GG-Meinung: "Deutscher Computer-Kinderkram-Preis"

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324125 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

3. Mai 2010 - 22:43 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Heute war ein großer Tag. Er lehrte uns, dass ein Adventure für Erwachsene durch Zeichentrickgrafik zum "Jugendspiel" wird (Whispered World), vor allem aber, dass ein und dasselbe Produkt sowohl "bestes deutsches" als auch "bestes internationales" Spiel werden kann -- sofern es einen englischen Titel besitzt. Wo so etwas geht? Na, beim Deutschen Computerspielpreis, der heute verliehen wurde. Jörg Langer meint dazu: "Farce!".

Lest, wieso.

toledo 05 Spieler - 45 - 30. April 2010 - 0:21 #

Wen interessiert dieser Preis. Schön für Entwickler usw., aber für den Gamer ....mal krass gesagt..scheissegal.
Übrigens typisch Idiotisch Deutsch mal wieder. Keine Ahnung, aber mitspielen wollen.
Sollen se den Preis im KiKa vergeben, da sitzt ja anscheinend das richtige Publikum.
Tja, bezahlte Fachidioten gibt es in Deutschland ja leider immer mehr

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 30. April 2010 - 7:46 #

Generell ist es schade, dass es keinen wirklich anerkannten Kritiker-Preis für interaktives Entertainment (vergleichbar Oscar, gold. Palme, was weiss ich noch alles) gibt. Es wird viel bei den Magazinen gemacht und auch ein bisschen bei den Messen (GDC etc...). Aber irgendwie fehlt hier der Glamour ;). Naja, es sind auch zu wenig Frauen in der Branche, um den roten Teppich zu füllen...

Anonymous1 (unregistriert) 30. April 2010 - 9:08 #

Generell ist es schade, dass es keinen wirklich anerkannten Kritiker-Preis für interaktives Entertainment (vergleichbar Oscar, gold. Palme, was weiss ich noch alles) gibt.

Weil nur alte Säcke und Leute die wenig bis gar keine Ahnung haben solche Preise ins Leben rufen.Gewaltdarstellungen in Filmen werden mit dem Oskar belohnt und Spiele mit Gewalt sind Teufelswerk.

Ernie76-2 (unregistriert) 30. April 2010 - 23:42 #

Da hab ich aber mal direkt ne frage an unseren guten Jörg:" Hättest du zu Gamestar zeiten über dieses Event anders berichten `müssen´?"
Mir kommts nämlich so vor, als wärst du mit deiner Meinung seit GG besteht viel freier und offener ( und auch viel näher an den Gamern).
Die GS ist ja je mittlerweile recht Handzarm geworden und frist scheinbar der industrie aus der hand.
Nur meine Meinung???

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 1. Mai 2010 - 9:01 #

http://www.gamestar.de/kolumnen/2314620/die_anno_farce.html

Ernie76-2 (unregistriert) 1. Mai 2010 - 12:37 #

habe mir den artikel mal durchgelesen, und muss sagen, das der zwar kritisch, aber absolut ohne biss ist. Ich bin immernoch der meinung das Jörg hier auf GG da deutlich klarere worte findet und das ohne 2 seite text. Ledeglich der einblick in die genaue Jury und wertungs zusammensetzung ist im GS Artikel interessant.
Kann natürlich auch sein, das ich da nicht ganz objektiv bin, da ich mich auch diesen monat wieder über das kleine Faltblatt namens Gamestar aufrege, das immer mehr an qualität verliert. Ledeglich die Vollversion von Darkstar One kann mich diesen Monat trösten. Für mich als alten Elite und X veteran und langjährigen Freelancer clan spieler eine schöne abwechslung zu den ständigen uralt Fantasy rollenspielen als vollversion.
Aber um beim Thema zu bleiben: Ich denke das, frei nach dem motto "Die Feder ist mächtiger als das Schwert", die gesammelte fachpresse mal diesen dämlichen preis keine beachtung schenken sollte und auch die game industrie sollte das ganze sollange meiden, bis die endlich zur vernunft kommen oder es sein lassen. ABER HALT! Hier gehts ja mal wieder um viel geld und da macht man ja schonmal was entgegen der eigenen überzeugung. Eine coole aktion wäre da sowas wie beim fernsehpreis, nämlich wenn dann die vertreter die für Anno z.b. da sind, nach vorne gehen und sagen" ich nehme diesen preis nicht an, weil...". Mag sein das ich da etwas radikal denke, aber dieses doppelzüngige hochloben und gleichzeitige verteufeln von games, ohne das die politiker die da beteiligt sind ahnung von der Materie haben, nervt mich an.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit