Suizid: Bekannter Abmahnanwalt v. Gravenreuth ist tot

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29503 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

22. Februar 2010 - 18:05 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Der in Internetkreisen sehr prominente Anwalt Günther Freiherr von Gravenreuth hat in der vergangenen Nacht Suizid begangen. Zuvor kündigte der Anwalt seinen Freitod im Internet an, laut Empfängern seiner Abschiedsmail trieben ihn Existenzängste durch den Verlust der Zulassung als Anwalt, die bevorstehende Haftstrafe, Beziehungsprobleme und die Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung in den Tod. Als die Polizei in einer Wohnung der Studentenverbindung des 61-Jährigen eintraf, war der Anwalt allerdings schon tot. Von Gravenreuth habe sich mit einer Schusswaffe getötet, bestätigte die Polizei in München gegenüber heise.de und dem Bayrischen Rundfunk. 

Der Jurist wurde im Jahre 2008 vom Landgericht Berlin wegen Betruges zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt, Revision wurde im vergangenen Jahr abgelehnt. Die Vollstreckung der Haftstrafe hätte unmittelbar bevorgestanden. Bekannt geworden ist v. Gravenreuth schon in den frühen 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als er unter dem Decknamen "Tanja" in Spielezeitschriften inserierte, um Computerspiele zu tauschen. Wer auf das Angebot einging und sich bereit erklärte, illegale Kopien zu tauschen oder anzufertigen, wurde abgemahnt. 

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 14:06 #

Ist eine solche News überhaupt erwünscht? v. Gravenreuth war ja nun schon seit der C64-Zeit erklärtes Feindbild vieler Spieler..

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 22. Februar 2010 - 14:43 #

Eben drum! Es betrifft jedenfalls das Thema dieser Seite, denke ich, auch wenn er in letzter Zeit eher im Bereich der Internetabmahnungen aktiv war.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 22. Februar 2010 - 16:22 #

Absolut wichtige News - gerade für alte Säcke wie mich.

Zum Thema: Wenn sich jemand das Leben nimmt, muss man wirklich nicht hämisch sein. Auch wenn man Gravenreuths "Werk" nicht gutheißt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 22. Februar 2010 - 16:43 #

Finde auch, daß das eine wichtige News ist, da wohl kaum ein interessierter Internet-Nutzer um diesen Namen herum kam.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 22. Februar 2010 - 19:21 #

Ich bin auf vielen Seiten unterwegs und hab noch nie von dem Typen gehört. So bekannt war er wohl nicht.

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 19:32 #

Der Abmahn-Anwalt ist seit Mitte der 80er in Deutschland eine berühmt-berüchtigte Figur gewesen. Wirklich still ist es nie um ihn geworden. Nimm es als Zeichen dafür, dass auch die vielen Seiten auf denen du aktiv bist, nicht die Weisheit gepachtet haben - so gut sie ansonsten vielleicht auch sein mögen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 22. Februar 2010 - 20:17 #

Ach, das reicht bis in die 80er zurück? Bin erst seit 1997 aktiv und hab noch nichts von ihm gehört.
Komischer Typ...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 22. Februar 2010 - 20:59 #

Dann hast Du wohl offensichtlich noch nichts von der Seite heise.de gehört ;-)

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 23. Februar 2010 - 17:35 #

Ich war 1988 bei einer 64er-Szene-Party im Ruhrgebiet. Da wurde gezeltet, gefeiert, gegrillt und Fußball gespielt. v.Gravenreuth war auch ein eingeladen. Wir haben gegen ihn Fußball gespielt. Mann ist das lange her...und Mann bin ich alt.

Carsten Justenhoven (unregistriert) 22. Februar 2010 - 14:16 #

Warum nicht? Wenn es interessant geschrieben ist... :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 14:44 #

Ich möchte übrigens dazu aufrufen, in den Kommentaren gesittet über das Thema zu reden. Auch wenn die Methoden des Freiherren sicherlich oft zweifelhaft waren, sollten wir uns verhalten wie erwachsene Menschen und nicht wie heise-online-Trolle ;) .

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 22. Februar 2010 - 15:03 #

Was ihr euch so anstellt oO - das war ne richtig miese Type und wir sind ihn los. Warum soll ich jemanden, der rücksichtslos seine Interessen verfolgt hat und gerne auch mal andere in die Insolvenz getrieben hat, jetzt noch Respekt oder sonst was zeigen ?!?
Tschuldigung, aber das ist mir zu viel des Gutmenschentums.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 22. Februar 2010 - 15:05 #

Das erzähl mal seinen Hinterbliebenen.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 22. Februar 2010 - 15:14 #

Es verlangt niemand von dir, dass du ihm Respekt zeigen sollst oder ihn auf einmal mögen oder dass du das, was er gemacht hast, jetzt auf einmal gutheißen sollst (was ich ebenfalls nicht mache). Aber es geht dabei um einen gewissen Anstand gegenüber den Hinterbliebenen. Du darfst dich gerne über ihn und seine fragwürdigen Methoden äußern, aber in einem angemessenen Ton, das ist jedenfalls meine Meinung dazu.

Manni (unregistriert) 22. Februar 2010 - 15:44 #

Mein Beileid an alle Menschen, die er ruiniert hat. Ich denke da wird auch der eine oder andere dabei sein, der kurz vor dem Selbstmord war.

Wenn jemand gestorben ist, soll man sich an sein Lebenswerk erinnern. Hier nochmal sein Brief, in dem er Jugendliche in eigenem finaziellen Interesse zu Straftaten animiert hat. Möglich gemacht hat das das deutsche Rechtssystem.

"Abs.
Tanja Nolte - Berndel
Tunnelstr. 101

4390 Gladbeck

Hallo Martin
ich habe Deine Adresse in der Bit-Markt gelesen , mir gedacht
schreib mal,vieleicht koennen wir ja Programme tauschen oder einfach
untereinander ausleihen und dann kopieren.
Da ich soetwas per Post noch nie gemacht habe,muesstest Du es mir in
deinem ersten Brief erklaeren,damit ich Dir auch von mir Programme
zuschicken kann.
Ich fange einfach mal irgendwo an,ich heisse Tanja und bin fast 16
Jahre alt.
Ich bin ca. 170cm gross und wiege 65 kilo.

Meine Hobbys sind Tanzen jeden Freitag und manchmal auch Samstags kommt immer auf die Launen meiner Eltern an, denn wenn sie schlechte Laune haben muss ich am Wochenende statt um 23.00 schon um 21.30 zu Hause sein, dann lohnt sich ja das ganze tanzen gehen nicht,oder?

Unter anderem gehe ich gerne Bummeln und Computer leidenschaftlich gerne.
Nun komme ich zu meinen Spielen fuer den PC.
Sag mal hast Du eigentlich nicht manchmal das Gefuehl, das ein
Computer,einem das ganze Taschengeld aus der Geldboerse nimmt? Die wollen ja fuer so ein paar Ettiketten schon fast 7.00DM und dann sind sogar nur 25 Stueck drin.Ich bekomme in meinem Alter sowieso weniger als mir eigentlich zusteht,denn ich muss mich als Raucher mit 50.00DM im Monat begnuegen,ganz schoen happig,ne?

Soweit zu meiner Person,nun zu meiner Liste:
Etikettenprogram,Escape,Flood,Grand Prix (Original),Lotus Turbo
Challenge,
Donald Duck , Asterrix , Atomino , Hardball , Grand Monster
Slam , Kane , Kick Off 2 , Mad Nurse , One on One , Highlander ,
Hollywood
Poker pro , Top Gun , Winter Games , Ultima 3 , Zorro , Two on Two ,
Flight
Night, das waren meine Spiele.
Diese könnte ich Dir leihen oder kopieren dann brauche ich aber ein paar Leerdisks von Dir.

Ich sucheim City , Bubble Booble , Barbarian , It s came from
Desert , Ultima 5 , The Never Ending Story und Hanse .
Wenn Du die Spiele hast kannst Du sie mir leihen und bekommst sie dann auch sofort zurueck wenn ich sie mir kopiert habe . Du kannst ja auch ein Foto von Dir beilegen und wir koennen dann ja oefter Spiele tauschen, so habe ich in der Schule auch immer Spiele die meine Schulkameraden nicht haben , dafuer bekomme ich dann von denen neue Spiele die ich Dir dann wieder schicken kann. "

Haroon (unregistriert) 22. Februar 2010 - 22:28 #

hat der mit dieser masche nicht selbst gegen das gesetzt verstoßen, arlistige täuschung oder so?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 22:30 #

Irgendwie klang das damals alles sehr nach "Aufruf zur Straftat" oder sowas. Aber das haben die Gerichte damals halt anders gesehen.

Manni (unregistriert) 22. Februar 2010 - 16:16 #

Sehr guter Artikel dazu auf der Stern-Seite:
stern.de/digital/online/guenter-freiherr-von-gravenreuth-abmahn-anwalt-begeht-selbstmord-1545590.html

"
Im Gespräch mit stern.de erinnert sich "taz"-Anwalt Eisenberg an den Prozess und einen "bedauernswerten, jammervollen, armseligen kleinen Mann, der sich grottig verteidigt hat"... "Er war ein Betrüger, er hatte keine ethischen Grundsätze und hat sich immer nur mit Schwächeren angelegt, die er ausgenommen hat." Kurzum, so folgert Eisenberg: "Ich habe ihn als Schande für den Anwaltsberuf wahrgenommen."
"

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 17:25 #

Der Betrug an der taz war dann wohl auch ausschlaggebend für den Selbstmord - ich gehe einfach mal davon aus, dass er seine Existenz in Gefahr gesehen hat durch den Gefängnisaufenthalt für den er seine Kanzlei aufgeben musste. Aber ok - selbst schuld, wirklich schlau kann er nicht gewesen sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 22. Februar 2010 - 18:20 #

Schlimm genug, dass er trotzdem vielen Menschen viel Ärger und große Sorgen bereitet hat.
Und es ist ja bekannt, dass gerade solche Menschen dazu neigen, es sich einfach zu machen, wenn sie in Schwierigkeiten geraten. Und - mal wieder - nicht darüber nachdenken, was für Auswirkungen ihre Tat auf ihre Mitmschen, sprich Verwandte etc., haben könnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei ihm keine Menschen gibt, die jetzt um ihn trauern, ihn vermissen und noch lange damit zu kämpfen haben werden.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 22. Februar 2010 - 17:23 #

Das ist eine schlechte Nachricht für viele Teenie-Mädels, die jetzt ohne Taschengeld da stehen, weil ihr Arbeitgeber davon gegangen ist.

Übrigens, haben schon längst etliche neue Anwälte seinen Platz eingenommen.

Spot710 05 Spieler - 58 - 22. Februar 2010 - 18:25 #

Hi!

Es gibt Menschen, die werden nie etwas sinnvolles für die Gesellschaft tun und schamlos andere Menschen für Ihre Zwecke ausbeuten.

So einer war er wohl auch.

Und aus Feigheit vor seinen Taten und den daraus folgenden Konsequenzen in den Suizid zu flüchten ist sicherlich auch nicht die beste Art für seine Hinterbliebenen.

Tragisch ist es allemal, aber ich persönlich trauer solchen Menschen keine Sekunde nach.

Gruß,

Rene

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 22. Februar 2010 - 19:13 #

Egal was man getan hat.. wenn jemand Tod ist sollte so eine Diskussion beendet sein...

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1434 - 27. Februar 2010 - 17:26 #

Absolut!

Ich finde es mangelt manchen Leuten echt gewaltig am Anstand. Aber heutzutage ist das wohl eher die Regel als die Ausnahme.

Echt pietätlos ! Über die Toten lästert man nicht !

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 19:22 #

Hätt er halt mit WoW angefangen.

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 19:35 #

Ich bezweifle mal stark, dass man im Knast WoW spielen darf. ;)

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 19:39 #

Und wo im Internet kündigte er seinen Freitod an?
Internet-Adresse?

Wenn ich das an anderer Stelle richtig verstanden habe, hat
jemand vom CCC die Polizei eingeschaltet und die Ankündigung
seines Freitods nannte angeblich auch Gründe:

* Freiheitsstrafe
* Einsamkeit
* Verdacht auf eine Krebserkrankung

Der wahre Skandal ist aber, dass er eine Schusswaffe hatte.
Da hat die bayrische Regierung ja ordentlich gepennt.
Zu Bewährungsstrafen wurde GvG schon vor Jahren verurteilt.
Depressive Kriminelle im Besitz von Schusswaffen - unfassbar!

Clickmaster 13 Koop-Gamer - - 1261 - 22. Februar 2010 - 20:17 #

Jeder mit nem Waffenschein darf eine Waffe haben. Was ist daran skandalös?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 22. Februar 2010 - 22:00 #

Dass jeder mit Waffenschein ne Waffe haben darf.

Wieso braucht irgendjemand nen Waffenschein? Um sich vor seinem Nachbarn zu schützen? Jetzt kommt wohl wieder "Damit ich als Sicherheitsmann arbeiten darf"

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 20:29 #

PvE, PvP oder GvG, das ist hier die Frage. :P

Und was lernt man nun aus der ganzen Geschichte. Abmahnen treibt in den Selbstmord!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 21:37 #

"Im Internet" muss keine Adresse haben. Die Ankündigung erfolgte wohl per Mail an Bekannte und wurde von einem User auf gulli.com gepostet. Und angeblich soll einer der Empfänger der Nachricht auch die Polizei gerufen haben. Das ist eine nette Info, tut aber für den eigentlichen Sinn der News wenig zur Sache, wie ich finde. Und wie schon geschrieben wurde - der Besitz einer Schusswaffe mit Waffenschein ist nicht illegal.

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 20:29 #

Um abgemahnt zu werden, muss man erst Mal eine Straftat begangen haben.
Wenn ich mit Bekannten rede erschreck ich immer wieder wie wenige Leute das Runterladen von Musik, Filmen und Spielen als Straftat sehen.
Kaum jemand kapiert, dass er etwas Verbotenes tut, deswegen sind Abmahnanwälte ja auch so verhasst.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 20:32 #

Abmahnen kann ich dich auch lassen, gib mir deine Adresse und deinen Namen und du wirst in wenigen Tagen eine tolle rechtsanwältliche Drohung im Postkasten haben, mir fällt da schon ein Grund ein. Dass ich damit vor Gericht nicht durchkommen würde ist ein anderes Thema.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 22. Februar 2010 - 21:20 #

Wobei es, wie im Falle Gravenreuth, schwarze Schafe gibt, die nicht nach einem Rechtssystem arbeiten, sondern um sich selbst zu bereichern. Und von solchen Abmahnanwälten gibt es leider zu viel.

PARALAX (unregistriert) 22. Februar 2010 - 23:22 #

Ach Nein...ist es denn wahr? Ich erinnere mich noch an die berüchtigten "Tanja Briefe" aus den frühen 90ern. Später wurde Er aus diversen Foren und sogar von der C'T Seite gebannt und verbrachte schließlich wegen Urkundenfälschung noch ein paar Monate im Knast. Nun ja...ich glaube nicht, das wirklich Jemand um ihn "trauern" wird.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Februar 2010 - 23:23 #

Der Gefängnisaufenthalt hätte ihm kurz bevor gestanden, dem hat er sich ja nun wiedersetzt.

PARALAX (unregistriert) 22. Februar 2010 - 23:43 #

Danke für die News übrigens. Habe sie gerade mal von "Apprentice" in seiner Livesendung verlesen lassen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 23. Februar 2010 - 1:58 #

Wenn man nichts gutes zu sagen hat, soll man ja bekanntlich schweigen... Ich schweig dann mal ganz laut.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 23. Februar 2010 - 3:17 #

Sprich gut über die Toten, Chinesisches Sprichwort. Wenn Du nichts Gutes zu sagen hast schweige still, Germanisches Sprichwort.

Anonymous (unregistriert) 23. Februar 2010 - 10:32 #

De mortuis nil nisi bene! Römisches Sprichwort.

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 8:33 #

Normalerweise gehen ja leider immer die Guten zuerst, aber das Leben steckt voller Überraschungen.

Ich find diese Weichspülerzensur auf heise.de ziemlich peinlich für so einen Traditionsverlag, gerade wenn's noch von altgedienten Journalisten wie dem Kuri kommt; genauso wie auch hier der Aufruf sich gestittet zu verhalten, samt dem anscheinenden Selbstverständnis, daß man sich hier für was Besseres hält - würd mich mal interessieren auf welchem Fuß dies gründet.

Da ist mir die ganze Bandbreite der freien Meinungsäußerung dann doch lieber, als was diese vermeintliche "Wir haben uns lieb und fühlen uns zumindest Erwachsen"-Verhaltensweise hervorbringt.

Also sowas sollten Diskussionen in einer Demokratie schon aushalten!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 23. Februar 2010 - 8:34 #

Aushalten schon. Aber ausarten muss auch nicht sein. Und ein wenig Vorbeugen kann nicht schaden. Es ist niemandem mit einer "lol, 3ndl1ch 1st d13 sau totd"-Diskussion gedient. Und nur weil viele erwachsen genug sind, nicht gleich die große Kommentarkeule hervorzuholen gibt es trotzdem genug, die sich vielleicht sinnvoll zurückhalten nach einem kleinen Hinweis. Nicht, dass da noch Anwälte in Herrn Dörrs Schuhe schlüpfen und GG für unqualifizierte GvG-Kommentare abmahnen. Manchmal ist ein wenig Weichspüler besser als kratzige Kommentatoren.

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 8:46 #

Seh ich komplett anders.

Gerade in Zeiten wie diesen, wo Rechte hier wie da wegbröckeln und viele Menschen an weniger gewöhnt werden sollen, find ich's wichtig, daß sie sich frei äußern dürfen.

Ich mag diese bourgeoise unterschwellige Arroganz von Menschen nicht, die meinen anderen sagen zu müssen was Gesittet sei und was nicht, und halte sie wie gesagt für unangemessen.

Lieber eine ehrliche freie Meinung an der ich mich kratzen kann, als zu wissen, daß diese Meinungen im Rauschen der Heuchelei untergehen.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1939 - 23. Februar 2010 - 9:02 #

Seh ich wiederum komplett andersrum...

Die Tatsache, dass man alles sagen darf, heisst noch lange nicht, dass man alles sagen sollte.

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 9:08 #

Und du entscheidest was gesagt werden soll und was nicht?

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1939 - 23. Februar 2010 - 12:03 #

Nee, garantiert nicht. Es ist ja auch nicht so, dass dir hier irgendeiner verbietet, zu schreiben, was du willst. Wie auch? Genauso gut kannst du aber glücklicherweise mir nicht verbieten, hier kund zu tun, dass ich so ein Nachtreten nach (auch schlechten) Menschen, die sich gerade umgebracht haben, nicht für anständig halte. Aber ach ja, ich vergaß, Anstand ist ja eh so ein heuchlicheres, bourgeoises Unterdrückungsinstrument...

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Februar 2010 - 9:21 #

Keine Angst. Wenn du mal von dieser Welt gehst werden sich genug Menschen lautstark darüber freuen und ihre freie Meinung kundtun -.-

kj

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 9:41 #

Was du so alles wei.., äh, zu wissen glaubst.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Februar 2010 - 9:53 #

Für alle, denen die Ironie entgangen sein mag:

Der genervte "-.-"-Smiley sollte nur andeuten, dass ich mich selbstverständlich nicht über einen Tod eines Menschen freuen würde, selbst wenn er mir und vielen anderen auf die Nerven gegangen ist.

@melone:
Was genau erwartest du denn von ehrlichen Kommentaren? Glaubst du nicht, dass dieser Mensch (der sich definitiv nicht viele Freunde mit seinen unmoralischen Machenschaften gemacht hat) sich selbst und seinen Angehörigen mit dem Freitod genug Leid zugefügt hat, als dass jetzt auch noch jedem Flamer in den Weiten des Internets (welcher mit großer Wahrscheinlichkeit nie direkt in einen Fall mit dem Anwalt verwickelt war) eine Plattform für seine Tiraden gestellt werden muss?

Man kann gerne ehrlich sein und sein "Nichttrauern" öffentlich machen aber hilft und nützt es Irgendjemandem, wenn man sich unsittlich verhält und mit Schimpfwörtern und Ähnlichem anfängt?

Ehrliche Frage!

kj

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 11:02 #

Die News an sich bietet ausreichend Potential für kontroverse Ansichten.

Jeder sollte sich so Artikulieren dürfen wie er möchte. Ich muß dem weder zustimmen, noch hinhören, aber es sollte die Möglichkeit gegeben sein, dies ohne Einschränkung einer selbsternannten Geschmackspolizei zu tun.

In diesem Sinne sollte es auch erlaubt sein über Tote sich ehrlich auszusprechen, zu lästern, zu lachen, über sie zu trauern und Witze zu reißen - frei nach Beltz. Der Tod gehört zum ganz normalen Leben dazu und sollte auch so behandelt werden.

Konkret auf den Fall angesprochen, fällt mir ein, daß er über lange Jahre hinweg Gesetzeslücken schahmlos ausgenutzt, zugegeben: amateurhaft im Vergleich zu manch Bankern und Spekulaten, und sich an armen Würstchen bereichert hat. Am Ende war er wohl zu feige in den Knast zu gehen und für seine Schuld einzustehen.

Ich finde es anständigen Menschen gegenüber unfair so jemandem hinterherzutrauern. Sich an einer Diskussion beteiligen und alte Erinnerungen bezüglich seiner Person austauschen, Ja, Trauer, Nein.

Realistisch und pragmatisch gesehen, gibt es zahlreiche Menschen auf der Erde, ohne deren Anwesenheit dies ein erträglicherer Ort wäre.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Februar 2010 - 11:04 #

"Die News an sich bietet ausreichend Potential für kontroverse Ansichten."

Umso wichtiger, dass auf anständige Umgangsformen hingewiesen wird. Wenn es deiner Wunschvorstellung entspricht Witze über Tote zu machen und über sie zu lästern sei es dir gegönnt. Dass dabei nicht jeder Betreiber einer Plattform mitzieht und es begrüßt muss du allerdings einfach anerkennen und begreifen und, wenn es dir nicht passt, woanders diskutieren.

Es geht ja auch gar nicht darum, dass hier jeder schreiben soll wie Schade er es doch findet, dass vG nicht mehr unter uns weilt, sondern dass man einen gewissen Grundrespekt vorm Leben (zu dem der Tod deiner Meinung nach ja auch gehört) zeigt.

Ich trauere ihm auch kein Stück nach. Das ganze kann man aber ohne jegliche Lästereien und Witze ausdrücken. Wer dazu nicht fähig ist sollte nicht die Geschmackspolizei verteufeln sondern eher mal sich selbst hinterfragen.

"Realistisch und pragmatisch gesehen, gibt es zahlreiche Menschen auf der Erde, ohne deren Anwesenheit dies ein erträglicherer Ort wäre."

Das gilt in ähnlicher Form wohl auch für Internetcommunitys ;-)

kj

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 11:48 #

Was einer gewissen Komik nicht entbehrt, ist, daß gerade angesichts dem Tod von ehemaligen Übel-/Straftätern sich gerne Frömmler einfinden, die meinen gewisse Dinge wahren zu müssen; dabei geht's ohne sie genauso, treffender gesagt: besser.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Februar 2010 - 12:01 #

Wenn es schon so weit gekommen ist, dass man das Vorgehen gegen Beleidigungen und Witze auf Kosten Verstorbener als "gewisse Dinge wahren" und nicht als Selbstverständlichkeit sieht ist jede Grundlage zum Diskutieren verloren gegangen.

kj

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 12:11 #

Es steht dir frei dich solcher Floskeln zu bedienen. Viele erweitern ihren Horizont beispielsweise durch Reisen; man kann viel dabei lernen.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 23. Februar 2010 - 12:18 #

Danke. Werd auch weiterhin ab und an eine Retourfloskel auspacken, ab jetzt mit deiner Erlaubnis ;-)

kj

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. Februar 2010 - 13:40 #

Mach das, es hält das Gedächtnis auf Trab.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 23. Februar 2010 - 12:05 #

Also ich persönlich trauere diesem Menschen auch kein bisschen nach, aber deshalb zu sagen, dass es anständigen Menschen gegenüber unfair sei, so jemandem hinterherzutrauern würde ich nicht behaupten. Denn die Hinterbliebenen und Freunde (die er sicherlich auch hatte, wobei nicht gerade in der PC Community ;)) werden sehr wohl um ihn trauern und bei jedem Menschen wird es Leute geben die um ihn trauern, egal was für Taten er gemacht und anderen angetan hat.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 23. Februar 2010 - 9:18 #

Ähm, weswegen ist der denn Verurteilt worden? Weil er Jugendliche mit der Tanjamasche angeprangert hat?

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 23. Februar 2010 - 9:21 #

Nö weil er die taz abgemahnt und behauptet hatte, das Geld nie bekommen zu haben (was gelogen war).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 23. Februar 2010 - 10:09 #

Zuerst hat er die taz ja sogar korrekt abgemahnt, da sie ihm eine von ihm ungewollte Mail geschickt haben (passt also auf, wem ihr Mailt ;)). Die vom Gericht verhängte Strafsumme zahlte die taz dann ordnungsgemäß an seine Kanzlei, was GvG allerdings leugnete und behauptete, es wäre nie Geld bei ihm eingegangen. Daraufhin pfändete er die Domain der taz (!!) um sie zu versteigern. Später stellte sich dann allerdings heraus, dass GvG das Geld tatsächlich bekommen hatte, sich dessen auch bewusst war und er sich damit des Betruges schuldig gemacht hat. Aufgrund vorhergehender Verurteilungen wegen Betruges und Veruntreuung von Mandantengeldern fiel die anschließende Strafe entsprechend hoch aus und es wurde auf Bewährung verzichtet. Den Haftantritt konnte GvG sogar noch verzögern, da er dem Gericht glaubhaft machte, dass er erst seine Kanzlei aufgeben müsse vor dem Haftantritt (die Anwaltslizenz wäre wohl mit dem Haftantritt verloren gewesen, auch wenn die Rechtsanwaltskammer ja normalerweise auch bei unseriösen Anwälten gerne mal ein Auge oder zwei zudrückt, nicht wahr Frau Günther?).

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 23. Februar 2010 - 11:50 #

Ja, das ist die Langfassung. Danke! ;-)

Porter 05 Spieler - 2981 - 23. Februar 2010 - 16:04 #

wie heisst es doch, "über die Toten nur gutes."
daher schreib besser nicht was mir zu so jemandem im Kopf rumgeht :-)
r.i.p.

Ernie76 12 Trollwächter - 963 - 24. Februar 2010 - 1:58 #

Auch wenn dieser mann schon als ich ein kind war, ein feindbild war, so bin ich doch sehr traurig daüber, das er so sein ende finden musste ( ja ich sage musste, den Selbstmord hat nicht immer was mit feigheit zu tun, wie ich hier leider lesen musste und ich kann da aus erster hand sprechen, da ich einen lieben menschen so verloren habe ).
Wenn der Mensch größere Angst vorm leben hat, als sein natürlicher instinkt zu überleben, dann muss dieser Mensch seelische höllenqualen leiden die sich niemand, der nicht schon mindestens einmal selbst kurz davor war, auch nur annähernd vorstellen kann. Verdient hat er das nicht. Er stand halt auf der anderen seite, aber dort stand er aus überzeugung. Zugegeben einer Falschen, die ihn hat kriminell werden lassen und das mehr als einmal, aber aus seiner sicht tat er das richtige und mit dem verlusst seiner lizenz, hat er mit sicherheit einen teil seiner lebensaufgabe verloren. Auch liest sich sowas wie beziehungs probleme und lebensängste sehr einfach, aber das ist es beileibe nicht. Er war keiner "von den guten", aber das waren die raubkopiere die er jagdte schliesslich auch nicht. Er war kein Engel, aber nach einem selbstmord, gibt es keinen Grund den toten auch noch zu verhöhnen. ( nein ich spreche jetzt niemanden speziell an, ich drücke nur meine meinung zum Thema aus.) Last ihn in Frieden ruhen.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 3. März 2010 - 1:15 #

Suizid = traurig :(

Tenshidoru 05 Spieler - 53 - 4. März 2010 - 18:33 #

Naja, R.I.P....
Katja Günther lebt noch ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)