Lenhardts Nachtwache: Apples Triumph ist Nintendos Problem
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9093 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

11. Juni 2010 - 12:37 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Auch falls Nintendo etwas wirklich ganz Geniales in Sachen 3DS auf der E3 zu zeigen hat: Ist der Siegeszug von iPhone und iPod Touch überhaupt noch zu stoppen? Mit Erscheinen des neuen iPhone 4 sollen die früheren Modelle Geräte billiger werden. OK, das ist immer noch ein relativ teurer Handygebühren-Spaß aus der Sicht junger Zielgruppen. Aber wenn Apple das macht, was ich stark vermute – nämlich demnächst auch den iPod Touch günstiger anzubieten – dann dürfte in Kyoto der Angstschweiß ungehemmt fließen.
 
Keine Plattform kommt auch nur ansatzweise an iPhone/iPod Touch ran, was das Angebot an neuen Spielen angeht. Reichhaltig, günstig, abwechslungsreich – der App Store ist ein Schlaraffenland für Gamer geworden. Von liebevoll entstaubten Retro-Titeln über frappierend originelle Indie-Entwicklungen bis zu Umsetzungen von namhaften Serien – hier gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. Neue Spiele als Impulskauf für ein paar Dollar, in Sekundenschnelle downgeloadet. Ich mag kaum mehr glauben, wie oft ich früher in Läden gerannt bin, um mir da vergleichsweise teure DS-Module zu kaufen.
 
Das iPhone 4 wirkt einfach klasse und wird ganz nebenbei eine feine Edel-Spieleplattform. Mehr Grafikschärfe dank Super-Display, zwei Kameras und eingebaute Bewegungssensoren dürften zu einigen hochinteressanten Software-Entwicklungen führen. Für den Massenmarkt wird dagegen der „alte“ iPod Touch zur Geheimwaffe werden. Sobald der sich vom aktuellen US-Listenpreis (199 Dollar) ein gutes Stück nach unten bewegt, wird die Lage für Nintendo blümerant. Bald kann man auf iPhone und iPod Touch auch FarmVille-Gemüsesorten ernten. Aber der magische Pilz, den Mario braucht, um gegen Apples App-Store-Spielemacht anzukommen, der muss erst noch gezüchtet werden.
 
Dungeon Siege zum Dritten
 
Langsam fällt es bei Obsidian Entertainment auf: Die Burschen setzen gerne anderer Leute Rollenspiele fort. Egal, ob bei KOTOR, Neverwinter Nights oder Fallout. Jetzt sind Ex-Black-Isle-Presidente Feargus Urquhart und seine Mannen im Auftrag von SquareEnix aktiv, um Dungeon Siege 3 zu entwickeln. Richtig, das ist eigentlich das Baby von Chris Taylor’s Gas Powered Games. Und wenn der vor lauter Königen und Burgen dazu kommt, will Taylor auch beratend bei Teil 3 zur Seite stehen.
 
Als erster Teil der Serie wird Dungeon Siege 3 für Heimkonsolen erscheinen: Neben der PC-Version wurden Umsetzungen für Xbox 360 und Playstation 3 angekündigt. Inhaltlich soll wieder eine Mischung aus Action und RPG angerührt werden, sowohl solo als auch mit kooperativem Multiplayer-Modus spielbar. Einige Vorsätze klingen fast schon à la Dragon Age light: Interessante Begleiter-Charaktere mit starken Persönlichkeiten, weitreichende moralische Entscheidungen, verschiedene Schlußsequenzen und eine tiefschürfende Story werden versprochen.
 
Auch wenn es noch keinen Veröffentlichungstermin gibt: Wir bewundern jeden Hersteller für seinen Mut, der das Risiko eingeht, dass sein neues Action-Rollenspiel womöglich im selben Quartal wie Diablo 3 erscheinen könnte.

Junkfoot 13 Koop-Gamer - P - 1524 - 8. Juni 2010 - 5:30 #

DS 3 braucht doch auch kein Mensch... oder?

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Juni 2010 - 9:54 #

ne, aber den 3DS ;)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 8. Juni 2010 - 17:39 #

Ja da hast du recht, irgendwo waren Teil 1 und Teil 2 langweilig :/

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 8. Juni 2010 - 7:05 #

Wenn das iPhone nur nicht so ein überteuertes, exklusives Status-Symbol wäre :).

Anonymous (unregistriert) 8. Juni 2010 - 11:12 #

...und nicht an diese grottige iTunes-Software geknebelt wäre.
...und kein proprietäres, verriegeltes Stück Hardware wäre.
...und Steve Jobs keine Zensur ausüben würde.
...und Steve Jobs endlich Flash zuließe.
...to be continued by you

invincible warrior 12 Trollwächter - 1149 - 8. Juni 2010 - 13:57 #

Mir reicht schon, dass der Akku vom IPhone nicht fürs ordentliche zocken reicht bzw man immer bedenken muss, dass man noch bisschen Saft drauf lassen sollte, damit man erreichbar bleibt. Da ist der DS ja noch freundlicher, da man da den Akku recht einfach wechseln kann, hoffentlich ändert das Nintendo aber auch nicht.

Flash kann man zwiespältig sehen, das ist schon an sich ne Seuche und größtenteils kann man mittels HTML5 ähnliches umsetzen ohne den Performancefresser Flash. Kann da sogar Apples Sichtweise verstehen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 8. Juni 2010 - 17:39 #

....und jailbreak
....und jailbreak
....und jailbreak

Maturion 11 Forenversteher - 655 - 10. Oktober 2010 - 15:59 #

Das iPhone mag überteuert und von Apple unnötig verriegelt sein, aber trotzdem gibt es eine gigantische Datenbank an Anwendungen und Spielen, die du so nirgendwo anders findest.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 3. September 2014 - 14:30 #

Und wenn man gar nicht erst sucht? ;-)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 8. Juni 2010 - 7:09 #

Mit diesen IPhones und Ipads konnte ich noch nie viel anfangen. Das ist so ein Trend, der an mir völlig vorbeiging. Ich habe einen normalen MP 3-Player und einen GBP, das reicht mir in dem Bereich völlig. Bei Handheldspielen würde mir allerdings ein DS deutlicher besser passen als ein Apple-Gerät.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. Juni 2010 - 7:20 #

Der DS ist Nintendos erfolgreichstes portables Gerät. iPhone und iPad sind für Nintendo kein Problem: Apple nimmt lediglich am wachsenden Markt teil. Da schnappt Apple Nintendo keine Kunden weg, sondern gewinnt neue Kunden in puncto "Portable-Gaming".

Das was Nintendo ein wenig verpennt hat sind digitale Vertriebswege, aber dieser Bereich ist noch lange nicht marktbeherschend und von daher sind Versäumnisse dort noch zu verschmerzen. In Zukunft wird auch Nintendo stark auf digitale Vertriebswege setzen und profitiert wohl noch von der Vorbereitung der Akzeptanz solcher Vertriebswege durch Apple.

Auch wenns abgedroschen klingt: Konkurrenz belebt das Geschäft. Apple und Nintendo helfen sich wahrscheinlich eher als sie sich gegenseitig schaden.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 8. Juni 2010 - 7:38 #

Wenn iTunes/ App Store nicht marktbeherrschend sein sollen, wer dann? Der Wii-Shop Kanal?

bam 15 Kenner - 2757 - 8. Juni 2010 - 7:51 #

Keine Ahnung worauf du hinaus willst. Digitale Vertriebswege sind noch (!) kleiner als herkömmliche Vertriebswege und genau deswegen fährt Nintendo eben auf vorrangig herkömmlichen Vertriebsweg so extrem gut. Niemand zweifelt daran, dass der AppStore marktbeherschend in puncto digitaler Vertrieb ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 9:37 #

Und außerdem kosten Apps nur ein paar Cent bis wenige Euro (und die meisten Leute nutzen Jailbreaks...) während Nintendo Spiele doch eher bei 20 Euro so langsam losgehen.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Juni 2010 - 9:56 #

lass die jailbreaks mal außen vor, dass kann man genauso mit dem DS machen

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 10:45 #

Okay. Entscheidender Faktor von Downloadsachen ist schlicht der Preis, da digitale Daten ohne Datenträger und Verpackung schlicht Wegwerfartikel sind. Ein Maximum von 5 Euro für ein Vollpreisspiel a la Zelda, Final Fantasy, Need for Speed etc. halte ich da für angemessen und für maximum.

Nintendo würde nie einen neuen Toptitel für 5 Euro verhökern...

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 8. Juni 2010 - 15:42 #

Du beziehst dich hier auf den Preis. Dieser dürfte aber gekoppelt mit der großen Vielfalt den Umsatz eher steigen lassen. Und wenn es jede Menge geile Spiele für die Apple-Plattformen gibt (Die man gleichzeitig zum Musikhören, [telefonieren] und surfen benutzen kann), wozu braucht man dann den sperrigen DS?!

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 8. Juni 2010 - 22:57 #

Zum Spielen. Ohne Lupe oder Elektronenmikroskop.

Und ich bin gottlob in der Lage, nicht 24/7 erreichbar sein zu müssen. Will ich telefonieren, nehm ich Festnetz. Oder mit dem Mann aus der Kaffee-Werbung zu sagen: "Isch 'abe gar kein 'Ändi"...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 9. Juni 2010 - 8:27 #

Ich bin auch kein Fan von All-In-One-Geräten. Die können oft alles, nur nix so richtig. Zudem kommt immer auch die Akkuleistung dazu. Außerdem zocke ich gar nicht unterwegs. Da bevorzuge ich ein Buch oder einen simplen MP3-Player. Zum telefonieren nehme ich dann ein Handy. Wenn ich eins davon nicht dabei habe, ist das eben Pech - oder sogar so gewollt.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 9:45 #

Du hast ihn nicht verstanden. Wenn ich ihn richtig interpretiere, meint er, der einzige Vorteil über DS und Co liegt bei Apple darin die ganzen Sachen günstig runterladen zu können. Nintendo ist erst mit dem DSi in diese Vertriebswege richtig eingestiegen, und das derzeit eher schlecht als recht.

Es gibt ja auch einen Grund warum Sony mit der PSP Go dermaßen brutal diesen Weg einschlagen wollte. Wenn diese Vertriebswege bei Nintendo und Sony auf Handheldbasis funktionieren, und auch dort Minispielchen ala Iphone und Co für ein paar Cent erscheinen, dann sieht es natürlich anders aus.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 10:47 #

Wie ich oben gerade schrieb, entscheidend für Downloadspiele ist der Preis. Die PSP Go scheitert schlicht und ergreifend daran, dass niemand 20 bis 45 Euro für ein mobiles Spiel, dass nur als Datei im Speicher liegt, zu zahlen bereit ist. (Ich jedenfalls nicht).

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 11:50 #

Sry das ist einfach Bullshit. Natürlich kann der Preis entscheiden, aber es ist nun mal ein großer Unterschied ob ich ein PSP Spiel wie LBP für knapp 20 Euro kaufe und damit Stunden Spaß haben kann, oder eben ein Iphone Spiel für ein paar Cent, was nur für zwischendurch taugt.

Die PSP Go scheiter einfach an ihren Verkaufspreis, das ist alles. Wenn Sony das Teil für deutlich mehr verkauft als eine normale PSP, dann dürfen sie sich nicht wundern wenn sich kaum Käufer finden. Die Spiele für die PSP im PS Store sind deutlich günstiger als im Laden. Daran scheitert es wohl kaum.

Im Gegenzug kenne ich keinen, der sich nur für die Spiele ein Iphone kauft, aber für die Spiele eine PSP. Da ziehen die FF Teile für knapp 10 Euro dann doch mehr.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 12:01 #

Nö! LBP kaufe ich dann lieber als UMD zu dem Preis, warum sollte ich auf schicke Packung und die Möglichkeit das auch mal auf einem anderen Gerät zu spielen verzichten? Downloadspiele sind einfach nicht mehr wert als 5 Euro...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 13:10 #

Sry, damit stehst Du aber wohl ziemlich alleine. Wenn ich um die 50% des regulären Verkaufspreises sparen kann, und es stellenweise direkt haben kann, mache ich das so. Die Verpackung und vor allem Anleitung eines solchen Spieles ist da Nebensache.

Hier auch noch zu schreiben dass Downloadspiele nicht mehr wert sind als 5 Euro grenzt schon als absoluter arroganz. Da werden Dir einige Entwickler aber den Stinkefinger zeigen, die so viel Zeit und Schweiß in ihre Produkte gebuttert haben, dass sie auch den Gegenwert sehen möchten. Das bezieht sich vielleicht auf Minispiele wie es auf Iphone gibt, aber wie will man ein Projekt wie Puzzle Quest, GTA oder das kommende Joe Danger für 5 Euro realisieren?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 15:01 #

Alleine weil Verpackungs- und Transportkosten wegfallen und der Vertrieb direkt über ein Downloadportal erfolgt muss der Produktpreis schon mal 50 Prozent unter dem Datenträgerpreis im Laden sein.

Wenn ich jetzt Budgetspiele mit einbeziehe, dann bekomme ich hochwertige, große Spiele wie Drakensang, ältere Need for Speed Teile etc. die halt ein bis drei Jahre alt sind, für 10 (PC) bis 30 Euro (PS3). Wenn ich die Spiele gebraucht kaufe sogar noch billiger.

Für einen Low Budget Titel wie Puzzlequest oder meinetwegen auch Joe Danger mehr als 10 Euro zu bezahlen bzw. verlangen zu wollen wäre absolut schwachsinnig. Für einen 08/15 Billigport mehr als 5 verlangen zu wollen ist dreist.
Für ein Afterburner Climax oder Outrun kann ich mich durchringen die 10 Euro als Downloadtitel zu zahlen, nur das sind HD Spiele und keine technisch altbackenen Handheldteile. 5 Euro für ein Handheldspiel wäre also voll okay, mehr stinkt nach Abzocke.

Dein Beispiel GTA ist ja ein Port, die Entwicklungskosten sind also Überschaubar. Joe Danger hat auch nicht gerade State of the Art Grafik und schwimmt auf dem Erfolg von Trials HD mit und ist außerdem kein Handheldspiel, ergo gehört es in die Kategorie der 10 Euro Titel. Und wenn ich 10 Euro für ein HD Konsolenspiel zahle, dann liegen die Handhelds eben max. bei 5.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 21:27 #

Ein Großteil der PSP Spiele wird seitens Sony ja deutlich preiswerter angeboten als im Laden. Es werden zudem immer wieder mal zeitlich limitierte Aktionen gefahren, wo sie nochmals günstiger sind. Was soll Sony denn noch machen? Die Dinger kostenlos raushauen?

Uha, Puzzle Quest, mit seiner Nettospielzeit von gut 30 Stunden, oder ein Joe Danger, was von gerade mal 4 Entwicklern geschaffen wurde als Low Budget oder unter Wert zu verramschen halte ich für falsch. Joe Danger soll in etwa 15 Euro im PSN kosten, das ist ein fairer Preis im Bezug auf den Gegenwert, wenn man einen Großteil der IPhone Spiele nimmt. Und das ist ja der Knacktpunkt, will ich ein Minispiel was ich schon in der Form auf dem C64 hatte, oder ein Spiel was den heutigen Maßstäben angepasst wurde? Du scheinst für Qualität weniger zahlen zu wollen, bitte, ich zahle da lieber etwas mehr und gewährleiste dadurch auch langfristig mit guten Spielen versorgt zu werden.

Ich frage mich zudem was Du unter einen 08/15 Billigport verstehst. Weder Puzzle Quest noch Joe Danger haben diesen Titen verdient. Joe Danger erscheint zudem ja auf PSN zuerst.

Puzzle Quest ist aufgrund erweiterter Story etc. auch kein simpler Port, zudem für günstige 7,99 zu haben. Wo bitte finde ich auf Iphone einen Titel mit dem Umfang und Suchtpotenzial eines Puzzle Quests?

In meinen Augen verzettelst Du Dich da ein wenig mit Deinen Preisangaben, vergisst nicht nur Preis/Leistung, sondern auch Umfang usw..

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 9. Juni 2010 - 8:48 #

Spiele kann man gut mit Filmen vergleichen. Es gibt da die Blockbuster, die auch schon mal 100 Millionen kosten, dann gibt es "Standard-Spielfilme", die sind immer noch hochwertig produziert und dann gibt es da "direct to video" und Low Budget Filme.

Ein Mega-Spiel wie GTA 4, ein Mafia oder gar ein Fallout 3 kostet in der Entwicklung Unsummen und im Laden je nach Plattform 40 bis 70 Euro. Nach ein bis zwei Jahren werden diese Spiele als Budgettitel für 10 bis 30 Euro verkauft, auch, da die Entwicklung weitergegangen ist. Eine vier Mann Produktion muss sich jetzt also mit einem Drakensang oder Crysis messen lassen, die für 10 Euro erhältlich sind. Die vier Mann Produktion hat, obwohl sie viel neuer ist nie die gleichwertige hohe Technik oder den Umfang, ist technisch also schon mal veraltet bzw. nicht konkurrenzfähig! Als einziges Argument für es spricht, dass es neu ist und ein gutes, kurzweiliges Spiel sein kann. Dann lohnt es sich auch schon einmal 10 Euro dafür auszugeben, auch wenn im Vergleich zu "Pyramidenspielen" wenig geboten wird.

Wobei hier einiges in vorigen Posts vermischt wurde. Ich unterscheide klar zwischen Handheld (DS, PSP und meinetwegen iPhone) und stationär (PC, PS3, XBox360). Für ein "kleines" Handheldspiel sind fünf Euro ein stolzer Preis, für ein kleines HD Spiel sind 10 Euro okay. Ich schrieb ja auch, dass ich z.B. Afterburner Climax und Outrun für ihre 10 Euro sehr gut finde auch wenn es ausschließlich Downloadtitel sind. Aber sowohl technisch als auch inhaltlich muss sich ein Joe Danger dann damit vergleichen lassen. Die Excitebike/Modnation Racer inspirierte Grafik und das von Excitebike/Trials HD inspirierte Gameplay müssen ein Joe Danger außerdem mit dem technisch weitaus hochwertigeren Trials HD vergleichbar machen. Wenn Joe Danger jetzt 15 Euro kostet und Trials HD nur 10 (keine Ahnung wieviel es kostet, habe ich einfach mal so geschätzt), dann ist Joe Danger schlicht und ergreifend für das gebotene zu teuer!

Mir als Konsument ist es doch effektiv egal ob eine große Firma oder eine Ein-Mann Klitsche ein Spiel gemacht hat, auch ist mir das Alter des Spieles egal (Alte Vollpreistitel sehen nun mal meist immer noch viel besser aus als Low-Budgetspiele). Und genau Deshalb müssen sich Low-Budget Produktionen mit ehemaligen Vollpreistiteln messen lassen. Warum sollte ich meine 10 Euro für Joe Danger ausgeben, wenn ich für das Geld Sonic & Sega All Stars Racing bekomme? (Okay, letzteres kostet bei Amazon gebraucht 12 Euro aber ich habe den Titel gewählt weil er einigermaßen vergleichbar ist. Alternativ könnte man halt einen beliebigen Pyramidentitel oder sowas wie Need for Speed Carbon angeben).

Um jetzt auf das Thema Handheldspiele einzugehen. Wie du selbst schreibst, Handheldspiele müssen sich vergleichen lassen. Ihre Technik ist noch schwächer, der Entwicklungsaufwand noch geringer, die meisten Spiele bekommt man auf anderen Plattformen als Freeware umsonst. Dementsprechend ist ein Preis von 5 Euro für eine Handheldversion ohne Packung und Datenträger ein stolzer Preis, dafür muss das Spiel schon wirklich viel bieten. Und das ist eben z.B. das Problem des PSN Stores. Ich habe auch schon damit geliebäugelt mir mal alte PS1 Klassiker wie Final Fantasy VII und VIII noch einmal für die PSP zu kaufen, auch weil die Grafik auf dem kleinen Schirm noch erträglich ist und ich keinen Röhrenfernseher mehr habe, auf dem man ein PS1 (oder PS2) Spiel betrachten könnte, ohne Augenkrebs zu kriegen. Irgendwie habe ich aber keine Lust dafür 10 Euro auszugeben - insbesondere weil ich halt für das Geld technisch moderneres bekommen kann (siehe Outrun und Afterburner).
Generell halte ich aber Handheldspiele eh für viel zu teuer im Vergleich, auch die Module. Deswegen habe ich auch nicht sonderlich viele...

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 8. Juni 2010 - 23:03 #

Schon mal in letzter Zeit im PSN geguckt, was so ein typischer PSP-Titel kostet? Aktuelle EA- oder Ubi-Titel kosten mindestens das Gleiche wie ihre Retail-Kollegen, ditto mit Platinum-Titeln. Es gibt - außer der Möglichkeit, sich mal eben nachts um zwei was neues zum Daddeln aus dem Netz zu holen - keinen faktischen Vorteil, zumindest im PSN.

Ja, ich weiß natürlich, daß Minis unter 5€ zu haben sind, aber die beeinflussen das Argument nicht wirklich.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 8. Juni 2010 - 15:33 #

"Die Spiele für die PSP im PS Store sind deutlich günstiger als im Laden. Daran scheitert es wohl kaum."
So sehr ich meine PSP auch mag, die Preise im PSN sind sowohl für PS3 als auch für die PSP nicht angemessen. Wenn ich etwas kaufen will, kaufe ich nur den DLC (und das gezwungenermaßen) im PSN-Store. Ganze zwei PS1-Spiele hab ich da gekauft und selbst dafür sind die Preise unangemessen, weil die nur Images erstellen und den jeweiligen Emulator die abspielen lassen, kann jeder mit einer gehackten PSP mit seinen gekauften PS1-Spielen nachempfinden - das kostet den geübten nur ein paar Minuten, also nichts, was 5,99€ oder gar 9,99€ (FF7) wert sein soll.
Und die Nicht-PS1-Spiele sind meist über dem Amazon.de-Niveau, an Importe mag man gar nicht denken. Zwar hat man das Spiel sofort (im Fall der PSP dürfte das aber trotzdem noch dauern), dafür fallen die ganzen Vorteile einer physischen Version weg.

Fazit: PSN ist zu teuer und zwar in jeder Hinsicht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Juni 2010 - 8:18 #

Ob sich Fruchtsäfte eigentlich auch besser verkaufen wenn man sie IJuice nennt und eine weiße Designerpackung kreiert? :P

Also ich brauche nichts mit nem I davor. Mein gutes altes Handy von SE spielt meine MP3s und wenn ich zocken will nehm ich den DS oder meinen alten GBA-SP. Oder ich les ein Buch. Mag sein das ich was verpasse wenn ich Gottes Applegeschenk an mir vorbeiziehen lasse. Aber ich brauchs nicht. :)

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Juni 2010 - 9:57 #

Auf jeden Fall. Und die Verkäufer rennen wie bekloppt durch die Gegend, um den campenden iSektenjüngern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Spot710 05 Spieler - 58 - 8. Juni 2010 - 10:47 #

Ich Habe es an anderer Stelle zwar schon einmal geschrieben, aber warum sind sie "Sektenjünger" eigentlich immer viel toleranter als die Leute, die ein solches Gerät nicht haben.

Beobachtet man eigentlich bei jeder Apple News, hier und anderswo.

Ich habe nichts gegen Android oder gegen einen DS. Doch ich bin nun einmal sehr zufrieden mit meinen Apple Geräten und habe das so in der Form wie ich die Nutzung erlebe noch nicht bei anderen Geräten gesehen.

Doch warum werde ich dann, der wirklich jedem sein Spielzeug gönnt, immer beleidigt (auch wenn nicht ich im Speziellen, doch ich zähle mich ja zu den Sektenjüngern)? Das ist und bleibt einfach nur geschmacklos und dumm.

BTW, macht ihr das eigentlich auch im richtigen Leben so? Einfach mal zum Porschefahrer hingehen und ihm ins Gesicht sagen, dass er ein verblendeter Volltrottel ist? Oder dem BMW Fahrer oder dem Nvidia Nutzer?

Ist nämlich nichts anderes und zeugt wirklich von mangelnder sozialer Kompetenz.

Gruß und gute Besserung,

Rene

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 10:50 #

Neid ist ein Punkt. Da sind deutsche ganz groß drinnen.

Ein anderer ist, dass der Apple Kram (also die Hardware) eben für das gebotene, vom Design abgesehen, viel zu teuer ist.

Und viele finden es halt frustrierend, dass es soviele "dumme" Leute gibt, die das dennoch kaufen, anstelle nach einer günstigeren Alternative ausschau zu halten, bloss weil es gerade in Mode ist.

Anon (unregistriert) 8. Juni 2010 - 8:24 #

Wenn ich Geld hätte würde ich es weder auf Nintendo noch Apple sondern auf Android setzen. Ja das Teil ist bisher hintendran aber es wächst stetig...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 8. Juni 2010 - 8:52 #

finde es immer wieder erheiternd dass Apple nun Nintendos größter konkurrent is!
In meinen augen ist das bei Handhelds immernoch Sony, ein richtiger Handheld wird immer besser sein als ein Handy.... äh Iphone!
Genauso wie eine richtige kamera immer besser sein wird wie eine Handykamera...

Vorallem schön auf dem Iphone gibts viele spiele nur die meisten sind absoluter mist... reine touchsteuerung sei dank...
Auch gut find ich dass man anscheinend davon ausgeht dass jeder Iphone besitzer das Teil für spiele nutzt... hust...

Creasy (unregistriert) 8. Juni 2010 - 9:10 #

In naher Zukunft wirds (hoffentlich) nichtmal mehr einen Handheld geben, für was auch?
Für "richtige" Hardcore Titel habe ich eine Konsole zu Hause (würde niemals ein Zelda unterwegs "kaputtmachen"), fürs "Zwischendurch" gibt es nichts besseres als iPhone/Ipod.
Und selbst darauf gibts auch "richtige" Titel wie z.b. GTA, Die Siedler, etc. die sich nicht schlechter steuern lassen als auf "richtigen" Handhelds.
Die Steuerung mit Bewegung macht zudem in den dafür angepassten Spielen so viel mehr Spass.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 8. Juni 2010 - 9:14 #

ah du bringst GTA und du willst mir erzählen dass sich das nicht schlechter Steuern lässt als zb auf dem DS oder der PSP... dann hab ich wohl ein andres GTA gespielt....

Und ja mit bewegungen steuern macht ja wirklich sooo viel spaß... unglaublich viel -.-

Andreas Peter 11 Forenversteher - 612 - 8. Juni 2010 - 19:56 #

Es gibt Titel, die lassen sich auf dem IPhone super steuern, aber gerade GTA ist für mich eine blanke Katastrophe.

Und da ist auch schon der Hauptnachteil: Ohne Steuerkreuz kriegt Appel den Markt nicht. Aber sie werden weiter kräftig wildern, vor allen ab der Generation, die gerade vom Spielzeug NDS in das Lifestyleprodukt IPhone wachsen - schaut mal, vor welchem Gerät sich die Kiddies im Media Markt heute stauen...

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Juni 2010 - 10:05 #

Sehe ich auch so. Der DS ist dermaßen leistungsschwach hat aber eine Fülle von unglaublich guten Spielen. Natürlich lassen sich auch tolle Spiele für das iPhone schreiben, aber es ist durch sein Interface einfach zu begrenzt. GTA, Streetfighter etc sind einfach nicht gut (spielbar) auf dem iPhone. Wogegen kleine Spielchen im Dr. Mario Stil sicherlich klasse sein können. Der DS wird vermutlich auch eher von Kindern gekauft, bzw. diese kriegen einen geschenkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Masse da auf iPhones/iPads/iPods umschwenkt. Allein schon wegen der Figur Super Mario. Das zieht bei Kindern doch mehr als billig Apps für 79,-.

gast (unregistriert) 10. Juni 2010 - 12:52 #

Eben. Bilder mit der Handy-Knipse werden von mir ebenso wenig gemacht wie mit nem handy zocken. Hab bisher kein Spiel gefunden, das mir auch nur annähernd Spass gemacht hätte. Selbst ScummVM mit nem phone ist eher Nostalgiebefriedigung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. Juni 2010 - 9:10 #

Bin da mal ausnahmsweise ganz anderer Meinung als Heinrich: Als iPhone-Besitzer finde ich selbstverständlich Tausende von Spielen (WENN ich sie denn finde, die Suche nach Spielen via iPhone selbst ist ein Schmerz im Pöterich, um nicht die englische Phrase zu verwenden). Aber wie viele Core Games sind da drunter? Ich habe Hunderte von Spielebeschreibungen durchforstet und viele Dutzend runtergeladen und ausprobiert, aber genau 12 Games sind aktuell bei mir installiert.

Darunter ist GTA Chinatown Wars, ein gigantisches Spiel und eine gute Umsetzung, das sich aber dennoch auf DS und PSP viel besser steuert. Das Geheimnis lautet dabei "Tasten" -- ich will nicht immer meine Wurstfinger im Bild haben, zumal diese Art von Steuerung für bestimmte Spiele (wie GTA) einfach nicht optimal ist. Klar, Sachen wie Labyrinth 2 (ein Murmelbrett, das den Neigungssensor nutzt) sind klasse und gehen so aktuell nur auf dem iPhone.

Aber ich würde weder die PSP noch den DS hergeben, wenn es um Action-, um Strategie- oder Rollenspiele geht, da helfen auch iPhone-Spiele / Umsetzungen wie Battle for Wesnoth, Warp, Sword of Fargoal, Rogue Planet und Song Summoner nichts. Oder die arg mäßige Civ-Revolution-Version. Und Farmville? Will ich schon auf dem PC nicht spielen, meine Lebenszeit ist zu schade dafür.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 9:41 #

Ich hatte mal ein Samsung Handy, dürfte so mind. vier Jahre alt sein inzwischen, da war auch ein Motion Sensor drinne und ein Jump & Run, das man via Bewegung des Gerätes gesteuert hat.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 8. Juni 2010 - 11:18 #

Er meinte im Vergleich zu PSP und DS. Oder haben die einen solchen Bewegungssensor?

@Jörg: Wenn dir dieses Kugel-Labyrinth-Spiele Spaß machen, schau dir mal "Little Metal Ball" an.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 12:03 #

Ich wollte nur ausdrücken, dass es außer dem iPhone auch andere Handys mit solchen Sensoren gibt/gab, und dass dies keine Erfindung von Apple ist.

Sermon 12 Trollwächter - P - 888 - 8. Juni 2010 - 15:10 #

Nur kann ich mich aber auch nicht daran erinnern, dass diese so eingeschlagen haben wie die Apple-Produkte ...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 15:42 #

Nicht alle Menschen sind Lemminge... ^^

Spot710 05 Spieler - 58 - 8. Juni 2010 - 16:01 #

Und nicht alle Menschen labern so einen Müll wie du hier gerade!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 17:00 #

Okay, meine Antwort war müll! Der Kommentar darüber aber auch und deiner sowieso.

Denn wenn der Motion Sensor bei anderen Produkten für die Menschen uninteressant ist, dann ist er scheinbar nur für Apple-Jünger interessant. Und was sagt das aus? Das sagt aus, dass Apple-Anhänger jeden Scheiß kaufen, bloss weil es von Apple ist... ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 8. Juni 2010 - 17:31 #

Hallo Spot710, bitte Beleidigungen unterlassen. Du kannst dich doch auch sicher normal mit den Leuten hier artikulieren und deine Meinung kund tun.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 8. Juni 2010 - 10:06 #

Word.

Chrischie (unregistriert) 8. Juni 2010 - 9:22 #

Kann mich da Herrn Lenhardt nicht anschließen.
Jörg hat da schon Gründe genannt. Zwei Gründe sprechen aber generell dagegen. Erstens darf ein Iphone-Spiel nur Betrag X kosten. GTA Chinatown Wars wäre also nie für Iphone gekommen. In diesem Fall zählen die Portierungskosten von DS/PSP. Kriegen sie ihre Fakten auf die Reihe Herr Lenhardt. ;-)
Zweitens sind die Iphone-Spiele zu günstig, um mit komplexeren Inhalten Geld zu verdienen. Da müsste sich das Preismodel im Apple-Store ändern. Für Klone von bekannten Spielen ( Angry Birds zu Boom Blox) reicht es aber halt.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 8. Juni 2010 - 9:25 #

Mittlerweile muss man Nintendo Apple tatsächlich als Konkurrenten ansehen.
Haben vor einigen Tagen selber angekündigt sich stärker auf Apple auszurichten und sich entsprechend aufstellen wollen.

Der Punkt wo sie halt wirklich im Moment einen Vorteil gegenüber Nintendo haben ist der Appstore, Nintendo sollte diesen Bereich für den DS auch unbedingt noch ausbauen.
Das Marktfeld wurde anfangs ja unterschätzt, inzwischen sahen es alle mehr oder weniger ein darauf aufspringen zu müssen.

Halte die Apple Geräte allerdings für überteuert und als Besitzer beider aktuellen Handhelds stellt sich halt irgendwie die Frage, ob sich noch mal mehrere hundert € dafür lohnen - eher nicht.
Ok, wenn der Touch günstiger wird - ist aber für einen im Prinzip MP3 Player ja immer noch eine recht teure Geschichte.

ronnymiller 12 Trollwächter - 859 - 8. Juni 2010 - 9:35 #

Die Apple Geräte sind nicht überteuert. Die Technik ist fein und die Software günstig. Ein DS Game kostet mal locker 35 Euro und selbst im Budget Bereich noch mindestens 20 Euro.
Aufm iApple gibts Top Spiele für ein paar Euro oder gar ein paar Cent. Da wird der Preis für das Gerät schnell relativ und der Nutzfaktor sowieso. Die Apple Geräte können einfach viel mehr als irgendein Nintendo Handheld.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 9:45 #

Gibt es für die Apple Spiele Datenträger und Verpackung? Kann ich es weiterverkaufen?
Bis auf drei, vier Ausnahmetitel handelt es sich bei den Apple Spielen um 08/15 Krams, den ich auf dem PC i. d. R. (unter anderer Bezeichnung) kostenlos kriege, oder?! (z.B. Flash Spiele)

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1863 - 8. Juni 2010 - 9:56 #

Der Punkt ist doch aber, dass ich für 0-10 Euro-Apps gar keine Verpackung haben will und diese Spiele eben eher für Unterwegs konzipiert sind. Da nutzt mir auch mein Browser/Flash-Spielchen auf dem PC nichts - zu hause spiele ich lieber komplexere Sachen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 10:55 #

Aber wenn die portablen Apple Geräte z.B. Flash könnten, dann könnte man die ganzen kleinen Apps/Spiele (zur Not mit dem PC (oder Mac)) kostenlos runterladen und auf den iPod/iPhone/iPad übertragen und bräuchte sie gar nicht kaufen...
Und wenn man das so sieht ist das Preis/Leistngsverhältnis dann echt mies.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1863 - 8. Juni 2010 - 11:06 #

Das ist ein Argument, wobei ich denke, dass das PLV - ob gut oder schlecht sei mal dahingestellt - sich nur in geringem Maße durch die Flashgame-Inkompatibilität definiert (auch wenn es ne Frechheit seitens Apple ist, vor allem die Argumentation von denen).

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 8. Juni 2010 - 15:48 #

exakt, iPod Touch 8 GB kostet aktuell EUR 169,97 bei amazon.de, und mit dem kann man wesentlich mehr als mit dem DS für ca. 160 ...

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 8. Juni 2010 - 15:59 #

außer richtig spielen, ja... ;)

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1863 - 8. Juni 2010 - 9:47 #

Meiner Ansicht nach sprechen Nintendo und Apple doch wohl unterschiedliche Zielgruppen an. Ich gehe nicht davon aus, dass Nintendo aufgrund von Apple-Produkten große Probleme bekommen wird - auch wenn sie den Preis der ipods deutlich reduzieren.

Mit aufwändigen AAA(tm)-Produktionen werden es auf absehbare Zeit die meisten iSpiele auch nicht aufnehmen können - und wenn sie es denn schaffen, dann doch eher als Prestige-Objekt.

Trotzdem ist für mich das iphone derzeit DIE ideale mobile Spieleplattform! Warum? Weil sie extrem mobil ist. Es gibt Spiele, die ich mal eben vor der Bahnschranke spielen kann, oder im Büro während ich auf den Kopierer warte, etc. Es sind also kurzweilige Spiele, die mich nicht Wochenlang fesseln müssen oder auf grandiose Spannungsbögen setzten um ihr Potential zu entfalten.

Klar gibt es ähnliche Spiele auch auf PSP(minis) oder DS, aber eben nicht in dieser absolut reduzierten Form.

Als Core und Casual Spieler gleichermaßen freue ich mich auf die mobile Spielezukunft und einige innovative Entwicklungen, denn da ist auch auf dem iphone/ipad/ipod noch massig Luft nach oben.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 9:53 #

Mich überrascht der Artikel jetzt ein wenig. Als Stammhörer der Spieleveteranen war mir der Status Iphone ja bekannt. Ehrlich gesagt ist mir auch erst ab dem Zeitpunkt klar geworden, dass es wohl einen Spielemarkt zu geben scheint.

Nur frage ich mich wirklich ob hier sämtliche Apple Gerätschaften mit echten Handhelds zu vergleichen sind. Und da würde ich ein klares Nein von mir geben. In meinem Bekanntenkreis gibt es sehr viele mit Iphone, aber auch mit PSP und DS. Letztere werden zum spielen genutzt, ersteres ist eher ein Gimmick für alles - und mal ein Spielchen für Zwischendurch.

Ich vergleiche das immer gerne mit Flashgames und richtigen Spielen. Zum Zeitvertreib ist ein Iphone natürlich super, und es gibt reichlich Minispiele. Nur wer möchte langfristig diese Minispiele spielen? Und gibt es diese, in bessere sowie günstigerer Form nicht auch auf DS?

Um es auf dem Punkt zu bringen, Apple hat hier einen ganz anderen Markt als Nintendo oder Sony anstrebt, ich seher sie genauso wenig als echte Konkurrenz wie Wii im Vergleich zur PS3 oder Xbox 360 - da stecken ganz einfach andere Strategien, Zielgruppen etc. hinter. Iphone und deren Minispielchen haben eher was von Wii Spielen, für zwischendurch mal ganz nett, langfristig aber von der spielerischen Seite kaum befriedigend. Und wie auf Wii, gibt es auch auf Iphone ganz selten mal Titel, die den ernsten Spieler wirklich fordern.

Zuguterletzt wage ich mal zu bezweifeln, dass die Hardwareverkäufe seitens Apple höher sind als die bei Nintendo und der nicht totzukriegenden Milchkuh DS. Da kenne ich aber keine genauen Verkaufszahlen, rein vom Gefühl her scheint der DS aber weiterhin extrem erfolgreich zu sein.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 8. Juni 2010 - 10:53 #

Lustig, dass die Diskussion jetzt wieder hochkommt - ich hatte mir auch schon mal Gedanken darüber gemacht, nachzulesen hier:
http://www.gamersglobal.de/user-artikel/iphone-echte-konkurrenz-fuer-ds-psp
Einen Punkt würde ich noch ergänzen: Nintendo sollte sich ganz ganz schnell überlegen, was sie dem Appstore entgegensetzen wollen. Einfach zu bedienendes Shopsystem mit Kreditkarten- oder Paypal-Bezahlmöglichkeit, einfach zu programmierende API, unkompliziertes Vermarktungsmodell für Entwickler, das sind alles Punkte, ohne die man gegen Apple nicht anstinken kann.
Andererseits kann es ja eigentlich für eine Firma wie Nintendo nicht soo schwer sein, ein ähnliches System aufzubauen. Oder wollen sie einfach nur nicht?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Juni 2010 - 11:02 #

Die Frage ist doch: Lohnt es sich überhaupt so ein System zu haben. Zwar spielen 80 Millionen Leute Farmville und Co und Apple verkauft sehr gut im Store, aber würde ein Alternativstore mit so Minigames für PSP oder DS sich wirklich lohnen oder ist das nicht eben doch eine andere Zielgruppe? Jeder zockt mal ein Tetris zwischendurch, aber die Masse an Spielen kann man wohl nicht absetzen. Ich sehe das doch an mir. Ich habe sowohl auf dem GameBoy als auch auf der PSP je ein einziges Knobelspiel für halt die kurze Pause. Mehr brauche ich eigentlich nicht, was aber viel wichtiger ist, für mehr würde ich kein Geld ausgeben...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 8. Juni 2010 - 11:29 #

Ich sehe die Gefahr halt darin, dass Nintendo einen Trend verschläft. Was ist, wenn auf einmal nur noch Mini-Apps als Spiele angeboten werden und die Publisher keine "richtigen" Spiele mehr (z.B. für den DS) produzieren, weil das iPhone-Geschäft trotz niedrigerer Preise lukrativer ist?
Ein Spiel für 1 €, das sich 1 Million mal verkauft, ist genauso gut wie ein Spiel für 20 €, das sich 50.000-mal verkauft. Beim Entwicklungsaufwand sind aber die 1-€-Spiele deutlich überschaubarer...

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 11:54 #

Wieso Nintendo? Sony ist da ebenfalls von betroffen und man muss sich einfach das Preis/Leistungsverhältnis anschauen. So lange es keine Spiele für Core Gamer auf Iphone gibt, wird das auch keine Konkurrenz darstellen.

Nochmals, Iphone ist ein Multimedia Gerät, genaus wie das Ipad. Letzteres wird doch auch nicht als ernstzunehmende Konkurrenz für PC oder Konsole gesehen. Ich sehe das Iphone als überteuertes Gimmick ohne klare Linie, während sich die Handhelds klar als Spieleplattform verstehen. Das ist ein riesiger Unterschied.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 8. Juni 2010 - 12:37 #

Du siehst das so und ich sehe es so. Die Frage ist nur, ob die Spielepublisher und -entwickler das langfristig auch so sehen ;-)

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. Juni 2010 - 14:17 #

Bei Meldungen wie, dass die Publisher sich von Casual Games verabschieden und sich lieber dem Core Markt zudreht, scheint es ja so. Wie viele Ipod Spiele von namenhaften Entwicklern mit bekanntem Tiefgang der auf Core Konsole und Handhelds besteht, gibt es denn auf Iphone?

Der Iphone Apps Markt steht nicht erst seit heute, gefährden wird er dem richtigen Markt wohl kaum, denn die meiste Kohle bekommen Entwickler wie Publsiher nicht von Wii oder Apple Krimskrams, sondern von Xbox 360 und PS3.

Und genau das, um Deine Frage zu beantworten, haben auch Entwickler- wie Publisher gesehen. Gerade gemessen an den bald erscheinenden Move und Wave/Natal, und eventuell PSP 2, werden die Publisher null Sinn darin sehen ihre sicheren Schäfchen zu gefährden, indem sie nun auf den Apple Zug aufpsringen. Das ging schon mit Wii absolut in die Hose und hat derbe rote Zahlen gegeben, die dann wieder die Core Gamer ausbügeln durften.

Iphone ist und bleibt eine Minispiel Plattform, die mit ernsthaftem Gaming rein gar nichts zu tun hat. Und das ist meine Meinung. Das magst Du anders sehen, aber die Fakten geben mir einfach Recht.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 8. Juni 2010 - 15:00 #

Nö, das sehe ich nicht anders, das ist wohl falsch rübergekommen.

Aber ich glaube dennoch, dass das nur die Situation ist, wie sie sich momentan darstellt. Wie das Ganze mittel- und langfristig aussieht, weiß keiner und darum halte ich es für gefährlich, dem Apple-Konzept nichts entgegenzusetzen. Zumindest von den Verkaufszahlen wird Apple bald nicht mehr so weit von Nintendo entfernt sein, wenn man iPod, iPhone und iPad zusammennimmt. Von daher dürften die Apple-Produkte auch irgendwann für größere Publisher interessant werden.

Abgesehen davon kann man auch mit kleineren Entwicklern einen Haufen Geld verdienen, wenn man ihnen wie Apple eine einfache Möglichkeit gibt, ihr Produkt zu vermarkten. Also dürfte so ein Konzept auch für Nintendo interessant sein.

Ob das dann ernsthafte Games sind, steht auf einem anderen Blatt, aber darum ging es mir auch überhaupt nicht. Natürlich kann man Mass Effect 2 nicht mit Doodle Jump vergleichen.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 8. Juni 2010 - 10:20 #

Wie Herr Langer schon geschrieben hat sind die größten KO-Punkte bei den "I" Produkten die fehlenden Hardwareknöpfe. Ich mag die Touchscreensteuerung ohne jegliche Druckpunkte einfach nicht.

Mit meinem Nokia N900 z. B. spiel ich sehr gern auch auf einem Smartphone dank Hardwaretastatur und guten Emulatoren für SNES, DS usw.

Ansonsten bleib ich einfach bei der PSP und dem DS, die machen einfach mehr Spaß. ;-)

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1863 - 8. Juni 2010 - 10:43 #

Genau das ist die Herausforderung, der sich die Touch-Spielentwickler stellen müssen - bei Produkten wie Angry Birds, Doodle Jump vermisst man z.B. keine Tasten.

Und das stimme ich dir zu Aladan: Ich möchte bei Spielen nicht meine Wurstfinger im Blickfeld haben oder einen Druckpunkt vermissen!

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 8. Juni 2010 - 11:27 #

Ich hab zwar kein iPhone, aber dennoch muss ich Jörg zustimmen - weder auf meinen DS noch auf meine PSP könnte ich verzichten, eben gerade weil es dort fordernde Strategie- und Rollenspiele gibt. Und ganz nebenbei habe ich auch noch schöne Packungen zum Sammeln.

Viele Leute schreiben hier (und unter Gamaxys User-Artikel), dass sie auf mobilen Geräten lieber nur kleinere Spielchen haben wollen, für die großen hätten sie ja zuhause Konsole und/oder PC. Auch, wenn das sicherlich ein existierendes und auch berechtigtes Konsumentenprofil ist - es geht an dem vorbei, was klassische Handhelds über die Jahre geprägt hat: Nämlich Spiele, die in Sachen Komplexität und Intensität denjenigen auf den stationären Konsolen in nichts nachstehen, lediglich bei der Grafik galt es immer, Kompromisse zu machen. Dafür konnte man die Spiele halt eben mitnehmen, sei es in den Urlaub, sei es zur Schule/Universität/Arbeit, in die Bahn/das Flugzeug oder aber auch nur simpel in ein ruhiges Zimmer zuhause, was nun mal gerade nicht über die notwendige Ausrüstung verfügt.

Und genau das ist für mich der Grund, warum ich glaube, dass Apple große Probleme haben wird, in diesen Teil des Marktes zu kommen, klassische Handheld-Spiele sind in der Regel nicht nach maximal einer Stunde ausgeschöpft. Vielleicht kann Apple mehr Geld mit kurzweiligen Spielen machen und in diesem Fall werden sich Nintendo und Sony natürlich ärgern, das ändert aber nichts daran, dass damit aus dem iPhone/iPod touch noch kein Handheld geworden ist. Dafür müsste Apple mindestens folgendes tun:
- einen Mainstream-iPod-Touch zu einem Mainstream-Preis bringen, es wollen halt nur wenige Menschen ein Handy mit diesen Konditionen kaufen.
- einen Weg finden, teurere (und damit auch umfangreichere) Spiele auf der Plattform attraktiv zu machen, denn wie Jörg schon schreibt: GTA war eine Portierung.

Erst wenn diese beiden Punkte erfüllt sind, kann wirklich davon sprechen, dass Apple mit Nintendo und Sony konkurriert. Und dann würde auch die Plattform für mich als Handheld-Fan interessant werden.

Zeitgeist (unregistriert) 8. Juni 2010 - 11:55 #

Oh je! mein ehemaliger Held Heinrich Lenhard im Sumpf des .... was eigentlich? "Casual" kann man schon gar nicht mehr sagen, eher schon "Casual light". Da klingt doch eine ganze Menge Verbitterung mit. Was hat denn Nintendo so schlimmes getan?

Lieber Heinrich Lenhard,

wie kann man nur so unreflektiert und oberflächlich solche Artikel schreiben? Wenn der Gehaltsscheck von Apple kommt, ist das okay, aber dann sollte das vielleicht auch gesagt werden um solche Artikel richtig einordnen zu können. Das gleich gilt übrigens auch zu Ihren Artikeln über Facebook. Ich kann Ihre Lobhudelei leider deshalb nicht ernst nehmen, weil sie sehr vorhersehbar ist. Ipod, Facebook -> das Maß aller Dinge ; Nintendo -> auf dem absteigenden Ast (wieso eigentlich???)

Ich hoffe, das kommt von den Wechseljahren und ist bald vorbei.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 8. Juni 2010 - 14:19 #

Btw. gibt es die PSP Go atm. im Bundle mit 10 Spielen für ungefähr 190 Euro zu kaufen.

Anonymous (unregistriert) 8. Juni 2010 - 15:50 #

Ich möchte hier noch einmal anmerken, wie viel Wirbel man in
Amerika darum macht, ob ein Spiel für 17-Jährige, oder doch
erst für 18-Jährige freigegeben wird.
Offenbar ist die jüngere Zielgruppe sehr wichtig und gerade
beim DS ist die Zielgruppe sehr jung.
Kinder können nicht jeden Monat 200 Euro im App-Store verbraten,
weil sie auf der Suche nach der neuen Spieleinnovation sind.

Kinder haben ein sehr begrenztes Budget für Spiele und
keine eigene Kreditkarte. Kinder brauchen den Tauschmarkt
auf dem Schulhof und billige Gebrauchtspiele.
Auf dem Schulhof hätte nur die "freigeschaltete" Variante
der Apple-Gadgets eine Chance.

Leider gerät in Vergessenheit, dass das Internet ein Medium
von Erwachsenen für Erwachsene ist...

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 8. Juni 2010 - 16:22 #

Gibt es eigentlich eine empfehlenswerte Seite, bei der mal die besten Spiele für den AppStore und/oder für Android aufgelistet sind? Am besten wäre natürlich ein ausführliches Special hier auf GamersGlobal.

Beim mobilen Spielen bin ich eigentlich mit PSP und DS Lite gut bedient, aber ich liebäugle schon seit längerem mit der Anschaffung eines Smartphones zum Internetsurfen und als 3. mobile Spile-Plattform.

Welches sind also die Killer-Applikationen (Top-Spiele, die es auf PSP und DS nicht gibt) für das iPhone und für Android-Smartphones?

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 8. Juni 2010 - 16:32 #

Also für Android kannst du dir mal diese Seite anschauen:
http://www.appbrain.com/

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 8. Juni 2010 - 16:46 #

Danke erstmal. Am liebsten wären mir ja ein paar vernünftig auf Touchscreen angepasste Point&Click-Adventures.

Sehe ich das richtig, dass ScummVM für Android einfach so installiert und genutzt werden kann, also ohne Rumtrickserei wie beim iPhone? Das wäre ja schonmal ein guter Anfang.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 8. Juni 2010 - 16:56 #

Grundsätzlich ja. Hängt aber auch ein von der Android Version ab.

http://sites.google.com/site/scummvmandroid/faq

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 8. Juni 2010 - 17:51 #

Nochmals danke! Das weht mich ja schon wieder mehr in Richtung iPhone, wenn man bei den Android-Apps immer darauf achten muss, für welche der vielen Android-Versionen sie kompatibel sind.

Und fürs iPhone gibt es auch z.B. "The Secret of Monkey Island S.E." und "Beneath a Steel Sky Remastered", die auf die Plattform genau angepasst sind. Auch die "Final Fantasy 1 + 2"-Remakes oder andere Lizenzspiele wie "Metal Gear Solid Touch" konnte ich im Android-Store jetzt nicht finden.

Freeware-Spiele gibt es bestimmt auf beiden Plattformen in Hülle und Fülle... bloß darin die Perlen zu finden, scheint nicht so ganz einfach zu sein. Traditionellen Spieleentwickler scheinen sich aber eher auf Apples AppStore einzuschießen.

xaan (unregistriert) 8. Juni 2010 - 18:11 #

Zitat: "Wir bewundern jeden Hersteller für seinen Mut, der das Risiko eingeht, dass sein neues Action-Rollenspiel womöglich im selben Quartal wie Diablo 3 erscheinen könnte."

Da Diablo3 nur auf PC erscheint, werden all die Konsole-only-spieler nach einer geeigneten Alternative dürsten. Die Taktik von Square/Obsidian ist also mitnichten mutig. Sie ist schlicht schlau ;)

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1705 - 9. Juni 2010 - 18:15 #

Ich wusste garnicht, dass Nintendo ein Problem hat ;). Solange sich die Wii wie geschnitten Brot verkauft, kommt denen sicher kein Angstschweiß.

Und ich hoffe, dass die Filmrechte für Dungeon Siege nicht bei Uwe Boll landen :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 9. Juni 2010 - 18:26 #

Zu spät! Dungeon Siege ist doch schon längst verfilmt. Mit Jason Statham, John-Rhys Davies, Ron Perlman, Claire Forlani u.a.
Keine Ahnung wie der Boll es immer schafft solche Schauspieler zu kriegen.
Effektiv gehört er übrigens zu den besseren Boll-Machwerken.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)