IEM World Championship beendet

Bild von Sebastian Conrad
Sebastian Conrad 4740 EXP - 16 Übertalent,R8,S4,A8,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

9. März 2010 - 19:39 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Samstag Abend, 06. März 2010, gingen die Intel Extreme World Championships während der CeBIT in Hannover zu Ende. Diesmal konnten die restlichen Spiele ohne weitere Probleme beendet werden (wir berichteten). Und das nicht ganz ohne Überraschungen.

Counterstrike 1.6

Die Spiele der zweiten Runde in den Play-Offs waren eigentlich recht deutlich. Im rein schwedischen Duell zwischen fnatic.MSI und SK Gaming konnte sich fnatic in 2 Spielen durchsetzen (und das recht deutlich mit 16:6 auf de_inferno und 16:6 auf de_train). Im zweiten Spiel bahnte sich die erste Überraschung dann auch schon an: Das ukrainische Team Natus Vincere setzte sich hier 2:0 gegen Team EG (USA) durch. Genauso überraschend eindeutig war das 16:5 für Natus Vincere auf de_inferno. Auf de_train fand Team EG zwar wieder zu alter Stärke zurück, musste die Map dann aber mit 13:16 an Natus Vincere abgeben, die damit ins Finale gegen fnatic.MSI - dem Turnier-Favoriten - einzogen.

Das Spiel um Platz 3 zwischen Team EG und SK Gaming schien erst eine recht schnelle Geschichte zu werden: die Amerikaner zeigten sich nicht berührt von ihrer überraschenden Niederlage gegen Natus Vincere und konnten ein eindeutiges 16:5 auf de_inferno hinlegen. SK Gaming liess sich das natürlich nicht bieten und drehten richtig auf: de_train wurde 16:3 fast schon zu einfach gewonnen. Die entscheidende dritte Map brachte dann den Sieg für die Schweden: ein 16:11 auf de_nuke sicherte ihnen den 3. Platz.

Das Finale zwischen fnatic.MSI und Natus Vincere schien als sichere Sache abgehakt. Umso erstaunter waren die Besucher, als sich das Spiel in einer ganz anderen Richtung entwickelte. Ganz knapp konnte sich Natus Vincere de_train mit 16:13 sichern. Noch spannender wurde es dann auf der zweiten Map - de_inferno. Lange war nicht klar ob es eine dritte Runde geben würde oder nicht, doch zur Überraschung aller konnte sich das ukrainische Team auch diese Map mit einem wirklichen knappen 16:14 sichern, und damit den 1 Platz belegen. Zum Anfang des Turniers hatte wohl niemanden die Ukrainer, welche noch nie ein eSport-Event gewonnen hatten, auf dem Radar. Den Titel des World Champions aber haben sie sich hart erarbeitet.

Das Ergebnis:
1. Natus Vincere (Ukraine) - 50,000 €
2. fnatic.MSI (Schweden) - 20,000 €
3. SK Gaming (Schweden) - 8,000 €
4. Team EG (USA) - 4,000 €

Quake Live

Das erste Match der zweiten Runde aus den Quake Live Play-Offs war für Kenner wenig überraschend: Cooller wurde schon zu Beginn der World Championship als heißer Favorit gehandelt. So war es auch keine Überraschung, dass der Russe 3:1 gegen den Polen av3k gewann, auch wenn die Spiele mit 3:2 (T7), 3:4 (dm6), 11:9 (T9) und 6:5 (dm13) denkbar knapp waren. Als zweiter Finalist neben Cooller gesellte sich rapha (USA), der mit einem knappen 3:2 Erfolg über srs/rzr/cypher (Weißrussland) überzeugen konnte. Auch in diesem Match gab es recht knappe Ergebnisse, allerdings waren 3 Maps relativ eindeutig und nicht ganz so spannend wie die Begegnung zwischen Cooller und av3k.

Ebenso knapp wie das zweite Spiel wurde dann auch die Entscheidung um Platz 3. av3k konnte sich zwar den dritten Platz sichern, musste dafür allerdings über die volle Distanz von 5 Maps. Die einzelnen Spiele wurden von den Spielern, die die Maps ausgewählt hatten, dominiert. Dennoch kann man sagen, dass das 3:2 von av3k durchaus ein Arbeitssieg war, über den er sich entsprechend gefreut haben dürfte.

Das eigentliche Highlight des Abends lieferten sich dann Cooller und rapha im Finale. Die Partie wurde von vielen heiß erwartet. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht: Das erste Spiel fand auf T7 statt, einer zwar relativ großen, aber dennoch schnellen Map. rapha konnte sich hier 2:1 durchsetzen und sofort wurde klar, dass bei diesem niedrigen Ergebnis die Spieler sehr darauf bedacht waren, vorsichtig zu spielen und nichts zu riskieren. Bestätigt wurde dies auf der zweiten Map, T9. Endergebnisse in zweistelliger Höhe sind hier keine Seltenheiten, umso erstaunlicher, dass sich rapha nur mit 6:5 gegen Cooller durchsetzen konnte. Auf dm13 errang der Russe einen ziemlich knappen Sieg mit 4:3 und konnte die Entscheidung noch einmal hinauszögern. Erst auf dm6 konnte rapha den Sack zu machen und sich den Sieg sowie den Titel des World Champions mit einem 5:3 sichern. Selten war ein Finalspiel so knapp und vorsichtig. Deswegen sei an der Stelle auch die Ergebnisseite des Spiels empfohlen, auf der man sich die entsprechenden Demos der Spieler herunterladen kann.

Das Ergebnis:
1. Shane "rapha" Hendrixson (USA) - 10,000 €
2. Anton "Cooller" Singov (Russland) - 4,000 €
3. Maciej "av3k" Krzykowski (Polen) - 1,600 €
4. Alexay "cypher" Yanushevsky (Weißrussland) - 800 €

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 8. März 2010 - 11:02 #

Gibt es eigentlich ne Stelle wo man sich die CS 1.6-Matches ansehen kann?

Ist zwar schon Jahre her dass ich mal gespielt habe, würde mich aber trotzdem mal interessieren wie auf dem höchsten Niveau gezockt wird.

Danke schonmal an denjeniegen der mich auf die Stelle verweist, wenn es sie denn gibt :-)

kj

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 8. März 2010 - 14:45 #

http://www.esl-world.net/masters/season4/hannover/cs/playoffs/rankings/

Das sind die Ergebnisse der Play-Offs in Counterstrike. Klickst du auf das vs. zwischen den Team-Namen, gelangst du auf die Ergebnisseite des Spiels, in denen dann auch die Demos angeboten werden. Einfach runterladen und - man möge mich nicht steinigen, aber ich spiele kein CS^^ - in den Demo Ordner.

Wahlweise kannst du auch auf http://tv.esl.eu/de/ gehen. Dort gibt es die Videos on Demand - kurz VoDs. Mit bisschen Glück sind die Videos zu den CS-Spielen schon upgeloadet. Das gleiche gillt auch für http://broadcasting.gamesports.net/de/vods/ , die Seite von Gamesports.net. Für die ESL.tv Seite musst du dich anmelden und ich weiß nicht ob du einen Premium-Account brauchst, bei GameSports kannst du direkt loslegen.

Tante Edit meint außerdem noch: Klick auf den Link oben von ESL-world.net und scroll dich ein bisschen durch die Seite. Ich weiß, dass die Jungs zwischendurch mal Videos von den Spielen rausgehauen haben, um spezielle Highlights hervorzuheben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit