Umfrage: Australier für "Ab 18"-Siegel

Bild von Carsten
Carsten 12134 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

13. Mai 2010 - 0:18 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Nicht nur hierzulande ist der Jugendschutz, den viele deutsche Spieler oftmals als zu streng oder gar Zensur auffassen, ein Thema. Auch passionierte Gamer in Australien haben so ihre Probleme mit den Altersfreigaben in ihrem Land. Der Grund: Down Under fehlt eine Einstufung, die Spiele nur für Erwachsene freigibt; mehr als eine "Ab 15 Jahren"-Plakette gibt es nicht. In der Vergangenheit führte das beispielsweise dazu, dass das deutsche Rollenspiel Risen aufgrund von Drogenkonsums und Prostitution keine Freigabe in Australien erhielt.

Die australische Regierung scheint indes nicht abgeneigt zu sein, ein Erwachsenen-Siegel einzuführen, die Zustimmung des Volkes vorausgesetzt. Und das scheint dafür zu sein: Von 59.678 Befragten stimmten ganze 98,2 Prozent für die Einführung einer entsprechenden Einstufung. Dazu sei allerdings gesagt, dass knapp die Hälfte der Stimmen von Personen stammt, die in Filialen des Spiele-Einzelhändlers EBGames befragt wurden. Dass diese Gruppe gegen ein Siegel stimmt, das es vielen Spielen einfacher macht, veröffentlicht zu werden, scheint unwahrscheinlich. So gut das Ergebnis auch ist, damit das Gesetz auch tatsächlich abgesegnet wird, muss eine landesweite Mehrheit unter Regierungsmitgliedern dafür stimmen. Australische Spieler müssen sich also weiterhin gedulden.

Tr1nity 28 Endgamer - 101376 - 10. Mai 2010 - 20:14 #

Ich würde den Australiern wünschen, daß sie ein 18er-Siegel bekommen. Ein ab 15 ist schlichtweg zuwenig.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7082 - 10. Mai 2010 - 20:43 #

Sehe ich genauso. Bevormundung sollte in den heutigen Zeiten nicht mehr stattfinden. Wenn man 18 bzw. volljährig ist sollte man selbst entscheiden können was gut oder schlecht für einen ist.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11762 - 10. Mai 2010 - 21:16 #

"Ab 15 Jahren" ist doch ein ziemlicher Witz für alle Erwachsenen, die aufgrund dessen nicht in den Genuss von Spielen kommen, die für SIE geschaffen wurden.

marshel87 16 Übertalent - 5720 - 10. Mai 2010 - 22:02 #

Ab 15 ist echt etwas niedrig angesetzt. Ein 18er Siegel täte ihnen wohl wirklich gut, es gibt genug Spiele die dieses Siegel nicht ohne Grund haben.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 10. Mai 2010 - 23:01 #

Ich drück Ihnen die Daumen und hoff auf das Beste!

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 70409 - 11. Mai 2010 - 7:19 #

Es geht ja nicht darum das Erwachsene nicht in den Genuss der "bösen" Spiele kommen, sondern das 15jährige an Spiele kommen die eigentlich nur für Erwachsene sein sollen. Wenn ich das richtig verstanden hab. Und daher leitet sich dann das Problem der Erwachsenen ab, die die Einschränkungen der Jugend mittragen müssen.

Vaedian (unregistriert) 11. Mai 2010 - 13:53 #

Ne, das hast du falsch verstanden.

In Australien gelten Computerspiele als eben das: Spielzeug, und die ist nunmal nur eine Sache für Kinder. Demzufolge sind Computerspiele, die aufgrund ihres Gewaltgrades, Drogenkonsums etc. für Kinder offensichtlich ungeeignet sind, verboten.

Das Computerspiele ein Medium für Erwachsene geworden sind, die damit aufgewachsen sind und inzwischen vielfach eigene Familien und Kinder haben aber immer noch gerne spielen, hat die australische Politik schlicht verschlafen.

Das die jetzt sogar noch eine Volksabstimmung über das Thema brauchen, zeigt eigentlich nur, wie hilflos die australische Politiker der neuen Weltordnung gegenüberstehen. Erinnert mich ein bißchen an die grauen Eminenzen der DDR, welche die Realität partout nicht wahrhaben wollten.

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. Mai 2010 - 16:46 #

ich fordere das deutsche ab 21 Siegel für ungeschnittenen Spiel(Film) Genuß :)

Jeriblabla 09 Triple-Talent - 311 - 11. Mai 2010 - 18:22 #

Und ich fordere ungeschnittenen Spiel/Film-Genuß ab 18 Jahren.

Vaedian (unregistriert) 12. Mai 2010 - 1:19 #

Hm, nee... dafür sind mir die komasaufenden Kiddies mit 18 einfach nicht reif genug.

FSK 25 wäre in unserer heutigen Gesellschaft zutreffender.

Kaum zu glauben, dass (viel) früher mit 12 geheiratet und 14 Krieg geführt wurde.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit