Baphomets Fluch (iPad): Spielstandübertragung als Nebeneffekt

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13733 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

5. Juni 2010 - 11:37 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Baphomets Fluch - The Director's Cut ab 39,58 € bei Amazon.de kaufen.

Vor kurzem erschien im App-Store die iPad-Version von Baphomets Fluch - The Director's Cut. Da dieser mit rund einem halben Gigabyte für iPad-Verhältnisse eher groß ausfällt, werden die Sprachpakete als zusätzlicher und natürlich kostenloser Download auf der Hersteller-Webseite angeboten. Über die Dateifreigabe in iTunes könnt ihr die unterschiedlichen Sprachausgaben (deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch) dann ins Spiel einbinden.

Gerade bei einem ausführlichen Adventure -- im Vergleich zu den üblicherweise eher kleinen iPhone-Spielen -- fällt es negativ auf, dass es bisher keine offizielle Möglichkeit gibt, seine Spielstände vom iPhone auf das iPad zu übertragen. Positiver Nebeneffekt der Sprachpaket-Einbindung bei Baphomets Fluch ist jedoch, dass ihr dadurch auch Zugriff auf eure Speicherstände erhaltet. So bekommt ihr die Möglichkeit, diese zu sichern oder eben vom iPhone auf das iPad zu übertragen. Wir hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht, und wir so in Zukunft noch bei weiteren Spielen eine solche Möglichkeit bekommen werden.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1409 - 2. Juni 2010 - 12:32 #

Heil dir Steve Jobs, Gott unter den Menschen, dass du es uns erlaubst auf unsere Savegames zugreifen zu können. Echt dufte, was man so alles mit nem IPad machen kann.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 2. Juni 2010 - 12:49 #

nice comment, Steve Jobs ist schon ein toller Hecht (was Vermarktung und Ideen angeht) und ein Sch***kerl was seine Persönlichkeit angeht (Gottes Geschenk gegen Po***)....

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 2. Juni 2010 - 13:04 #

Wenn du bei einem Windows-Spiel deine Spielstände nicht auf ein neues System übernehmen kannst, gibst du dann auch Microsoft die Schuld oder doch eher dem Hersteller des Spieles?

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1409 - 2. Juni 2010 - 20:46 #

Eigentlich fand ichs ja nur interessant, dass so ne olle IPad News hier als Top News gelistet wird. Ich bezweifle jedenfalls, dass hier eine solche PC News auch gleich ne Top News gewesen wäre.

Zudem liest sich die News eher so als ob das jetzt eher an Apples tollen System liegt, dass die Nutzer vorher nicht die Daten einfach rüberschieben konnten. Aber das ist natürlich nur eine Mutmaßung meinerseits, da ich keines dieser tollen Geräte mein eigen nennen kann. Wäre nett, wenn mich da einer der werten Besitzer aufklären würde.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29727 - 2. Juni 2010 - 22:24 #

Ich weiß nicht warum aber irgendwie klingst du neidisch. Kann mich aber auch irren.

Punisher 19 Megatalent - P - 15769 - 3. Juni 2010 - 0:23 #

Neid lässt sich in diesem Falle leicht mit anderen Emotionen verwechseln.
Wieso das jetzt ne Topnews wert ist hab ich mich aber auch schon gefragt... liegt aber wohl an der Newsflaute vor der E3.

Auxan 12 Trollwächter - 862 - 2. Juni 2010 - 15:11 #

was hat jetzt Steve Jobs damit zu tun?

RedShirt (unregistriert) 2. Juni 2010 - 12:40 #

Habe es damals auf dem PC gespielt. Selten hat mich ein Adventure so gefesselt. Waren das Zeiten...

Rondidon 15 Kenner - P - 2951 - 2. Juni 2010 - 15:55 #

Ich habs vor einem halben Jahr auf dem DS durchgespielt. Als Kind habe ich am PC nie das Ziegen-Rätsel geschafft. Und hey - es ist tatsächlich auch heute noch das beste Adventure mit der interessantesten, zum Nachdenken anregendendsten Geschichte, die ich je gespielt habe. Vor Geheimakte Tunguska und Co. Warum hat das Spiel damals eigentlich nur einen niedrigen 80er bekommen? Der Showdown mit Khan ist episch! Allgemein sind die Charaktere so unglaublich facettenreich, es ist einfach klasse.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3634 - 4. Juni 2010 - 15:19 #

Ich glaube wirklich (fast) jeder ist damals an dem "Ziegen-Rätsel" gescheitert. Dieses war aber auch tatsächlich ein totaler Rohrkrepierer im ansonsten tadellosen Rätseldesign: Die Lösung bestand ja darin, einfach per Doppelklick (statt Einfachklick) zu RENNEN (statt zu gehen), damit die Ziege sich mit ihrer Leine verhedderte. Das man (an gewissen Stellen ?) per Doppelklick rennen konnte, wurde zwar im Handbuch kommuniziert. Leider ging es nur dann, wenn es für ein Rätsel notwendig war, und konnte z.B. nicht einen schnelleren Bildschirm-Wechsel auslösen... - da man aber bei der Ziege in Irland schon 2-3 Stunden am Spielen war, hat doch wirklich keine Sau mehr an den Doppelklick gedacht. Später brauchte man es nochmal, um Khan (+Schusswaffe;) zu entkommen. Da war das aber durch diese Bedrohungssituation noch wenigstens halbwegs offensichtlich. Aber bei der Ziege war das null klar IMO. Dieser Designschnitzer war wirklich böse: Ich wollte damals ('96?) ein paar Jungs (die nie computergespielt haben) dieses Hobby mit Broken Sword näherbringen, und die fanden die Story auch spannend und haben lange in meinem Computerkeller verbracht, scheiterten dann aber alle an der Stelle. Wer weiß wie viel mehr Zocker es heutzutage gäb', wenn dieser Schnitzer nicht gewesen wäre... ;) xD
Die Tragik ist ja eigentlich, daß die Sache nur halb so wild gewesen wäre, wenn man den Doppelklick schon vorher hätte nutzen können.
Ich weiß nicht mehr, ob ich die Lösung durch frustriert-wütendes Dauerklicken selbst "herausgefunden" hatte, ob's am '96 bei uns installierten ISDN (und damit Internetzugang) lag, ich es also er-altavista-t (sic!) habe, oder im Lösungsteil der nächsten PC Games mir gezeigt wurde, auf jeden Fall brachte dieses kleine (Un-)Ding einen großen schwarzen Fleck auf ein sonst makelloses (und bis heute mein Lieblings-) Adventure.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)