PC und PS3 auf dem Vormarsch

PC 360 PS3 Wii
Bild von patchnotes
patchnotes 1845 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. April 2010 - 13:02 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Immer wieder wird diskutiert, ob der PC-Spielemarkt tot sei. Zumindest dem PC an sich geht es blendend. Im ersten Quartal 2010 wurden 84,3 Millionen PCs weltweit verkauft. Das sind 27 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ähnliches gibt es für die PS3 im US-Markt zu berichten. Sony konnte sich hier um 36 Prozent auf 950.000 verkaufte Stück im selben Zeitraum verbessern. Die Xbox 360 konnte sich um 5 Prozent auf 1,09 Millionen abgesetzte Konsolen steigern. Im Gegensatz dazu sieht es für Nintendo -- auf hohem Niveau -- düster aus. Die Wii fiel von 2,03 Millionen verkauften Stück im 1. Quartal 2009 auf 1,42 Millionen.

Zenturio_Kratos 12 Trollwächter - 1162 - 19. April 2010 - 11:42 #

ausgezeichnet

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 19. April 2010 - 11:46 #

Verkaufte PC's sagen nichts über den PC-Spielemarkt aus! Die meisten PC'S werden doch zum Arbeiten benutzt?!

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 19. April 2010 - 11:50 #

jo, da hast du recht. allerdings bekomme ich noch genug mit dass der pc immer noch als spieleplattform genutzt wird. die raubkopierer sind halt nur das größte problem.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29852 - 19. April 2010 - 11:57 #

Ich sehe eher WoW als Problem. Raubkopierer gabs schon immer, WoW ist neu - der massive Absturz des PC auch. Dazu kommt das für viele Neulinge kompliziertere Handling im Vergleich zu Konsolen. Aber in meinem Bekanntenkreis wird so gut wie kein Geld mehr für Spiele ausgegeben abseits von WoW. Dafür investieren die Leute lieber ihre Kohle in teure Mounts statt in andere Games.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12853 - 19. April 2010 - 12:45 #

"Ich sehe eher WoW als Problem. Raubkopierer gabs schon immer, WoW ist neu - der massive Absturz des PC auch. "

So ein schwachsinn..

schon vor WoW gingen die Verkäufe zurück und der Pc wurde zig male als "Tod" erklärt vorallem wie die PS2 kam... und dennoch der Pc hat sich immer wieder erholt!
und nur weil dein bekanntenkreis so ist muss dass nichts heißen ich kenn viele die dies wiederlegen würden....

Grade wegen so spiele wie WoW ist der PC Markt auch heute noch einer der Umsatzstärksten

Larnak 21 Motivator - P - 26132 - 19. April 2010 - 15:58 #

So ein Schwachsinn ist das nicht. Wer ~3 Abende in der Woche mit Raids verbringt und auch sonst noch einiges in der virtuellen WoW-Welt zu tun hat, hat einfach nicht so viel Zeit für andere Spiele.
Ich kenne keinen (ehemaligen) WoW-Spieler, der das nicht bestätigen würde.
Natürlich ist der Umsatz durch WoW und Co hoch, aber die Vielfalt leidet darunter, denn es lohnt sich für andere Hersteller nicht mehr so stark, eine PC-Portierung anfertigen zu lassen.

Das bedeutet ja nicht, dass sich der PC nicht wieder erholt und auch nicht, dass er in 2 Jahren tot sei oder so. Trotzdem dämpft WoW (andere MMOs natürlich ähnlich) die Bilanzen der anderen Spiele.

Scytale (unregistriert) 19. April 2010 - 22:11 #

Ich stelle einfach mal die Theorie auf, dass WoW den Markt dazu bringt, sich auszudifferenzieren, weil eben WoW so dominant ist. Ein WoW-Klon kommt gegen das Original nicht an, also muss es extrem anders werden.
Außerdem ist die Zielgruppe der WoW-Spieler eine andere, als die der z.B. CoD4-Spieler. Nicht jeder will WoW spielen, wenn er die Möglichkeit dazu hätte.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 20. April 2010 - 15:07 #

Ist absolut kein schwachsinn, aber natürlich auch nicht zu verallgemeinern. Wer ambitioniert WoW spielt hat halt einfach kaum Zeit für was anderes. In die Richtung gehen auch die Aussagen der WoW-Spieler der Doku "Bubble Universe" (Staffel I).

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2356 - 19. April 2010 - 12:46 #

Mh einfach nur falsch alle Leute in meiner WoW Gilde (mich eingeschlossen) kaufen sich andere PC-Spiele.

Das alle wow Spieler abhängige Junkys sind die nix anderes machen bzw spielen stimmt einfach nicht.

Anonymous (unregistriert) 19. April 2010 - 15:50 #

Mit Argumenten gegen die WoW-Hater vorzugehen ist genauso sinnlos wie gewisse Politiker von den Vorzügen von sogenannten "Killerspielen" zu überzeugen.
"Ein Urteil läßt sich widerlegen, aber niemals ein Vorurteil."

Ich halte es da wie die Ärzte: Lasse red'n.

Larnak 21 Motivator - P - 26132 - 19. April 2010 - 15:59 #

Siehe meinen anderen Kommentar. Wer WoW spielt, verbringt einen Teil der PC-Zeit mit WoW, in der sonst andere Spiele dran währen.
Nur logisch, dass die Zahl der abseits von WoW gekauften Spiele zurück geht. Vor allem, weil WoW in der Regel ein längeres Phänomen ist, es bindet die Zeit der Spieler also nicht nur für wenige Wochen wie viele andere Spiele, sondern für Jahre.

Anonymous (unregistriert) 19. April 2010 - 16:48 #

Das will ich ja prinzipiell garnicht abstreiten, ich hab schon ne Menge Geld durch WoW spielen gespart.

Aber den Untergang des PCs als Spieleplattform WoW in die Schuhe zu schieben halte ich trotzdem für sehr vermessen und sehr kurz gedacht.
Die an WoW gebundene Spielzeit geht ja mit Sicherheit nicht nur zu lasten des PCs. Gibt genug WoW'ler, die auch noch ne Konsole rumstehen haben, die in gleichem Maße darunter leidet. Oder vielleicht fehlt durch WoW sogar der Anreiz überhaupt erst eine Konsole anzuschaffen.
Außerdem bin ich davon überzeugt, dass ein Teil der WoW'ler sowieso kein Geld für andere Spiele ausgeben würden. Nicht weil sie keine anderen Spiele stattdessen spielen würden, sondern weil sie sie einfach Raubkopieren würde, was bei WoW ja einfach nicht geht.

Das sind jetzt alles nur unbelegte Behauptungen von mir, aber das sind aussagen wie "WoW zerstört den PC-Spiele-Markt" genauso. Übrigens eine Aussage die ähnlich sinnvoll ist wie die von der Spieleindustrie so gerne gebrauchte Aussage: eine Raubkopie = 50€ entgangener Umsatz (oder so in der Art)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 20. April 2010 - 17:34 #

Es ist nicht nur WoW - viele Spiele, insbesondere die ganzen online Titel angefangen bei Counterstrike, binden Spieler über Jahre, die dann für andere Spiele wegfallen.

John R. (unregistriert) 20. April 2010 - 10:40 #

Das Wort "Raubkopie" gibt schon überhaupt nicht, den Tatbestand noch viel weniger, ihr umprogrammierten.

Kup (unregistriert) 20. April 2010 - 11:38 #

Ja aber da die Leute ihr Geld im Moment für Mounts ausgeben kaufen sie nicht mehr so viele Brötchen und da fallen die Preise im moment ja drastisch ein fluch für die Brötchenindustrie (ich glaub Blizzard will da auch einsteigen ... dan gibt es nur noch Blizzard Brötchen Ahh) ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 19. April 2010 - 13:26 #

Raubkopierer gabs schon immer, ich sehe die Gefahr eher in Social Games wie Farmville. Die kosten nix und sind für zwischendurch auch ganz unterhaltsam.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6988 - 19. April 2010 - 13:53 #

Ich denke auch, dass der allgemeine PC-Markt nur wenig mit dem Spiele-Markt zu tun hat. Man muss sich zum Beispiel nur mal die USK-Statistiken anschauen, da verliert der Rechenknecht jedes Jahr Anteile. Aussterben wird er trotzdem nicht, weil man eben mehr damit machen als zocken. Er wird gamesmäßig ne Nische besetzen. Und es gibt zu Zeiten des Internets und MTV ja sogar noch Radio ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7661 - 19. April 2010 - 14:13 #

Eben, das wäre auch nicht weiter schlimm. Damit wäre der PC mal wieder dort wo er zu Zeiten von Amiga und Atari auch war: eine Maschine, die außer zum Arbeiten halt auch mal zum Zocken verwendet wird. Ich bin mir sicher, dass einige Segmente auch auf dem PC weiterhin gut besetzt bleiben werden, z.B. MMORPGs. Außerdem wird es auf Konsolen nie so viele Freeware und Open-Source Titel geben, da die Entwicklungshürden einfach viel höher sind als bei einem PC, wo man alles schon hat und nur kreativ werden muss.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 19. April 2010 - 12:00 #

Wenn es jetzt "Spiele-PC's" wären.. aber das sind ja die allgemeinen PC-Verkäufe.
Bezüglich zum PC als Spieleplattform lässt sich aufgrund dessen eigentlich nichts aussagen.

patchnotes 14 Komm-Experte - 1845 - 19. April 2010 - 12:18 #

Da hier auch Netbooks dazugehören, stimmt das zumindest für High-End Spiele. Eventuell aber eine Chance für "kleinere" Spiele ohne großen Hardwarehunger :-)

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 19. April 2010 - 12:24 #

Es lässt sich aber definitiv daraus ableiten, dass immer noch massives finanzielles Potential herrscht.
Denn auch wenn Konsolentitel sich momentan offiziell besser verkaufen, der PC ist immer noch das verbreiteste Gerät und vermutlich auf absehbare Zeit auch nicht ersetzbar.
Sprich der Markt ist da und er ist gelinde gesagt riesig.
Sie müssen nur den Weg finden, wie sie ihn ungehindert erreichen und ausschöpfen können (WoW ist afaik nur der Anfang des machbaren).
Bin mir auch ziemlich sicher, dass genau dieses den Publishern mehr als bewusst ist und deswegen PC Spiele auch definitiv nicht aussterben werden, denn die finanziellen Gewinnmöglichkeiten sind einfach zu groß.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12853 - 19. April 2010 - 12:53 #

Es wird auch nicht aussterben, ein The Witcher hat sich auch 1,5 millionen mal verkauft und das obwohls nur auf PC erschienen ist die Onlineverkäufe nehmen Jährlich zu egal welcher anbieter!
Ein Crytek kann investieren und expandieren obwohl sich angeblich Crysis so schlecht verkauft hat und und und!

So schlecht wie er immer gemacht wird ist es sicherlich nicht aber genau könnte man es nur sagen wenn die anzahl der Onlineverkäufe veröffentlicht wird und mit in die Statistik dazugezählt wird...

bam 15 Kenner - 2757 - 19. April 2010 - 12:43 #

Letztendlich ist und bleibt der PC Spieleplattform Nr. 1, eben nur nicht wenn man den herkömmlichen "Ladenspielemarkt" betrachtet. Das Gerede vom Sterben der Plattform PC rührt doch immer nur daher, weil man einzig und allein die Verkaufszahlen der Spiele aus dem Handel betrachtet. Wenn überhaupt wird als Fußnote erwähnt, dass Downloadportale und Internethändler nicht einbezogen sind.

Gerade Zahlen hinsichtlich Facebook-Spiele sind beeindruckend und selbst große Entwickler und Publisher interessieren sich dafür. Es gibt haufenweise MMOs, welche zwar abseits von WoW keine massiven Spielerzahlen aufweisen, letztendlich aber wohl profitabler sind als so mancher Bestseller auf den Konsolen.

Gut möglich, dass der durchschnittliche (!) Konsolenspieler mehr Geld für sein Hobby ausgibt und mehr Spiele kauft. Dafür gibt es aber bei weitem nicht so viele Spieler insgesamt (je Plattform) und einige PC-Spieler sind durchaus bereit mehrere Hunderteuro in ein einzelnes Spiel zu investieren, was auf WoW zutrifft, aber eben auch auf so manchens Browserspiel.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 19. April 2010 - 13:18 #

Für den Pc Markt freut es mich sehr auch wenn nichts über verkaufte Spiele bekannt ist aber trotzdem ists ok. :)

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 19. April 2010 - 13:37 #

Wie die PS3-Zahlen in den USA wohl ohne den Lieferengpass ausgesehen hätten?
Etwas dumm gelaufen für Sony.
Natürlich werden PCs immer noch wie verrückt gekauft, aber nur ein Bruchteil der Käufer nutzt den PC für Highend-Spiele.
Viele spielen gar nicht, andere nur die bei Windows mitgelieferten Spiele und immer mehr die kostenlosen Social Games bei Facebook.
Aber auch andere Browserspiele sind auf dem Vormarsch, BigPoint (übrigens ein deutsches Unternehmen) hat jetzt schon 63 Millionen registrierte Nutzer.
Der Casualmarkt boomt auf dem PC, das ist Fakt.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2531 - 19. April 2010 - 14:06 #

wieso ist die ps3 immer noch hinter der 360?

Exodus 11 Forenversteher - 684 - 19. April 2010 - 14:55 #

Ich schätze mal, der lange deutlich höhere Preis der PS3 hat dazu geführt. Und möglicherweise auch die doch relativ kluge und massive Marketingstrategie von Microsoft. Final Fantasy 13 wurde im TV bspw. nur in Kombi mit der Xbox360 beworben - von der PS3-Version wurde da nichts gesagt.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 19. April 2010 - 15:04 #

Genau, das Product Placement seitens Sony ist diese Kosnolen-Generation einfach nicht das beste. Es ist zwar mittlerweile besser als zu Release, aber man merkt einfach, dass die PS2 in dieser Hinsicht einfach ein Selbstläufer war und Sony das von der PS3 auch erwartet hat. Die Irrtümer des gestürtzten Monopolisten eben.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7661 - 19. April 2010 - 15:39 #

Nunja, die Xbox 360 wurde ein ganzes Jahr vor der PS3 released. Diesen Vorsprung als NextGen Konsole sollte man einrechnen.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2531 - 19. April 2010 - 19:01 #

was aber für ein quartalsergebnis keine bedeutung haben muss. komischerweise war die ps3 bei den wöchentlichen japan und monats usa und eu immer vorne.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 19. April 2010 - 16:19 #

Die PS3 wird wohl leider über kurz oder lang die xbox 360 überholen weil der xbox einfach der japanische markt fehlt :/ da die Japaner nunmal leider contra westlichen markt sind.

Green Yoshi 21 Motivator - 25141 - 20. April 2010 - 1:52 #

In Europa ist die PS3 auch deutlich stärker als die Xbox 360 (Ausnahme UK).
Die Japaner haben auch schon EyeToy nicht angenommen, weiß auch nicht woher diese Ablehung gegenüber westlichen Produkten herkommt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7519 - 19. April 2010 - 18:01 #

Ich bin mittlerweile mit meiner PS 3 richtig zufrieden. Ein wenig PC noch, sofern überhaupt mal wieder etwas gutes dafür rauskommt, ansonsten zocke ich gerade FF 13 (Sweet like Vanille ;) ) und Heavy Rain (interaktiver Film, aber dennoch gut). Als alter Strategie darbe ich auf dem PC eh seit 2003 vor mich hin, lediglich solche Perlen wie ein ME 1+2, Dragon Age, SC 2 oder WoW konnten mich etwas halten.

Aber zum Thema: Der "richtige" Spielemarkt am PC ist doch schon ewig am Schrumpfen. Spielereien wie Facebook lasse ich mal absichtlich außen vor, das ist Casualkinderkram. Ich verstehe allerdings auch den Schwenk vieler PCler zur Konsole. Immer mehr hocken 8-9 Stunden am Tag vor dem Rechner an der Arbeit und haben abends dann lieber Bock aufs gemütliche Sofa und ein kabelloses Joypad. Dazu sind die Spiele am PC seit Jahren nicht mehr unbedingt fehlerlos. Nicht umsonst stimmt der Spruch: "Am Releasetag eines Spieles sind Konsolenforen voller Diskussionen über den Inhalt, die der PCler hingegen voller Hardwareprobleme."

BrentCent (unregistriert) 25. April 2010 - 21:49 #

Weils ja auf Konsolen keine Patches gibt omg.

Als sich mein Kumpel Halo 3 gebraucht geholt hatte wurde nach dem einlegen der Disc erstmal ne halbe Stunde Patches installiert...

Von solchen extremen Bugs/ Mängeln wie in der Xbox Version von Risen will ich erst gar nicht anfangen, dass war und ist eine Frechheit!

Ich bin froh die Augekrebserregende 600p Optik eines Modern Warfare auf der 360 nicht mehr sehen zu müssen, im Vergleich siehts auf dem PC um soviel besser und schärfer aus. Der direkte Vergleich hat mir die Schuppen von den Augen fallen lassen.

Und die PAM Mod verbunden mit Teamspeak ist einfach genial für geordnete Clanwars. Da müssen all die brabbelnden Nichtskönner- Kinder draußenbleiben.

Llane 09 Triple-Talent - 257 - 19. April 2010 - 18:10 #

Bei aller Liebe, den Verkauf von PCs mit dem Verkauf von PS3s zu vergleichen ist nicht ganz seriös, da wie bereits erwähnt PC's nicht nur für Games genutzt werden. Die PS3 hat enorm zugelegt weil sie davor extrem hinter den Erwartungen geblieben ist.

Schade, hatte mich bei der News schon gefreut. Der PC wird (leider) immer noch sehr stiefmütterlich behandelt wenn es um die Sparte Games geht.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 19. April 2010 - 18:33 #

Der PC-Geräte-Absatz hat doch garkeinen direkten Zusammenhang für den Spieleabsatz. O_o

Anonymous (unregistriert) 19. April 2010 - 19:19 #

Gerade bei den Konsolen wäre interessant zu wissen, wie viele
da als Austauschgerät für defekte Konsolen gekauft werden.

Da die Garantiezeit für 360er Büchse und die PS3 oft schon
abgelaufen ist, kauft man sich halt ein Neugerät, wenn
der Ring des Todes oder der blaue Todstrahl zuschlagen.

Warwick (unregistriert) 20. April 2010 - 8:32 #

Ich bin mal gespannt, wie sich diese Erfahrungswerte aus den ersten Generationen der 360 und der PS3 bei der nächsten Konsolengeneration niederschlagen - rein verkaufstechnisch. Ich habe die 360 und die PS3 glücklicherweise sehr lange im Laden stehen lassen und habe erst nach einigen Hardwareüberarbeitungen zugegriffen - so werde ich das bei der nächsten Generation wieder machen. Ist günstiger und man spart sich jede Menge Ärger.

kleinLatino 04 Talent - 13 - 19. April 2010 - 19:41 #

ich liebe meine ps3 und bald meinen neuen gaming pc noch mehr pc und ps3 for the win

PARALAX (unregistriert) 19. April 2010 - 20:48 #

Das Problem liegt nicht bein den Raubkopierern. Nintendo hat derzeit als einziger Hersteller noch Konsolen, die vom Raubkopier-Problem geplagt werden, die sich auch von ganz normalen Otto-Normalverbrauchern durch führen lassen (USB-Stick, SD-Karte...nichmal ein MOD-Chip nötig, bei DS noch einfacher). Trotzdem gehen die Verkaufszahlen zurück, da die Technik mittlerweile schon sehr veraltet ist. Ich denke, das im nächsten Jahr ein Nachfolger der Wii fast schon zur Pflicht wird.

LEiCHENBERG 14 Komm-Experte - 1814 - 20. April 2010 - 9:54 #

Ich glaube veraltete Technik ist für Nintendos Zielgruppe kaum problematisch, denn die Technik war schon bei Veröffentlichung der Wii veraltet (mal von dem Tracking-System abgesehen). Das Problem ist wohl eher, dass mitlerweile schon jede zweite Omma ne Wii im Wohnzimmer stehen hat! Wer soll das Ding noch kaufen, wenn es schon "jeder" hat? Na gut, derzeit sind die Verkäufe ja noch relativ hoch.

Die andere Frage ist: was wird Nintendos Strategie für die nächste Konsole? Die Technik-uninteressierten lassen sich wohl kaum durch "HD" Grafik locken, das animiert maximal ein paar hunderttausend zu einem Neukauf oder Wechsel. Wobei N garantiert nicht die Abwärtskompatibilität aus dem Auge verlieren .. und genau die war bei der Wii ein Grund für die schlechte Hardware (damit die Gamecube Spiele gut laufen, wurde die GC Hardware minimal verbessert und als Wii verkauft). Wenn N ähnlich beim nächsten Modell vor geht... wirds eng mit der Käuferschaft.

Anonymous1 (unregistriert) 20. April 2010 - 9:41 #

Ich habe selber eine PS3 und meine bescheidene Meinung nur Casual-Gaming.
Keine vernünftige Simulation,Strategie-Titel, Fehlanzeige.Keine Flugsims z.B
DCS Black Shark, Il2 oder eventuell der Nachfolger BOB (Storm of War: The Battle of Britain).Kein vergleichbares Spiel wie Arma 2 nichts.

Der Pc ist nicht tot es müssen nur vernünftige Spiele erscheinen und keine Portierungen von Konsole die man fast alle in der Pfeife rauchen kann.Qualität ist das Zauberwort.
Man sieht an den Verkaufszahlen von z.B Wow oder Battlefield Bad Company 2 das mehr auf Pc verkauft wurde als auf den Konsolen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7519 - 20. April 2010 - 10:40 #

So ein Schmarrn. Wie schaut die PC-Lage denn in den von dir genannten Genres aus?

- Simulationen? Seit Jahren klinisch tot.
- RTS? Seit Jahren auf dem absteigenden Ast, die letzten richtig guten kamen vor 7 Jahren mit AoM und WC 3. Ok, SC 2 wird die Flagge wieder etwas standhaft halten.
- Rundenstrategie: Gab es seit Alpha Centauri auch nichts mehr vergleichbar gutes.

Aber träum du nur und spiel was für die Oberschicht (WoW, Siedler 7 mit tollem Oberschichtenkopierschutz, C&C 4). Was auf dem PC im Corebereich noch gut läuft sind MMOGs oder Shooter, bei denen beides mal die Steuerung den Ausschlag gibt. So toll der PC ist, ich als Veteran desselben hab in den letzten Monaten außer ME 2, Dragon Age und WoW nichts mehr interessantes darauf gefunden. Auf der PS 3 gibt es dagegen in anderen Genres viel Gutes.Ein FF 13, God of War oder Heavy Rain finde ich auf keinem PC.

Edit:
Und wenn der PC mit so tollen Leuten wie bei WoW als Oberschicht gilt, dann Prost Mahlzeit.

Anonymous1 (unregistriert) 20. April 2010 - 10:57 #

.Ein FF 13, God of War oder Heavy Rain

Ich schrieb ja schon Casual,wenn Dir das gefällt bitte.
Wer bitte schreibt ich spiele WoW oder Siedler ? Ich habe WoW als Bsp: für Verkaufszahlen genommen und Black Shark wurde nicht schlecht verkauft sonst würden sie die Reihe mit der A10 nicht fortsetzen.

Klinisch tot ?

Es wird trozdem verkauft und das nicht schlecht!

Aber an deinen genannten Beispiele schrieb ich schon "Casual".
Du gibst dich mit low cost zufrieden , ich und viele andere nicht.Schrieb ich Oberschicht? Nein mit nichten.
Ich zocke halt gerne Arma 2 und nun nenne mir ein Bsp:zu diesem Spiel auf Konsole?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7519 - 20. April 2010 - 11:13 #

Arma 2 interessiert mich nicht, daher brauche ich da kein anderes Spiel in dem Bereich zu kennen.
Nur welche hohe Kost meinst du auf dem PC? Ich spiele schon seit knapp 15 Jahren auf Win-PCs und hohe Kost vermisse ich seit Jahren.

Anonymous1 (unregistriert) 20. April 2010 - 11:45 #

Arma 2 interessiert mich nicht.

Ok, mich interessieren die Spiele nicht die Du genannt hast.
Nochmal DCS Black Shark.
"Hohe Kost", wohl die beste Sim auf dem Markt.
Weiteres Bsp: "Fliegerasse: Der Stern von Afrika und Fliegerasse Der Eismeerjäger, Flightsimulator X und diverse Erweiterungen.
Zwar schon etwas älter die Hiden Stroke Reihe, Red Orchestra kommt nun auch der Nachfolger.
Dieses Jahr bestimmt Storm of War: The Battle of Britain.

So was bekomme ich nicht auf meiner PS3.
Wie geschrieben Du magst Casual ist auch ok ich stehe halt auf andere Spiele.

Gamer99 05 Spieler - 166 - 20. April 2010 - 14:08 #

Ich glaub die Xbox 360 geht unter

winthefight 06 Bewerter - 66 - 20. April 2010 - 22:18 #

Soll der PC Spielemarkt ruhig austerben, was ich natürlich nicht will, aber die stärken des Personal Computers liegen an seiner vielfältigen Einsätzbarkeit. Man muss nur den Unterschied zwischen PC Spiele Tod und PC Tod herauslesen können.

Wenn man dann noch weiss das Spiele am PC gemacht werden, kann man dann schon fast vergessen das man sie am Ende nur noch auf einer Konsole spielen kann. Aber soweit wird es nicht kommen, denn einige hier vergessen das man nicht nur auf die kommerziellen Geschichten gucken sollte. Es gibt auch viele Sachen die irgendjemand gemacht hat und kostenlos zur Verfügung stellt, es muss ja nicht immer ein grosser Titel sein. Wer jedenfalls nur die Spiele im Laden kennt ist sehr eingeschränkt und dann kann ich die Angst von manchen auch verstehen.

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 21. April 2010 - 0:26 #

Wenigstens sind wir uns alle einig, dass der PC wirklich tot ist. Schön, endlich eine Diskussion weniger. Wie die geringe Anzahl an Kommentaren der unterschiedlichen Meinungsgruppen verdeutlicht, ist das Thema längst beerdigt. Der PC wird weiterhin die Höhle der Raubkopiergoblins und @ WoW Silvester feiernden Meute bleiben. Ich werfe noch zwei Rosen aufs Grab und hau mich wieder aufs Sofa. Die Konsole wartet, die lebt noch.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 21. April 2010 - 13:36 #

hahahahaha...

Entschuldigung, ich sollte nicht so laut lachen, sonst wecke ich dich aus deinem Schlaf, wo du doch gerade sooo schön durchs Traumland streifst...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7519 - 21. April 2010 - 14:52 #

Lass ihn doch schlafen, während du langweilige RTS oder MMOGs spielst bzw. wieder mal auf die Ubisoft-Server wartest.

Spiele-PCs: Spielst du schon oder wartest du noch auf den Hardwarepatch oder die Schutzserver?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29852 - 21. April 2010 - 15:02 #

Na los, prügeln wir uns. Kleiner Krieg Konsolen-Deppen vs. PC-Idioten. Auf auf, Kleingeister brauchen das.

Filzstiefel 05 Spieler - 56 - 22. April 2010 - 15:32 #

also ob nun pc, oder konsole?
man kann ja schließlich auch ein gamepad an den rechner anschließen, und das ganze dann noch mit besserer grafik zocken ;)

BrentCent (unregistriert) 25. April 2010 - 21:54 #

Und auch auf nem Sofa, stellt euch dass mal vor... So ein HTPC Gehäuse ist echt fein und ich bin nicht nur aufs hirnlose konsumieren beschränkt. Stellt euch vor, es gibt auch noch Leute die mal was anderes machen müssen außer Zocken oder ins Internet wollen. Meine Freundin würde mich auslachen wenn ich nochmal mit so ner Kinderkonsole antanzen und die Sitzfalte im Sofa 6 Stunden am Tag belegen würde.

ChrisnotR (unregistriert) 25. April 2010 - 22:13 #

Also die Exklusivtitel vom PC gefallen mir auch sehr gut: Stalker CoP, Cryostasis oder auch ein Mount & Blade sind auf jeden Fall besser als der übliche Xbox 360 "Duck&Cover-brainless-Shooter". Der PC ist eben nicht mehr so Mainstream...Aber als Halo 6 könnte den Kunden auch ein Stück vom offiziellen Masterchief-Kot vorgesetzt werden. Die Kids würden trotzdem Kaufen wie sonst was!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit