Lenhardts Nachtwache: Ich glaub', mich tritt ein virtuelles Pferd
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9097 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

17. April 2010 - 0:23 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Dear Mr. President, wir haben die Lösung für das Rekord-Haushaltsdefizit gefunden: Blizzard Entertainment verstaatlichen und die WoW-Reittier-Presse ankurbeln. Jede Woche ein neues schickes Mount in den Online-Store stellen und dann in Deckung gehen, um von der Stampede mit gezückter Brieftasche anhechelnder World-of-Warcraft-Spiele nicht überrollt zu werden. Blizzard fürchtete beim Verkaufsstart des Spiel-Reittiers „Celestial Steed“ („Himmelsross“) jedenfalls um die Belastbarkeit seiner Server und ließ die User für das Privileg, einen virtuellen Gegenstand für 25 Dollar (20 Euro) zu erwerben, stundenlang Schlange stehen.
 
Auf Basis einiger Stichproben wurde in der Blog-Szene fiebrig hochgerechnet, wie viele Millionen der Verkauf des aus ein paar hübschen Polygonen (und sehr viel Gewinnspanne) bestehenden Reittiers einbringt. Bis zu 140.000 User wurden am Donnerstag in der Store-Warteschlange gezählt, was schon mal 3,5 Millionen Dollar Umsatz wären. Und das ist eher die Untergrenze, denn es kamen im Laufe des Abends sicher weitere Kaufwillige dazu – vom Umsatz in den nächsten Tagen und Wochen mal ganz zu schweigen.
 
Diese Zahlen beweisen, dass auch westliche „Core-Gamer“ gewillt sind, ernsthaft Geld für kosmetische Gimmicks in Online-Spielen auszugeben (langsam kann man also damit aufhören, zahlende FarmVille-User mitleidig zu belächeln). WoW-Spieler müssen sich nur darauf einstellen, dass die Tage vorbei sind, in denen sie das Gefühl haben durften, mit ihrer Monatsgebühr Zugriff auf alle Spiel-Inhalte zu haben. Würde Blizzard ein besonders cooles Reittier wie seinerzeit den Amani War Bear heute noch als seltene Belohnung für Spielerfolge „verschenken“… oder lieber ein paar schnelle Millionen damit verdienen, indem man das begehrte Viech in seinen Online-Store stellt?
 
Zum wiehern: EA lästert über Activisions Personalprobleme
 
Apropos Pferd: Den Sonderpreis „Lästermaul der Woche“ gewinnt eindeutig EA-Manager Jeff Brown. Dass Activision erst die Leiter seines Entwicklungsstudios Inifinity Ward rausschmiss, um dann seine Umsatzerwartungen angesichts des guten Geschäfts mit Modern Warfare 2 zu erhöhen, kommentierte Brown gegenüber IndustryGamers mit den Worten „Das ist so, als wenn man bekannt gibt: ‚Das Rennpferd, dass ich letzten Monat erschossen habe, hat die Triple Crown gewonnen.‘“ Letztere ist eine seltene Auszeichnung für Rennpferde, die in einem Jahr drei berühmte amerikanische Rennen gewinnen. Das nur so am Rande.
 
Bei Infinity Ward gehen derweil nicht die Gäule durch, aber immer mehr Mitarbeiter. Im Kielwasser des West/Zampella-Rauswurfs haben die Redakteure des englischen Magazins PC Gamer eine hilfreiche Variante des Modern-Warfare-2-Abspanns auf YouTube gestellt, bei der die Namen der Abgänge rot durchgestrichen sind. Es drängt sich das Gefühl auf, dass hier noch Updates fällig sein werden.
 
Kratos sei Dank: Starker Spiele-März für PS3
 
Die März-Verkaufszahlen für Videospiele in den USA liegen vor. God of War 3 war mit rund 1,1 Millionen verkauften Einheiten die Nr. 1 und verhinderte dankenswerterweise eine Spitzenposition für einen der neuen Pokémon-Titel. Addiert man PS3- und 360-Versionen zusammen, schafften Final Fantasy 13 und Bad Company 2 ebenfalls siebenstellige Verkaufszahlen. Allgemein ist das gute Abschneiden der PS3 bemerkenswert: Sieben der Top-20-Spiele sind für Sonys Konsole (die Wii brachte fünf Titel unter, Xbox 360 und Nintendo DS jeweils vier).
 

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6522 - 17. April 2010 - 0:05 #

Mal wieder - danke! :-)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90565 - 17. April 2010 - 1:37 #

Auch von mir ein danke, schöner Rückblick. Das große Abwandern wird wohl weiter gehen bei IW. Mal sehen, ob die sich davon überhaupt wieder erholen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11532 - 17. April 2010 - 3:32 #

20 Euro für ein Flug-Boden-Mount, -ich kann es nicht verstehen, wieso man sich sowas zu einem solch hohen Preis kauft. Ich sehe es schon kommen, demnächst kann man sich das T15-Set im Shop für 50 Euro kaufen. Pets und Mounts waren nur der Anfang. Tolle Aussichten...

Soul (unregistriert) 17. April 2010 - 6:44 #

Das schlimme bei der Sache ist ja, wenn man in den WoW Foren schreibt, dass man es nicht okay findet, dass das jetzt extra was kostet, weil man ja eine monatliche Gebühr bezahlt, dann wird man von den Leuten auch noch angeflamed.
Wie kann man nur so verblendet sein. Ich glaub ich werd echt zu alt für dieses Hobby.

Philipp L Shui Wang 10 Kommunikator - 376 - 17. April 2010 - 8:50 #

vll merken sie ja im Innersten, dass sie nen Fehler machen, wenn sie sowas kaufen, aber irgend ein Drang treibt sie trotzdem dazu ^^

KenchU 06 Bewerter - 78 - 27. April 2010 - 8:38 #

wenn ich ingame einen mit dem mount sehe (was jetzt immer häufiger passiert), wird er ange'lol't. Das Ding sieht (im Gegensatz zum unerreichten Amani-Bären) ohnehin nicht garde pralle aus.
Schön, das sich die ersten schon beschweren, daß ja so viele mit dem Teil rumrennen und man gar nichts besonderes mehr hat. Dafür ein extra-LOL ;)

Anonymous (unregistriert) 17. April 2010 - 9:10 #

Im Strafrecht der BRD ist Wucher leider nur
ein Offizialdelikt. D.h. ein Geschädigter muss klagen,
der Staat hält sich raus.

Ich finde das beweist auch einmal mehr, dass man sich
die Suchtaspekte von WoW noch einmal genau ansehen muss!

Ich finde man sollte den Käufern die Kaufsumme gleich
mehrfach auf dem Konto belasten:

* 25 Dollar für Haiti
* 25 Dollar für die Erdbebenopfer in China
* 25 Dollar für die armen Fluggesellschaften (Aschewolke).
* 25 Dollar für ein duseliges virtuelles Pferd.

Naja, was rege ich mich auf ... 25 Dollar für ein
Schnittchen mit Kaviar ist vermutlich auch nichts
anderes ...

Anonymous (unregistriert) 17. April 2010 - 9:19 #

Ich habe mir den modifizierten Abspann mit den
gestrichenen Mitarbeitern einmal angeguckt.

Schaut man sich die Positionen an, sind
da einige "Leads" dabei und das ganze Team
für die "Story".

Na, dann kann es ja nicht so schlimm um IW bestellt sein.

MW2 hat doch gar keine Story und meiner Erfahrung nach
sind "Leads" in Firmen nur für den teuren Wasserkopf
zuständig und völlig überbewertet.
Die Leute auf die es ankommt, nämlich die Handwerker,
sind alle noch da.

KenchU 06 Bewerter - 78 - 27. April 2010 - 8:40 #

Naja, daß ist dann doch etwas kurz gedacht. Die 'Handwerker' setzen daß um, was die Leads (gemeinsam) ausbaldowert haben. Codesklaven bekommst du an jeder Ecke ('Will Code for Food'), aber letztlich machen die Kreativen Köpfe ein Spiel aus.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2433 - 17. April 2010 - 9:59 #

Aber der Vorarbeiter muss seine Handwerker koordinieren...sonst gibt es nur Chaos ;)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. April 2010 - 10:13 #

"Chaos" -> Das neue Spiel von Infinity Ward. Rekrutieren sie als Spieleentwickler Shepard Spieleentwickler zurück, die ihr Studio verlassen haben und nun für den Unbekannten (Jason West) arbeiten. Dass ließe sich doch mit diesem Spiel von SEGA vereinen, wo man in der Spieleindustrie spielt. :)

Mal wieder ein toller Artikel Herr Lenhardt, dankeschön dafür! :)

Baltie (unregistriert) 18. April 2010 - 3:51 #

Naja, man sollte das ganze mal so sehen:

Niemand ist gezwungen sich diese ''pixel'' zu kaufen.
Jemand der sich dafür entscheidet, hat keinerlei vorteile und jemand der dagegen ist, hat keine nachteile.

20€ sind aber auch viel günstiger und im shop auch seriöser als die ganzen codes für Spektral Tieger und Pwnd-Flagge und nun sag mir mal pls jemand ob es sinnvoller ist sich ein pferd für 20€ zu kaufen was sich dem reitskill anpasst oder ob es sinnvoller ist eine Flagge zu kaufe wo ein daumen nach unten abgebildet ist und die lediglich dazu dient iwelchen spieler in den aller wertesten zu stecken und das noch für weit mehr als 50€.

Manche leute geben jede woche das doppelte aus um sich zigaretten zu kaufen und andere geben halt 20€ aus um in ihrem Hobby etwas mehr spaß zu haben, auch wenns nur kosmetisch ist.

Blizz bestätigt zudem das es nie dazu kommen wird das man Spielrelevante items wie Rüstungen im shop kaufen kann, daher ist es doch relativ egal ob man nun nen Haustier oder ein Pferd kauft, das spiel vereinfachen kann man dadurch nicht.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2084 - 18. April 2010 - 13:30 #

Es ist eigentlich ein Witz was Blizzard mit seinen Fans macht.

Und es ist lächerlich dass die Fans das mitmachen.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 18. April 2010 - 23:55 #

Sind halt Fans, die holen sich (fast) alles ;)

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 19. April 2010 - 11:23 #

Das problem ist leider auch die Leute werden teilweise ja dazu gezwungen noch zusätzlich zu den Monatgebühren Geld zu investieren seit dem es u.a. den Servertransfer gibt :/ Bei meinen alten Server sind daran viele Gilden mit der Zeit zerbrochen weil ein teil der Gilde kein bock auffen Server mehr hatte und dann woanders neu anfingen und dann haben viele von den anderen halt dann auch so Probleme was neues zu finden oder mit zu transen.. und mal ehrlich gerade so Dinge wie Nameändern, Server ändern usw... sind argh überteuert mittlerweile ... früher hat es fast nix gekostet aber heute 15€ nur um den namen zu ändern oder 20-25 euro um den Server wegen der Freunde/Gilde wegen zu transen ist scho nen anderes Stück. Liegt vielleicht ja nicht an BLizzard (und den ein oder anderen aktuellen mmo entwickler) aber ich mag diesen Weg nicht so wirklich.

Doch mag ich auch niemanden von sowas abraten davon mal ab: ) und naja is ja auch deren gutes Recht irgendwie noch mehr Geld zu machen aber für nen Game wo ich monatlich eh scho für zahlen muss kommt für mich sowas nicht in Frage.

Gamer99 05 Spieler - 166 - 19. April 2010 - 14:13 #

irgendwie verstehe ich es nciht

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2084 - 27. April 2010 - 13:53 #

Wann gibts denn mal wieder ne neue Nachtwache?

Herzog Farald 05 Spieler - 58 - 30. April 2010 - 0:58 #

Nicht nur lächerlich, sondern meiner Meinung nach eine bodenlose Unverschämtheit.

"Ihr zahlt die monatlichen Gebühren? Das ist schön, aber was ist mit den Spielern, die noch viel mehr zahlen wollen? Die müssen doch in irgendeiner Weise privilegiert werden!"

Wer zu dieser Aussage jetzt in Gedanken oder gar tatsächlich nickt, bekommt von mir Eins mit der gedanklichen (und bei Gelegenheit auch tastächlichen) Suppenkelle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)