E3: Rock Band 3 mit echter E-Gitarre -- es funktioniert

Bild von Denis Brown
Denis Brown 4926 EXP - 16 Übertalent,R8,S6,C6,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

18. Juni 2010 - 8:31 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Rock Band 3 ab 2,48 € bei Amazon.de kaufen.

Es funktioniert wirklich! Die Ankündigung seitens Harmonix, in Rock Band 3 nicht nur Plastikgitarren, sondern auch eine echte Fender Squier Stratocaster verwenden zu können, ließ viele Musikfreunde aufhorchen. Klingt natürlich furchtbar kompliziert, und es ist jetzt schon klar, dass selbst Plastikklampfen-Profis am echten Instrument wieder bei Easy einsteigen müssen.

Unsere Kollegen von Engadget.com haben jedoch ein E3-Video der Harmonix-Präsentation veröffentlicht, in dem das System gezeigt wird. Der berührungsempfindliche Gitarrenhals vermittelt der Konsole permanent, auf welchem Bund und welcher Saite eure Finger liegen, und zeigt das anhand von Zahlen am Zielfeld an. Somit braucht man auf der Suche nach dem richtigen Bund nicht ständig auf die Klampfe zu schauen. Durch die recht schnell anrollenden Tabulatur-Zahlen hätte man dafür auch gar keine Zeit.

Zudem zeigt das Video ein besonders erfreuliches Feature. Grundsätzlich triggert man auch in Rock Band 3 Playbacks, selbst wenn man mit der richtigen Gitarre spielt. Was auch Sinn macht, um die niedrigeren Schwierigkeitsgrade mit reduzierter Notengebung gestalten zu können, ohne Abstriche beim Hörgenuss zu machen. Aber es funktioniert auch andersherum.

Statt Playbacktöne durch richtigen Anschlag auszulösen, kann man auch live zum Rest des Playbacks spielen, sofern man die Gitarre an einen Verstärker klemmt. Man hört dann also genau das, was die eigene Gitarre hergibt, und nicht die Aufnahme des Originalkünstlers. Entsprechend genau muss natürlich die Kalibrierung des Audio- und Video-Systems für Konsole und Fernseher ausfallen.

Nutzt den Quellenlink, um selbst einen Blick auf den Spielablauf bei der echten Gitarre zu werfen.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 16. Juni 2010 - 15:18 #

haha, zu geil :D

Wenns nicht zu teuer wird, würde ich mir da sicherlich mal antun.

justFaked 16 Übertalent - 4275 - 16. Juni 2010 - 15:27 #

Sieht richtig gut aus :D
Ich hoffe allerdings, dass...
a) das ganze nicht sooo übermäßig teuer wird (also das neue Instrument-Bundle)
und
b) das das Spiel auch für Leute die (noch) keine "normale" Gitarre spielen können Spass bringt

kami. 11 Forenversteher - 797 - 16. Juni 2010 - 15:50 #

teuer wirds wohl werden...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73811 - 16. Juni 2010 - 18:38 #

Mit Sicherheit. Eine einigermaßen gescheite E-Gitarre (ggf. mit Verstärker) kriegt man eben nicht für 50 Euro :).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 16. Juni 2010 - 16:06 #

Kann man dadurch dann das richtige Gitarre spielen lernen? Oder verstehe ich das falsch

NanoBurn 10 Kommunikator - 515 - 16. Juni 2010 - 18:04 #

Wohl eher nicht, dazu gehört viel Zeit verbunden mit einer Menge Übung, aber um das Interesse dafür zu wecken sicher eine klasse Idee!

DevilDice 11 Forenversteher - 822 - 16. Juni 2010 - 18:49 #

Ich bin nun selber kein Gitarrenspieler, aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es nicht zumindest als Einstieg was taugen sollte.

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 16. Juni 2010 - 16:18 #

Aber eine Investition mit Mehrwert. Ich rechne mit 200 Euro für die Gitarre. Wär schon ein stolzer Preis, aber ist halt auch ne Gitarre mit doppelter Funktion. Mir ist es das definitiv wert ;)

Aber mal schauen, es wurde noch kein Preis genannt.

@ Klausmensch

Ja, kann man. Zumindest das Gröbste. Ich denke mal, ein Gitarrenlehrer und ein paar "klassische Übungen" sollte man immer mit einrechenen, um Techniken zu verfeinern und sich keine falschen Fingerhaltungen anzugewöhnen. Aber das Spiel soll sehr viele Tutorials bereithalten, wie auch einen ausgefeilten Übungsmodus, in dem man den Song zum beispiel (wei üblich) auf 50 % der Geschwindigkeit herunterschrauben kann.

Durch die Tab-Zahlen lernt man definitiv spielen und auch eine Notationsform lesen, die im Internet weit verbreitet ist. Such mal auf Google nach deinem lieblings Gitarrensong und gib zusätzlich das Wort Tab ein - Ding ding ding - Hunderte von Einträgen.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 16. Juni 2010 - 16:23 #

Sehr sehr heiß, das wär echt ne Überlegung wert. So ein Band-Muffel wie ich käm dann auch mal wieder zum Gitarre-Spielen :)
Aber Preislich wird es sich sicher an und über 150€ nur für die Gitarre orientieren.

