E3: Konami-Pressekonferenz

Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

18. Juni 2010 - 8:31 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Als letzter der großen Publisher veranstaltete heute Abend Konami seine Pressekonferenz. Wobei Pressekonferenz nicht das passende Wort ist, Trailerschau passt da schon eher. Der japanische Hersteller beschränkte sich bei seiner Präsentation ausschließlich auf das Zeigen von Trailern, nicht eine einzige Gameplay-Vorführung gab es zu sehen. Angesichts der Menge an Spielen, die solch namhafte Titel wie Metal Gear Solid, Silent Hill oder Castlevania beinhalteten, war das eine mittlere Enttäuschung. Wir geben euch eine kurze Zusammenfassung über die wichtigsten Titel, die Konami präsentierte.

Wer auf neues Material zu Metal Gear Solid - Rising spekulierte, wurde leider enttäuscht. Producer Shigenobu  Matsuyama und Director Mineshi Kimura zeigten lediglich den Trailer, der bereits vor zwei Tagen auf der Pressekonferenz von Microsoft über die Bildschirme lief (Wir berichteten). Doch immerhin gab es wenigstens ein paar Hintergrundinformationen über das Spiel. So handelt es sich bei dem im Trailer gezeigten Begriff Zan-Datsu um eine fiktive Energiequelle, die Hauptcharakter Raiden Cyborgs und Mechs entreißen kann. Auf diese Weise sammelt Raiden Energie, nützliche Ersatzteile, Munition oder Informationen. Ein wichtiger Faktor im Spiel sollen die Entscheidung werden, welche dieser Dinge der Spieler seinen Gegnern abnimmt. Das Schneiden, welches im Trailer schon exzessiv zelebriert wird, soll ein spaßiger Teil des Spieles werden, dementsprechend wichtig wird es sein, dass die Aktionen problemlos zu steuern sind. Dazu gehört auch ein präzises Zielen, welche Teile Raiden seinem Gegner abtrennt. Je nach Schnitt stirbt der Gegner oder wird nur kampfunfähig, überlebt dafür aber. Die Entscheidung soll ganz dem Spieler überlassen sein. Neben seinem mächtigen Schwert wird Raiden auch sogenannte Sub-Weapons mit sich führen. Die Entwickler versicherten, dass trotz der Action die Stealth-Einlagen nicht zu kurz kommen werden. Sie seien aber insgesamt schneller, was Raidens Akrobatik geschuldet ist. Im Gegensatz zu Solid Snake kann er sich beispielsweise durch Sprünge weiter oben verstecken, anstatt nur auf dem Boden zu verweilen. Zeitlich spielt Rising zwischen Metal Gear Solid 2 und Metal Gears Solid 4.

Castlevania war gleich zweimal auf der Veranstaltung vertreten. Den Anfang machte Castlevania - Harmony of Despair, der exklusiv auf Xbox Live erscheinen wird. Diese Version im klassischen 2D-Look wurde von Koji Igarashi höchstpersönlich und mit ungewöhnlichem Cowboyhut präsentiert (im Vergleich mit manch anderem Sprecher auf der Veranstaltung wirkte er damit aber geradezu normal). Zu sehen gab es aber nur einen Trailer. Harmony of Despair bietet fünf spielbare Charaktere sowohl einen Koop- als auch einen Survivalmodus (Versus). Erstmals in der Serie folgen einem die Gegner, wenn man den Screen verlässt. Neue Charaktere und Stages wurden in Aussicht gestellt, sofern sich der Titel nur oft genug verkauft. Die 3D-Variante nennt sich Castlevania - Lords of Shadow. Auch hier galt: außer einem Trailer und einer kurzen Ansprache, deren Informationsgehalt gen Null tendierte, war nichts weltbewegendes in Erfahrung zu bringen. Robert Carlyle und Patrick Stewart als Synchronsprecher, dazu Szenen eines Kampfes mit einem Koloss, die eine geardezu frappierende Ähnlichkeit zu God of War III aufwiesen -- Fans müssen sich für neue Details noch gedulden.

