Neues Video zum WePad aufgetaucht

Bild von Machiavelli
Machiavelli 1470 EXP - 13 Koop-Gamer,R5,S1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

27. April 2010 - 20:10

Vor einiger Zeit berichteten wir über das WePad, einer noch nicht erhältlichen Alternative zum erfolgreichen iPad. Bei einer ersten desaströsen Pressevorstellung des deutschen Herstellers Neofonie GmbH mehrten sich die Rufe, dass es sich dabei nur um Vaporware handelt, da bei der Pressevorstellung lediglich ein Video abgespielt wurde und der Hersteller auf Anfrage nicht in der Lage war, die Funktionalität nachzuweisen. Nun konnten sich einige Journalisten davon überzeugen, dass das WePad tatsächlich funktioniert. Bei einer erneuten Pressekonferenz zeigte der Geschäftsführer von Neofonie, Hoffer von Ankershoffen, die Bedienung des Touchscreens und den Anschluss eines USB-Sticks.

Das WePad bietet einige Features, die das iPad nicht oder noch nicht unterstützt. Dazu zählen:

  • Ein Standard-USB-Anschluss
  • HDMI mit Support bis FullHD per HD-Zusatzchip
  • Ein SD-Cardreader
  • Ein offenes Linuxbetriebsystem als Basis, welches im Expertenmodus direkten Zugriff auf alle     Funktionen bietet.
  • Android-Apps werden unterstützt.

Laut androidpit.de funktioniere das System noch nicht hundertprozentig, allerdings sei der Eindruck von der Pressekonferenz, dass es zur Markteinführung verlässlich funktionieren wird.

Video:

Masax 12 Trollwächter - 826 - 27. April 2010 - 19:21 #

Hmm...wenn man sich das so anguckt, sieht das ja fast schon zu gut aus um wahr zu sein! Ich bin gespannt, ob das Pad so gut wird wie es klingt

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 27. April 2010 - 19:46 #

Ich wage die vorsichtige Prognose - wird es nicht. Befürchten tue ich Softwareprobleme und Ärger mit der absolut nicht für derartige Pads geeigneten Hardware. Die Akkulaufzeit ist recht mau, was am hohen Energiebedarf der Atom-Plattform liegt. Bei der Grafik handelt es sich um die integrierte GPU der Atom-CPU, also eigentlich nur um den veralteten GMA950-Chip, der schon vor fünf Jahren technisch veraltet war. Für die HD-Funktionen sorgt laut Aussage von neofonie nicht nVidias ION sondern höchstwahrscheinlich der Crystal-HD-Chip von Broadcom. Dieser kann das Decodieren von H.264, MPEG-2, VC-1, MPEG-4, DivX und Xvid-Material übernehmen und bei passenden Treibern auch Flash beschleunigen. Und da wirds wohl mit der selbstgestrickten Linux-Version erst einmal haken. Weiterhin muss die Abspielsoftware den Broadcom-Chip unterstützen, was bislang auch eher auf Windows-Software zutrifft (weshalb wohl bei der Präsentation neulich auch ein Windows lief, welches nur ein Video mit der geplanten Oberfläche zeigen durfte).

Weiterhin habe ich etwas Bauchschmerzen mit den kabelgebundenen Anschlüssen des WePad. Wozu HDMI? Legt wirklich jemand das Pad neben den Fernseher um damit Filme zu schauen? Ich glaube eher nicht, zumal Full-HD-Streaming per WLAN wohl in den meisten Fällen auch eher hakelig laufen wird. Wie hält man das Pad, wenn an den Seiten Kabel herausstehen - und lässt es sich dann überhaupt in die Lieblingsposition drehen? Wird das Pad nicht mit dem Atom arge Wärmeprobleme bekommen? Immerhin benötigt das Ding deutlich mehr Energie als der A4-ARM von Apple oder Tegra von nVidia. Und wenn schon das iPad unter Wärmeproblemen leidet, wie soll es dann erst beim WePad funktionieren?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 27. April 2010 - 22:25 #

Dann ist es eben auch noch ein Kaffeewärmer!

Ernsthaft, danke für den Beitrag, die erste halbwegs fundierte negative Aussage zu dem Gerät die ich lesen durfte.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 27. April 2010 - 20:05 #

Geil Menowin!!! ......pff!
Ich kauf trotzdem das iPad!

seosalat 03 Kontributor - 7 - 27. April 2010 - 20:20 #

Der erste Beweis, dass es sich doch nicht nur um Vapoware handelt. Die WePad GmbH hat auf jeden Fall richtig gehandelt und möglichst schnell eine funktionierenden Prototypen auf die Presse losgelassen.

Mit der Software - über die sich das WePad ja quasi definiert - übernimmt sich der WePad-Hersteller meiner Meinung nach aber gehörig. Die Linux-Kompatibilität ist nämlich nicht viel Wert, wenn die Anwendungen nicht an die native Auflösung und das Bedienkonzept (touch!) angepasst werden.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 27. April 2010 - 20:33 #

Also mich hat das Video neugierig gemacht. Ein Feature macht mich besonders an, und zwar der "Desktop".

Beim iPad (man möge mir die nächsten Sätze verzeihen, wenn das iPad hier anders arbeiten sollte als mir bekannt, bzw. als das iPhone, iPod Touch) ist nämlich immer noch dieser dämliche Zwischenschritt vorhanden, wo ich aus zig putzigen Icons genau eines auswählen muss und das dann ansehen kann.

Beim iPod (den ich auch besitze) ist es logisch, weil ich dort nur ein sehr kleines Display habe, beim iPad ist es für mich nicht benutzerfreundlich.

Der Desktop des Wepad, wo ich das Wetter, nen RSS-Reader und noch ein lustiges Spiel auf habe ist für mich genau das Richtige. Vor allem das bausatzartige Zusammenbauen der Oberfläche finde ich richtig gut.

Und @Dod und die anderen Kritiker: Ich finde es recht nutzlos halbe Romane über mögliche (oder auch unmögliche) Hardwareprobleme zu schreiben, wenn dazu außer Spekulationen keine Grundlage gegeben ist.

Sehr gut möglich, dass die Macher hier ihre Fähigkeiten über- und die Schwierigkeiten und Probleme eines solchen Gerätes unterschätzen, aber an dem Gezeigten ist doch erst mal nichts schlimmes dran, oder doch?

Ob das Wepad nachher das hält was es verspricht werden wir bei Release wissen, wenn die ersten Tests das "iPad für arme" zerreißen :-D

kj

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 27. April 2010 - 20:37 #

Die technischen Daten stehen als Fakten im Raum. Da braucht man gar nicht spekulieren, wenn man vergleichbare Technik in Aktion gesehen hat weiß man was geht und was nicht. Und die Atom-Technik als Basis ist ungeeignet und eine Krücke, mehr nicht. Schlimmer noch ist HP, die nutzen allen ernstes Windows für ihre geplanten Slates. Schnapp dir mal einen Touchscreenrechner mit HP-Touchsmartoberfläche, die sind schon mit Doppelkern-CPUs und 4 GB RAM teilweise etwas träge.

Aber lassen wir uns überraschen.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 27. April 2010 - 23:46 #

Klar. Die reinen Specs (hab sie mir erst nach dem Post mal angesehen) lassen das ganze in einem etwas anderen Licht erscheinen.

Trotzdem bin ich gespannt auf das Gerät, obwohl ein Kauf für mich nicht in Frage kommt. Bin einfach nicht die Zielgruppe für Slates, Tablets (whatever) :-)

Aber insgeheimen wünsche ich mir doch ein solides Produkt, welches den noch relativ jungen Padcomputermarkt etwas konkurrenzfähiger macht.

kj

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8152 - 27. April 2010 - 20:38 #

Ich find das Gerät ziemlich putzig und ein eingebauter Jailbreak via Option, das ist ja quasi ein Luxus an Freiheit. ;)

Was mich allerdings interessiert und ich im Video jetzt so nicht gesehen habe...:

Multitouch ja oder nein?

Zudem mag ja das links und rechts rumrödeln ja ganz nett sein, aber gerade das rummachen auf der Bildschirm-Mitte ist doch "The Magic". Wie das ganze mit Spielen klar kommt wird auch ne gute Frage, Linux ist nicht gerade berühmt für seinen Unendlichen Vorrat an Games ... und machen wir uns nix vor, auch wenn die Pressewelt sich mehr verkaufte Zeitschriften verspricht, quasi so als letzte Hoffnung (hüstel) - Gaming verkauft sich besser als Zeitschriften.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 27. April 2010 - 22:27 #

"Ich hab Creme an den Händen, jetzt muss ich 30 Minuten mein iPad liegen lassen"

Ich finde es gut dass man das Ding bedienen kann ohne in die Mitte zu grabschen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 27. April 2010 - 21:38 #

Konkurrenz belebt das Geschäft und senkt über kurz oder lang den Preis des iPads.
Zum Spielen ist das Teil natürlich nicht geeignet, aber zum Surfen auf dem Sofa dürfte das Teil ideal sein.

Patrick 15 Kenner - 3955 - 27. April 2010 - 23:27 #

Man sieht, dass die Jungs auch gerne Apple benutzen und sie werden wissen, dass Interface, Touchtechnologie und Akku das wichtigste sein wird. Wenn sie das ansatzweise auf die Reihe kriegen würde es mich freuen. Dennoch eher Vapoware, da sie mit den Technischen Daten und der Software den Akku sofort leer haben. Nicht umsonst hat Apple solang mit so einem Feature gewartet.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 28. April 2010 - 3:46 #

Sobald auch nur ein einziger unabhängiger Testbericht gut ausfällt, wird das Pad sofort gekauft. Dieses Video hat mich sehr davon überzeugt, mir für zuhause sowas zuzulegen.
Ob ich meine bereits gekauften Android-Apps darauf übertragen kann? Dann wäre ich absolut glücklich. :)

Wenn ich alleine so überlege, dass ich damit surfen und nebenbei meine MLB Spiele verfolgen könnte, dann wird mir schon ganz warm ums Herz. Dazu dann noch Eve Online über Wine und ich verbringe mehr Zeit vor dem Ding, als vor meinem Rechner. Ich bin sehr gespannt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 28. April 2010 - 7:47 #

Eve Online mit Intels GMA950? Keine Chance.

Sermon 12 Trollwächter - P - 1036 - 28. April 2010 - 7:00 #

Irgendwie schaut dieser Homescreen furchtbar chaotisch und unübersichtlich aus. Die Tastatur begeistert mich auf den ersten Blick jetzt auch nicht so, aber mal abwarten. Die Entwicklung wird auf jeden Fall weiter beobachtet ...

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 28. April 2010 - 7:10 #

Nettes Video, und wird sicherlich seine Abnehmer finden. Für meinen Geschmack kleben sie aber viel zu sehr am Konzept der klassischen Betriebssystem-Oberfläche. Für mich keine Alternative zum iPad. Aber schön, dass es Konkurrenz gibt.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 28. April 2010 - 8:39 #

vom Prinzip her ist das Ding das was ich mir unter einem Tablet vorstelle. Obs was wird im Endeffekt kann keiner sagen.

starti 11 Forenversteher - 770 - 28. April 2010 - 11:39 #

Also ich bin mir sicher, das Teil ist einfach nur ein Fake.

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1470 - 28. April 2010 - 11:43 #

Begründung bitte

VaPi 10 Kommunikator - 383 - 28. April 2010 - 12:05 #

Die hätten ja vorher ruhig mal den Schreibtisch aufräumen können ;)

Ogir (unregistriert) 28. April 2010 - 13:23 #

Also eigentlich finde ich das ganze ja ziemlich geil, der Eindruck ist wirklich ziemlich gut. AAAABER: Das WePad hat das gleiche Problem wie alle möchtegern iPhone klone: Die Oberfläche reagiert viel zu träge.

Und ich denke das wird wieder ein Knackpunkt sein. Man erwartet halt heutzutage einfach eine direkte Reaktion auf Eingaben, und dieser kurze Ladebalken wird bald die leute nerven. Macht es doch lieber wie Windoze: Macht das Fenster auf, und ladet DANN. Dann sieht der Nutzer schon was und es ist toll und superschnell (haha, verarsche!)

Dass ich mir überlege es dennoch zu holen liegt zum einen daran, dass ich absoluter Linux fan bin (ich hasse es nicht zu wissen was mein System macht) und es ein deutsches Produkt ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 28. April 2010 - 14:09 #

Naja, ein deutsches Produkt, das von Asus in Asien hergestellt wird.. Also ungefähr so deutsch wie amerikanisches Pils ;) .

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 28. April 2010 - 14:42 #

Appleprodukte sind demnach dann welcher Nationalität? :-D

kj

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 28. April 2010 - 15:37 #

Asiatisch im großen und ganzen? Ich wollte nur verdeutlichen, dass es Unfug ist, ein Produkt zu kaufen, weils aus einem bestimmten Land kommt. Hatte genug Kunden, die AEG-Staubsauger haben wollten weils toll ist für die deutsche Wirtschaft..

thomas95 06 Bewerter - 68 - 28. April 2010 - 14:22 #

Sieht gut aus aber mich spricht weder ein iPad noch ein wePad an:D

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2429 - 29. April 2010 - 17:48 #

Ich glaube Dod mag das WePad nicht^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 29. April 2010 - 17:55 #

Das hat mit dem WePad an sich gar nichts zu tun. Und ich mag auch die Symbolik von neofonie, sich als kleiner deutscher Hersteller gegen die großen Amis zu stellen. Alles ganz putzig.

Aber ich bin Hardwaremensch mit einem Faible für sinnvolle Bedienung und mit einem Auge für die Bedürfnisse der sogenannten Allgemeinheit (was nicht bedeutet, dass ich nicht auch die Bedürfnisse von Zockern oder ähnlichen sehe wenns angebracht ist). Und die Kenntnisse der verbauten Hardware in Verbindung mit der gezeigten Bedienung und dem angestrebten Preis sagt mir einfach : fail. Sorry. Wenn es anders herum wäre und dieses Gerät das iPad wäre, würde ich das gleiche sagen. Bin da keiner Firma treu und kann sogar nach schlechten Erfahrungen über meinen Schatten springen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit