie auswählbar ist, aber das wurde wie der Forschungsbaum an sich erstmals demonstriert. Und am neuen Kampfsystem ist nicht neu, dass das Terrain eine Rolle spielt, das ist so seit Civilization 1 auf dem C64. Sondern es ist neu, dass du die Einheiten richtig positionieren musst. Wo bitteschön wird etwas anderes behauptet in der News?

Mithos (unregistriert) 17. Juni 2010 - 17:51 #

Technologiebaum:
"Dabei wurden einige Konzepte vorgestellt, die bislang nicht bekannt waren"
Civ4 hat einen Technologiebaum, der besteht aus einigen Dutzend Technologien und hat das Zieltech-Feature. Warum soll sowas nicht bekannt sein? Oder bezieht sich das "bislang nicht bekannt" nur auf "wir wussten bislang nicht, dass es wieder so sein wird wie im Vorgänger"?
Add: Darunter wird dann von einer WEITEREN Neuerung betroffen, daraus folgt, dass der davor erwähnte Tech-Baum ne Neuerung sein müsste.

Diplomatie:
"Sie findet NUN riesenhaft ... statt" - nun, wie im Vorgänger auch.

Kampfsystem:
In Civ4 kann man auch schon gegnerische Einheiten bombardieren (Bomber, Artillerie, beides Fernkampf), bevor man sie angreift. Die Positionierung hat ebenfalls Bedeutung: einzeln stehende Einheiten bei Civ4 kann man leichter snipern als nen Stapel Einheiten. Für mich ist aus dem Artikel nicht klar geworden, was jetzt genau neu am Kampfsystem ist und wie es sich vom Vorgänger unterscheidet.

Fazit: Nein, ich habe die News nicht richtig begriffen. Weil sie bei einigen Dingen nicht klar genug darstellt, was die Unterschiede zum Vorgänger sind und diese nicht klar genug erklärt werden.
Wieso werden eigentlich Vergleiche zu Civ Revolution, Panzer General und Colonization gezogen, aber nicht zum Vorgänger Civ4?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 17. Juni 2010 - 19:12 #

Was willst du hier beweisen? Dass ich Civ 4 nicht gespielt habe? Klar, du hast mich ertappt. Lass es gut sein. Oder, in deiner Art zu schreiben: Lass es GUT sein.

Mithos (unregistriert) 17. Juni 2010 - 19:40 #

Die Hervorhebungen hab ich nur mit Caps gemacht, weil ich hier sonst kein Mittel dafür habe (oder?)

Ich hätte in dem Artikel gern etwas näher aufgedröselt, was sich wie im Unterschied zum Vorgänger verändert hat (und was übernommen wurde). Mit dem kann man Civ5 wohl am ehesten vergleichen, so wie ich das sehe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 18. Juni 2010 - 17:40 #

Dann nehme ich den implizierten Vorwurf des Schreiens zurück.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 17. Juni 2010 - 20:15 #

Mir gefiel Civ 4 auch nicht. Irgendwie war auch Civ 3 nach Alpha Centauri enttäuschend. Mich stört seit jeher eh am Meisten das Stacksystem, dass endlich mit Civ 5 ersetzt wird,

Skinner (unregistriert) 21. Juni 2010 - 19:25 #

keine Stackungetüme mehr - mehr taktik weniger masse

Acka81 09 Triple-Talent - 348 - 17. Juni 2010 - 16:23 #

da scheint wieder etwas Langzeitmotivation aufzukommen

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 17. Juni 2010 - 16:26 #

Wenn das alles aufgeht, könnte das wirklich ein Fest für Freunde der Globalstrategie werden :)

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 17. Juni 2010 - 16:35 #

Kommt auch diesen Herbst ? Für mich frühestens ein Jahr später...

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 17. Juni 2010 - 17:04 #

Argh, wo soll ich nur die Zeit dafür hernehmen? :-/

vicbrother (unregistriert) 17. Juni 2010 - 17:15 #

Ich freu mich auf Civ V, aber...

... ich glaube, dass Civilization eine einzige goldene Kuh ist. Das Spielprinzip bekannt und gut, aber die Verbesserungen bewegen sich im erwartbaren Bereich. Klar, die neuen Kämpfe werden sicherlich sehr interessant werden und das Spiel neu beleben, aber warum gab es das Prinzip nicht schon vor 10 Jahren? Ein Indiz ist hierfür, dass sich grafisch nicht die Höhe der Zeit erreicht werden wird. Wird es LoD geben? Wird es endlich mal eine echte Welkugel mit Polen geben?

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 17. Juni 2010 - 17:16 #

Das wird ein Pflichtkauf, für Freunde der Rundenstrategie. Mods wird es sicher auch wieder sehr viele geben. Mal schauen ob die KI besser agiert als in Alpha Centauri, was in dieser Hinsicht immer noch spitze ist, und deswegen seit nunmehr 10 Jahren von altem zu neuem PC wandert und weiter gespielt wird.

DevilDice 11 Forenversteher - 821 - 17. Juni 2010 - 17:30 #

Ahhhhhh....Alpha Centauri. *schwelginerinnerungen*
Könnten die davon nicht mal nen zweiten teil machen? Ich würd's am Tag der Bekanntgabe vorbestellen.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 17. Juni 2010 - 17:33 #

Alpha Centauri ist, von der Grafik mal abgesehen, immer noch DAS Spiel in diesem Genre, finde ich. Könnte ich auch mal wieder spielen. Ich kann mich heute noch sehr gut an viele Partien erinnern. Gerade Diplomatie und KI (und deren Zusammenspiel) sind bis heute einfach unerreicht.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 17. Juni 2010 - 21:43 #

Ach ja das Terraformingsystem, wieviele Stunden hab ich damit verbracht Städte durchzuplanen nur um bei der Umsetzung festzustellen das sich durch das Terraforming von Stadt B der Niederschlag von Stadt A geändert hat und ich dort von vorne anfangen durfte...

Trotzdem jederzeit wieder.

Anonymous (unregistriert) 17. Juni 2010 - 17:30 #

Ich habe gerade erst jetzt so richtig in Civ3 reingeguckt, nachdem
es jahrelang im Regal verstaubte.
Und ich bin nach diversen durchgezockten Nächten doch etwas enttäuscht.
Ich habe mir ohne militärische Aktionen einen kleinen feinen Staat gezimmert und auch ein paar Nachbarstädte durch den Kulturvorsprung übernommen, aber siegen kann man so nicht. Die Siegbedingungen
kann mein ?Kleinstaat? nicht erfüllen und da ich kein
Aluminium habe, kann ich keine Raumschiffe bauen. Das
machen inzwischen die Gegner, die technologisch eigentlich weit
hinter mir waren ...

Civ4 habe ich mir inzwischen auch angeguckt, aber als Freund
minimalistischer funktionaler Grafik finde ich das bisher
einfach zu unübersichtlich!

Und da aller guten Dinge drei sind, habe ich auch noch versucht
Alpha Centauri eine Chance zu geben, aber das ist ja noch älter
als Civ3 und die Bedienung auf Niveau von Civ2 ist nicht so toll.

Ich bin also gerade eher skeptisch, was Civ5 angeht ...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 17. Juni 2010 - 17:54 #

Wunderbar. Hört sich gut an, also her damit und dann endlich mal ein AC 2!

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 17. Juni 2010 - 21:46 #

Lt. "Ask Sid" auf Firaxis gehört AC immernoch EA. D.h AC2 würde ein "Call to Power III" werden. Immernoch so scharf drauf?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 18. Juni 2010 - 15:45 #

Ich fand CtP gar nicht mal so schlecht. Es war anders, aber mir durchaus lieber als Civ 3. Ich fand vor allem die Möglichkeit zur Expansion in den Weltraum und die See richtig gut. CtP war durchaus besser als sein Ruf.

Anonymous (unregistriert) 18. Juni 2010 - 8:04 #

Leude, Civilization bleibt Civilization... was erwartet Ihr? Ein komplett neues Spiel?? Dann müsste es auch anders heißen. Wenn ich Sid Meyer kaufe, dann erwarte ich, dass da auch Sid Meyer drin ist.

darthratzi 08 Versteher - 214 - 18. Juni 2010 - 8:32 #

Also bislang hat sich die Civilization-Serie konsequent gesteigert (ausgenommen vielleicht Civ3) was Spielumfang, Komplexität und Fun-Factor angeht. Hoffe das gelingt auch mit dem 5. Teil...

Hintermeer (unregistriert) 18. Juni 2010 - 15:25 #

Ohne jetzt noch mehr Aufruhr zu verursachen....aber Civ 1 auf dem C-64?
Das wäre mir sehr neu oder irre ich mich? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 18. Juni 2010 - 17:37 #

Nee, ich habe mich geirrt, danke für den Hinweis. In meinem Comment hätte "Amiga" stehen müssen, beispielsweise.

Anonymous (unregistriert) 22. Juni 2010 - 13:19 #

Ich werde mir das Orig holen, weil ich Rundenstrategie liebe u. dieses Genre einfach unterstützt gehört. Dennoch hoffe ich auf einen Nosteam crack, da ich diesen Registrierungs u. steamzwangsinstallatonszwang ablehne....

fanfuture 08 Versteher - 225 - 22. Juni 2010 - 17:59 #

Ich gebe dem Sid auch gern noch mein letztes Geld!
Egal wenn civVI als einzige Neuerung hat das man die Farbe seines Raumschiffes bestimmen kann ...
Ich habe zu keinem Zeitpunkt jemals den Kauf eines Sid Meier Spiels bereut.
Und keine andere Spielserie hat sich so konsequent an das rundenbasierte System gehalten und trotzdem eine Massentaugliche Benutzerführung angeboten.
Ich habe das Teil schon jetzt vorbestellt.

So das musste jetzt raus!

Gorny1 (unregistriert) 18. Juli 2010 - 14:18 #

Mmh... eigentlich wäre doch mal wieder Zeit für ein ordentliches Alpha Centauri.

MMn ist Civ 4 schon perfekt, mit Mods wie Fall from Heaven und anderen kann man mit Civ 4 schon übelst lange Spaß haben, vor allem Online oder im LAN.
In Civ 5 sehe ich bisher nur ein Civ 4 mit ein paar anderen Designentscheidungen.

Da wäre etwas "neues" wie Alpha Centauri 2 doch angebrachter, vor allem da das alte heutzutage kaum noch gut spielbar ist... habs letztens nochmal versucht, nach einer Stunde hatte ich keine Lust mehr.
Am coolsten wäre es, wenn es als Addon zu Civ 5 kommen würde XD, wenn man mit dem Raumschiffbau gewonnen hat kann man dort weiterspielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ichus