Neues im Fall Activision vs. West/Zampella

Bild von Henry Heineken
Henry Heineken 3569 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

15. April 2010 - 7:59 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Publisher Activision-Blizzard hat eine Gegenklage gegen Infinity Ward-Gründer Jason West und Vince Zampella veröffentlicht.

Die Gegenklage wurde aufgrund der Klage der beiden Infinity Ward-Bosse gegen Activision veröffentlicht, welche gegen ihre Entlassung Anfang März klagten (wir berichteten). In der Gegenklage wirft Activision den beiden nun den Versuch vor, Infinity Ward-Mitarbeiter abzuwerben, um ein eigenes, unabhängiges Studio zu gründen. Desweiteren sollen sie den Publisher gezwungen haben einen Bonus in Millionenhöhe nicht dem gesamten Team, sondern nur ihnen selbst auszuzahlen. Dies verweigerte Activision jedoch. Außerdem sollen die ehemaligen Infinity Ward-Bosse Agenten und eine Agentur (wir berichteten) angeworben haben um mit dritten Parteien über finanzielle Arrangements zu verhandeln. Besonders pikant: West und Zampella sollen einen Privat-Jet gemietet haben, um sich in Nord-Kalifornien mit den Führungskräften von Activisions größtem Konkurrenten zu treffen, womit wohl der in Redwood City sitzende Publisher Electronic Arts gemeint sein dürfte.

Außerdem sollen die beiden die Arbeit an Call of Duty-Modern Warfare 2 mehrmals zurückgehalten haben, bis Activision bestimmten Forderungen nachgab. Zusätzlich sollen sie nach ihren Entlassungen die Standardformulare von Activision nicht unterzeichnet haben, welche West und Zampella verpflichten alles Activison-Eigentum, einschließlich ihrer Computer-Zugangsdaten zurückzugeben, und die Geheimhaltungspflichten gegenüber Activision zu wahren.

Nun äußerte sich der rechtliche Vertreter von West und Zampella, Robert Schwartz zur Gegenklage:

Die von Activision erhobenen Vorwürfe sind falsch und empörend. Ein Beispiel dafür ist die Behauptung, dass Jason und Vince entschlossen waren Infinity Ward zu verlassen. Activision selbst hätte letztes Jahr eine Ausgliederung des Studios vorgeschlagen, während sie Neuverhandlungen über Wests und Zampellas Verträge durchführten. Sie sollten anstelle eines neuen Titels ein weiteres Modern Warfare Sequels entwickeln. West und Zampella haben die Creative Artists Agency angeheuert, um sich bei den Verhandlungen mit Activision beraten zu lassen, nicht um ihren Vertrag aufzulösen. Die Gespräche mit Infinity Ward -Mitarbeitern, Talent-Agenten und anderen während dieser Zeit wurden durchgeführt um festzustellen, ob Activisions Vorschläge funktionieren könnten, nicht in Missachtung ihrer Verpflichtungen gegenüber Activision.

Activisions ungenaue und falsche Vorwürfe haben den Bezug zur Realität verloren. Keine der Aktionen, welche von Activision als Verletzung der Pflichten bezeichnet worden sind,  haben irgendwelche negativen Auswirkungen auf Activision gehabt – keine. Modern Warfare 2 ist das erfolgreichste Videospiel der Welt geworden. Und gar nichts von all dem verändert die Tatsache, dass Jason und Vince immer noch für Activision arbeiten würden, wenn sie nicht gefeuert worden wären. Das ist nur eine Taktik von Activision um Jason und Vince, und allen anderen IW-Mitarbeitern, Auszahlungen aus ihren Millionen Gewinnen zu verweigern, die sie ihnen schulden. Seit die beiden entlassen wurden haben Jason und Vince schon neue Schritte eingeleitet, um die Kontrolle über ihre kreative Zukunft zu übernehmen und planen sehr bald eine diesbezügliche Ankündigung.

Grinzerator (unregistriert) 10. April 2010 - 20:50 #

"Modern Warfare 2 ist das berühmteste Videospiel der Welt geworden."
Das bezweifle ich doch stark, da sind Super Mario, Pac-Man, Tomb Raider und vielleicht noch Pong und Pokémon deutlich bekannter. Selbst wenn man berühmt nicht im Sinne von bekannt, sondern im Sinne von gerühmt werden versteht, ist das nicht zutreffend.
Zum Thema selbst kann ich eher nix sagen, ich weiß echt nicht, welcher der beiden Parteien man da glauben soll. Einfach mal das Urteil bzw. den Vergleich am Ende abwarten.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. April 2010 - 20:54 #

Da muss ich dir zustimmen, hatte irgendwie zwischen diesem ganzen Juristen-Englisch den Überblick verloren, da steht aber succesful und nicht famous, mein Fehler.

Takura 06 Bewerter - 82 - 10. April 2010 - 22:24 #

Wird die Story eigendlich verfilmt. Wahrscheinlich haben sich Starski und äh.... ich meine West und Zampella mit ihrem Privatjet längst in Hollywood die Filmrechte an dem Fall gesichert. ;)

Philipp L Shui Wang 10 Kommunikator - 376 - 10. April 2010 - 22:32 #

ist hald ne schlammschlacht, bei der jede Seite versucht, Außenstehende auf "ihre Seite" zu ziehen.

Feldgraf 10 Kommunikator - 477 - 11. April 2010 - 8:36 #

Ich glaube ja irgendwie an die Version von Activision. Bei dem Umsatz den CoD 6 erwirtschaftet hat, kann ich mir nicht vorstellen dass sich der Publisher auf solche Spielchen einlässt bzw. diese nötig hat nur um den Bonuszahlungen etc. zu entgehen.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 11. April 2010 - 9:02 #

Je mehr Kohle man hat, desto kniestiger wird man.....frag mal meinen Chef :D

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 11. April 2010 - 9:08 #

Ich persönlich glaube ja, dass so ein Mittelding der beiden Versionen stattgefunden hat.

Loco 17 Shapeshifter - 8088 - 11. April 2010 - 9:50 #

Geht halt am Ende nur ums Geld... wen interessiert das denn noch, sollen die sich den Arsch voll klagen und gut ist.

Scorp.ius 17 Shapeshifter - P - 8029 - 11. April 2010 - 10:36 #

der Witz ist ja, dass Activision damals gegründet wurde, weil die die Knebeleien von Atari nicht mehr wollten (Atari hatte die Entwickler nicht am Erfolg deren Produkte beteiligt)... Tja, history repeats.

Gähn (unregistriert) 11. April 2010 - 13:14 #

Nicht nur das - ATARI hat die Entwickler der Spiele nicht mal genannt. Keinerlei "Credits" (wie heute üblich) oder gar ein Abspann wie in Filmen.
Das hat zum ersten "Ester Egg" geführt, wo sich ein Entwickler verewigt hat.

GamingHorror Game Designer - 968 - 11. April 2010 - 10:38 #

Der zweite Absatz von Schwartz wirkt ziemlich hilflos. Es ist nur eine Tirade gegen Activision, ohne konkrete Argumente. Ich lese daraus das zumindest ein Teil der Vorwürfe von Seiten Activision vermutlich nicht so ohne weiteres vom Tisch zu weisen sind.

Anonymous (unregistriert) 11. April 2010 - 10:40 #

"Modern Warfare 2 ist das berühmteste Videospiel der Welt geworden." Lol? Ist wohl ein aufgebohrter 0815 Shooter ... einen historischen Platz verdient das Spiel sicherlich nicht!!!

starti 11 Forenversteher - 759 - 11. April 2010 - 10:53 #

Wirtschaftlich gesehen hingegen schon :D

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 11. April 2010 - 11:40 #

Deswegen steht da seit gestern abend schon "das erfolgreichste", was nicht abzustreiten ist. Wie gesagt ein Übersetzungsfehler ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23255 - 11. April 2010 - 14:43 #

West und Zampella haben übrigens damals heimlich am ersten Modern Warfare gearbeitet, weil Activision nur WW2 CoDs haben wollte.
Unglaublich, dass Activision nun schon wieder ein neues Projekt des Teams verhindern hat, weil sie so schnell wie möglich ein Modern Warfare 3 wollten.
-
Am Besten wäre es wenn alle bei IW ihren Job hinschmeißen und zusammen mit West und Zampella ein neues Unternehmen gründen würden. Investoren werden sich bestimmt genug finden.
-
Activision kann ja Treyarch mit MW3 beauftragen, die können schließlich auch gute Shooter entwickeln.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 11. April 2010 - 16:03 #

"Activision kann ja Treyarch mit MW3 beauftragen, die können schließlich auch gute Shooter entwickeln."

Stimmt, mir persönlich hat CoD5 auch besser gefallen als 4&6

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 11. April 2010 - 16:24 #

Ich bin vorallem auf das Action-Adventure gespannt, was da kommen soll. COD ist für mich irgendwie ausgelaugt, aber wenn mal was neues in die Serie kommt interessiert es mich schon.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit