Xbox 360: Premium-Aufschlag für Microsofts USB-Sticks

360
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

30. März 2010 - 15:13 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Welcher Konsolenbesitzer hat nicht schon auf die hohen Preise der herstellereigenen Zubehörprodukte geschimpft, für die es keine günstige Alternative gibt? Beispielhaft seien hier nur der Dualshock-3-Controller für die PS3 oder die Festplatten und Speicherkarten für die Xbox 360 genannt. Umso erfreulicher kam da die Nachricht vor einigen Tagen, dass Microsoft zumindest die letztgenannten auslaufen lässt und als Ersatz am 6. April die Unterstützung von fast beliebigen USB-Sticks per System-Update hinzufügt (wir berichteten). Dass hierbei nur 16 GB pro Stick nutzbar sind, lässt sich da leicht verschmerzen.

Die Einzelhandelskette GameStop hat nun erstmals die beiden Microsoft-eigenen USB-Sticks gelistet, die in Zusammenarbeit mit dem Speicherspezialisten SanDisk auf den Markt kommen. Und erneut lassen sich die Redmonder ihre Speicherprodukte fürstlich entlohnen, wenn die angegebenen Preise stimmen sollten: Für die 8-GB-Version werden 39,99 US-Dollar (circa 30 Euro) fällig, die 16-GB-Variante schlägt mit 69,90 US-Dollar (circa 52 Euro) zu Buche, jeweils inklusive einem Monat Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft. Zum Vergleich: Standard-Modelle gleicher Größe vom oben genannten Hersteller SanDisk sind ab 15 Euro bzw. 25 Euro zu haben. Auch wenn noch keine genauen technischen Daten vorliegen, lässt sich der happige Aufpreis sicherlich kaum rechtfertigen, insbesondere, weil man dieses Mal die Wahl hat.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 30. März 2010 - 15:19 #

Das Schöne ist ja, wie im Artikel schon steht, dass man die Wahl hat und beliebige USB-Datenträger verwenden kann.

Die "offiziellen" Varianten klingen wirklich nach Abzocke, ich bin mal gespannt, ob sich die Preise bestätigen oder ob GameStop nur unsinnige Preise listet (was ja bei evtl. noch unbekanntem Preis kein neues Verhalten wäre).

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 30. März 2010 - 15:30 #

Vielleicht können die ja grün leuchten oder so...

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 30. März 2010 - 15:32 #

Oder sie haben einen Kreis aus vier leuchtenden Segmenten (RROD).

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11215 - 30. März 2010 - 20:06 #

Beim RROD leuchten aber nur drei. =)

bersi (unregistriert) 30. März 2010 - 15:32 #

Hmm.. irgendwie klingt das alles noch sehr suspekt. Mal sehen, wann dieses "Feature" wieder entfernt wird. Ich rieche da ähnliche Machenscahften wie bei Sony und ihrem Linux Support :/

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 30. März 2010 - 16:58 #

Das kann ich mir nicht vorstellen, das wirkt doch recht durchdacht, was MS da vorhat. Man könnte auch spekulieren, dass das Update eine Vorbereitung auf eine 360 mit kleinerem Formfaktor ist, die angeblichen Bilder von dem neuen Motherboard würden dafür sprechen. Das Board hatte nämlich keine Anschlüsse mehr für die Memory Units...

Ich hatte mich auch gefragt, warum MS erst Memory Units von Drittherstellern verbietet um anschließend 'alle' Speichermedien zuzulassen. Darauf gabs aber beim PAX-East Panel von Major Nelson eine Antwort (ist als Podcast auch online), offenbar liefert diese Lösung deutlich mehr Kontrolle und Sicherheit als die Memory Units.

JimPanse007 08 Versteher - 221 - 30. März 2010 - 15:35 #

Im ersten Moment wirken die Preise schon happig. Aber wenn man im Netz nach hochwertigen USB-Sticks sucht, merkt man schnell, dass die Preise doch recht ähnlich sind. Die Frage ist natürlich, ob der "Xbox-Stick" auch mit den anderen Sticks in der Preisklasse mithalten kann, oder ob es ein einfacher Stick ist, der nur durch die Lizenzgebühren zu dem Preis gekommen ist.
Übrigens darf man nicht vergessen, dass nicht jeder 0815-Stick an der Xbox genutzt werden kann. Die müssen schon gewisse Kriterien in Sachen Geschwindigkeit erfüllen. Da der "Xbox-Stick" extra auf die Benutzung mit der Xbox ausgelegt ist, gehört er wohl mit zu den schnellsten Sticks. So bekommt man gegenüber der Standard-HDD der Xbox360 sogar noch einen Performance-Gewinn.
Ich finde, man sollte den Stick erstmal getestet haben, bevor man über den Preis meckert.

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 30. März 2010 - 15:49 #

das mit der geschwindigkeit habe ich auch auf dreisechzig.net gelesen.

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 30. März 2010 - 15:52 #

Ebenso - und gleich nachgeschaut, die geeignetsten "Flash Drives", was die Geschwindigkeit angeht liegen für 16 GB nicht selten über 70 Euro. Wenn die Sticks also einigermaßen was taugen finde ich das nichtmal SO extrem teuer.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 30. März 2010 - 15:58 #

Naja, extra ausgelegt ist wohl etwas übertrieben. Er erfüllt gewisse Geschwindigkeitsanforderungen, mehr auch nicht. Und auch "schnelle" USB-Sticks sind zu dem von mir genannten Preis zu haben. Performancegewinn aber nur dann, wenn viele kleine Daten gelesen werden, in der Dauertransferrate sind bezahlbare USB-Sticks langsamer als eine Festplatte

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 30. März 2010 - 16:08 #

Für USB 3.0 Standard wäre der Preis doch vernünftig :) . Oder mit anderen Worten: Schön weiter träumen.

JimPanse007 08 Versteher - 221 - 30. März 2010 - 20:30 #

Der Stick wird mit zusätzlichen Xbox-Goodies ausgeliefert. Was das für Goodies sind, wird SanDisk demnächst verraten. Ich tippe mal auf Points oder Goldmitgliedschaft, zusätzlich dazu noch vorinstallierte Demos, Videos und Arcadespiele.
In ein paar Tagen wissen wir, was es sein wird, und ob diese Extras nicht vielleicht auch zum Teil für den Preis verantwortlich sind.

PARALAX (unregistriert) 30. März 2010 - 20:39 #

Habe mir bereits einen 16GB Stick von Transcent gegönnt mit 30jähriger Garantie. Glaube kaum, das da MS noch mithalten kann:

http://www.amazon.de/Transcend-JetFlash-16GB-Speicherstick-Retail/dp/B002QC6RI4/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1269977932&sr=8-6-spell

Sogar das Design (Schwarz-Grün) passt perfekt zur schwarzen Elite-Version. :-)

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 31. März 2010 - 12:46 #

Der is ja tatsächlich ordentlich... mal abwarten, welche Schreibgeschwindigkeit der SanDisk hat, andere USB-Flash-Drives in dieser Preisklasse überschreiten da locker die 20 MB/Sec; ansonsten werd ich da wohl auch zuschlagen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)