FarmVille-Macher 5 Milliarden US-Dollar wert?

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
8. April 2010 - 16:26 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

FarmVille ist derzeit das Synonym für Social Gaming. Der dahinter steckende Entwickler Zynga verfügt freilich über eine wesentlich breitere Palette von Titeln, darunter ebenfalls bekannte Spiele wie Mafia Wars. Laut AppData werden die Applikationen des Unternehmens auf Facebook monatlich derzeit mehr als 243 Millionen Mal genutzt und liegen damit deutlich vor der Konkurrenz. Das Social Gaming generell gilt als neue Goldgrube, die sich niemand entgehen lassen möchte. So investierte Publisher Electronic Arts im November letzten Jahres geschätzte 400 Millionen US-Dollar (ca. 300 Millionen Euro) in den Erwerb des Entwicklers Playfish, welcher zu diesem Zeitpunkt einen jährlichen Umsatz von etwa 50 Millionen Dollar (ca. 37,5 Millionen Euro) hatte. Wenn es nach Second Shares geht, dem auf das Social Gaming spezialisiertem Blog einiger ehemaliger Anlage-Spezialisten, handelte es sich dabei sogar um ein Schnäppchen. Das Blog veranschlagt in seiner Analyse Zyngas derzeitigen Wert im Falle eines Börsengangs auf fünf Milliarden Dollar (ca. 3,75 Milliarden Euro). Zum Vergleich: Der Aktienwert des zweitgrößten Spielepublishers Electronic Arts liegt derzeit bei rund 4,6 Milliarden Euro.

Second Shares begründet diese spektakuläre Einschätzung grundsätzlich mit der dominierenden Position des Entwicklers in einem riesigen, rasant wachsenden und hochprofitablen Markt. Das Social Gaming würde rapide zulegen und dabei auch anderen Onlinespiele-Varianten Marktanteile abnehmen. Zynga sei in der Position, um am stärksten von dieser Entwicklung zu profitieren. Unter anderem, indem für neue Spiele kostenlos in bereits etablierten Titeln geworben wird. Mittels der bestehenden Kundenbasis und eines umfangreichen Marketingbudgets sei es Zynga auch möglich, die Ideen anderer Entwickler zu übernehmen und schnell zu großen Erfolgen zu machen. Darüber hinaus habe der Entwickler 2009 bereits Umsätze in Höhe von 300 Millionen US-Dollar verbucht, welche laut Second Shares 2010 vermutlich auf eine halbe Milliarde und bis 2012 auf mehr als eine Milliarde anwachsen werden. Second Shares erwartet, dass zukünftig nicht nur die Kundenbasis weiter wächst, sondern auch die durchschnittlich mit virtuellen Gütern erzielten Erlöse weiter ansteigen.

Anonymous (unregistriert) 8. April 2010 - 14:23 #

kein wunder das wir in ner finanzkrise stecken, wenn hersteller von browsergames 5 milliarden wert sein sollen...

laZee 06 Bewerter - 51 - 8. April 2010 - 14:38 #

Bist du einer von denen die denken, dass Zynga mit Farmville kein Geld verdient?

Anonymous (unregistriert) 8. April 2010 - 14:51 #

die verdienen sicher viel geld damit, das will ich garnicht absprechen.

aber wenn ein riesenkonzern wie EA 4,6 mill. wert ist,
dann ist ein zygna niemals 5 mill. wert.

da stimmen doch die proportionen nicht.
mal gesunden menschenverstand einschalten.

ping 11 Forenversteher - 638 - 8. April 2010 - 15:15 #

EA ist nunmal längst nicht so lukrativ wie sie gerne wären. Qualität und Gewinn können durchaus unterschiedliche Wege gehen. :)

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 8. April 2010 - 15:54 #

Zygna soll 3,75 Milliarden Euro wert sein. Du kannst ja nicht einfach Dollar mit Euro vergleichen.

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 8. April 2010 - 20:46 #

Ich muss dem anonymen Schreiber zustimmen, denn Zynga kann mit diesen Produkten, die simpel gestrikten Spiele für zwischendurch, nicht an die Werte eines ernsthaften Studios heranreichen, dazu fehlt einfach ALLES. Es ist doch typisch amerikanisch, jede Aussicht auf Marktwachstum als Maßgabe für den nächsten Werteanstieg des eigenen Unternehmens zu werten, aber dabei nicht langfristig zu denken, sondern eben auf Basis des kurzfristigen Erfolgs. Ein Widerspruch in sich, dazu auch noch arg unbedacht. Was wäre, ...
a) ... wenn weitere Anbieter dieser wirklich einfach gebastelten Browsergames Zygna ordentlich Anteile abknöpfen, weil viele Anbieter den Markt fluten (u.a. große, etablierte Studios mit ordentlich Erfahrung wie eben EA)?
b) ... das Interesse an den unverständlich viele Leute süchtig machenden Social Games urplötzlich versiegt?
c) ... es einfach dem Hauptteil der User auf Dauer zu langweilig ist simple Spielereien zu betreiben und sie zu ausgereifteren, fordernden Echtspielen greifen?

Es wirkt langsam so, als wäre es seit Web 2.0 und dem App-Zeitalter hipp nur noch mit trashigen, billig produzierten Produkten Geld zu verdienen. Ich kriege das kalte Kotzen bei den ständigen Lobeshymnen auf diese im Sand verlaufenden Kurzzeitbreaker, die einfach zuviel Aufmerksamkeit (bei zu wenig Qualität) bekommen... während echte Schätze wie eh und je unbedacht bleiben.
Traurige Coupon- und Play for free / Pay for gold-Welt.

Anonymous (unregistriert) 8. April 2010 - 14:41 #

Ich seh schon die nächste dotcom-Blase platzen ;) Das ist doch total lächerlich und geht an jeglicher Realität vorbei.

starti 11 Forenversteher - 775 - 8. April 2010 - 14:46 #

...und mit ihr werden Millionen Felder austrocknen. Oh nein! :-)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 14339 - 8. April 2010 - 14:50 #

"Darüber hinaus habe der Entwickler 2009 bereits Umsätze in Höhe von 300 Millionen US-Dollar verbucht, welche laut Second Shares 2010 vermutlich auf eine halbe Milliarde und bis 2012 auf mehr als eine Milliarde anwachsen werden. Second Shares erwartet, dass zukünftig nicht nur die Kundenbasis weiter wächst, sondern auch die durchschnittlich mit virtuellen Gütern erzielten Erlöse weiter ansteigen."

Aha, 300 Mio $ umgesetzt und der Laden soll 5 Mrd. wert sein. Ich hab mal gehört, normalerweise wird der dreifache Jahresumsatz angesetzt als Firmenwert (oder war's der Gewinn?) Jedenfalls müsste die Userbasis noch kräftig wachsen, um auf eine Milliarde Umsatz zu kommen. Kann ich mir nicht vorstellen, der Farmville-Kram geht doch jetzt schon jedem auf den Keks und die ersten hören schon wieder auf damit, es zu spielen.

Wäre mal interessant zu wissen, worauf diese Analysten ihre Prognose stützen. Extrapolation der bisherigen Entwicklung, Pi mal Daumen, Mondphasen? Wahrscheinlich sind das dieselben, die die Lehman Brothers beraten haben...

Punisher 19 Megatalent - P - 15912 - 8. April 2010 - 15:07 #

Es geht um den Wert im Falle eines Börsengangs, wenn ich das richtig lese. Der Wert im Falle eines Börsengangs ist von den Spekulanten abhängig, die wahrscheinlich in diesem Bereich unsinnig hohe Summen zu investieren bereit sind und damit den Wert des Unternehmens, der sich aus dem Aktienwert bestimmt, kräftig in die Höhe treiben.

... ist ja in der Vergangenheit auch immer gut gegangen, so eine mutige Börsenspekulation. ;-)

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 8. April 2010 - 20:51 #

Genau! Das ist echt eine hanebüchene Art der Prognose, keinerlei Bezug zur Wirklichkeit. Ich kram schon mal das Klimpergeld zusammen, in 3 Jahren gibt es 1,7 Mio. Aktien von Zynga für 2,37 €.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8281 - 8. April 2010 - 17:30 #

Das halt ich mal für ziemlichen BS.

jaspajones 11 Forenversteher - 593 - 8. April 2010 - 18:48 #

und ich hasse dieses social gamin...witzig fande ich den vortrag dazu das wir bald alles spielen werden:
wenn wir zähne putzen morgens gibts exp, genauso wie arbeiten etc. und wir quais ein online-spiegelbild haben und nen online-char offline züchten...das ist interessantes social gaming... farmville ist bs

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 8. April 2010 - 19:58 #

Vielleicht sollte der eine oder andere Chef seine Mitarbeiter auch mit EXP motivieren. ;) "Und auf Level 20 gibts ne Gehaltserhöhung.."

starti 11 Forenversteher - 775 - 12. April 2010 - 12:56 #

Das kommt bestimmt noch ;) Und ich glaub, das würde sogar was bringen.

Anonymous (unregistriert) 8. April 2010 - 19:06 #

Eindeutig ein Blase! Wie so ein Unternehmen 5 Mrd. wert sein soll... lächerlich!

Billy (unregistriert) 8. April 2010 - 23:01 #

Ich wollt mir das Spiel Farmville mal anschauen, aber da muss man glaube einen Facebook Account haben lol

Im Grunde niks anderes als ein MMOG mit Facebook lol was ein Müll.

VaPi 10 Kommunikator - 383 - 9. April 2010 - 8:41 #

Ihr koennt hier soviel schlecht machen wie ihr wollt. Ihr seid auch nicht die Zielgruppe. Es spielen Massen. Es geht ja nicht nur um Farmville. Man kann ja auch zb ein Cafe fuehren und in Echtzeit kochen. Das finden dann ne ganze Menge an Maedels total super. Man muss es nur mal anderes herum betrachten. Millionen Frauen koennen auch nicht verstehen warum ihre Freunde\Maenner stundenlang Shooter spielen. Ich denke der Markt , gerade ueber Facebook wird stetig weiter wachsen. Vtl nicht so extrem wie manche Analysten es gern haetten , aber er wird. Da kann man sich auch noch so lange drueber lustig machen. Der Reiz des einfachen schnellen Spieles ist einfach zu gross.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 9. April 2010 - 11:53 #

Ganz schön krass wie Entwickler mit wenig Aufwand Spiele produzieren, und dann so derbe absahnen...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 9. April 2010 - 17:14 #

Auch wenn es hier mal wieder einerseits reißerisch vom Wert von Zynga berichtet wird und andererseits die Zweifel in den Kommentaren richtig laut werden, muss man einräumen: Soziale Netzwerke sind heute, egal ob privat oder aus geschäftlichen Gründen, schlichtweg auf dem Vormarsch, weil hier Kontakte geknüpft, wieder gefunden und gehalten werden. Trotz aller Messenger, VOIP Funktionen und sonstigem Schnick-Schnack hat man hier eine Lücke, die einen viel austauschen und flexibel interagieren lässt.

Ich bin kein Fan von Lokalisten, Facebook und dem ganzem Haufen, auch werfe ich ihnen teilweise beschränkte Handlungsweisen zu, aber durch so kleine Spiele wie Farmville, die nebenbei laufen und sich perfekt in diesen Kontakte-Aspekt einpassen, ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass solche Aussagen zementierbar sind. Egal wie krass 5 Milliarden US-$ jetzt sein mögen ... gerne kann man einiges davon abstreiten ... im Bezug auf die Spielerzahl im Bereich Social Gaming, ist das mehr als nur rein rechnerisch möglich.--

Anonymous (unregistriert) 9. April 2010 - 22:21 #

Wer arbeitet eigentlich noch? Sind jetzt alle am surfen und daddeln?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit