Fanatisch: CS-Spieler rächt sich an Gegner

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

30. Mai 2010 - 11:34 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Ein französischer Counter-Strike-Spieler, der im vergangenen November von einem Mitspieler in einem virtuellen Messerkampf besiegt wurde, wollte jene Niederlage nicht auf sich sitzen lassen. Sechs Monate nach dieser Ingame-Auseinandersetzung rächte er sich an seinem Gegenüber – diesmal jedoch nicht auf einer Karte des Online-Taktik-Shooters, sondern im echten Leben.

Wie die britische Tageszeitung The Daily Telegraph unter Berufung auf die französische Polizei berichtet, suchte der Spieler während dieser Zeit seinen Online-Kontrahenten in der echten Welt und habe ihn schließlich auch ausfindig machen können. Offensichtlich immer noch davon getrieben, es diesem Spieler heimzuzahlen, klopfte er an dessen Haustür und rammte seinem Opfer ein Messer in die Brust. Ein Polizeibeamter sagte gegenüber dem Gericht später aus, dass der Täter das Herz nur knapp verfehlt hätte. Des Weiteren teilte er mit, dass der Angreifer „seinen Rivalen dafür auslöschen wollte, dass dieser seinen [Spiel-]Charakter getötet habe.“

Der fanatische CS-Spieler wurde aufgrund schwerer Körperverletzung zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Darüber hinaus muss er sich psychiatrischen Tests und einer Aggressionstherapie unterziehen. Der Richter gab ihm außerdem zu verstehen:

Sie sind eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Ich bin offen gesagt entsetzt über die unverhältnismäßige Reaktion, die Sie haben könnten, wenn Sie jemand auf der Straße auf die scheinbar falsche Weise anschauen würde.
Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 30. Mai 2010 - 11:36 #

bild.de lässt grüßen ?^^

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 30. Mai 2010 - 11:40 #

Wow, das ging ja schnell ... ;)

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 30. Mai 2010 - 11:50 #

hatte die news schon auf cynamite und diversen anderen portalen gelesen ^^ daher kannte ich schon den inhalt :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33731 - 30. Mai 2010 - 11:41 #

Irgendwie schon. Und das Teaserbild passt gar nicht.
Nun ja, der Typ kommt hoffentlich in die Psychiatrie und wird nicht als typischer Computerspieler angesehen...

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 30. Mai 2010 - 11:43 #

Dieses (neutrale) Bild habe ich bewusst gewählt, weil mir der Screenshots eines Messers (als Beispiel) zu platt/geschmacklos war. Es ist halt eine News aus dem Spielebereich - mehr nicht.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 30. Mai 2010 - 11:49 #

Zumindest zentriert sollte das Bild sein.

bersi (unregistriert) 30. Mai 2010 - 15:32 #

Wieso? In etwa goldener Schnitt. Passt doch. Zentriert ist langweilig :)

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 30. Mai 2010 - 11:45 #

http://www.lobservateurducambresis.fr/actualite/Cambrai-:-le-jeu-en-ligne-se-finit-par-un-%28vrai%29-coup-de-couteau-2930.html

Trotzdessen ist es eine echte News. (Originalquelle)

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 30. Mai 2010 - 11:49 #

Traurig, aber ich seh schon die News der Yellowpress:

Die Person war früher ein ganz netter Junge aus der Nachbarschaft, der durch das berüchtigte "Killerspiel" Counterstrike zur Mordmaschine wurde.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73385 - 30. Mai 2010 - 11:55 #

Echt heftig.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 30. Mai 2010 - 11:58 #

Ich versuche mir das gerade vorzustellen: Da öffnet man (wahrscheinlich völlig ahnunglos) die Tür - und wird urplötzlich wegen einer Sache in einem Spiel(!) angegriffen, die auch noch mehrere Monate zurückliegt. Wahnsinn ...

Vaedian (unregistriert) 30. Mai 2010 - 19:25 #

Deswegen hat man ja auch eine Waffe neben der Tür liegen, weil man sich bei den ganzen zurückgebliebenen Bibelfritzen, Zeugen Jehovas, Möchtegernsamaritern und amoklaufenden Shooterjunkies seines Lebens nicht mehr sicher sein kann!
.
.
.
*Mittermeier-Stimme* ICH HAB AUF EUCH GEWAHHHR-TET! *Stimme aus*
.
.
.
Was? Ihr etwa nich!?

;)

Sciron 19 Megatalent - P - 15742 - 30. Mai 2010 - 12:21 #

Typisch CS...sowas würde mir als Quaker nie in den Sinn kommen.

Neeeee, natürlich isses schon krass. Ich kann mich ja auch derbe aufregen wenn ich bei nem Online-Shooter komplett aus den Socken gefraggt werde. Aber da is der Ärger spätestens 10 Minuten nach dem Match wieder verflogen.

Wenn man sich aber SECHS MONATE danach zu sowas hinreissen lässt, musses in der Birne schon gewaltig schief laufen.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 30. Mai 2010 - 12:27 #

Da schämt man sich ja schon, ein mensch zu sein O_o

Z 12 Trollwächter - 1009 - 30. Mai 2010 - 12:54 #

Dafür gibt es noch ganz andere Anlässe.

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 30. Mai 2010 - 14:34 #

Sign.

kqpqsql (unregistriert) 30. Mai 2010 - 13:03 #

viel interessanter wäre zu wissen wie er an den realnamen und die adresse des opfers gekommen ist.

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 30. Mai 2010 - 13:26 #

Wenn das Spiel in einer Liga (in Deutschland z.B. die ESL) stattfand, ist im Profil des Spielers auch der Realname hinterlegt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 30. Mai 2010 - 13:06 #

Das ist wirklich heftig. Traurig, dass es so kranke Gestalten gibt. Man kann nur hoffen, dass diese Nachricht nicht ihren weg in Bild und Konsorten findet, sonst gibt das wieder einen generalisierenden Rundumschlag gegen Videospiele(r).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 30. Mai 2010 - 13:29 #

Warum wird sowas immer auf Spieleseiten gezeigt? Als würden wir selbst mit dem Finger auf uns zeigen und sagen: "Schaut her, wir Spieler sind gefährliche Verbrecher!"
So wird das nichts mit der Akzeptanz unseres Hobbys in der Öffentlichkeit :/

bersi (unregistriert) 30. Mai 2010 - 15:40 #

Ich denke, du verwechselst hier reine Informationspolitik mit Hasstyraden. Gerade als Gameingseite darf man so ein Thema nicht totschweigen. Das würde nämlich das Gegenteil bewirken. Es wäre wie ein Eingeständnis.

Ist vergleichbar mit den ganzen Firmen die auf miese Weise Menschen das Geld aus der Tasche ziehen und die Verantwortlichen dann nur verpixelt vor Fernsehkameras flüchten.

Zudem wird hier ja kein Feuer gegen CS geschoren, sondern einfach darauf hingewiesen, dass es passiert ist. Ein Junge hat einen anderen abgestochen, weil dieser ihn in CS besiegt hat. 6 Monate nach dem Vorfall. Punkt aus Amen. Dass CS schuld an der Verstumpfung sei behauptet keiner.

Der Typ hat ein deutlich tiefer liegendes Problem wie mir scheint.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 2. Juni 2010 - 10:42 #

Sorry, hat nichts mit dem Thema zu tun, aber:

Ein Feuer wird niemals geschoren - höchstens ein Schaf. Feuer werden geschürt ;-)

Semyon 11 Forenversteher - 813 - 30. Mai 2010 - 17:25 #

Eben. Die News ist sachlich geschrieben und enthält Informationen ohne Pathos oder Interpretation.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 30. Mai 2010 - 18:38 #

- Sie sind eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Ich bin offen gesagt entsetzt über die unverhältnismäßige Reaktion, die Sie haben könnten, wenn Sie jemand auf der Straße auf die scheinbar falsche Weise anschauen würde. -

Die Aussage und das verhängte Strafmaß zeigt wohl das der Richter verstanden hat, das der Angeklagte mehr Probleme als ein Computerspiel hat.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 30. Mai 2010 - 23:10 #

Wobei ich die Strafe für rel milde halte. Schwere Körperverletzung die als vorsätzlicher Mord geplant war (und 7 Monate sind def. keine Kurzschlussreaktion mehr), da wunderts es mich ein wenig, dass er so glimpflich davongekommen ist.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 1. Juni 2010 - 20:43 #

Hängt ja auch vom französischem Strafrecht ab und wie die Anklage anklagt. Jenachdem wie da dem Richter Möglichkeiten wie Grenzen gesetzt sind, kann er auch garnicht anders handeln.

Seit ich mal öfters in öffentlichen Verhandlungen "gegafft" habe ^^ hab ich echt ein anderes Bild von deren Arbeit bekommen.
Ich will das da nicht machen :D

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 31. Mai 2010 - 5:44 #

2 Jahre ? Das ist ja gar nichts . Ich hoffe danach folgt eine Therapie + strenge Kontrolle. Aber ich glaube eher -dass das eher ein Wunschdenken meinerseits ist.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 1. Juni 2010 - 2:07 #

Warum erinnert mich das alles an die alte StrikerCount Raumschiff Gamestar Folge? .. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)