Move und Natal: Studie attestiert geringe Kaufbereitschaft

360 PS3
Bild von Punisher
Punisher 15506 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,A1,J8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

12. Juni 2010 - 0:06 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Obwohl sich sowohl Sony als auch Microsoft alle Mühe geben, ihre Bewegungssteuerungssystem Move und Natal als konsequente Weiterentwicklung ihrer Konsolen bereits lange vor dem Launch in Spielerkreisen durch unregelmäßige, kleine Informationshäppchen interessant zu machen scheint der Kaufanreiz bisher zumindest in den USA gering zu sein - das hat jetzt eine Studie des amerikanischen Marktforschungsunternehmens OTX ergeben.

Im Rahmen der Studie wurden zwischen dem 23. Mai und 5. Juni diesen Jahres 2.000 Videospieler über ihre Kaufabsichten im Bezug auf die beiden Bewegungscontroller befragt. Das Ergebnis scheint ernüchternd: nur 8 % der befragten Xbox-Nutzer planen die Anschaffung von Natal, für Move sieht es mit Kaufabsichten bei 6 % der befragten PS3-Nutzer noch etwas schlechter aus. 

Diese sicherlich nicht optimalen Werte sind, laut OTX, überwiegend auf die bisher unzureichenden Informationen über Preise und Spieleangebot zurückzuführen; man räumt allerdings ein, dass der Launch beider Produkte noch eine Weile in der Zukunft liegt und beide Hersteller bisher kaum Marketing für ihre Systeme betrieben haben. Daher werden sich diese Zahlen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch ändern und sind derzeit nur als Momentaufnahme des nordamerikanischen Marktes zu verstehen. 

Weitere Ergebnisse der Studie betreffen das durchschnittliche Alter der potenziell kaufinteressierten Spieler (Natal: 25 Jahre, Move: 28 Jahre), deren Geschlecht (Natal: 20% weiblich, Move: 30% weiblich) sowie die Systemtreue der Befragten - während Natal derzeit hauptsächlich Xbox-Fans mit einer starken Vorliebe für Shooter (80%) anspricht ist die Zielgruppe von Move weniger auf eine bestimmte Videospiel-Plattform fixiert. 
 
Weitere Details zur Studie findet ihr unter dem Quellenlink.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit