Chris Taylor eröffnet Entwicklerkonferenz „Quo Vadis“

Bild von ChrisL
ChrisL 137398 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

25. März 2010 - 19:54 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Zum vierten Mal werden in Berlin vom 27. bis 29. April 2010 die Deutschen Gamestage stattfinden. Die vom Medienboard Berlin-Brandenburg initiierte und geförderte Veranstaltung, die jedes Jahr von etwa 700 Branchenvertretern besucht wird, wird dabei zum ersten Mal im Berliner Congress Center am Alexanderplatz stattfinden.

Neben den offenen Diskussionsforen und der Verleihung des mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Computerspielpreises am 29. April, ist die internationale Entwicklerkonferenz „Quo Vadis“ – was in etwa „Wohin gehst du?“ bedeutet – nach Aussage des Veranstalters das Herzstück der Deutschen Gamestage. Inhaltlich wird es dabei vorrangig um Themen wie „Young Creatives“, „Trends und Märkte“ oder „Hands on Workshops“ gehen. Eröffnet wird die diesjährige Konferenz vom Entwickler-Urgestein Chris Taylor, der unter anderem für seinen durchaus eigenen Humor bekannt ist. In seiner Rede wird dieser beispielsweise über die Schwierigkeiten unabhängiger Entwicklerstudios sprechen sowie die Bedeutung neuer Entwicklungs- und Vertriebsplattformen in Bezug auf die Spielindustrie erläutern.

Chris Taylor ist Gründer und Geschäftsführer des Entwicklerstudios Gas Powered Games, das unter anderem für das aktuelle Supreme Commander 2 oder auch ältere Titel wie Dungeon Siege verantwortlich ist. Erst Mitte Februar 2010 kündigte Taylor ein neues Strategiespiel mit dem Namen Kings and Castles an, dessen fortschreitende Entstehung anhand einer Video-Blog-Serie festgehalten werden soll (siehe zum Beispiel diese News). Im April 2009 führte GamersGlobal ein Interview mit dem kanadischen Spieleentwickler, aus dem auch das Foto über dieser News stammt. In Bezug auf seine Teilnahme an der „Quo Vadis“ wird Taylor mit den Worten zitiert:

Es ist mir eine große Freude Deutschlands wichtigste Entwicklerkonferenz zu eröffnen. Die Spieleindustrie ist bekannt für ihre halsbrecherische Geschwindigkeit und die rasanten Entwicklungen, die in ihr stattfinden. Neue Plattformen und daraus resultierende Vertriebswege bieten den Entwicklern zahlreiche vielversprechende Möglichkeiten, Spieler auf der ganzen Welt zu erreichen. Ich freue mich auf viele interessante Vorträge und den Ideenaustausch mit den wichtigsten Entwicklern aus Deutschland und Europa.

Andreas Steinicke vom Veranstalter Aruba Events GmbH äußerte sich zur Wahl Taylors wie folgt:

Auch dieses Jahr wollen wir den Besuchern der Quo Vadis wieder hochkarätige Referenten und ein unterhaltsam-informatives Programm präsentieren. Mit Chris Taylor haben wir einen der einflussreichsten Gamedesigner und Innovationsmotor der heutigen Spieleindustrie als Keynote-Sprecher gewonnen und wir sind sicher, dass er Teilnehmer und Besucher begeistern wird.
Zenturio_Kratos 12 Trollwächter - 1162 - 26. März 2010 - 10:45 #

Der König unter den Spielentwicklern

bam 15 Kenner - 2757 - 26. März 2010 - 14:46 #

Chris Taylor hat in letzter Zeit auch nur noch eher mäßige Spiele rausgebracht. Wird einfach mal Zeit, dass er wieder ein richtig gutes Spiel veröffentlicht was seinem Ruf gerecht wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)