FIFA Superstars von EA Sports erschienen

Browser
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30012 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

28. Mai 2010 - 12:25 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Pünktlich zwei Wochen vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika können sich Fans des beliebten Ballsports schon mal auf Facebook warmlaufen: Seit heute kann in FIFA Superstars ein komplettes Fußballteam gemanagt und durch richtige Taktik zur Meisterschaft geführt werden. Der Titel ist das erste sichtbare Ergebnis der Übernahme von Casual-Game-Hersteller Playfish (Pet Society, Hotel City)  durch Electronic Arts (wir berichteten).

Das Spiel ist mehr Manager als Actiontitel und erfordert keine besonderen Fähigkeiten, was Tastatur- oder Mausakrobatik anbelangt, sondern legt eher Wert auf taktische Aspekte. Spieler können ge- und verkauft und deren Fähigkeiten trainiert werden. Die eigentlichen Partien werden dann "ausgewürfelt", das heißt, sie sind während der neunzig Minuten nicht beeinflussbar, das Ergebnis basiert einzig und allein auf den Mannschaftswerten der beiden Teams. Trotzdem ist ein Match alles andere als langweilig anzusehen: Es wird im Zeitraffer mit comicartiger Grafik dargestellt. Die Dynamik der Bilder und der Sound sind für ein Casual Game beeindruckend und stellen den etwas dröge präsentierten Managerteil grafisch in den Schatten.

Auch der soziale Aspekt darf natürlich bei einem Facebook-Spiel nicht zu kurz kommen: Ihr könnt (müsst aber nicht) eure Kontakte über Siege und Niederlagen informieren, euch gegenseitig einladen und fußballrelevante Gegenstände verschenken. Die Lizenzen für diverse Ligen aus zahlreichen Ländern, durch die ihr euch mit eurem Team aus real existierenden Spielern hochkämpft, tun ihr Übriges für die Motivation. Bei EA hofft man, mit FIFA Superstars die Krone der Social Games von Zynga erobern zu können, die momentan mit FarmVille und seinen ca. 75 Millionen monatlichen Benutzern an der Spitze der Benutzerzahlen stehen. Electronic Arts sieht mit seinem neuen Fußballmanager ein Spielerpotenzial in dreistelliger Millionenhöhe.

Passend zum Thema ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Wenn ihr Lust auf ein GamersGlobal-Tippspiel zur Weltmeisterschaft habt, schaut doch mal im Forum vorbei. Dort werden noch interessierte Teilnehmer gesucht!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Playfish
Electronic Arts
28.05.2010
Link
3.7
Browser