Aus Radon Labs wird Bigpoint Berlin

PC
Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

5. Juni 2010 - 10:37 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor rund zwei Wochen kam es zu einer Schock-Nachricht für Drakensang-Fans: Radon Labs, Entwickler von Das Schwarze Auge - Drakensang und Drakensang - Am Fluss der Zeit, meldete Insolvenz an (wir berichteten). Nur einen Tag später konnte Bernd Beyreuther, Geschäftsführer von Radon Labs, die Fans  insoweit beruhigen, dass das Studio zwar einen Insolvenzantrag habe, aber man bereits in Verhandlungen mit verschiedenen Publishern sei. Seit heute ist nun klar, wer das Berliner Studio übernommen hat: Der Publisher Bigpoint, der sich bislang hauptsächlich mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Browsergames einen Namen gemacht hat.

Der Name Radon Labs gehört damit der Vergangenheit an. Ab sofort wird das Studio unter dem Titel Bigpoint Berlin GmbH agieren. Zusätzlich wurden 35 Mitarbeiter von Radons Labs übernommen und das Studio mit der eLOFD GmbH zusammen gelegt, die Bigpoint schon im vorigen Jahr übernommen hat.

Mit der Übernahme ändert sich aber anscheinend auch die Ausrichtung von Radon Labs, denn die beiden zusammengelegten Studios sollen in Zukunft Onlinespiele für Bigpoint entwickeln. Als erstes Projekt wurde überraschenderweise Drakensang 3 für 2011 genannt. Derzeit ist aber noch unklar, ob es sich dabei nur um einem Fehler handelt oder der dritte Teil der Drakensang-Serie tatsächlich zum Onlinespiel wird. Die offizielle Erweiterung Phileassons Geheimnis für Drakensang - Am Fluss der Zeit wurde bei der Bekanntgabe der Übernahme nicht erwähnt, weshalb auch hier Unklarheit bezüglich der weiteren Entwicklung herrscht.

Sarevo 12 Trollwächter - 1102 - 1. Juni 2010 - 18:24 #

das find ich ziemlich krass. bin mal gespannt was bigpoint daraus macht.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 1. Juni 2010 - 18:28 #

Mal sehen, was Bigpoint draus macht, aber große Hoffnungen hab ich ja nicht :\

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 1. Juni 2010 - 18:32 #

Oh Gott. Das sind eher schlechte Neuigkeiten. Erst beweist Radon Labs mit Drakensang, dass sie ein ziemlich gutes Team sind, und jetzt soll's wohl nur noch Browser-Spielchen geben? :(

Bleibt die Hoffnung, dass Bigpoint vielleicht auch Interesse an "großen" Spielen hat. Oder das die nicht übernommenen Mitarbeiter ein neues Team gründen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 1. Juni 2010 - 18:38 #

aua aua aua... bigpoint... da hol ich mir lieber Malaria ins Haus...

wenn ich dann schon lese
"Mit der Übernahme ändert sich aber anscheinend auch die Ausrichtung von Radon Labs, denn die beiden zusammengelegten Studios sollen in Zukunft Onlinespiele für Bigpoint entwickeln."

Freue mich auf den Arschlochsupport, die verarsche der Kunde und maßlos überteuerte zusatzinhalte mit dem man sich recht große vorteile verschaffen kann... mit dem Bigpoint so erfolgreich fährt...

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 1. Juni 2010 - 18:47 #

traurige entwicklung

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 1. Juni 2010 - 19:12 #

kann immer noch nicht verstehen das radeon labs nicht mehr ist, drakensang war doch ein erfolg :(

wünschenswert wäre es wenn drakensang 3 ein offliner bleibt , aber ob es so gut wird wie unter radeon labs bleibt zu bezweifeln :(

ganga Community-Moderator - P - 15590 - 1. Juni 2010 - 19:12 #

naja mal schauen ob da so viel gutes bei rauskommt.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 1. Juni 2010 - 19:17 #

Jetzt macht euch nichts vor. Drakensang wird zum Browsergame :D

Arno Nühm 15 Kenner - - 2758 - 1. Juni 2010 - 19:17 #

Gibt doch schon DSA-Browsergames^^

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 1. Juni 2010 - 19:26 #

denkste das stört bigpoint? ^

Arno Nühm 15 Kenner - - 2758 - 1. Juni 2010 - 19:33 #

Hihi, wahrscheinlich nicht *zwinker*

Ich denke, wir dürfen uns demnächst wirklich bald auf das eine oder andere Drakensang-Browserspielchen einstellen^^
Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss. Wenn die Qualität stimmt, habe ich nichts dagegen - ganz im Gegenteil.

Anonymous (unregistriert) 2. Juni 2010 - 7:23 #

Dafür hat Radon Labs gar keine Lizenz. Chromatrix wird sich vertraglich abgesichert haben, damit ihnen da niemand das Wasser abgräbt.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 2. Juni 2010 - 14:00 #

Die Qualität kann gar nicht stimmen. Kein Browsergame kommt auch nur ansatzweise an die Qualität von aktuellen Vollpreis-Titeln heran. Daher wäre ein solcher Schritt auf jeden Fall ein Verlust!

/dagegen

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 1. Juni 2010 - 19:24 #

Ich denke nicht, dass Radon Labs sich hat kaufen lassen, damit sie jetzt nur noch an Browserspielen arbeiten dürfen. Dann hätte sie Radon Labs auch komplett schließen können und die angestellten hätten sich einen neuen Arbeitsplatz gesucht. Radon Labs wird sicherlich vor der Übernahme versucht haben, festzulegen dass Drakensang weiterentwickelt wird. Wenn auch anders als anfangs geplant.

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 1. Juni 2010 - 19:44 #

Die Leute von Radon Labs als Browserspiel-Entwickler, das wären ja Perlen vor die Säue geworfen. Deswegen hoffe ich das Bigpoint hier eher "großes" plant und die Gelegenheit genutzt hat ein erfahrenes Team an Board zu holen.

Clickmaster 13 Koop-Gamer - - 1261 - 1. Juni 2010 - 19:47 #

Oh nein, nicht so ne Browsergames-Klitsche, die nur armseelige Casual-Spielchen macht. Das war´s dann wohl mit Drakensang!

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 1. Juni 2010 - 20:25 #

I am sad... Jim!

Browserspielchen...unglaublich. Ne will mir net in den kopp.
Schön für die Radon Labs Leute das sie ihre Jobs behalten das einzig positive an der Sache.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 1. Juni 2010 - 20:33 #

Schreckliche Nachricht. Browsergames und "richtige" Spiele haben nicht viel gemeinsam, sie sollten lieber bei dem bleiben, was sie können. Genauso wie Bigpoint, sie versuchen immer mehr Browsergames und MMORPGs zu verschmelzen, das Ergebnis: Grafikblender und Casual Games. Sie werden irgendwann den Onlinemarkt sehr schädigen, mit dem, was sie machen...

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 1. Juni 2010 - 23:20 #

Den Kommentaren hier kann ich mich nur anschließen. Drakensang und Browserspiele sind einfach zwei ganz verschiedene Sachen, das kann man nicht verbinden. Und ein DSA-MMORPG werden sie mit dem Team bis 2011 auch nicht mal schnell aus dem Boden stampfen, hier seh ich also auch keine Hoffnung.

Btw.: Im zweiten Absatz muss es "Radon Labs" heißen, nicht "Radeon Labs".

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 2. Juni 2010 - 4:26 #

danke, ist korrigiert.

Tequila (unregistriert) 2. Juni 2010 - 0:47 #

RIP Radon

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 2. Juni 2010 - 1:24 #

Oh je, oh je, oh je...
Oh je, oh je, oh je, oh je...
Viel mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein. Das ganze klingt mehr wie ein Aprilscherz, aber ich fürchte fast es ist die grausame Wirklichkeit. Was ist eigentlich mit den restlichen ca. 65 von 100 Leuten, die nicht bei Bigpoint Berlin mitmachen?

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1559 - 2. Juni 2010 - 5:36 #

Wirklich schade um ein talentiertes Team - ich finde das ganze wirklich traurig, wenn man bedenkt - wie gut die beiden Drakensag Teile sind und wieviel Arbeit darin steckt ( Liebe zum Detail ) .

Durch die Übernahme wird sich hoffentlich nicht wirklich die Ausrichtung des Spiels ändern . Da der MMORPG Markt sowieso sehr schwierig ist, glaube ich auch zur Zeit nicht ,dass da ein neues -deutsches-Spiel irgendwas daran ändern würde :(

Anonymous (unregistriert) 2. Juni 2010 - 8:31 #

Hat sich BipPoint schon zu dem Deal geaeussert? Irgendeinen Grund muss die Uebernahme ja haben, Browserspiele kann man auch guenstiger entwickeln. RadonLabs ist ja derzeit noch nicht mal in der Lage solche Spiele zu entwickeln.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 2. Juni 2010 - 8:35 #

Selbst mit Radon Labs dürfen sie keine Browserspiele mit DSA Lizenz entwickeln nur offline Drakensangs!
Lizenz für alle "Elektronische" spiele vergibt Crhomatrix, und die müssten zustimmen! Zumal macht Chromatix selbst die DSA Browserspiele (20 stück sinds aktuell) da werden sie kaum Bigpoint die erlaubnis geben

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 2. Juni 2010 - 8:48 #

Bigpoint hat Geld, wenn sie eine DSA-Lizenz brauchen, würden sie sich einfach einkaufen. Mittlerweile haben sie in Deutschland sogar Runescape übernommen, was sicherlich auch kein Schnäppchen war...

Anonymous (unregistriert) 5. Juni 2010 - 13:02 #

Du unterschätzt den Idealismus der Rechteinhaber. Um einem Autor die Selbstbestimmung über sein Baby abzukaufen, musst du schon einiges hinlegen, und im Fall von DSA sind es 4 davon.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58798 - 2. Juni 2010 - 9:07 #

Ich fürchte, das war es mit weiteren guten Drakensangs. Jetzt droht uns wohl eine Flut mittelmäßiger Browserspiele. Außer Bigpoint will sein Portfolio auch auf richtige Spiele erweitern. Das kann ich mir bislang aber noch nicht vorstellen. Das Risiko eines Flops ist ihnen denke ich zu hoch. Bei Browsergames kann man ja nicht viel falsch machen.

Avrii (unregistriert) 3. Juni 2010 - 7:45 #

Das zeigts mal wieder :PC only Markt (und dann noch so ein DSA Rollenspiel was eh nicht jeder mag) bringts einfach nicht mehr. (jaja, es sei denn man heisst Blizzard)

Früher wären die mit den zwei Titeln mega erfolgreich gewesen, jetzt reichts noch net mal um ne Firma über Wasser zu halten.

Ich finds schade...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rechen