Das Trio der Top-Titel wurde von Silent Hill vervollständigt. Aber ihr ahnt es schon, auch hier gab es wiederum keine wirklich relevanten Informationen oder gar Spielszenen. Stattdessen vage Formulierungen, dass man sich wieder dem annehmen möchte, was die Serie einst ausmachte, das Kampfsystem aus Homecoming beerdigt wurde und man sich wieder dem aus Shattered Memories annähert. Der Trailer ließ durchblicken, dass man im neuesten Teil wohl als Gefängnisinsasse einen Busunfall überlebt -- ausgerechnet in Silent Hill.

Eine interessante Ankündigung eines neuen Spiel gab es: hinter dem trefflichen Namen Neverdead verbirgt sich ein neues Third-Person-Actionspiel. Der Clou bei Neverdead: eure Spielfigur Bryce ist bereits tot und kann dementsprechend nicht durch Attacken des Gegners sterben -- wohl aber Körperteile verlieren. Was zu teils skurrilen und nicht jugendfreien Darstellungen im Spiel führt, wenn Bryce mit fehlenden Gliedmaßen auf seine Gegner zuhüpft und bekämpft. Netter Gag am Rande: die beiden Entwickler des Spiels vollführten einen kleinen Zaubertrick auf der Bühne, in der einer der beiden quasi seinen Kopf verliert. Eine der gelungenen Vorführungen an diesem abend. Wir haben den Trailer zu Neverdead an die News angefügt.

Beim Thema gelungene Präsentation wollten sicher auch die Entwickler vom mexikanischen Wrestlingspiel  Lucha Libre AAA Heróes Del Ring ein Wörtchen mitreden. Das Ergebnis endete aber in unfreiwilliger Komik. Die im Hintergrund stehenden Wrestler, die während der E3 Showkämpfe aufführen und unter anderem darum kämpfen, wer das Cover des Spiels zieren wird, sollten eine Rangelei anfangen. Gerade auch aus Sicht des Marketing wäre es eigentlich erforderlich gewesen, dass die Sportler eine zumindest ansatzweise spektakuläre Aktion versuche -- immerhin handelt es sich ja um ein actionreiches Sportspiel. Das folgende "Gerangel" der beiden Athleten, garniert mit ein paar müden Klatschern auf des Gegners Brust, erinnerte aber eher an eine Rauferei zwischen Rod und Todd Flanders. Der Wille war zumindest da.

Konami stellte außerdem drei weitere Titel für Kinect vor. Dabei handelt es sich um: 

  • Adrenaline Misfits: hier rasen die Spieler auf einem Board die Strecke runter. Durch wildes Rumhüpfen aktiviert man Tricks und Combos 
  • Dance Masters: ein, wer hätte es gedacht, Tanzspiel! Vor der Kinect-Kamera die Bewegungen nachtanzen mit der Möglichkeit, diese Sequenzen zu speichern und als Background-Tänzer im Hintergrund laufen zu lassen. Hat bereits jetzt den inoffiziellen Preis inne für "Abgedrehtester Entwickler auf der E3 2010". Schuld daran ist der sehr eigentümliche Herr aus Japan, der voller Hingabe vor der Leinwand zappelte, obwohl dort offensichtlich nur ein Video ablief.
  • Deca Sports Freedom: anhand des Trailers ein Wii Sports-Klon mit Sportarten wie Tennis, Bogenschießen oder Paintball. Freedom als eine Anspielung in Richtung "befreit vom Controller"?

Kurz notiert: 

  • Def Jam Rapstar: Karaoke-Spiel mit Rapmusik. Inklusive ausgefeiltem Communityfeature: wer will, kann seine Leistungen auf Video festhalten und sich von der Rapstar-Community dissen lassen. Def Jam - Gründer Russell Simmons mit wenig Informationen zum Spiel, dafür aber mit seiner höchst eigenwilligen Interpretation, warum Obama nur dank Rapmusik im Weißen Haus sitzt. 
  • Saw II: der Vorgänger ist nicht das, was man als gutes Spiel bezeichnen würde, das dringend eine Fortsetzung nach sich ziehen sollte (GG-Test). Konami sieht das anders und präsentiert Saw II. Release ist Helloween 2010, uns gruselt es schon jetzt.
  • Ninety-Nine-Nights 2: kein gewöhnliches Hack & Slay, sondern ein "Extremes Hack & Slay". Mit Koop-Modus und sehr vielen gegnerischen Truppen. Der Entwickler muss sich nur knapp seinem Kollegen von Dance Masters geschlagen geben, hatte aber die schönere Frisur.
  • Otomedius Excellent: exklusiv auf Xbox 360. Anime-Mädchen, die sich in Raumschiffe verwandeln. Vermutlich für den japanischen Markt bestimmt.
  • Glee Karaoke Revolution: Glee ist das, was herauskommt, wenn man die Fischer-Chöre und High School Musical in einem Drehbuch verarbeitet. Eine eher kitschige Teenagerserie, in der ein High School Chor die Hauptrolle übernimmt. Dementsprechend häufig wird gesungen, bald auch auf Konsole. Die vorgetragene Ballade des Schulorchesters auf der Pressekonferenz zog sich.
  • Beyblades: hier dreht sich auf DS und Wii im wahrsten Sinne des Wortes alles um Kreisel. Den benutzen die Anime-Figuren nämlich, um ihre Wettkämpfe gegeneinander auszutragen. Wir merken an dieser Stelle an, dass es auf einer internationalen Pressekonferenz nicht unbedingt der griffigste Werbeslogan ist, darauf hinzuweisen, dass die dazugehörige Serie ausgerechnet in Kanada Traumquoten einfährt.
  • Deca Sports 3: setzt Wiimotion Plus für Spiele wie Volleyball, Fechten oder Lacrosse ein.

Wir fassen zusammen: eine größere Neuankündigung (Neverdead), die Top-Titel (MGS, Silent Hill und Castlevania) gezeigt und dazu noch viel Musik und Bewegungsspiele. Das Line Up hatte durchaus das Potential, um damit eine richtig spannende Show abzuliefern. Aber leider folgten nahezu alle Spiele dem gleichen Schema: kurze Werbebotschaft und danach der Trailer. Weder für Journalisten noch Spieler ergaben sich so nennenswerte Neuigkeiten, über die sich zu berichten lohnt. Zumindest darf Konami von sich behaupten, ein paar der schrägsten Entwickler der Branche auf die Bühne gebracht zu haben.  

Video:

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33725 - 17. Juni 2010 - 9:48 #

Netter Bericht. Neverdead sieht abgefahren aus, aber spielerisch im Trailer eher konventionell. Mir ist noch nicht ganz klar, wie sich diese Features auswirken. Erinnert mich auch irgendwie an die letzte Szene von "Der Tod steht ihr gut". :D

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 17. Juni 2010 - 9:51 #

Hört sich witzig an, gut das ich nicht doch geschaut habe^^ MGS Rising wird im Auge behalten :)

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 17. Juni 2010 - 10:41 #

Gibt es irgendwo eine Aufzeichnung von der Pressekonferenz?

Solidus 10 Kommunikator - 433 - 17. Juni 2010 - 14:13 #

Die Typen von N³2 und Dance Masters müssen doch irgendwas illegales geraucht haben....

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 17. Juni 2010 - 15:36 #

Cool, dass auch ein neuer 2D Titel von Castlevania kommt. Die 3D-Ableger sind (bisher) grauenvoll.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 18. Juni 2010 - 8:47 #

Ja, ich hege aber die leise Hoffnung, dass das neue 3D-Castlevania ganz gut werden könnte.

Von dem 2D-Titel habe ich bei Giantbomb ein kurzes Gameplay-Video gesehen, das sieht sehr interessant aus. Es gehört zum nächsten "Summer of Arcade" von Microsoft, ist also nicht mehr weit weg :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)