Die Phoenix-Runde - Mal wieder das Übliche

Bild von Trabbi
Trabbi 1040 EXP - 12 Trollwächter,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

18. März 2009 - 7:57 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Die folgende News enthält persönliche Meinungen des Autors!

Gestern Abend 22:15 Uhr. Die Dame von Phoenix eröffnet die Runde und haut gleich wieder ein paar Palttiüden raus, dass mir mein Tee wieder hoch kommt, aber egal...
Armin Laschet, der "von der Leyen" aus NRW hat mich sehr positiv überrascht, verteidigt sowohl Gamer, Industrie und vor allem die USK. Die Moderatin meinte übrigens über Fachwissen zu verfügen und verglich die Konstruktion der USK mit der FSK. Der allseits bekannte Prof. Pfeiffer kam nicht wirklich zu Potte, Laschet hielt heftig dagegen. Dann gab es noch einen Teilnehmer des Deutschen Entwickler-Verbands "Game". Er war leicht aufbrausend (bei dem Medizin-Studenten durchaus verständlich), hat aber einen Riesen-Bock zum Ende hin geschossen, als die Moderatorin die schlaue Idee hatte, ob man sich nicht dafür einsetzen sollte, auch mal Spiele zu entwickeln, in denen nicht geschossen würde und es um andere Spielinhalte gehen könnte. Und was sagt der Herr dazu: Nichts!
Danach verfiel der Studi wieder in sinnfreie Tiraden und ich habe entnervt aufgegeben.
Mein Fazit: Es ist erschreckend, wie schlecht sich die Deutsche TV-Journalie auf so etwas vorbereitet und wie unwidersprochen die "Ergebnisse" der "Studien" des Kriminologischen Instituts Niedersachsen von Prof. Pfeiffer hingenommen werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit