USA: Oberster Gerichtshof berät Spiele-Verkaufsverbot

Bild von Carsten
Carsten 12134 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

26. April 2010 - 18:41 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der deutsche Jugendschutz gehört zu den strengsten weltweit. Erst vor kurzem wurden die internationalen Versionen von Wolfenstein und Left 4 Dead 2 beschlagnahmt. In den USA ist es derweil weniger die Gewalt als vielmehr nackte Haut, die Jugendschützer auf die Barrikaden gehen lässt. Und trotzdem könnte im Bundesstaat Kalifornien bald ein Gesetz in Kraft treten, das den Verkauf oder das Vermieten besonders brutaler Spiele an Minderjährige verbieten soll. Der etwas schwammig formulierte Gesetzestext spricht dabei von "offensichtlich abstoßenden" Titeln. Wie Reuters berichtet, hat der amerikanische Supreme Court, der oberste Gerichtshof der USA, nun eine Anhörung anberaumt, in der über die Verfassungskonformität des Gesetzes entschieden wird. Dieses war nämlich zuvor von einem kalifornischen Gericht als verfassungswidrig eingestuft worden und trat somit bisher nicht inkraft. Das oberste Gericht, das sich das erste Mal mit einem Fall mit Videospielbezug beschäftigt, will das Urteil in der kommenden Sitzungsperiode, die im Oktober beginnt, fällen.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 26. April 2010 - 16:57 #

Falls ich irgendwelche Jura-Termini falsch verwendet habe: Bitte nicht köpfen. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66142 - 26. April 2010 - 17:36 #

Du darfst deinen Kopf behalten :-)

Vorerst...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8416 - 26. April 2010 - 17:04 #

Na da bin ich ja mal gespannt was bei raus kommt, soweit ich mich erinnere beruft sich jeder 2te Amerikaner - ach was, jeder! :) - auf seine Meinungsfreiheit. Dafür liebe ich die Leute da drüben - okay - und manchmal hasse ich sie dafür. ;)

faldnd 12 Trollwächter - 1071 - 26. April 2010 - 17:47 #

Aber es sollen doch nicht die Spiele verboten werden, sondern nur der Verkauf an Minderjährige. Also quasi die gleichen Vorschriften wie es sie in Deutschland auch gibt.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 26. April 2010 - 17:49 #

Stimmt, ich formuliere das mal genauer. :)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 26. April 2010 - 18:03 #

Hmm, ich find dieses Verhalten der Amis unerträglich. Gewalt ist nicht so schlimm, da sie ins Erziehungsbild der Kinder zu Soldaten und damit zu guten Patrioten passt, aber Sex und Nacktheit, die natürlichsten Sachen der Welt werden verteufelt... Ich finde Obama sollte eine Pro-Nacktheit-Kampagne halten, allerdings würden seine Stuhlbeine dadurch noch kürzer werden...

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2212 - 26. April 2010 - 18:26 #

Ich finde Gewalt ist genauso natürlich wie Sex. Es liegt den Menschen halt irgendwo im Blut. Versteht mich nicht falsch, ich finde Gewalt schlecht. Aber ich spiele seit ich 9 bin eben auch Counterstrike (Oh Schreck!) und war bis heute in keine einzige Schlägerei oder ähnliche Dinge verwickelt. Die Generation die in Spielen die Realität sieht muss eben einfach wegsterben... Die Medien Spiegeln die Gesellschaft wieder, nicht die Gesellschaft die Medien.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2010 - 18:38 #

Ich wäre dafür, erstmal die Spiele mit brutalem Dauer-Online-Kopierschutz incl. brutalem Datenklau zu verbieten,

Anonymous (unregistriert) 26. April 2010 - 18:47 #

Ich geb mal einen Tipp ab:
Da der oberste Gerichtshof derzeit republikanisch dominiert wird und Republikaner kein Problem mit Gewalt, dafür aber mit der Regulierung von Märkten haben, wird das Gesetz gekippt.

Tagliano (unregistriert) 26. April 2010 - 23:00 #

Seht eucht diese "Personen" auf den Bild an...
Einfach nur gruselige, emotionslose Gestalten, Sorry!

´
´
´
´
´
Achso stimmt ja, das sind doch alles Richter, kein Wunder also....

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8416 - 27. April 2010 - 5:56 #

Du hättest lieber auf den höhsten Rängen der Richterschaft 20 Jährige, cool looking dudes, hm? Ist mir doch egal wie die aussehen, abgesehen davon das einige sogar lächeln. Ich würde wahrscheinlich nicht mehr gut schlafen, wenn alle Staatslenker und Richter dieser Welt um die 20 wären. Die Küken haben zwar mehr Ahnung von der Technik und den Gadgets, aber Lebensweisheit geht ihnen völlig ab. ;)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40347 - 27. April 2010 - 9:20 #

Hey, manche lächeln sogar... und einige dürften unter 60 sein, das ist doch was...

Die Zusammensetzung der Truppe erinnert auch an eine typische US-TV-Serie. Zwei Frauen, ein Schwarzer und sechs weiße Männer. In etwa eine typische Star-Trek-Crew. *g*

bersi (unregistriert) 27. April 2010 - 10:36 #

wo ist der quotenalien?^^

j-d-s 06 Bewerter - 86 - 26. April 2010 - 23:36 #

Ich bin der Meinung, dass jegliche Beschränkungen für Games sinnlos sind. Es gibt sie auch nur in Deutschland und Australien.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 26. April 2010 - 23:45 #

Das ist Schwachsinn. China hat genauso Beschränkungen für Spiele wie Brasilien oder Österreich. Beschränkungen sind auch prinzipiell gut, nur können sie halt leider immer nur auf das Alter und nicht auf die geistige Reife eingehen und sind deswegen nicht immer zielführend.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 27. April 2010 - 6:56 #

Ich weiß nicht genau, was ich mir unter dem Begriff "offensichtlich abstoßend" vorzustellen habe...

marshel87 16 Übertalent - 5720 - 27. April 2010 - 9:50 #

Das wird dann so eine willkür wie bei uns.. manche spiele kommen erst gar nicht nach deutschland, andere werden an sehr merkwürdigen stellen geschnitten und wieder andere gibt es normal ab 18 auf deutsch zu kaufen...

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2100 - 27. April 2010 - 12:14 #

Ist es nicht eh verboten gewaltverherlichende Spiele an JUGENDLICHE zu verkaufen? Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40347 - 27. April 2010 - 12:22 #

In Deutschland sowieso, aber in USA sind die Regelungen bisher nicht so streng.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 27. April 2010 - 14:04 #

Leute... eine Beschlagnahme hat NICHTS mit dem Jugendschutz zu tun, egal wie streng er sein mag - in solchen Fällen liegt grundsätzlich eine strafrechtliche Relevanz zu Grunde, der die gesamte Bevölkerung, also auch volljährige Individuen, obliegt. AGs können jederzeit ein Medium beschlagnahmen, selbst dann, wenn die USK eine Altersfreigabe ab sechs Jahren vorschlägt - das eine hat wirklich nichts mit dem anderen zu tun!

Anonymous (unregistriert) 27. April 2010 - 16:05 #

Gehts noch? - Reißerischer und irreführender hätte auch eine Bildzeitung diese News nicht betiteln können. Es geht hier nicht um ein per se Verkaufsverbot von Spielen sondern um die Rechtmässigkeit eines Gesetzes, "...das den Verkauf oder das Vermieten besonders brutaler Spiele an Minderjährige verbieten soll..." (in Kalifornien).

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 27. April 2010 - 16:28 #

Allerdings sollte ein Titel auch nicht zu lang sein, was er mit den von dir geforderten Information wäre. Ich denke, im Text wird klar, dass es sich Mitnichten um ein allgemeines Verbot handelt. Also schmeiß dir 'ne Baldrian ein und komm runter, wir wollen ja nicht, dass du einen Herzinfarkt bekommst. Und ja, es geht noch (kann man ein Kommentar noch weniger gehaltvoll beginnen?).

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 27. April 2010 - 17:49 #

> Reißerischer und irreführender hätte auch eine Bildzeitung diese News nicht betiteln können.

Hmm...

* Terminator will Killerspiele verbieten
* US-Gericht verhindert weitere Amokläufe
* Haben diese Richter ein Gewissen? Schützt unsere Kinder!
* Wie soll uns die US Army jetzt noch retten?
* Im Land der Freiheit: Zensur wie in Deutschland!

...doch, da geht noch einiges.

Es ist eine Diskussion um verbindliche Altersfreigaben - nicht mehr, nicht weniger. Dass somit ein Verkaufsverbot nicht altersgerechter Software an Minderjährige durchgesetzt werden soll, hat schon seinen wahren Kern, ist aber nur ein Teilaspekt. Die Überschrift ist so gesehen vielleicht nicht die allererste Wahl, aber definitiv weit von irgendwelchen populistischen Anflügen entfernt.

Anonymous (unregistriert) 27. April 2010 - 16:11 #

edit: Es geht hier nicht um ein per se Verkaufsverbot *per se

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sven