Lenhardts Nachtwache: Apples ungerechte Erotik-Zensur
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9092 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

26. Februar 2010 - 21:45 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Tag geht, Lenhardt kommt: Wenn in Deutschland an den Matratzen gehorcht wird, kommentiert Westküsten-Anwohner Heinrich Lenhardt launig die Spiele-Schlagzeilen des Tages aus Nordamerika.

Apples ungerechte Erotik-Zensur

 
Apples Prüderie-Ausbruch im App-Store, wo mehr oder weniger erotische Programme für iPhone und iPod Touch aus dem Verkehr gezogen wurden, gewinnt von Tag zu Tag an bizarrem Unterhaltungswert. So berichtet SPIEGEL Online, dass man sich beim Axel-Springer-Verlag wegen Gefährdung des Schüttel-Striptease-Girls der „Bild“-Applikation ernsthafte Sorgen um die Pressefreiheit macht. Damit ist das humoristische Potential dieses Themas noch lange nicht erschöpft.
 
In den USA hat Apples Produkt-Marketing-Leiter Philip Schiller versucht, der New York Times zu erklären, warum einzelne Applikationen wie die App-Versionen von „Playboy“ oder „Sports Illustrated Swimsuit Edition“ von der Säuberungswelle verschont bleiben: Dabei handele es sich schließlich um Angebote „bekannter Firmen“, die bereits ähnliche Inhalte in einem „akzeptierten Format“ veröffentlicht hätten. Auch wenn man bei einigen der Sports-Illustrated-Fotos schon genau hinsehen muss, um da bescheidene Textil-Restmengen auf den Model-Körpern zu entdecken.
 
Das sollte jedenfalls die Bild-Babe-Schüttler beruhigen, da man dieser Logik folgend feststellen darf, dass die Darstellung leicht geschürzter Damen im Zeitungs-Format seit Jahren ungemein akzeptiert ist. Nur noch veräppelt fühlen sich die „kleinen“ Anbieter von (nach europäischen Maßstäben relativ züchtiger) Schmuddel-Software wie Chillifresh, Schöpfer des gebannten Busen-Simulators Wobble iBoobs: „Apple hat damit jegliche Glaubwürdigkeit verloren – das ist einfach nur BS (Bullshit).“ Im Firmen-Blog vergleicht man Fotos einer genehmigen Playboy-Applikation mit dem vergleichsweise harmlos aussehenden eigenen Produkt.
 
Die Willkür bei der App-Bannwelle gibt zu denken. Und wer einmal mit Zensur anfängt, weiß oft nicht so recht, wo er aufhören soll. Belässt es Apple bei der selektiven Säuberung potentiell frauenfeindlicher Applikationen oder fliegen demnächst auch andere Apps raus, wenn sich nur genug Leute darüber beschweren? Und wie will man die moralische Unversehrtheit der Jugend garantieren, wenn sich durch Start des Safari-Web-Browsers ganz andere schlimme Dinge auf diesem Internet betrachten lassen?
 
 
Chris Taylor fährt ins Büro
 
Unser Episode-Guide über Chris Taylors‘ Video-Serie zum neuen RTS Kings and Castles geht in die zweite Runde. Nachdem der Spieleschöpfer letzte Woche noch über einen Bauernhof tollte und dabei sowohl mit einer Axt als auch einem Huhn hantierte (beides glücklicherweise nicht gleichzeitig), filmt er in seinem neuen Video-Blog die Autofahrt ins Büro. Dort zeigt uns Chris Taylor seine Spielesammlung (inklusive der „peruanischen Version“ von Dungeon Siege) und grübelt am White Board über die Natur der dritten Fraktion in Kings and Castles. Das nächste Video könnte dann wieder ein paar Stunts mehr vertragen.
 
 
Wenn der Werwolf-Eismann klingelt
 
OK, dafür brauche ich eigentlich nur einen Satz: „Cream Wolf ist ein kostenloses Browser-Spiel mit 8-Bit-Charme, dessen Protagonist Nachbarschaftskinder durch den Verkauf von Speiseeis mästet, um sie dann in der nächsten Vollmondnacht zu verschlingen“. Klingt wie ein wegen zu geringer Glaubwürdigkeit abgelehnter Aprilscherz-Kandidat, ist aber mein Browser-Spieltipp für diese Woche. Freunde von Retrospiel-Flair gepaart mit abstrusem Humor sollten das ausprobieren. Auch sonst hat die Adult Swim-Webseite ein paar recht originelle Spiele-Offerten, die alleine wegen ihrer Titel lobend erwähnt werden sollten (Ich sage nur Robot Unicorn Attack…).

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 24. Februar 2010 - 6:33 #

Köstliche Applikation und peinliche Maßnahme von Apple. Die Prüderie ist immer wieder erschreckend.

Alric 10 Kommunikator - 445 - 24. Februar 2010 - 15:55 #

Viel erschreckender und/oder lächerlicher ist eher die ganze Aufregung darüber.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 26. Februar 2010 - 3:01 #

Ich glaube du hast das Problem nicht in seiner Gänze verstanden, es geht nur am Rande um diese "Spieleperlen", sondern vielmehr welche Macht Apple mit seinem Appstore hat und wie hier durch reine Willkür (zugegebener Maßen sehr kleine) Entwicklungsstudios um ihre Haupteinnahmequelle gebracht werden.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. März 2010 - 1:19 #

Richtig, wenn Playboy ok, aber kleinere Firmen rausgehalten werden kann man sich nur wundern...

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 2. September 2014 - 19:39 #

Je reicher der Apfel, desto fauliger wird er...

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 24. Februar 2010 - 7:25 #

Hätte ich mir ein iPhone gekauft wäre iWobble aber sowas von installiert worden. Das war die erste App, die mich wirklich beeindruckt hat, in Sachen Umsetzung, Absurdität und "brauchts sowas?".
(na gut, den Preis bekommt es zusammen mit "Leaf Trombone")

Langweilige Busfahrt? 10 Minuten gewobbel geschaut, und schon ist der Aufmerksamkeitsspiegel wieder da und man kann weiter lernen/lesen.

Danke für den Tipp mit Robot Unicorn :)

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 24. Februar 2010 - 8:07 #

Aber das ist doch toll! Apple hat die Lösung für unser Mega-Jugendschutzproblem praktisch en passant geliefert: ab jetzt wird in unserer Republik das Internet nur noch über das Iphone genutzt. In der Hamburger Cafe-Szene ist das sowieso schon so. Die brauchen nur noch den Browser auf dem Ding dicht machen und alles wird gut. Die KJM hüpft vor Freude im Kreis.

Patrick 15 Kenner - 3955 - 24. Februar 2010 - 8:31 #

Glücksspiele kann man den Kindern aber zumuten: http://www.fscklog.com/2010/02/geänderte-app-store-richtlinien-offen-sexuelle-inhalte-raus-gewinnspiele-rein.html

Allerdings kommen mittlerweile einige Apps zurück. Ohne Ankündigung und teilweise werden sie jetzt auch im App Store promoted - dumme App Store Zwerge.

Ich mag Apple aber was sie mit iTunes, App Store und Mobile Me machen kann einem nur peinlich sein.

Lokke 11 Forenversteher - 552 - 24. Februar 2010 - 9:43 #

Haha, Cream Wolf ist "einfach" genial! Danke für den Tipp!

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. März 2010 - 1:20 #

Ich finds geschmacklos :D Jedem das seine ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 7. März 2010 - 18:52 #

Hat was von Freitag 13. auf dem C64 - mit Bach-Musik und Digi-Schrei damals...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 24. Februar 2010 - 13:15 #

Beim Spiele-Regal von Chris Taylor mit den ganzen alten Pappschachteln-Klassikern leuchteten meine Augen :).

Lokke 11 Forenversteher - 552 - 24. Februar 2010 - 15:05 #

Ja, bei mir auch!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 24. Februar 2010 - 18:17 #

Amüsant und knochentrocken wie immer - super!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 24. Februar 2010 - 19:33 #

Wow Themen die ich in letzter Zeit noch nicht kannte. Es ist natürlich wieder sehr witzig deine Nachtwache zu lesen. Lenhardt wie er leib und lebt =)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 25. Februar 2010 - 0:29 #

Apple macht das Ganze sicher nicht ganz freiwillig, aber ist schon absurd wenn ein Call of Duty im AppStore bleibt, aber beim Anblick nackter Haut die Alarmglocken schrillen.

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 2. März 2010 - 19:01 #

sehr schöne nachtwache!

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. März 2010 - 1:20 #

Schöne Nachtwache, auch wenn es für mich in Amerika ja am Tag ist :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)