WOW: Cataclysm -- 10er und 25er Raids werden zusammen geschaltet

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10352 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

27. April 2010 - 1:12 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft: Cataclysm ab 0,88 € bei Amazon.de kaufen.

Gerüchteweise soll die Beta des dritten World-of-Warcraft-Addons, Cataclysm, kurz bevorstehen. So verwundert es auch nicht, dass die Menge der Informationen rund um das - von vielen Spielern heiß ersehnte - Addon stetig zunimmt.

In den offiziellen Foren verriet Blizzard-Mitarbeiter Wrocas nun mehr über Blizzards zukünftige Schlachtzugsphilosophie: Mit Cataclysm werden alle Schlachtzugsgrößen (also 10er und 25er) sich eine Instanz-ID teilen. So wird man pro Charakter jeden Boss nur einmal in der Woche erledigen können. Die Schwierigkeitsgrade will Blizzard so gut es geht angleichen - im 25er-Modus soll lediglich mehr, aber keine bessere, Beute zu erhaschen sein.

Eine derartige Nähe des Schwierigkeitsgrades der Begegnungen bedeutet ebenfalls, dass die Bosse in der 10er und 25er Version dieselben Gegenstände vergeben werden. Sie werden dieselben Namen und Werte haben und in der Tat die exakt selben Gegenstände sein. Die heroische Begegnung wird eine entsprechend bessere Version des Gegenstands bereithalten

Zwischen dem normalen und dem heroischen Schwierigkeitsgrad während des Schlachtzuges, soll man von Boss zu Boss umstellen können. Daneben kündigte Wrocas an, dass die ersten Schlachtzuginstanzen kürzer ausfallen sollen, als bisher:

Für die ersten Schlachtzugstufen wollen wir mehrere kleinere Schlachtzüge zur Verfügung stellen. Anstelle einer Instanz mit elf Bossen könntet ihr eine Instanz mit fünf und eine andere mit sechs Bossen vorfinden.

Ähnlich wie in der Eiskronenzitadelle, der finalen Schlachtzugsinstanz von Wrath of the Lich King, sollen auch künftig die Bosse erst nach und nach erreichbar sein. Was manch einer mit "künstlicher Streckung des Spielinhalts" umschreiben würde, findet Blizzard toll, da sich die Spieler mehr mit den "individuellen Begegnungen beschäftigen, anstatt direkt zum Endboss durchzurennen".

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. April 2010 - 23:55 #

Ich bin gespalten! Einerseits find ich das gut, andererseits nicht. Ich finde es zum Beispiel sehr gut, dass man sich auf kleinere Schlachtzüge konzentriert. Ich hab echt keine Lust an einem Tag 5-6 Stunden in einem Dungeon wie zum Beispiel der Eiskrone abzuhängen...da wird es irgendwann zu Arbeit statt Spiel. Ich mag z.B. Archavons Kammer sehr gerne, das geht flott und macht ne menge Spaß, bissel größer könnts schon sein mit mehr Trash Mobs und natürlich besserem Design.
Aber das ich mich zukünftig zwischen 25er und 10er entscheiden muss finde ich sehr schade. Vor allem wenn man auch bedenkt das die Instanzen kürzer werden sollen, hab ich irgendwann in der Woche nichts mehr zu tun...so kann ich dann halt noch die 25er oder 10er Variante angehen - nun nicht mehr. Trotzdem bleib ich optimistisch und hoffe darauf das Blizzard wieder mal alles richtig machen wird. Von Burning Crusades war ich etwas enttäuscht, dass ganze Setting hat mich nicht angesprochen. Wrath of the Lich King war aber echt genial - die neuen Gegenden waren klasse und ich hoffe das sie es mit Cataylsm mindesten genauso machen wenn nicht sogar besser.

Ich kanns kaum erwarten bis es im Handel ist, vor allem da ich unbedingt einen Worg Hunter oder Schurke anfangen will... ;)

Jadiger 16 Übertalent - 5323 - 27. April 2010 - 2:37 #

Der grosse unterschied zwischen BC und Warth ist ganz einfach das es ab da nur noch Casual war und ist. Das neue System macht das ganze wieder noch klarer das sie ihr Casual System weiter beibehalten. Ich hab mit WOW auf gehört weil einfach die Gegenstände nichts mehr wert waren und da die motivation einfach irgendwann schwindet. Man hat kein wirklich besseres EQ mehr wenn man Hardmodes macht nur höchsten 5% besser wie auf normal. Und der normal modus ist ja echt nicht der rede wert. Eigentlich dachte ich das mit dem Addon entlich mal wieder etwas Classic feeling aufkommt. Aber die ganzen Meldungen lassen sehr auf ein noch mehr Casual freudiges Addon schliesen.
Vieles haben sich aber auch die Spieler selbst kaput gemacht addons wo man brain afk sein kann und wirklich alles angezeigt bekommt. Inzischen wird sogar der Boden makiert wo man stehn darf und wo nicht, heilen ist inzwischen wie Hau den Maulwurf klick einfach drauf was gerade leuchtet usw. Dagegen kann auch blizz nichts mehr machen ausser addons als cheaten zu beurteilen. Aber dann würde ja fast jeder cheaten, also wirds einfach immer einfacher. Ich glaub jetzt findet Blizzard ihre Addon schnittstelle garnicht mehr so toll.

Junkfoot 13 Koop-Gamer - 1533 - 27. April 2010 - 6:39 #

Ich bin gespannt, wann die ersten aufgeregten Kommentare kommen, die sich über den NS-Vergleich in der Überschrift aufregen...

Patrick 15 Kenner - 3955 - 27. April 2010 - 8:06 #

Der Titel ist schon grenzwertig ^^ - Besser: WoW-Spieler lassen sich mehr und mehr verarschen und zahlen auch noch Geld dafür. Ich find es nur Traurig was mit WoW passiert. Hoffentlich wird das StarWars MMo wirklich so viel besser.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 27. April 2010 - 15:28 #

In wiefern werden wir denn verarscht? Ich find es gut, dass die Zeiten vorbei sind, in denen ich 13 Euro im Monat zahle, damit 200-400 Leute weltweit Inhalte geliefert bekommen und ich als Casual höchstens ein paar Dailies

Soul (unregistriert) 27. April 2010 - 6:56 #

Das neue System wäre ein Witz. Du gehst mit Leuten in eine 10er Raidinstanz, sie hauen nach dem ersten Boss ab und du hast dann für die ganze Woche eine ID und darfst nur noch rumsitzen, weil du ja nicht mehr in den 25er darfst.

Azzi (unregistriert) 27. April 2010 - 8:42 #

Such dir ne SG mit Leuten die du kennst und die auch Ziele haben statt nur Marken abzugreifen. Spassfaktor ist auch höher weil man mit denen im TS auch noch rumblödeln kann...
Werd nie verstehen warum Leute ständig mit Random Gruppen unterwegs sind und dann rumheulen sie würden nix erreichen, verschwendete ID etc.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 27. April 2010 - 16:04 #

Ich kann mich jobbedingt nicht am Dienstag auf einen Raid am Freitag um 20 Uhr festlegen. Daher bin ich auf spontane Random-Gruppen angewiesen. Was gibt's da nicht zu verstehen? Nur weil man darauf hinweist, heult man ja nicht rum.

Dödelwinz (unregistriert) 27. April 2010 - 7:17 #

Ich finde es supergenial das WoW immer einfacher und weniger Zeitintensiv wird. So wird das Spiel auch für Menschen interessant, die es nicht zu ihrem Lebensmittelpunkt machen wollen.
Spiele WoW auch seit classic immer wieder mal, aber wirklich interessant ists erst Siet dem Lichking geworden, überdies genieal mit dem Dungeonfinder. Super Blizzard weiter so :-)

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 27. April 2010 - 7:27 #

Toll, und es wird weiter für Casuals gebaut. Nichts gegen die Casuals, aber so langsam wird das ein wenig lächerlich. Mit dem jetzigen System sieht der Durchschnittsspieler so gut wie alle Bosse, warum will Blizzard das noch vereinfachen in dem man jetzt noch den Loot anpasst? Die jetzigen Random-Gruppen bekommen damit doch auch nur wieder Futter, denn nun muss man sich nicht mit 24 meist unbekannten Charakteren und Spielern herumschlagen, sondern nur noch mit 9, denn der Loot ist ja derselbe...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7500 - 27. April 2010 - 9:03 #

Also ganz im Ernst, wer sich als "Nicht-Casual" bezeichnet und dann aber WoW spielt - DAS Casual Game unter den MMORPGs - der sollte dringend mal einen Blick über den Tellerrand werfen und schauen was die MMORPG Szene noch so hergibt.

Persönlich finde ich die Entwicklung gar nicht schlecht, da mir die Arbeit inzwischen nicht mehr wirklich die Zeit dafür lässt, ein MMORPG nicht casualmäßig zu zocken.

Wiezzekatze 11 Forenversteher - 734 - 27. April 2010 - 8:02 #

Soweit ich das gelesen habe sollen die Bosse doch nicht leichter werden. Es sollen lediglich die IDs zusammengelegt werden und der Loot soll identisch sein. Von einer Senkung des Schwierigkeitgrades habe ich dagegen nichts gelesen.
Ich persönlich finde den Schritt gut, da ich bis jetzt immer festgestellt habe, dass man in seinem festen 25er Raid immer mal wieder Pappnasen in der Gruppe hat, mit denen man eigentlich nicht gut klar kommt. In einem 10er kann ich dagegen mit Leuten los ziehen, die ich wirklich gern habe *träumt von den alten Karazahn Zeiten* Also ich käme damit klar und würde dann vielleicht sogar überlegen mal wieder mit WoW weiter zu machen.

Gadreel (unregistriert) 27. April 2010 - 8:59 #

Fu.... alles wird immer casual lastiger, ....
SO EIN BLÖDSINN, Manchmal glaub ich die Leute haben keine eigene Meinung und lesen zuviele mimimi Beiträge im offiziellen Forum.
So jetzt mal sachlich: Pdk war einfach ja, aber auf hm schon nimmer als man Anub noch nicht outgearen konnte. Icc ist ohne 10 % buff auch ohne hm schon recht knackig, prof lanathel, sindragosa und lk zum Beispiel, vom hm in Icc brauch ich gar nicht zu reden, den haben 99% der leute trotz 10% buff noch nicht clear.
Im Endeffeckt ist es nichts anderes, als das sich viele Spieler die Lootverteilung der Klassik Zeiten zurückwünschen in denen man eine Ausnahme war mit einem T-set, aber das lag nicht daran dass es so schwer war, sondern daran dass nur wenige bereit waren einen 40er raid zu organisieren und das durchschnittliche Spielerniveau war noch ein ganz anderes, wenn wir uns ehrlich sind hatten damals viele überhaupt keinen Plan von ihrer Klasse. Und wenn wird die Encounter vergleichen, dann war alles in Klassik bis auf Nax und Aq viel zu einfach, 5-10 gute Spieler haben gereicht.
Wenn es euch nicht passt dann nennt das Kind beim Namen und sagt ich will einer von wenigen mit lila epix sein, und labert nicht irgendwas von das ist zu casual lastig (wobei der heutige casual 100 mal besser spielt als so mancher "pro" in klassik zeiten)

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1971 - 27. April 2010 - 10:54 #

mmn liegt das problem eher daran, dass "violett" damals noch selten war. mc war, vorallem vor dem nerf, bockschwer. das liegt nicht daran, dass man die klassen/internen berechnungen noch nicht kannte, sondern eben am mangelnden gutem equip. wer ragnaros in großteils t0 raid schaffte und am weg dorthin ein paar epics abstauben konnte, war zu recht stolz darauf. damals hatte man noch das gefühl, etwas geleistet zu haben - und die belohnung war dementsprechend toll(außer man spielte z.b. schattenpriester -> kein set dafür;) )
mittlerweile wirft blizz mit epics nur so um sich. diese inflation der violetten items ist für die casual beschuldigung verantwortlich.
ja, es geht um items, aber vor allem um das gefühl, eine belohnung für eine heroische tat erhalten zu haben.
heute muss man nicht mehr viel für epics tun. und genau dort liegt der haken.

Gadreel (unregistriert) 27. April 2010 - 11:14 #

Man muss damit halt aufhören sich über epix zu profilieren, gibt jetzt andere Sachen wie das Lk mount oder das Frostwyrm mount. Aber ich kann dir sagen warum das nicht von der community akzeptiert wird, weil es für 95% der Spieler einfach zu schwer ist.
90% der in klassik zeiten lila equipten Spieler war nicht soviel besser als die casuals sie hatten einfach nur viel mehr zeit, das müssen die leute nun einfach akzeptieren, brain afk spieler schaffen jetzt auch noch nicht mehr als vlt 6 bosse in icc (wenn nicht nur 4), der zeitfaktor wurde massiv entschärft, jetzt kommt es wirklich auf skill an.
Und wie gesagt Erfolge, mounts, einzelne Items zur profilierung gibts noch, nur die sind die wirklich nur für die richtig guten Spieler erreichbar, (da kann man sich nämlich im Gegensatz zu klassik nicht einen schlechteren mitläufer leisten).
Die Spieler müssen einfach einsehen, dass sie scheinbar doch nicht so gut sind wie sie dachten.

Togi 11 Forenversteher - 567 - 27. April 2010 - 11:57 #

Aha das ja toll. Und wer hat jetzt Recht? Die die sagen alles wird casual und jeder schaffts oder die die sagen alles ist schwerer? Fakt ist, dass WoW Casual ist und von dem was ich so mitbekommen habe, News etc., wurde es auch einfacher gemacht.

"Man muss damit halt aufhören sich über epix zu profilieren"
Aber Warum epic, wenn doch nicht epic? Ist epic nicht epic, weil es etwas besonders seltenes ist und es eben 'epic' ist es zu besitzen?

"der zeitfaktor wurde massiv entschärft, jetzt kommt es wirklich auf skill an."
WoW und Skill.... naja, und bitte lasst die Flames stecken, ich hab ja gar nichts gesagt. =)

Gadreel (unregistriert) 27. April 2010 - 13:56 #

Natürlich ist wow casual, aber nicht im Endgame wie es gilden wie Paragorn betreiben, also Lk auf hm und so,....
Ist es so unglaublich schwer zu verstehen, dass wow keinen Deut einfacher wurde, sondern immer nur der Content der wirklich schwer ist in den Disskursionen ausgeblendet wird ?
Vom Zeit einsatz her ist wow mehr als Casual aber das ist auch gut so, dann soll halt blizzard alle epics, blau und rare machen, is doch so egal wie das Zeug heisst,..... ;(
Wie man zur Zeit zeigt das man was erreicht hat, habe ich bereits oben geschrieben, aber Hauptsache wow bashing, weil dann ist man ja cool xD

fichte 04 Talent - 34 - 27. April 2010 - 12:20 #

Natürlich ist es die Frage wie man "casual" definiert bzw bei wow anwendet. Für mich hat das nicht viel mit der Farbe der Items zu tun sondern eher mit der Spielschwierigkeit ansich.
Und da ist es echt traurig, was Blizzard mit den den 5er Instanzen angestellt hat. War früher Crowd Control und richtiges pullen oft ein wichtiger Bestandteil, kann jetzt jeder Tank komplette Räume und Gänge an sich binden. Der Rest macht Flächenschaden und fertig. Also ich so meine ersten Heroischen Instanzen fertig hatte, habe ich echt gekotzt. (Und etwas später nicht verlängert.)
Hinzukommt das alle Klassen sich immer mehr ähneln. Mittlerweile kann ja fast jeder irgendwie alles, sogar als Bär kann man ohne Probleme ne ganze Gruppe tanken. -> Aggro, was ist das?
Einzig die Bosskämpfe sind teilweise noch eine echte Herausforderung.

PS:
Das mit dem Gleichschalten geht ja mal gar nicht, ändert das mal bitte.

Gadreel (unregistriert) 27. April 2010 - 14:00 #

Jo das ist Kritik die mit Verstand und überlegt ;D
Stimmt schon heros sind mittlerweile richtig einfach, vor allem da man mittlerweile die total outgeared hat, Aber ich denke Blizzard wollte das so, vor allem auch wegen dem Zeitfaktor. Ja nicht lange brauchen. Sieht man ja auch in den raids, wenig trash damit nicht zuviel Zeit verloren geht und man an die "spaßige" Bosse kann.
Das mit den Instanzen tut mir auch weh (glaub aber durch das rnd ini tool müssen die instanzen leicht sein), aber das mit dem Wenigen trash in den Raids find ich spitze.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 27. April 2010 - 15:45 #

Naja, wie hätte man es denn anders machen sollen? Da sich die Instanzen nicht weiterentwickeln, aber die Ausrüstung der Spieler schon, läuft es zwangsweise auf Outgearing raus. Allerdings hatte man - zumindest Anfangs - in den gefrorenen Hallen wieder etwas mehr CC.

Zumindest in Halle der Reflexionen habe ich noch regelmäßige Wipes.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2341 - 27. April 2010 - 10:36 #

Klingt doch gut wenn man in einer guten Gilde ist. Dann "muss" mann nich ständiger 10er und 25er raiden sondern nur noch eins von beidem das sollte den Raidplaner entlasten und man hat mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben (z.b. SCII zocken ^^).

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 27. April 2010 - 10:58 #

Da ich nicht raide betrifft es mich kaum aber wenn ich mal soweit bin hört sich das ganz gut an. Ich hab keine Gilde und wenn ich dann im 10er dasselbe bekomme wie im 25er passt mir das gut da ich lieber in den 10er gehen würde.

Find das also nicht so schlimm. WoW spiel ich wegen was anderem und auch nicht so oft maximal 2 Stunden am Tag denn ich will ja noch anderes zocken aber ich finds gut das es immer mehr casual lastig wird so kann ich es auch ganz erkunden.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 27. April 2010 - 11:18 #

Ich würde das Wort "gleichgeschaltet" lieber nicht benutzen :/

Spielstern (unregistriert) 27. April 2010 - 16:59 #

/signed
Können wir nicht einen anderen Ausdruck gebrauchen? "werden zusammen geschaltet" "werden synchron geschaltet" "bekommen eine ID" oder ganz allgemein "werden neu gehandhabt" (in der News wird es dann ja eh erklärt). Persönlich wäre ich dafür, wenn möglich auf Begriffe zu verzichten, die in der Vergangenheit durch Nazi-Wahnsinn pervertiert wurden...

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 27. April 2010 - 18:02 #

Habe mal deinen ersten Vorschlag übernommen. Vielleicht fällt ja jemand anderem noch ein noch treffenderer Begriff ein, der nicht negativ vorbelegt ist.

Veldryn 10 Kommunikator - 393 - 27. April 2010 - 11:24 #

Finde das gar nicht mal so schlecht, ich selber spielte seit der US Beta bis Februar diesen Jahres. Der "Raidalltag" eines durchschnittlichen Raiders sah doch wie folgt aus: 4-5 Tage 25er und am Wochenende nochmal 2 Tage 10er.

Fiel ein 25er aus, wurde gleich ein 10er als Ersatz eingeschoben, weil ja noch Boss xy stand, den es zu looten galt. Durch die Zusammenlegung wird das sehr entspannt.

Herms 10 Kommunikator - 506 - 27. April 2010 - 12:18 #

Die Meldung hinterlässt einen Hoffnungsschimmer für die Rückkehr der 40er Raids. Blizzard wird dem 'harten Kern' auch etwas bieten müssen.

Also die Entscheidung zwischen 10er/25er Raids - bei gleicher ID und Schwierigkeit - und 40er Raids mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.

(Das ist a) Spekulation und b) Wunschdenken)

erasure1971 14 Komm-Experte - 2193 - 27. April 2010 - 15:51 #

Mir gefällt diese Entwicklung überhaupt nicht. Einmal persönlich, weil ich in einem 25er Raidverbund raide und mit der Gilde in einem 10er Raid - wie vermutlich sehr viele andere das auch machen. Nun geht nur noch eines, ich soll mich also zwischen Raid und Gilde entscheiden?
Einzige andere Möglichkeit ist, dass ich mit zwei verschiedenen Charakteren mitgehe. Das den Spielern auf diese Art quasi aufzuzwingen, finde ich daneben.
Der zweite Grund ist eher genereller Natur: Blizzard neigt seit dem Anfang von Lich King zum Content einsparen. Erst verschwanden die gesonderten 10er Instanzen aus dem Programm, dann wurde Naxx recycelt, mit PDK eine Ein-Raum-Raidinstanz hingestellt und Questhubs wie früher Skettis, Ogri'La oder die Netherscherbe gab es auch nur noch sehr begrenzt (Argentumturnier). Damit bleiben in zwei Jahren Lich King gerade mal zwei Raidinstanzen, die wirklich Aufwand gefordert haben, Ulduar und Eiskrone.
Und der nächste Schritt ist, dass jetzt weiterer Entwicklungsaufwand eingespart wird bei den Loottables, denn darum geht es meiner Ansicht nach Blizzard in erster Linie. Selbst in Blue Posts haben die Entwickler sehr häufig darüber gemeckert, welch unglaubliche Anzahl an Items sie designen und einbauen mussten. Nur folgerichtig, dass an dieser Stelle nun gespart wird. Das Raidphilosophiegerede halte ich an dieser Stelle für vorgeschoben, hier geht es um Effizienz. Tut dem Spiel leider nicht gut, wenn die möglichen Abwechslungen immer weniger werden.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 27. April 2010 - 18:37 #

Wenn das Gear Angepasst wird, können se doch gleich die 25er abschaffen. Was macht es noch für einen Sinn sich 25 Leute zu suchen wenn man mit 10 Leuten das gleiche bekommt.

Goldfinger72 15 Kenner - 3136 - 28. April 2010 - 18:21 #

Was bin ich froh, dass ich seit nunmehr 5 Jahren WoW meinen Account gekündigt habe. Solche News bestätigen mich in meiner Entscheidung.

Janosch 21 Motivator - - 28431 - 5. Mai 2016 - 11:52 #

WOW war auch nie meine Welt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)