RetroN 3 - Neue Retro-Konsole von Hyperkin

andere
Bild von Basti51
Basti51 1984 EXP - 14 Komm-Experte,R8,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

28. Mai 2010 - 15:06

Seit nunmehr einer guten Woche ist das RetroN 3 von Hersteller Hyperkin auf dem Markt. Der bekannte Zubehörhersteller entwickelte mit dem Gerät eine Kombination aus NES, SNES und Mega Drive. Cartridges von allen drei Konsolen können mit dem RetroN 3 abgespielt werden. Außerdem kann der geneigte Retrogamer neben den neuen Wireless-Controllern auch die alten Controller der drei Systeme verwenden. Das Gerät ist in zwei Farbvarianten (rot/anthrazit) erhältlich und kostet laut Hersteller 69,99$. Zu beachten ist, dass das Gerät für den amerikanischen Markt konzipiert wurde und deshalb wahrscheinlich nur NTSC U/C abspielen kann. Leider sind die Informationen auf der Herstellerseite noch etwas spärlich. Die Konsole wird auf der diesjährigen E3 präsentiert. Falls ihr das Gerät interessant findet, wartet lieber die ersten Tests ab bevor ihr in den USA bestellt.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 28. Mai 2010 - 15:37 #

Sieht eher aus wie ne Personenwaage. Die Idee is sicher nicht schlecht. Aber selbst wem das Teil als günstig erscheint, wird wohl die meiste Kohle dafür ausgeben müssen, um an die alten Catridges ranzukommen.

Ausser natürlich man hat sein altes Zeug noch. Is dann wahrscheinlich günstiger als sich überteuerte Re-Releases von Nintendo andrehen zu lassen.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 28. Mai 2010 - 16:45 #

Das Teil spielt leider wahrscheinlich erstmal nur NTSC-Spiele ab, aber alte Cartridges sind oft nicht teurer als ihre modernen DL-Brüder. Ich hab mir zB letztens die 3in1 Cartridge mit Mario/Tetris/Fußball für 1€ erebayt.
Das Design ist aber auch nicht so mein Fall.

HeadMunk 14 Komm-Experte - 1849 - 2. Juni 2010 - 13:11 #

Das Design ist wirklich nicht der Bringer, aber die Multifunktionalität als MegaDrive, NES oder SNES - Ersatz sind der Hammer! Werd ich auf jeden Fall noch im Auge behalten!

Burgfried Gundolf Weizenkeim-Schlonz (unregistriert) 3. September 2010 - 16:02 #

Das Design interessiert mich eigentlich überhaupt nicht, Hauptsache man kann die alten Sticks aller Systeme anstecken und die Spiele-Kompatibilität ist hoch. Wie soll die Konsole auch gut aussehen, wenn sie soviele Buchsen und Joystick-Anschlüsse haben MUSS. Also ich finde sie in der Hinsicht ganz okay.
Leider gibt es noch keine Info`s über PAL-Kompatibilität des Retron 3. Desweiteren würde mich interessieren, ob man das MULTI-GAME-HUNTER-Laufwerk oder andere Game-Ripper damit benutzen kann, was natürlich geil wäre.
Bestimmt gibts in Kürze mehr Infos dazu, ist aber auf jedenfall eine gute Idee, das NES, SUPER-NES und das MEGA-DRIVE zu vereinen in einer Konsole. Schade, dass das Master-System und die PC-Engine da noch fehlen, wären die auch noch dabei, dann wäre es mega-genial gewesen.

Anonymous (unregistriert) 13. September 2010 - 11:41 #

sieht aus wie ein automatischer staubsauger der mir die bude von alleine saugt.. also wenn sie schon eine retrokonsole rausbringen,dann BITTE auch im retro design.

WA1972 (unregistriert) 9. Januar 2012 - 23:21 #

Also ich habe diese Konsole mittlerweile, habe schon in einigen Foren darüber berichtet und kann auch hier einige Fakten nennen:

1) Kompatibilität in Sachen SNES und MEGADRIVE extrem hoch. Am SNES laufen auch Sachen wie "Starfox" oder "Yoshi`s Island" problemlos. Am MEGADRIVE scheint alles zu laufen ausser meinem Virtua-Racing Modul. Aber das hatte ich schon erwartet, dass es da Probleme geben wird. Beim NES sieht es nicht ganz so gut aus, da machen einige Games Zicken, zum Beispiel "Castlevania 3". Insgesamt aber ist die Kompatibilität für eine Clone-Konsole schon sehr gut.

2) Extrem gut finde ich, dass sowohl mein "EVERDRIVE-MD", als auch mein "SNES PowerPak" problemlos damit laufen und man sogar beide auf einmal einstecken kann. Wer die beiden Teile nicht kennt, mit Ihnen ist es möglich, die Spiele als Roms über SD-Karten zu spielen. Da war ich schon positiv überrascht, dass beide Teile problemlos laufen auf dem Retron-3. Also hier volle Punktzahl

3) Ebenfalls prima finde ich, dass die das Retron-3 die Spiele in NTSC ausgibt, also in 60Hz und ohne Rand. Somit machen natürlich Spiele wie "Sonic the Hedgehog" wesentlich mehr Spass, weil sie in der Geschwindigkeit laufen, wie sie gehören und nicht verlangsamt wie auf einem PAL-Megadrive oder PAL-SNES. Man muss aber darauf achten, dass der TV an dem man das Retron-3 anschliesst NTSC-fähig ist, ansonsten gibt`s kein Farb-Bild mit der Konsole.

4) Was man auch nicht vergessen sollte ist, dass man sich einen Netzwandler zulegen muss, da das Retron-3 für die amerikanischen Steckdosen gemacht ist und nicht für 220V. Solche Teile gibt`s aber schon für circa 12,-- EURO.

5) Spitze ist, dass man Anschlüsse für alle drei Sorten der Original-Controller hat. Es lässt sich allerdings immer nur das jeweilige System mit dem jeweiligen Controller spielen. Also man kann nicht Megadrive-Games mit dem SNES-Gamepad zocken, obwohl dies natürlich auch nicht schlecht gewesen wäre.

6) Nun der einzige, dafür aber in meinen Augen schon erhebliche Nachteil des Retron-3. Das Material stinkt leider EXTREM nach Chemie. Und wenn ich sage EXTREM, dann meine ich - so stark, dass schon nach kurzer Zeit der ganze Raum nach Chemie stinkt in dem das Retron-3 steht, wenn man nicht das Fenster aufmacht. Ein erheblicher Mangel. Anfangs dachte ich noch, dieser Geruch würde verschwinden, wenn die Konsole mal einige Tage offen im Keller steht, was aber leider nicht der Fall ist. Ich habe die Konsole jetzt knapp ein halbes Jahr und sie stinkt immernoch genauso stark wie zu Anfang. Weshalb ich sie nach dem Zocken auch immer wieder in den Keller räume. Hier frägt man sich schon, was sich der Hersteller dabei gedacht hat, diese Konsole zwar mit einer super-Kompatibilität auszustatten, aber dann ausgerechnet bei der Lackierung oder dem Material (was auch immer es genau ist wo der Geruch herkommt, kann ich schwer sagen) so einen chemischen Schrott zu verwenden.

Fazit: Wem das Geruchsproblem nicht stört, dem kann ich die Konsole empfehlen, da es in Sachen Kompatibilität wohl keine bessere Clone-Konsole gibt, die 3 Systeme in sich vereint und auch noch Anschlüsse für alle Original-Controller bietet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit