Komplettlösungen über Steam erhältlich

Bild von MMKING
MMKING 6725 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A7,J9
FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

21. Mai 2010 - 18:15

Wer erinnert sich nicht gern an die gute alte Zeit, in der das Internet noch nicht so präsent war und man bei Schwierigkeiten in Spielen auf Komplettlösungen zurückgreifen konnte. Diese wurden in Spielezeitschriften abgedruckt, als Lösungsbuch verkauft oder sie lagen in seltenen Fällen sogar dem Spiel bei (das großartige Terranigma auf dem SNES sei hier als Beispiel genannt). Aber mit dem Internet und der besseren Informationsverbreitung verloren die oben genannten Medien für Komplettlösungen immer mehr an Bedeutung, da es meist schneller, einfacher und günstiger war, online nach seinem Spielproblem und der entsprechenden Lösung zu suchen.

Trotzallem entschied sich Valve jetzt dafür, eine Partnerschaft mit der Firma Prima einzugehen und bietet seit neuestem Komplettlösungen über Steam an. Zwar werden aktuell nur fünf bereitgestellt – Dragon Age: Origins + Awakening, Left 4 Dead 2, Just Cause 2 und Battlefield: Bad Company 2 – aber es werden sicher noch weitere folgen. Steam sieht den Vorteil darin, dass man als Spieler diese Komplettlösungen bequem über die Steam-Benutzeroberfläche öffnen kann und es somit möglich ist, während des Spielens kurzerhand das jeweilige Problem nachzuschlagen. Allerdings hat dieser Service auch seinen Preis: Ganze 14,99 € müsst ihr für eine Komplettlösung zahlen, wobei dieser Betrag aktuell auf die Hälfte, 7,49 €, als Einführungsrabatt heruntergesetzt wurde. Im Kern ist so ein Service sicherlich eine gute Sache. Doch bleibt die Frage offen, ob die Spielergemeinschaft so etwas heutzutage noch benötigt, wenn es doch online genug Möglichkeiten gibt, anhand derer Komplettlösungen, Tipps/Tricks und Cheats komplett gratis erhältlich sind.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 21. Mai 2010 - 18:18 #

hmm, die gibt es doch auch alle kostenlos im internet, sowohl in textform als auch in videoform...

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 21. Mai 2010 - 18:35 #

das deckt sich mit dem news-text ;)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 21. Mai 2010 - 18:43 #

Schon klar, war nur eine subtile Kritik an Steam^^, ich machs direkter: Dafür zahlt doch keiner mehr :)

Larnak 21 Motivator - P - 25990 - 21. Mai 2010 - 21:11 #

Also, ich zahle dafür schon (je nach Spiel natürlich). Aber nur, wenn ich dafür Papier in die Hand bekomme, sonst kann ist tatsächlich das erstbeste Google-Ergebnis öffnen...

Creasy (unregistriert) 21. Mai 2010 - 21:22 #

Selbst kostenlos würd ich mir sowas nicht antun.
Wenn ein Spiel eine Komplettlösung braucht, hats eh was falsch gemacht (und ich spiels dann eh nicht weiter).
Davon abgesehen, ist das ja ähnlich der Cheats... Warum sollte ich "stolz" darauf sein, ein Spiel beendet zu haben, wenn ich die Lösung irgendwo her hab?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 21. Mai 2010 - 23:27 #

Vielmehr: Wenn du für ein Spiel eine Komplettlösung brauchst, hast DU was falsch gemacht.

Also du allgemein, nicht du creasy :)

Christaneu 12 Trollwächter - 1094 - 23. Mai 2010 - 8:02 #

Seh ich auch so!

Und wenn ich mir eine Komplettlösung / Guide kaufen will, dann kann ich mir für den Preis auch einen in gedruckter Form kaufen!

Grinzerator (unregistriert) 21. Mai 2010 - 18:25 #

Ich kaufe mir ab und an auch mal Komplettlösungen, unter anderem auch von Prima. Ich betrachte sie allerdings eher als die moderne Form des Handbuchs und werde mir sicherlich keine herunterladen. Dennoch eine schöne Sache, dass ich es könnte.
Mir wäre es aber lieber, wenn Steam erstmal die Möglichkeit einführen würde, Spiele ungeschnitten zu kaufen, sofern man seine Volljährigkeit nachweist und somit auch Max Payne, Aliens vs. Predator usw. in Deutschland verfügbar machen würde. Außerdem hätte ich gerne bei mehr Spielen die deutsche Sprachausgabe bzw. Textsprache dabei, vieles ist ja bisher nur in Englisch.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12655 - 21. Mai 2010 - 18:27 #

also die Form eines Buches lass ich mir noch eingehen da kann man schnell mal nachschlagen ohne aus dem spiel zu gehn aber ne Digitale variante? da kann ich auch die Kostenlosen im Internet benutzen

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 21. Mai 2010 - 18:35 #

Finde die Preise viel zu teuer. Vor allem weil zu fast allen Games auch sehr gute Komplettlösungen gratis im Internet findet.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3266 - 21. Mai 2010 - 18:35 #

Darauf hat die Welt gewartet!!! ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63358 - 21. Mai 2010 - 19:48 #

Lösungsbücher haben schon was, zumindest in Buchform. Sieht als Ergänzung zur Spielesammlung bestimmt ganz nett aus. Aber digital? Völlig sinnlos, wenn man die reichhaltigen Angebote im Internet betrachtet. Und zu dem Preis? Dass ich nicht lache, da kaufe ich lieber noch ein neues Spiel, gerne auch über Steam.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 21. Mai 2010 - 20:00 #

Also in gedruckter Form finde ich Komplettlösungen durchaus hilfreich und schön anzusehen bzw. im Regal stehen zu haben, um auch ohne den PC anzuhaben oder im Internet zu sein, schnell mal was zu seinem Lieblingsspiel nachzuschlagen. Aber in digitaler Form finde ich sie eher nutzlos und kann mir nicht vorstellen, dass Steam davon viele verkaufen wird. Allerdings lasse ich mich auch gerne eines besseren Belehren ;).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36778 - 22. Mai 2010 - 16:15 #

Theoretisch ganz nette Idee, aber der Preis ist mehr als happig.
Warum ich die Idee an sich gut finde? Man kann Komplettlösungen zwar auch umsonst im Internet finden, nur ist das immer umständlich, weil man ja gerde im Spiel ist, wenn man auf ein Problem stößt. Lösungsbücher habe ich mir nie gekauft, aber als Lösungen noch in zeitschriften abgedruckt wurden, fand ich das praktischer, als das Spiel beenden oder zumindest minimieren zu müssen und dann im Internet zu suchen. Bei Steam könnte ich dann einfach das Overlay öffnen und die Lösung aufrufen. Aber wie gesagt, die sind viel zu teuer.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL