E3: Nintendo 3DS: Spezifikationen // Spieleinstallation möglich?

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

18. Juni 2010 - 8:31 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
3DS ab 179,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem Nintendo auf seiner E3-Pressekonferenz vor zwei Tagen die neue 3D-fähige Handheld-Konsole Nintendo 3DS vorgestellt hat (wir berichteten), haben die Japaner nun auch genauere technische Spezifikationen veröffentlicht, die allerdings keine Angaben über die verbaute CPU und GPU sowie den Speicher machen.

  • Größe (in geschlossenem Zustand): Circa 13,46 cm breit, 7,37 cm lang, 2,03 cm hoch.
  • Gewicht: Circa 230 g.
  • Oberer Bildschirm: 3D-fähiges 3,53-Zoll-Widescreen-LCD-Display mit einer Auflösung von 800x240 Pixeln (400 Pixel werden jedem Auge zugewiesen, um die 3D-Ansicht zu ermöglichen).
  • Unterer Bildschirm: 3,02-Zoll-Touchscreen-LCD-Display mit einer Auflösung von 320x240 Pixeln.
  • Kameras: Eine Innenkamera und zwei Außenkameras mit einer Auflösung von 640x480 Pixeln (0,3 Megapixel).
  • Nintendo-3DS-Spielekarten: Zur Markteinführung maximal 2 GB.
  • WLAN: Kommunikation im 2,4-GHz-Band (802.11-Standard mit WPA/WPA2-Verschlüsselung); automatischer Datenaustausch mit anderen 3DS-Systemen oder Datenempfang via Internet im Schlafmodus möglich.
  • Spielsteuerungselemente: Touchscreen, eingebautes Mikrofon, A/B/X/Y-Tasten, Steuerkreuz, L/R-Tasten, Start- und Select-Taste, analoges 360-Grad-"Slide Pad", eine Innenkamera, zwei Außenkameras, Bewegungs- und Gyrosensor.
  • Andere Eingabesteuerungselemente: 3D-Tiefen-Slider zur Einstellung der Stärke des 3D-Effekts, Home-Taste zum Aufrufen von Systemfunktionen, Wireless-Schalter zum Ausschalten der Drahtloskommunikation (auch während des Spielens), Power-Taste. Der Teleskop-Stylus ist im voll ausgefahrenen Zustand circa 10,16 cm lang.
  • Anschlüsse: Ein Steckplatz, der sowohl 3DS-Spielekarten als auch Spielekarten der DS-Systeme aufnimmt, ein SD-Speicherkarten-Steckplatz, ein Netzteilanschluss, ein Ladestationanschluss und ein Stereokopfhöreranschluss.
  • Sound: Stereo-Lautsprecher, die links und rechts neben dem oberen Bildschirm platziert sind.
  • Akku: Lithium-Ionen-Akku.

Der Seite Andriasang.com zufolge hat die heutige Ausgabe der japanischen Geschäftszeitung Nikkei berichtet, dass der 3DS die Möglichkeit bieten soll, 3DS-Spiele auf den internen Speicher zu kopieren, was ein Mitführen der Spielekarten überflüssig macht. Die Auswahl des Titels erfolgt dabei einfach über das Systemmenü. Wie das Ganze genau funktionieren soll – Stichwort: Softwarepiraterie –, verrät Nikkei indes nicht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 17. Juni 2010 - 12:59 #

"Nintendo-3DS-Spielekarten: Zur Markteinführung maximal 2 GB."
Bedeutet dass der Speicher auf 4gb anwachsen kann?

aber was die Karten angeht ich bin skeptisch irgendwas müssen sie sich auf alle fälle einfallen lassen wegen Flashkarten usw.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 17. Juni 2010 - 13:15 #

Nintendo musste sich bisher um Piraterie keine Sorgen machen, weil es nie signifikant ins Gewicht fiel. Seit GBA-Zeiten sind die technischen Hürden dafür gering - geschadet hat es Nintendo bisher kaum - warum sollte das beim 3DS anders sein?

Ich glaube, Nintendo wird - wie bisher auch - eine rudimentäre Sicherung reichen.

Zu den restlichen Specs: Die waren ja größtenteils schon bekannt... Wie viel Prozessor, Grafikchip und RAM können - das wäre langsam interessant.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 17. Juni 2010 - 14:00 #

Das stimmt nicht!
Grade auf dem DS viel es merklich auf, zumindest im Westen!
In Japan haben sie glück dass sie gegen die meisten Flashcards ein einführ und verkaufsverbot erwirkt haben!
Dies merken vorallem Dritthersteller ;)

Und kenne Leute, nein keine Gamer sondern Eltern, die nicht mal wissen was HD bedeutet aber ne Flashkarte in ihren DS haben...

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 17. Juni 2010 - 14:39 #

Geld in solche Sicherheitsmechanismen zu stecken bewirkt doch nichts. Wer gerne Raubkopien spielen will, der wird das auch immer schaffen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 17. Juni 2010 - 14:41 #

das ist eine Konsole und kein offenes System wie ein PC!
Es ist durchaus möglich da was zu tun, die PS3 zb ist nicht nur wegen BR bisher ungeknackt

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 17. Juni 2010 - 15:26 #

Das ist es ja gerade. Diese Karten zu benutzen ist vollkommen einfach. Und trotzdem verkaufen sich Spiele wie geschnitten Brot. Obwohl man von den illegalen Kopien sogar bedeutende Vorteile hat, da man mehrere Spiele auf einer haben kann.

Es stimmt also sehr wohl: Nintendo hat kaum ein Problem mit illegalen Kopien - ansonsten wäre R4 nicht die einzige Firma gewesen, die sie platt gemacht haben.

Akira2007 08 Versteher - 228 - 17. Juni 2010 - 15:58 #

es hat wohl gereicht an R4 ein exempel zu statuieren.

du wirst aktuell bei keinem deutschen händler mehr eine flashkarte kriegen, egal von welchem hersteller.

in der hinsicht hat nintendo also erfolg.

und import könnte auch schiefgehen.

einer der deutschen shops hat in seinem forum geschrieben,
das eine aktuelle lieferung mit flashkarten gerade beim zoll festhängt.

Anonymous (unregistriert) 17. Juni 2010 - 17:23 #

Falsch, es gibt sehr wohl einige deutsch Händler die Flashkarten verkaufen.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 17. Juni 2010 - 18:29 #

Da bist du aber vollkommen falsch informiert. Die Dinger werden hergestellt und verkauft. Auch in Deutschland.

Zum Zoll: Der interessiert sich für solche Sachen eigentlich nicht. Die Karten können zu vielem benutzt werden, illegale Kopien auszuführen ist nur eine Funktion. Flashcards sind ja nicht per se illegal.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 17. Juni 2010 - 18:49 #

der Verkauf ist in deutschland ohne Probleme möglich!
Und der Zoll befasst sich nur wenns verdächtig ist, bei normalen sendungen über DHL/UPS juckt es sie sogut wie garnicht

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 17. Juni 2010 - 18:46 #

Klar haben sie ein Problem!
Denn in japan haben sie ein verbot erwirkt in Europa und USA sind sie damit gescheitert!
Zu sagen sie hätten kein Problem ist eine Lüge an sich selbst

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 18. Juni 2010 - 6:48 #

Die Plattform hat ganz offenbar kein Problem mit illegalen Kopien. Und das offenbar auch aus der Sicht von Nintendo: Das von dir genannte Verbot gilt lt. Wikipedia nur für den R4 selbst - der wird aber bereits seit 2008 nicht mehr produziert. Wenn Nintendo wollte, könnten sie sicherlich viel mehr tun: Da sind zig Firmen da draußen, gegen die die Rechtsabteilung von Nintendo vorgehen könnte und seit dem DSi kann Nintendo die Firmware updaten und damit Flashcards aussperren. Beides ist nur selten vorgekommen.

Wenn man das mit dem Aufwand vergleicht, den Sony und Microsoft betreiben, gegen illegale Kopien vorzugehen, sind Nintendos Bemühungen eher gering. Ich würde vermuten, dass die die paar Maßnahmen eher auf dem Druck der Publisher zurückzuführen sind, als auf Nintendos Initiative. Gibt ja auch oftmals negative Presse.

Punisher 19 Megatalent - P - 14035 - 18. Juni 2010 - 11:47 #

Leider sehen das die Spielehersteller zuminmdest zum Teil anders, siehe das Interview mit dem Chiefrocker von Namco Bandai neulich. Die betrachten den DS wegen der hohen Zahl der Rauskopien bereits als tot. Was den Absatz der Geräte angeht kann sich Nintendo natürlich trotzdem freuen, dadurch dass die Anschaffungskosten für Spiele wegfallen verkauft sich die Hardware ganz gut. Die Erfahrung hat auch Sony mit den ersten beiden Playstations schon gemacht. Die Dreamcast ist ja nicht zuletzt daran gescheitert, dass die Spielehersteller keinen Bock mehr hatten, dafür zu entwickeln.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 18. Juni 2010 - 13:05 #

Klar: Für einen Publisher ist jede illegale Kopie eine zuviel. Die Plattform als solche (und damit die Firma, die hinter ihr steht), hat aber erst dann ein Problem, wenn die Verbreitung illegaler Kopien auf die Software-Auswahl durchschlägt. Ein Beispiel hierfür wäre Sonys Behauptung, dass die illegalen Kopien der PSP als Plattform massiv schaden würden (bewiesen ist das allerdings damit noch lange nicht).

Gerade PS1 und PS2 zeigen, dass Plattformen gleichzeitig keine großen Hürden gegen illegale Kopien aufstellen und trotzdem kein Problem mit illegalen Kopien haben können. Bei beiden war es vergleichsweise einfach, aber die Plattformen waren so verbreitet (vielleicht gerade wegen der nicht vorhandenen Hürden?), dass es sich kein Publisher erlauben konnte, nicht für sie zu entwickeln. Und verkauft hat sich die Software dann ja nachher auch.
Ich glaube, beim DS sieht es ähnlich aus: Die Konkurrenz ist weit abgeschlagen und wenn man den Massenmarkt im Handheldbereich erreichen will, bleibt einem nur, für den DS zu entwickeln. Gleichzeitig gibt es immer ausreichend Leute, die (aus welchen Gründen auch immer) Originalspiele kaufen.

Was das Ganze mit der DC zu tun hat, ist mir schleierhaft: Die Publisher waren zwar unzufrieden mit SEGAs Politik, aber bis auf EA Sports hat keiner aktiv die Plattform im Stich gelassen. Im Gegenteil: In der recht kurzen Lebenszeit sind ca. 600 Spiele erschienen. Und illegale Kopien waren auf der Dreamcast schwierig anzufertigen: Zwar hatte sie keinen Kopierschutz, benutzte aber mit den GD-Roms ein Format, das niemand brennen konnte.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 17. Juni 2010 - 14:24 #

Die Akkulaufzeit würde mich interessieren.

ganga` (unregistriert) 17. Juni 2010 - 14:28 #

Nintendo will versuchen sie so lang wie beim DSi zu gestalten

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 17. Juni 2010 - 14:32 #

Das "versuchen" ist es, was mich beunruhigt.
;)

ganga Community-Moderator - P - 15587 - 17. Juni 2010 - 17:48 #

Hehe, das dacht ich mir schon fast :)
Denke mal dass es wohl etwas kürzer ausfällt, wenn sie den Akku nicht großartig vergrößert haben. Kann mir nicht vorstellen, dass sich bei der Laufzeit von Akkus in dem kurzen Zeitraum so viel getan hat und da der 3DS ja wahrscheinlich schon etwas mehr Strom braucht dürfte die Akkuzeit wohl etwas kürzer ausfallen.
Nichts genaues weiß man nicht, es heißt wohl: abwarten.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 17. Juni 2010 - 14:55 #

Genau diese Frage wollte ich auch stellen. Solang wie beim DSi?~halte ich ebenfalls für fragwürdig ._."

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 17. Juni 2010 - 16:50 #

Wäre gut wenn der Akku lang läuft aber Nintendo traue ich das zu. Ich freu mich immer mehr drauf e mehr ich öre, hoffe er kommt noch 2010.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)