Kopa 12 Trollwächter - 837 - 16. Juni 2010 - 17:02 #

Hab nie Rock Band oder so was gespielt aber die Gitarre kenne ich.
Genau die Strat von Squiere in Schwarz hab ich bei mir stehen und spiele sie auch ab und an. Ist ein Einsteigermodell, Fernost-Nachbau der Original Ami-Fender Strat mit Lizenz von Fender. Verarbeitung geht in Ordnung und Preis-Leistung ist auch gut.
Als reines Instrument kostet die Squiere ca. 100€. Mit den Sensoren die man dann wohl brauch wird es sicher nicht billiger.

Punisher 19 Megatalent - P - 14253 - 16. Juni 2010 - 17:06 #

Für eine "echte" legst du eher 200-250 euro hin... kann mir aber irgendwie auch nicht vorstellen, dass sie so ein teures teil auf den massenmarkt loslassen...

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 16. Juni 2010 - 17:20 #

Denke auch, das ist der Grund, warum ein Einsteigermodell gewählt wurde - Es hätte keinen sinn , Kunden gleich ne super tolle Gitarre anzudrehen. Es würde allein durch den Preis viele mögliche Einsteiger verprellen.

tintifaxl 12 Trollwächter - 857 - 16. Juni 2010 - 20:46 #

Was meinst Du mit "echte"?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73811 - 16. Juni 2010 - 23:17 #

Du kannst das Spiel mit einer echten E-Gitarre spielen. Siehe Video im Quellenlink.

Lappi 08 Versteher - 223 - 16. Juni 2010 - 18:18 #

Das sieht doch geil aus - und für ein bisschen daddeln / klampfen reicht's ja wohl vollkommen! Mir würde es auf jeden Fall die Motivation geben.... Wenn das flutscht wie Hulle, Hammer!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8314 - 16. Juni 2010 - 18:33 #

Rock Band 3 wird genial nur wieder so teuer. Weiß nicht ob ich das dieses Jahr schon kaufe eher nicht.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11248 - 16. Juni 2010 - 19:42 #

So, das Ganze noch in einer Metal-Edition mit Jackson oder ESP Gitarre und es wäre der perfekte Deal. :D

Da ich selber Linkshänder bin und weiß wie ätzend es ist, richtige Gitarren zu finden, die auch was taugen, frage ich mich, obs dieses Mal eine Linkshänderversion geben wird.

Exodus 11 Forenversteher - 684 - 16. Juni 2010 - 20:40 #

Das habe ich mich auch schon gefragt. Bei den Plastikgitarren geht's ja eigentlich problemlos. Nur bei einer echten ist das nicht ganz so leicht ... ;D

HeadMunk 14 Komm-Experte - 1849 - 16. Juni 2010 - 22:17 #

Finde die Idee richtig gut! Spiele selber Gitarre & Drums und habe deshalb nie den Sinn daran gesehen so etwas wie Guitar Hero und Rock Band zu kaufen und damit meine Zeit zu verschwenden, wenn ich die Instrumente auch in echt herumstehen habe. Doch mit der Anbindung echter Instrumente kommt hier ein ganz neuer Aspekt hinzu. So ist denkbar, dass Leute die bereits Gitarre spielen über die Software üben und neue Stücke lernen können und das ganze dabei dank Highscore-System und schnellem Aufbau extrem viel Spaß machen sollte. Auf der anderen Seite können Leute die das Spielen erst noch lernen wollen, so vielleicht auf den leichteren Schwierigkeitsgraden einen guten Einstieg in die Welt echter Saiten finden.

Nur sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man auf diese Art und Weise dem Casual-Markt ein wenig den Hahn abdreht. Bleibt allerdings die Frage, ob Rock Band 3 noch immer mit den alten Plastik-Gitarren-Controllern spielbar sein wird. Wahrscheinlich schon, oder?

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 16. Juni 2010 - 22:27 #

ja, man kann die alten Plastikklampfen noch nutzen - natürlich nur nach em alten System. Jeder kann so spielen, wie er will. Auch gemischte Bands mit echten Musikern und Plastikschrubbern sind möglich.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1873 - 17. Juni 2010 - 2:18 #

zum preis:
da steht fender drauf, also zahlt man so oder so min. 300€ nur für die marke drauf ;)

Denis Brown 16 Übertalent - 4926 - 17. Juni 2010 - 2:22 #

Es ist ein Einsteigermodell bzw. ein Lizenzprodukt, das im Laden auch nur ca 130 Euro kostet. 300 Glocken wären zu viel für den angepeilten markt.

Heina (unregistriert) 23. Juni 2010 - 8:46 #

Das Einsteigermodell der Squier bekommt man zwischen 80-100 € überall... Da kommts hald drauf an, was die durch das ganze eingebaute SchnickSchnack an Preis draufhauen. Aber das Gerede von 200-300 € halte ich für übertrieben.

RockRevolution (unregistriert) 4. August 2010 - 9:18 #

Hey das is doch echt mal genial... da muss ich ja nicht mehr viel lernen :D allerdings nur doof das man sich mal wieder das ganze Equipment zulegen muss... hab selbst 6Gitarren und 1Bass im Original hier stehen und es werden immer mehr!
Da sollten die Tüftler von Harmonix mal überlegen die Gitarren für RockBand oder der gleichen so umzufunktionieren, dass man mit seinen eigenen "echten" Schmuckstücken spielen kann.. da hätte ich schon mal jede Menge Geld gespart im gegensatz zu manch andern Leuten hier :D

Wolfi (unregistriert) 4. Juli 2011 - 9:28 #

mhmm.. weiss schon jemand ob das ganze auch als e-bass verfügbar sein wird?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit