Square-Enix: Kein Final Fantasy 7-Remake, Vorbild Call of Duty

360 PS3
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
22. Februar 2010 - 17:40 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Final Fantasy 13 ab 24,19 € bei Amazon.de kaufen.

Anlässlich des bevorstehenden Release von Final Fantasy 13 außerhalb Japans führte die Webseite Techdigest ein Interview mit Motomu Toriyama, dem Director des Titels und Yoshinori Kitase, dem Produzenten. Dabei ließen sich die beiden einige interessante Auskünfte zur Gegenwart und Zukunft der beliebten Rollenspielreihe entlocken.

Kitase zufolge wird Final Fantasy 13 auch auf der Xbox 360 veröffentlicht, da Square-Enix jetzt über die geeignete Entwicklungsumgebung für Multiplattform-Titel verfügt. Es sei eine echte Herausforderung gewesen, das Spiel auf der Xbox 360 auf drei DVDs unterzubringen. Das Ergebnis sei aber äußerst zufriedenstellend. So müssten Gamer auf Microsofts Konsole im Verlauf des Spiels nur zweimal die DVD wechseln.

Die Abkehr vom Kampfsystem des Vorgängers begründete Kitase damit, dass dieses nicht spektakulär genug sei. Der bruchlose Übergang von der Bewegung in der Spielwelt zum Kampf habe auch technische Einschränkungen mit sich gebracht. Deshalb sei man mit Final Fantasy 13 zu einem gesonderten Kampfbildschirm zurückgekehrt.

Es mag vielleicht kein so fließender Übergang sein wie in Final Fantasy 12, aber dafür wird es grafisch wesentlich fesselnder sein.

Nach Einflüssen auf das Spiel befragt, erklärte Toriyama, dass es sich um eine Mischung aus Fantasy und futuristischer Thematik handele. Wirkliche Vorbilder gäbe es dabei nicht. Vielmehr hätten die Entwickler eher den Verdacht, dass der Film Avatar bei ihrem Spiel abgekupfert habe. Westliche erfolgreiche Rollenspiele wie Mass Effect und Fallout 3 seien ebenfalls kein Vorbild. Für die Entwickler interessanter sei die Schlachtfeldatmosphäre eines Call of Duty.

Schließlich äußerte sich Kitase noch zu dem immer wieder diskutierten Thema eines Remakes von Final Fantasy 7. Wenn es möglich wäre, dieses innerhalb eines Jahres zu produzieren, würden sie das Projekt sehr gerne angehen. Wahrscheinlich würde ein Remake in der grafischen Qualität von Final Fantasy 13 jedoch drei- bis viermal soviel Entwicklungszeit fordern wie beim jüngsten Teil der Serie. An diesem hätte man dreieinhalb Jahre gearbeitet. Deshalb sei eine Neuauflage realistisch betrachtet sehr unwahrscheinlich.

Exodus 11 Forenversteher - 684 - 22. Februar 2010 - 18:21 #

Wieso sollte ein Final Fantasy VII-Remake in der Entwicklung drei bis viermal so lange wie FF13 dauern? 12 Jahre? Das ist ja wohl vollkommen überzogen. Oder hab ich da was falsch verstanden? o.O

Uebelkraehe (unregistriert) 22. Februar 2010 - 18:38 #

Nö, hat mich aber auch gewundert - ist ein FF XIII dann doch soviel kleiner?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12583 - 22. Februar 2010 - 18:56 #

wenn man den foren glauben darf dann ist FF13 das kleinste FF mit seinen 25-30 stunden

Porter 05 Spieler - 2981 - 23. Februar 2010 - 11:27 #

die Geschichte(n), Schauplaätze und Kämpfe in FFVII kamen mir schon ewig vor :-)

vitzi 11 Forenversteher - 603 - 22. Februar 2010 - 18:39 #

Also auch in der Quelle ist von halt 12 Jahren die Rede, was mich zwar auf den ersten Blick wundert aber eigentlich nicht sehr weit weg ist.

FFVII ist ein rießen großes Spiel mit einer menge Freiraum und vielen vielen Schauplätzen! Bseonders unterscheidlichen Schauplätzen.
Die Texturen alleine für all dies herzustellen wird sicherlich eine enorme Zeit von diesen 12 Jahren Kosten, zusätzlich muss das spiel an diese Texturen angepasst werden und für PS3 umgesetzt werden.
Damals wurde auf einer ganz anderen Eninge geschrieben, das muss nun alles für wohl vielleicht sogar neu geschrieben werden.
Also ich weiß nicht ob 12 Jahre nicht vllt ein bisschen hart ist aber es wird sicher eine lange Zeit dauern und wohl länger als FFXIII wenn man das Spiel komplett 1:1 nehmen will.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 22. Februar 2010 - 19:20 #

Naja 19 Jahre halte ich für übertrieben sicher 5 aber im Grunde hat man alles wichtige. Naja bin kein Entwickler kann dazu nichts sagen.

Redstev (unregistriert) 3. Mai 2010 - 10:24 #

job denk ich mir mal auch also ff7 wird aufjedenfall eine größere kapazität haben als 13 zum anfang haben die sich ebend noch was einfallen lassen soll jetzt nicht heißen das 13 schlecht ist was es auch nicht ist nur ich denk mir mal so das sie 13 einfach mal kürzer gehalten haben und wenn man das sieht im spiel was die alles da gemacht haben ist das schon gewaltig und wenn die das auf 7 zurückbringen wollen und das genau so aussehen lassen wollen wird das aufjedenfall länger als 5 jahre dauern aber ich verstehe nicht dann sollen sie versus und agito pausieren und mit 7 anfangen da sich so oder so mehr spieler den 7 teil holen werden als alle anderen spiele =/
aber sollen sie machen irgendwann werden sie in der lage sein dies in erwägung zu ziehen und uns ein verdammt geiles ff7 vorstellen ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)