Deus Ex 3: Interview mit Game Director (+Video)

PC 360 PS3
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
8. Juni 2010 - 23:11 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Deus Ex - Human Revolution ab 7,95 € bei Amazon.de kaufen.

Vor kurzem veröffentlichte die englischsprachige Seite NOWGamer.com ein von ihnen durchgeführtes Interview mit dem bei Eidos Montreal angestellten Jean-Francois Dugas, Game Director von Deus Ex - Human Revolution. Dabei kamen einige Fragen zur Sprache, die insbesondere den Fans des ersten Teils auf der Seele brennen dürften, neigten doch viele Fortsetzungen älterer Spieleserien in der aktuellen Konsolengeneration zum Bruch mit ihren Traditionen.

Im Folgenden findet ihr zwei Auszüge des Interviews zum Gameplay des Spiels. Das vollständige Interview, indem unter anderem ein wenig der moralische Konflikt beleuchtet wird, der im Jahr 2027 den Protagonist des Spiels, Adam Jensen, und den Rest der Menschheit beschäftigt,  findet ihr iüber den Link in den Quellenangaben. Den am gestrigen Freitag veröffentlichten Trailer zum Spiel findet ihr am Ende der News.

Frage: Fans des ersten Deus Ex waren innerlich zerrissen über Invisible War. Zu welchem Lager zählt Human Revolution? Wird es zum Beispiel eher in Richtung RPG oder Action-Shooter tendieren?
[...] Deus Ex 1 ist definitiv eher unsere Inspirationsquelle als Invisible War, sodass wir zurück zu einem ähnlichen Inventarsystem wie im ersten Teil gehen werden und die Universalmunition abschaffen werden, die es in Invisible War gab. In Bezug auf Leveldesign und Technik werden die Levels denen des ersten Spiels in ihrer Größe ähneln. Die Missionen wurden unter der Prämisse der Vielfalt von Wegen und Lösungsmöglichkeiten gestaltet, sodass es abhängig davon ist, ob du Kämpfen, Schleichen, Hacken oder Soziale Elemente magst, wie du die Aufgaben erfüllst und wirst dementsprechend verschiedene Teile des Levels sehen. Da es ein Deus-Ex-Spiel ist, wird es dir möglich sein, die Umgebung während mancher Situationen zu deinem Vorteil zu nutzen. Und, abhängig von deinen Entscheidungen, wirst du nicht alles beim ersten Mal zu sehen bekommen, sodass mehrmaliges Durchspielen Pflicht ist.

Frage: Human Revolution borgt sich eine Menge Elemente von anderen existierenden Spielen, zum Beispiel das Cover-System und regenerierende Lebensenergie. Welche anderen Spiele haben euch bei der Entwicklung dieses Sequels inspiriert?

Antwort: Von Tag eins an wussten wir, dass wir die Kampferfahrung taktisch, dynamisch, gewissermaßen filmisch machen wollten und dass wir die Spieler in die Kampfsequenzen wirklich einbeziehen wollten. Diese Vorhaben brachten uns dazu, das Cover-System und die regenerierende Lebensenergie einzubauen. Unser Cover-System sollte sich ähnlich anfühlen wie dasjenige in Rainbow Six Vegas, für diejenigen die es kennen, auch wenn wir es etwas ausgebaut haben.

Video:

Grinzerator (unregistriert) 6. Juni 2010 - 14:02 #

Ich bin schon sehr gespannt auf Deus Ex 3, auch wenn ich nicht glaube, dass tatsächlich alle Features des ersten Teils wieder mit von der Partie sein werden. Mir wäre vor allem eine packend erzählte Geschichte wichtig, die das sehr interessante Szenario ausnutzt.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 5. Juni 2010 - 17:51 #

Also, dass sie Teil 1 als Inspirationsquelle nehmen möchten ist schonmal löblich und auch der Fokus auf vielfältige Lösungswege.

Naja ob man dem Argument für das automatische heil- und deckungssystem zustimmt ist eine Sache zumidnest kann man bis zu einem gewissen Grad zustimmen.

Allerdings hoffe ich, dass sie die Schleich, Hacking und Sozialmethoden einer ähnlichen Aufmerksamkeit widmen und ebenso ansprechend sind.

Wäre sonst schlimm wenn die Entscheidung folgendermaßen läuft.

Ja ich könnte auch hacken..mhh..oder schleichen aber dauert zu lange sieht doof aus ist langweilig also Magazin rein und GO! ^^;

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. Juni 2010 - 18:40 #

"die Universalmunition abschaffen"
Danke danke danke! War für mich eine nie nachvollziehbare Sache des zweiten Teils. Naja, eine der vielen halt.

Ein Deckungssystem verrät eigentlich schon, dass es wohl in der 3rd-Person gespielt werden muss :/ Schade. Hätte optional nichts dagegen.

Das Setting 2 Jahre vor Deus Ex zu platzieren halte ich für überaus interessant. Natürlich ist man Nano-Technologie gewohnt, allerdings kann sich dies positiv auf neue Ideen auswirken, die einen nicht allzu schnell aufschreien lassen, weil zuviel an der bekannten Materie herumgepfuscht wird.

Bin gespannt :)

Rambazamba (unregistriert) 5. Juni 2010 - 19:01 #

In R6:Vegas gibt es auch ein Deckungssystem, trotz 1st-Person.
"Our cover system should feel similar to the one found in Rainbow Six Vegas for those who are familiar with it, albeit we pushed it a bit further."

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. Juni 2010 - 19:17 #

Danke für die Info! Hab von Rainbow Six Vegas nicht wirklich annähernd was mitbekommen. Somit: Daumen drücken :)

Rambazamba (unregistriert) 5. Juni 2010 - 20:17 #

War ein wirklich gutes Spiel. Sehr flüssig mit den Deckungssystem.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 5. Juni 2010 - 19:34 #

Wenn man die "Screenshots" gesehen hat, sieht es so aus, als wärs in Third-Person wie z.B. Assasins Creed, Tomb Raider usw.
Is eben auch für Konsolen und da isses meist besser als die direkte Steuerung. Ausserdem wollen sie Adam optisch mehr in den Vordergrund stellen, da ist es vorteilhaft wenn der Spieler ihn ständig sieht.

Rambazamba (unregistriert) 5. Juni 2010 - 21:12 #

Also dieser Screenshot schaut für mich nach 1st-person aus:
www gamersglobal de/sites/gamersglobal.de/files/galerie/Deus8.jpg

Eine Rauszoom-Deckung wie bei R6:Vegas dazu wäre perfekt!

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 5. Juni 2010 - 22:35 #

Wieso nicht gleich wie bei Fallout 3? Das hat finde ich wunderbar geklappt!

Rambazamba (unregistriert) 6. Juni 2010 - 2:01 #

Was war da das besondere? War doch eine 0815 Shooter-Steuerung ohne Deckungssystem. Mir ist das die R6 Variante am liebsten, da sie sich auch am realistischsten anfühlt - nicht so "starr".

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 6. Juni 2010 - 14:54 #

Ich meinte eigentlich die Kameraeinstellung/Zoomfunktion! Die war vorbildlich (3rd Person/ Ego Perspektive --> stufenlos eintellbar)! Das Kampfsystem bei F3 war auch gelungen. Entweder konnte man sich "durchshootern" oder eben pausieren und die einzelnen Körperteile in Ruhe anvisieren bzw. die %Zahl der Trefferchance von jedem Körperteil sehen. Naja jedem das seine! :)

falc410 14 Komm-Experte - 2494 - 5. Juni 2010 - 18:42 #

Hört sich ja schonmal gut an, aber wenn sich die Lebensenergie von selbst regeneriert macht es meistens das Spiel zu einfach. Hoffe die bauen noch einen Schwierigkeitsmodus mit Medkits oder ähnlichem ein. Aber ansonsten bin ich mit den Aussagen sehr zufrieden. Gerade das es mehrere Lösungswege für ein Problem gibt ist für mich sehr wichtig.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3270 - 5. Juni 2010 - 20:24 #

Es gibt im Moment kein Spiel das ich sehnlicher erwarte, außer vllt Mafia2 :-)

GI 11 Forenversteher - 716 - 5. Juni 2010 - 21:02 #

Bei Rainbow Six Vegas war es ja auch so, dass wenn man in Deckung ging, rausgezoomt wurde um einen besseren Überblick zu haben. Finde ich persönlich sehr gut, aber hoffentlich wird es nicht zu leicht durch die Selbstheilung (wie manche hier schon angemerkt haben). Viele finden Medipacks heute zwar nicht mehr Zeitgemäß, aber in einem Rollenspiel auf sie zu verzichten. Hmm!!!
Hoffentlich gibt es auf der E3 noch was neues… :-)

Sciron 19 Megatalent - P - 17294 - 6. Juni 2010 - 1:16 #

Ich hoffe nur das man das ganze jetzt nicht in Richtung Deckungs-Gefecht-Shooter Marke Gears of War trimmt. So ähnlich lief's für meinen Geschmack ja bei Mass Effect 2. Auch wenn's mir dort nicht wirklich was ausgemacht hat, da das Spiel bei der "Konfliktlösung" eh nicht so viele Möglichkeiten bot, wie man sie sich von einem (würdigen) Deus Ex Teil wünscht.

Man soll die Formel nicht unnötig versimplifizieren, auch wenn das die Entwickler vielleicht einige Gelegenheitsspieler kosten mag.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3270 - 6. Juni 2010 - 10:30 #

Als ich damals Teil 1 von Deus Ex zum erstenmal angespielt hatte, fühlte ich mich als "Shooterfan" ziemlich überfordert. Menü und HUD- Anpassung(Farbe,Transparenz etc.)? Mehrere Lösungswege? Inventar-Verwaltung(Bier,Schokoriegel?)? Spieler-Implantate? Waffen- Modifikationen? Diverse Munitionstypen?
Spröde fühlte es sich an, aber die Story machte mich neugierig. Und genau diese Dinge sind es bis heute, die es für mich zum Meisterwerk machen.
Invisible War hatte auf vieles vom Vorgänger verzichtet und machte es so für mich, zu simpel. Ich wollte gefordert werden wie in Teil 1.
Bitte, bitte, lasst ein Wunder geschehen...

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2087 - 6. Juni 2010 - 13:00 #

Das Spiel wird sicher toll, die Entwickler wissen schließlich was die Fans wollen und mit ner guten Technik wird sicher alles gut.

DarkVamp 12 Trollwächter - 910 - 6. Juni 2010 - 15:14 #

Ich fand Teil2 auch nicht so schlecht wie immer alle sagen. Teil1 am PC und Teil2 auf der Xbox waren echt gute Spiele. Auch wenn Teil2 nicht an den ersten heranreichen konnte.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 6. Juni 2010 - 15:49 #

Ein Nachfolger wird halt immer an seinem Vorgänger gemessen. Allgemein gesehen, war Deus Ex 2 sicher kein schlechtes Spiel, im Vergleich mit Teil 1 aber halt schon.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 6. Juni 2010 - 23:41 #

Diese Meinung teil ich durchaus. Es war eigentlich ein gutes Spiel aber halt nicht so gelungen wie teil 1 bzw. besser als Teil 1

Aber naja ...schlechter muss ja nicht heissen das es schlecht ist ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)