Toriyama: Mehr Freiheit für das nächste Solo-Final-Fantasy

360 PS3
Bild von Daeif
Daeif 13770 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXP

14. März 2010 - 13:09 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Final Fantasy 13 ab 22,06 € bei Amazon.de kaufen.

Einer der größeren Kritikpunkte bei Final Fantasy 13 besteht darin, dass der Titel äußerst linear aufgebaut ist und im Gegensatz zu den Vorgängern weniger typische Rollenspielelemente wie etwa erkundbare Städte bietet. Auf der GDC hat sich nun Motomu Toriyama, Director des Spiels, zu dem Thema geäußert. Im Gespräch mit Gamasutra sagte er Folgendes:

Die Final Fantasys, an denen ich mitgearbeitet habe, waren sehr storybezogen, und was die Entwicklung betrifft, wollte ich natürlich diese persönlichen Stärken mit einbringen.

Allerdings scheinen auch technische Schwierigkeiten das Gameplay des Spiels definiert zu haben, wie Toriyama erklärt:

In den früheren Final-Fantasy-Teilen auf Nicht-HD-Konsolen war es noch möglich, sozusagen sämtliche Ideen zu nehmen und sie in das Spiel zu packen. Ich nenne es das Bento-Box-System, wo man all die kleinen verschiedenen Dinge darin hat. Wir hatten zum Beispiel Minispiele oder Dörfer, in denen es möglich war, mit den Dorfbewohnern zu sprechen. Aber mit einer HD-Konsole kannst du das nicht machen, da die Entwicklung so lange dauert.

Für die Zukunft verspricht Toriyama aber wieder mehr typische Rollenspielelemente. Seiner Meinung nach müssen solche Elemente aber nicht zwangsläufig sofort im Spiel zu finden sein. Vielmehr könnte man DLCs für Spieler anbieten, die solche Elemente auch haben wollen. Weiterhin ließ er auch möglichen Zusatz-Content für den aktuellen Serienteil offen. Final Fantasy 13 ist seit dem 9. März auch in Deutschland erhältlich.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 11. März 2010 - 16:06 #

Naja, ich kann deren Ausrede bezüglich HD langsam nicht mehr hören. Wieso schaffen es Bioware und Bethesda glaubwürdige und vor allem ansehliche Städte zu kreieren und einzubinden? Fallout 3 ist doch ein besonders gutes Beispiel, was möglich ist.

Sein Beispiel wurde letztens auch schon aus Grund genannt, wieso FF7 so schwer für HD umzusetzen ist.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. März 2010 - 16:42 #

Ja, DLCs anbieten, damit man im Spiel Städte erkunden und mit mal mehr, mal weniger interessanten Neben-NPCs unterhalten kann... das ist lächerlich.

Bei so einer Argumentation könnten sie dann doch ein Remake von FF VII auf den Markt werfen. Einfach sämtliche Dialoge auf ein Minimum beschränken, allzu erkundbare Bereiche mit längeren Videos oder gescripteten Ingame-Sequenzen überspringen und weitere Materia als DLCs anbieten.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 11. März 2010 - 16:41 #

"Aber mit einer HD-Konsole kannst du das nicht machen"
Pff....ihr Japano - Pfeifen vielleicht! Aber wie schon brundel74 richtig sagt - Bethesda und Bioware schaffen es doch auch! Und die Games haben schon ein paar Jahre auf dem Buckel! Elder Scrolls 4 war ein Titel der fast zum Release der PS3 erschienen ist.

Absolut lächerliche Aussage! Die Japaner haben es einfach nicht mehr drauf - sollten mal weniger WoW zocken und mehr ihre eigenen Games auf Vordermann bringen.

Grinzerator (unregistriert) 11. März 2010 - 17:09 #

Du verwechselst Japan gerade mit Südkorea und China, oder? In Japan ist WoW nämlich keine besonders große Sache.
Dass der Herr Toriyama und sein Team aber behaupten, dass HD-Konsolen die Entwicklung um Jahre verlängern, halte ich aber ebenso für völligen Quatsch.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 11. März 2010 - 17:11 #

Ich kann mir vorstellen, dass die Entwicklung im Allgemeinen länger braucht oder man für HD-Spiele mehr Leute benötigt (Art Assets etc.).

Aber das gerade der Entwickler von Final Fantasy XIII, dass ja nun lange genug in der Entwicklung war, sagt, dass sie die Städte auf einer HD-Konsole nicht machen können weil die Zeit fehlt, ist nun sehr unglaubwürdig (freundlich ausgedrückt).

Mir scheint, dass Square Enix sich mit ihrer Chrystal Tools Engine massiv verhoben hat, das sieht man ja auch an der unnötig schwachen 360-Portierung. Und wenn man bedenkt, dass diese Engine für zukünftige Spiele verwendet werden soll, dann danke.

Grinzerator (unregistriert) 11. März 2010 - 17:14 #

Aber die Entwicklung und Meisterung neuer Engines gab es doch früher auch schon. Und dass das einige Entwicklungszeit kostet, ist ja wohl nicht gerade überraschend. Sieht für mich danach aus, dass die Engine einfach schlecht gemacht ist und man deswegen solange zum Programmieren damit braucht.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 11. März 2010 - 17:54 #

Kann man eigentlich nur hoffen, dass sie die Engine noch verbessern können, sodass zukünftige Spiele besser aussehen, laufen und leichter zu programmieren sein werden.
Aber die Ausreden finde ich einfach sowas von lächerlich. Wahrscheinlich haben sie sich mit diesem Teil schlicht und ergreifend übernommen!

Uebelkraehe (unregistriert) 11. März 2010 - 19:37 #

Vielleicht haben ja auch die FF-Entwickler im speziellen ein Problem damit, wirklich effiziente Tools zu entwickeln und Arbeitsabläufe zu rationalisieren. Wobei das natürlich Spekulation ist, aber die Erklärung v. Toriyama ist jedenfalls etwas dürftig. Auch wenn man natürlich sagen muss, dass auch westliche RPGs neueren Datums bei Inhalten jenseits der Hauptstory in den allermeisten Fällen deutlich zurückhaltender geworden sind. Jedenfalls soweit sich das nicht auf 08/15-Dungeons mit generischen Feinden und Belohnungen beschränkt.

Farang 14 Komm-Experte - 2421 - 11. März 2010 - 17:08 #

ja ne is klar. ein dlc um ein richtiges rpg zu bekommen? omg was ist nur aus square geworden...

Anonymous (unregistriert) 11. März 2010 - 17:31 #

Schade, aber irgendwann ist jede Spielereihe mal ausgelutscht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12712 - 11. März 2010 - 17:41 #

so ein unsinnige Aussage wenn das wirklich stimmt frag ich mich wie ein relativ kleines Studio wie From Software ein Meisterwerk wie Demon Souls schaffen kann!
das wohl FF13 in allen belangen schlägt...
oder auch das kleine Mistwalker von Mr.Final fantasy Sakaguchi persönlich hat schon bewiesen das man trotz linearität sowas einbauen kann..

auch so titel wie AC2, auch wenns kein RPG, is währen ja dann auch fast nicht möglich wenn man der aussage glaubt... so ein schwachsinn

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)