ATI präsentiert Radeon HD5830

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29622 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

26. Februar 2010 - 22:45 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Wer sich dieser Tage für eine neue Grafikkarte mit Unterstützung für DirectX11 entscheiden muss, hat es nicht leicht. ATI pflastert den Markt mit Modellen in allen Preis- und Leistungsklassen zu und wer will, bekommt schon für 45 Euro mit der HD5450 ein leidlich schnelles aber DX11-taugliches Modell. Doch in der preislich für viele Spieler sehr interessanten Preisklasse zwischen 160 Euro und 250 Euro findet sich bei ATI kein einziges Modell. Die aktuell für durchschnittlich 280 Euro angebotenen HD5850 sind vielen Anwendern zu teuer. Die HD5770 liegt zwar bei alltagstauglichen 130 Euro, reizt so manchen potentiellen Käufer aber mangels Leistung nicht. Diese Lücke versucht ATI seit heute mit der neu vorgestellten HD5830 zu schließen. Diese Karte, so das Versprechen, soll sich zwischen HD5770 und HD5850 einreihen, sowohl von der Leistung her als auch vom Preis. 

Ein Blick auf die technischen Daten verspricht einiges, lässt bei Fachleuten aber auch schon einmal eine misstrauisch gerunzelte Augebraue hochfahren. Der Cypress-LE genannte Chip der HD5830 ist eng verwandt mit dem Chip der großen Modelle, wurde aber um einige Funktionseinheiten beraubt. So greift die HD5830 auf 1120 Shaderprozessoren (HD5850: 1440 Shader) und 54 Textureinheiten (HD5850: 72 TMUs) zurück. Der Grafikchip der HD5830 ist mit 800 MHz etwas schneller getaktet als die GPU der HD5850 mit 725 MHz. Der mit 256 Bit Speicherbandbreite angebundene GDDR5-RAM liegt bei beiden Modellen mit 2000 MHz auf sehr hohem Niveau. Stark reduziert wurden allerdings die zum Beispiel für Kantenglättung wichtigen  Rasterendstufen (ROPs), welche von 32 bei der HD5850 auf gerade einmal 16 bei der HD5830 geschrumpft wurden. Hier ähnelt die neue Grafikkarte dann eher der HD5770, was schon vor dem Start der Karte zu Befürchtungen führte, das neue Modell könnte bei der Nutzung von Kantenglättung stark in der Leistung einbrechen.

Erste Tests von computerbase.de oder heise.de bestätigen diese Befürchtungen. So liegt die HD5830 im Performanceranking von computerbase (Zusammenfassung vieler Benchmarks auf ein Gesamtergebnis, ohne Kantenglättung) in den Auflösungen 1680x1050 sowie 1920x1200 nur knapp 10% unter der HD5850 und gute 20% über einer HD5770. Sobald aber Bildverbesserungen wie Kantenglättung und Anisotrope Filterung aktiv sind, bricht die Performance stark ein - die HD5850 kann jetzt mit 20-25% Vorsprung glänzen und die HD5770 ist nur noch 10-15% entfernt. Schnell genug für fast alle aktuellen Spiele auch in 1920x1200 Bildpunkten ist die HD5830 allerdings trotzdem.

Da ATI bei der HD5830 offenbar Resteverwertung betreibt und Chips nutzt, die nicht die Anforderungen einer HD5850 oder HD5870 erfüllen, liegen einige Funktionseinheiten auf der GPU brach. Leider verursachen auch solche deaktivierten Einheiten noch einen gewissen Energiebedarf, so dass die HD5830 auch aufgrund der im Vergleich zur HD5850 höheren Taktfrequenz mehr Energie aufnimmt als das teurere und schnellere Modell der Serie. ATI gibt einen maximalen Bedarf von 175 Watt unter Last (25 Watt im Idlezustand) an, die HD5850 glänzt hier mit geringeren Werten von 151 Watt unter Last (aber 27 Watt im Desktopbetrieb). Ein Referenzdesign hat ATI für die HD5830 nicht erstellt, die Boardpartner bekommen hier freie Hand. So wird die Platinengröße und auch die Lüfterkonstruktion von Hersteller zu Hersteller stark unterschiedlich ausfallen können. Allerdings lässt sich so auch noch nichts über die Lautstärke dieser Modelle sagen.

Preislich liegen erste gelistete Modelle bei ca. 220 Euro während die HD5770 bereits für 130 Euro und die HD5850 ab 280 Euro erhältlich sind. Für die gebotene Leistung auf dem Niveau einer ab 150 Euro erhältlichen HD4890 aus der Vorgängergeneration ist die HD5830 noch zu teuer. Sollte der Preis deutlich unter 200 Euro fallen und Kantenglättung nicht interessant sein, wäre das neue Modell der 5000er-Reihe sicherlich einen Blick wert.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Februar 2010 - 11:25 #

Sehr schöne Zusammenfassung
In der letzten Zeile ist mir die Wortwiederholung "interessant" aufgefallen, sonst find ich aber nichts zu kritisieren :)

Für mich ist die 5830 vergleichsweise uninteressant, ich achte als Silentfreund stark auf die Leistungsaufnahme und werde so wohl weiter an meiner 3850 hängen bleiben, da es immer noch nichts gibt das ich mir kaufen würde. Und irgendwie tuts die Karte ja auch noch für jedes Spiel (abgesehen von Wings of Prey, das mir gestern erklärt hat, es wolle 1Gig Videoram für die Ultra-Einstellungen)

Ich schätze die Preise fallen im Sommer, wenn Nvidia wieder da ist und mit seinen Fermis irgendwie Geld machen muss.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 11:36 #

Wenn nVidia mit Fermi wirklich Geld machen will, dann werden die Preise niemals sinken ;) .. Ich glaube auch nicht daran, dass sich da wirklich viel tut bei den Preisen, Fermi ist dann doch eine ganz andere Preisrichtung. Leise sind viele aktuelle Modelle mit 5770 übrigens auch jetzt schon ;) ..

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Februar 2010 - 11:39 #

Ja, aber die sind mir noch zu teuer irgendwie :)
Ich schätze, wenn Nvidia für ihre Karten 350 Euro wollen, dann geht Ati mal 20 % runter und Nvidia sieht ganz doof aus. Aber wird man sehen :)

melone 06 Bewerter - 1512 - 25. Februar 2010 - 11:41 #

Gut für nVIDIA, daß, wenn's ATI mal gut geht, sie sich lieber gerne selbst ein Bein stellen, anstatt die Chance zu nutzen.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 25. Februar 2010 - 11:50 #

Insgesamt doch eine kleine Enttäuschung die Karte. Verliert viel Leistung beim Einsatz von Qualitätsmodi und ist preislich gesehen, zwischen der HD 5770 und der HD 5850 zu teuer.
Naja, noch reicht mir ja meine 8800GT für 1280*1024 mit 2xAA/4xAF für fast alle Spiele.
Mal abwarten, was Fermi bringen wird.

Anonymous (unregistriert) 25. Februar 2010 - 11:50 #

Ich finde die 160-250€ Klasse eigentlich gar nicht (mehr) so interessant.

Eine 5770er kann so ziemlich jedes Spiel auf einem 22" oder 24" Display mit höchsten Details abspielen (von x-mal AA mal abgesehen), verbrät dabei keine Unmengen von Strom und muss auch nicht aufwendig gekühlt werden.
Und bei der nächsten Generation von Spielen wird halt eine neue in dem Preissegment gekauft.
Auch "auf Zuwachs" zu kaufen, halte ich inzwischen für sinnlos. Beinahe alle 3D-Action- oder Rennspiele erscheinen momentan für Konsolen und PCs. Bis zur nächsten Generation von Konsolen wird sich die Hardwareschraube am PC also auch nicht alzu schnell drehen (dürfen).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 12:03 #

Naja, ich habe eine Karte in der Leistungsklasse der 5770 und einen 26" TFT mit 1920x1200 Bildpunkten. Und mir persönlich reicht die Leistung leider gar nicht. Ein wenig Kantenglättung möchte ich dann doch schon bei den meisten Spielen haben und es nervt, wenns sogar ohne ruckelt. Hatte schon Hoffnungen in die 5830 gesetzt und bin arg enttäuscht.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7279 - 25. Februar 2010 - 20:38 #

Das kann ich bestätigen... Meine 4850 reicht mir für 1920x1200 auch nicht mehr aus. AA + AF zu aktivieren kann man bei aktuellen Spielen vergessen. Mal sehen was Thermi denn so leistet, dann entscheide ich ob ne 5870 (hoffe auf 5890) oder ne GTX 480 in den neuen Rechner eingebaut wird.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 20:40 #

"Thermi" ist gut. Bei den angepeilten Temperaturen :D ..

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Februar 2010 - 14:27 #

Vielen Dank für diesen ausführlichen Einblick, Dod! Dann muss ich wohl weiter warten. Bin mir aber nicht sicher, ob ein das Ding durch Preissenkung attraktiver für mich wird - da kann sich ja dann genauso gut was an den dickeren Karten was tun und dann würde ich wohl direkt zu diesen greifen.

Trotz nVidia "Eingesessenheit" bin ich mittlerweile bereit einen Wechsel auf ATI zu vollziehen - allerdings noch nicht unter diesen Bedingungen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 14:30 #

Interessant finde ich übrigens, dass nVidia-News deutlich mehr Hits bekommen als welche von ATI ;) ..

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Februar 2010 - 15:05 #

Was glaubst du, interessiert die Leute mehr?
Ein zweitklassiger Portfolio-Lückenfüller, oder die Revanche des großen Konkurrenten?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 15:42 #

Das potentiell interessanteste (aber leider enttäuschende, weiß man aber erst nach dem Klick *g*) Produkt einer generell sehr interessanten Serie oder die Revanche des Konkurrenten, von der schon sehr oft nur enttäuschende Neuigkeiten hier berichtet wurden?

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 25. Februar 2010 - 18:15 #

Nvidia-News lesen sich momentan eben wie ein packender Thriller :D
Und die x-te Mittelklassekarten von Ati haut eben keinen mehr vom Hocker, die spannendsten Karten (für News) sind eben trotz allem immer noch die Highendkarten sowie erste Mittelklassekarten, danach nimmt das Interesse immer mehr ab (merke ich auch bei mir wieder)

melone 06 Bewerter - 1512 - 26. Februar 2010 - 9:40 #

Würd ich so nicht sagen, mit dem Tegra 250 hat nVDIDIA ein richtig gutes Stück für die Zukunft abgeliefert, daß eine Vielzhal von spannenden Geräten ermöglicht. Jetzt liegt's halt an den anderen Herstellern, ob das eher zu dem üblich wenig durchdachten Murks verkommt oder einer daraus etwa schönes, abseits von Apple, zaubert.

melone 06 Bewerter - 1512 - 25. Februar 2010 - 16:31 #

Kommt daher: nVIDIA = Coca Cola und ATI = Pepsi.

B0rnX 08 Versteher - 210 - 25. Februar 2010 - 18:50 #

hehe guter Vergleich.
Aber auch ich als treuer nVIDIA User liebäugle mit ner ATI als nächste Karte. Mal sehen was sich da noch so ergibt...

ganga Community-Moderator - P - 15968 - 25. Februar 2010 - 19:52 #

Diese Herstellertreue von vielen Pc Usern wird mir so langsam erwas suspekt. Weiß nicht ob das so eine typisch deutsche Einstellung ist, aber sehr viele User haben irgendwie sehr starke Präferenzen zu Hersteller A und eine ausgeprägte Abneigung gegen Hersteller B. Fast schon wie bei Erzrivalen im Fußball.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7279 - 25. Februar 2010 - 20:34 #

Das ist ganz einfach, der Hersteller den man selbst nutzt (Graka im PC eingebaut) ist "immer" besser als der andere, weil man ansonsten ja zugeben müsse, dass man momentan die "Looserkarte" verbaut hat.^^

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Februar 2010 - 21:24 #

Letztendlich entscheidet man für s i c h s e l b s t, welcher Hersteller der bessere ist (zumindest hoffe ich, dass es andere Leute auch so handhaben). Das etwas, dass jemand am besten findet, nicht auch gut sein muss liegt auf der Hand.

Die größte Sympathie hege ich aber nach all den neuen Grafikkarten weiterhin für eine Hercules 3D Prophet 4500 mit Kyro II Chip... entschuldigt meine Nostalgie ;P

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 25. Februar 2010 - 21:28 #

kauf dir nen iPhone, da steckt eine Weiterentwicklung von PowerVR drin ;) ..

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Februar 2010 - 23:13 #

Hätte mir letztens fast eine Voodoo 5 5500 gekauft, die gabs auf Ebay für 25 Euro :)

melone 06 Bewerter - 1512 - 26. Februar 2010 - 10:23 #

Es gibt halt neue Generationen und es gibt Meilensteine. Mich hatte damals z.B. die GeForce 3 umgehauen. Das war ein echt cooles Stück Hardware.

In der 9er Serie fand ich die Green-Edition-Modelle reizvoll.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit