Kurios: Chrome - Außergewöhnlicher Geschwindigkeitstest

Bild von Camaro
Camaro 10081 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

18. Mai 2010 - 22:42 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der von Google entwickelte Browser Chrome konnte sich im Wettkampf um die Gunst der Internet-Surfer seit Ende des vergangenen Jahres anscheinend auf einen erstaunlichen dritten Platz vorarbeiten. Und bis April 2010 auch immer mehr Anteile erobern. Darauf will sich Google aber nicht ausruhen, das zeigt die neue und auch etwas ungewöhnliche Art der Werbung, die seit Anfang des Monats auf YouTube bestaunt werden kann.

Zu sehen ist ein Geschwindigkeitstest, der allerdings nicht wie normal erwartet einfach nur Messwerte aufzeigt, sondern diese vielmehr mit vergleichbaren "Ereignissen" optisch darstellt. Doch da ein Vergleich allein auch nur Zufall sein könnte, wurden drei verschiedene Tests durchgeführt. Weil es hierbei um wenige Zehntelsekunden geht, wurde alles mit einer Hochgeschwindigkeitskamera aufgenommen. Natürlich mussten die Versuche bis zur endgültigen Videofassung auch mehrmals durchgeführt werden, damit beides -- der Webseitenaufruf mit Chrome und der Vergleichstest -- synchron abläuft. Wer nähere Informationen zum Video wissen möchte, findet diese in dessen Beschreibung auf der YouTube-Seite.

Das es nicht der erste Werbeversuch von Google ist, sieht man unter anderem auch schon an der Werbereihe Browser Speed Test (Test 1, Test 2 und Test 3), an dem im Dezember veröffentlichten Video Google Chrome: A Fast Browser for Mac, Linux, and PC, sowie an dem im April erschienenen Video Chrome starts fast (hammock). Allerdings stellt das aktuelle Werbevideo diese im Unterhaltungswert in den Schatten.

Video:

MTR 12 Trollwächter - 1033 - 16. Mai 2010 - 19:39 #

Verrückte Sachen gibts...
Die News trägt zu Recht den Zusatz "Kurios"! Der Regiesseur hatte ja echt lustige Ideen. Ich finde es aber leicht übertrieben auf diese Art für einen Browser zu werben... wer den Browser wechselt, der informiert sich dann schon bisschen (zumindest mach ich das so ;-) ).

marshel87 16 Übertalent - 5690 - 16. Mai 2010 - 19:44 #

Hahah coole Sache :D
Mich überzeugt es zwar nicht, aber die Ideen finde ich genial =)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 16. Mai 2010 - 20:06 #

Pfff, Chrome mag zwar schnell sein, basiert aber auf der unsicheren IE-Engine. Dann doch lieber Firefox oder Opera.

KornKind 13 Koop-Gamer - 1348 - 16. Mai 2010 - 20:09 #

Chrome baut auf WebKit auf, nichts mit IE-Engine.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 16. Mai 2010 - 23:50 #

Die nutzt meines Wissens Safari, aber nicht Chrome.

Marcel23 (unregistriert) 17. Mai 2010 - 0:02 #

Nix für ungut, aber du hast offensichtlich keine Ahnung wovon du sprichst.

Chrome benutzt tatsächlich WebKit, hat mit dem IE rein gar nichts zu tun und dürfte durch getrennte Prozesse und ein Sandbox-Modell zur Zeit mit einer der sichersten Browser sein.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 17. Mai 2010 - 0:16 #

Nichts was mit Google zu tun hat ist "sicher" :p.

Marcel23 (unregistriert) 17. Mai 2010 - 0:22 #

Jaja, Google-Bashing ist ja zur Zeit in.

Nichtsdestotrotz ist Chrome meiner Meinung nach zur Zeit der überlegene Browser in den Aspekten Geschwindigkeit, Sicherheit und Interface (ja, Tabs gehören über die Adressleiste!).

Für alle, die Google nicht leiden können, gibts Chrome auch in seiner Open-Source-Variante Chromium.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 17. Mai 2010 - 0:32 #

Mir gefällt Opera trotzdem besser ;) .

Anonymous (unregistriert) 17. Mai 2010 - 11:15 #

Was heißt hier "Google-Bashing", schon mal einen Blick auf Googles AGBs geworfen, vorallem was den Datenschutz betrifft? Denkst du vielleicht die lieben Onkel von Google geben die ganze tolle Software aus purer Menschenliebe um sonst her? Wenn ja, dann irrst du, nur das du hier ausnahmsweise mal nicht mit Geld, sondern mit Informationen über dich und dein Verhalten im Internet bezahlst.

Marcel23 (unregistriert) 17. Mai 2010 - 23:11 #

Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass Daten an Google übertragen werden, wenn ich in der Adressleiste was eintippe. Na und? Dafür bekomme ich allerdings auch eine nette Komfort-Funktion, indem Google mir schon während des Eintippens Vorschläge macht. Ist ein fairer Deal finde ich.
Und selbst wenn Google daraus irgendwelche Statistiken baut, ist mir das auch egal, was schadet es mit denn?

Mit "Google-Bashing" meine ich dieses unreflektierte Geschreie, dass Google irgendwelche Daten erfasst, ohne das mal begründet wird, was daran eigentlich das Problem ist.

Mittlerweile kann man bei Chrome so ziemlich alle Features ausschalten, die mit Google in Kontakt treten, außer einer kurzen Vollzugsmeldung bei der Installation, die Google nutzt, um die Verbreitung ihres Produkts zu messen. Wo also liegt das Problem?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 18. Mai 2010 - 8:04 #

Ich sehe das weniger als Bashing, sondern als Darlegung von allseits bekannten Fakten. Das diese "Features" überhaupt vorhanden sind und man diese zur sichereren Nutzung erst auch noch deaktivieren muß (sofern der Nutzer überhaupt dahinter kommt), zeigt sein übriges. Im übrigen lassen sich nicht mal alle "Features" dieser 'Spyware' standardmäßig deaktivieren (es sei denn man installiert dafür wiederum irgend ein Tool, sofern man von so nem Tool weiß), wie z.B. die Anwenderkennung bzw. Chrome-ID. Jemand der es mit seiner Computersicherheit eh nicht so genau nimmt, mag das egal sein. Anderen eben nicht.

Rondrer (unregistriert) 18. Mai 2010 - 8:37 #

Schonwieder falsch, seit Version 4.1 enthält Chrome die Unique-ID nicht mehr.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 18. Mai 2010 - 8:58 #

Ist ja hübsch, konnte sich das BSI wohl nach über 2(!) Jahren doch durchsetzen :). Traurig genug, daß es so lange brauchte. Zumindest ein Manko weniger, der Rest bleibt aber trotzdem.

Marcel23 (unregistriert) 18. Mai 2010 - 12:35 #

Genau das meine ich mit Google-Bashing: Das unreflektierte Nachplappern irgendwelcher Ressentiments gegenüber Google. Deine Kritik basiert offensichtlich nicht auf Fakten, sondern lediglich auf einer irgendwie gearteten generellen Abneigung gegen Google.

Und was "den Rest" angeht:

To provide its recommendations Google Suggest needs to know what you've already typed, so these partial queries are sent to Google. For 98% of these requests, we don't log any data at all and simply return the suggestions. For the remaining 2% of cases (which we select randomly), we do log data, like IP addresses, in order to monitor and improve the service.

Quelle: googleblog.blogspot.com/2008/09/update-to-google-suggest.html

Was genau ist daran so "böse", dass du deine Sicherheit gefährdet siehst?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 18. Mai 2010 - 13:51 #

Unreflektiertes Nachplappern ... naja, wenn du meinst. Ich könnte jetzt auch zig Links bezüglich des Datenschutzes von Chrome raussuchen, aber es ist müßig darüber zu diskutieren. Ich habe nichts per se gegen Google, sonst würde ich nicht mal deren Suchmaschine nutzen. Aber das, was Google während der Nutzung von Chrome an Daten sammelt bzw. deren Umgang damit -- und da können die das für ihre Datenkrake, wie du so schön zitiert hast, noch so schön beteuern --, ist allgemein bekannt und extrem umstritten, weil diese Daten Google absolut einen feuchten Kehricht angehen. Du kannst ja für dich weiterhin diesbezüglich mit Scheuklappen den Browser nutzen und Google damit die Daten hinterherwerfen, aber sprich das bitte nicht anderen ab. Es geht auch schlichtweg um das Prinzip, daß der Browser standardmäßig ohne Zutun des Nutzers etwas tut, was der eigentlich nicht will. Ach ja, und lies dir nochmal die AGBs bzw. Nutzungsbedingungen von Chrome und Google durch.

Zele 15 Kenner - 2903 - 18. Mai 2010 - 17:47 #

"we don't log any data at all "

Erinnert mich an gewisse Google-Aussagen zu StreetView ...

Anonymous (unregistriert) 17. Mai 2010 - 6:43 #

Es gibt nebenbei auch ein Chrome ohne Google. Nennt sich dann Chromium. Oder für ganz paranoide (und weniger sicherheitsvernarrte) Menschen auch als Iron. Chrome ist nämlich Open Source.

Clickmaster (unregistriert) 17. Mai 2010 - 4:07 #

Bevor ich von ihr wieder ne Verwarnung kassiere, sage ich lieber nichts... Die Gedanken sind frei :). Oder da gab es doch ein Zitat von Dieter Nuhr?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 17. Mai 2010 - 8:06 #

Mit subtilen Anspielungen kannst du dir theoretisch auch eine einfangen.

KornKind 13 Koop-Gamer - 1348 - 17. Mai 2010 - 0:03 #

Wikipedia.de: "Google Chrome baut auf der Rendering-Engine WebKit auf, die ihrerseits aus dem KDE-Projekt KHTML hervorging und auch in Apples Browser Safari zum Einsatz kommt." (gibt auch genügend andere Quellen)

Mit IE-Engine würde es auch kaum eine Mac- und Linuxversion geben.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 17. Mai 2010 - 0:06 #

Doch, doch, Chrome benutzt die auch ;)
"Finally, Google Chrome is built on top of WebKit, so Google Chrome users will benefit from the CSS3 features being added to WebKit as those features are released."
http://www.google.com/chrome/intl/en/webmasters-faq.html

//EDIT: Ach verdammt, drei Antworten sind zwei zu viel ^^

Marcel23 (unregistriert) 17. Mai 2010 - 0:12 #

Mal ganz davon abgesehen, dass der Satz "Chrome mag zwar schnell sein, basiert aber auf der unsicheren IE-Engine" in sich schon paradox ist. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 17. Mai 2010 - 0:14 #

Och, so paradox wäre das nicht. Solange sich noch keine zig Toolbars und sonstige Active-Scripte eingeschlichen haben... :).

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 17. Mai 2010 - 0:12 #

Das ist mir zwar neu, aber gut, lag ich mit meinem Wissen falsch :).

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. Mai 2010 - 10:46 #

Hab neulich einige Informatikstudenten gesehen, die alle mit Chrome gearbeitet haben. Außerdem soll es für Netbooks ziemlich benutzerfreundlich sein, was ersteres auch erklären würde. Ich selber bleib lieber bei Firefox, bevor Google den Rest meiner Privatsphäre bekommt =D

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1505 - 16. Mai 2010 - 22:56 #

Gut, der Test sagt zwar garnichts über den Browser aus, aber sehr sehr cool gemacht.
Ich mag Chrome besonders in der Form von Iron aber auch.
Dennoch bleib ich bei FF. Und zwar wegen den Addons. Die Addons sind das wichtigste Argument für den FF neben der Sicherheit. Langsam ist er ja auch nicht und auf irgendwelche Zehntel Sekunden pfeif ich.

Marcel23 (unregistriert) 17. Mai 2010 - 0:18 #

Addons, bzw. Extensions kann der Chrome mittlerweile auch. chrome.google.com/extensions/

Mich hat Chrome tatsächlich mit seiner Geschwindigkeit überzeugt. Firefox entwickelt sich leider langsam zu dem Moloch, der er eigentlich nie sein wollte. Ich hoffe, dass die Mozilla-Entwickler da mal wieder die Kurve kriegen. Dabei gehts mir gar nicht so um die Rendergeschwindigkeit, sondern eher um die "Responsiveness" der Oberfläche, da scheint ein getrenntes Prozess-Modell a la Chrome wohl das Mittel der Wahl zu sein.

breedmaster 13 Koop-Gamer - 1505 - 17. Mai 2010 - 1:41 #

Danke für den Tipp, wusste nicht, dass es mittlerweile schon soviel gibt.
Deine Kritik an Firefox kann ich aber nicht so ganz nachvollziehen. Ich versteh zwar was du meinst, kann aber in der Realität dafür kein Beispiel finden. Allerdings hab ich meinen Firefox sehr umgebaut, weshalb nen anderer Eindruck einstehen könnte.

Anonymous (unregistriert) 17. Mai 2010 - 6:36 #

Chromium hat dafür seine eigenen Krankheiten, besonders beim Multitabbing. Er frisst wahnsinnig viel Arbeitsspeicher, genauso viel wie FF oder sogar mehr. Trotzdem wartet man beim Tabwechsel öfters mal ein Weilchen, bis sich die weiße Fläche wieder mit Inhalt füllt. Manchmal muss man auch erst scrollen, damit der Inhalt wieder angezeigt wird. Diese Verzögerungen bin ich vom FF nicht gewohnt.

Gerade auf dem Notebook mit eingeschränkten Ressourcen ist Chrome nicht die optimale Lösung. Zumindest nicht, wenn man auch mal mehr als drei Tabs und mehrere Officeprogramme parallel geöffnet hat und auch noch ständig dazwischen wechseln muss.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 16. Mai 2010 - 23:21 #

Wirklich sehr unterhaltsames und tolles Video!
Werde trotz all dieser Werbemaßnahmen bei meinem Firefox bleiben ;).

Baumix 05 Spieler - 50 - 17. Mai 2010 - 8:44 #

Also die Werbung ist mal echt einfallsreich :D

ichus 15 Kenner - 2987 - 17. Mai 2010 - 10:22 #

Toll!
Ich bin schon seit Release Chrome-User.

Creasy (unregistriert) 17. Mai 2010 - 10:56 #

Ich liebe die ganzen innovativen (US) Werbungen (nicht nur das hier).
Aber jo. Nicht seit Release, aber nun auch seit ca. nem Jahr.
Firefox ist richtig schlecht geworden (Mal sehn, obs mit 4.0 wieder besser wird), und Minderheitsbrowser wie Opera interessieren eh nicht. (Ist aber toll für die ganzen Antikids im Internet)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 17. Mai 2010 - 11:24 #

Chrome ist genauso eine Minderheit wie Opera. Wobei, die größte Minderheit hier bist dann doch du. Und nicht immer ist "Minderheit" wirklich positiv zu sehen..

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 17. Mai 2010 - 15:04 #

Was genau ist denn am Firefox schlecht geworden? Gibt's dafür konkrete Belege oder ist das nur wieder das übliche alles-außer-das-was-ich-mag-ist-doof-troll-gebashe?

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1581 - 17. Mai 2010 - 11:18 #

Ich nutze Chrome / Iron auch statt FF und zwar wegen der Geschwindigkeit und dem Design :)

Achja und toller Spot :D

Dexter 10 Kommunikator - 441 - 17. Mai 2010 - 12:19 #

Alle Browser haben ihre Vor- und Nachteile. Mir gefällt der FF bisher am besten (hab aber nicht alle getestet die es gibt). Werde auch auf lange Sicht dabei bleiben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 17. Mai 2010 - 13:03 #

Mir jetzt egal ob da Google Chrome, Mozilla Firefox oder Opera dranstehen würde: Der Spot ist überaus gelungen! Vor den Kreativen hinter dem Werk ziehe ich meinen Hut.

Anonymous (unregistriert) 17. Mai 2010 - 15:27 #

bin zur zeit mit opera total glücklich!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 17. Mai 2010 - 15:29 #

Erzähl das nicht Creasy.. Als Minderheit *kann* man nicht glücklich werden. Nicht einmal wenn man eine PS3 UND Spiele wie Uncharted2 oder Heavy Rain hat. Nie!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit