Apple geht gegen Erotik-Apps vor

Bild von ganga
ganga 15573 EXP - Community-Moderator,R8,S3,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

22. Februar 2010 - 12:36 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Dass Applikationen mit erotischem Inhalt von Seiten Apples nicht unbedingt gerne gesehen werden ist keine Neuigkeit. Anscheinend hat man jedoch die Richtlinien für Apps jetzt noch einmal verschärft. Am Wochenende wurden laut dem Online-Magazin Business Insider rund 5.000 Apps aus dem Store entfernt.

Der Entwickler ChilliFresh hat in seinem Blog einige anstößige Kriterien aufgelistet, die nicht zulässig sind. So darf man weder Frauen noch Männer im Bikini zeigen; angeblich hätte der Apple-Mitarbeiter, von dem ChilliFresh die Informationen hat, sogar "no skin" gesagt. Andeutungen auf den Intimbereich von Männern und Frauen seien des Weiteren ebenso nicht erlaubt wie Apps mit "offensichtlich sexuellen Inhalten". Die Regeln beziehen sich nicht nur auf neu erscheinende sondern auch auf bereits erschienene Apps.

Da die Apple-Mitarbeiter den Playboy wohl nur wegen der interessanten Reportagen lesen und so keinen offensichtlichen sexuellen Inhalt vorfinden, ist die Playboy-App übrigens weiter im Store vertreten.

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 22. Februar 2010 - 12:57 #

Der Playboy ist halt nen Klassiker ;) Ansonsten nervt mich Apple eh mit ihrem ganze Kram, ist ja schon so schlimm wie Microsoft nur eben auf eine andere Art. oder... *hust* China...

Ich hab mein Iphone sofort verkauft als es jeder Idiot hatte, zum Angeben am Anfang war es ja ganz cool aber inzwischen kann es weder wirklich mehr als andere noch ist es für Proleten wie mich geeignet :)

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 22. Februar 2010 - 20:26 #

Schöne Beschreibung eines iPhone-Ex, so oder in der Art ergeht es mittlerweile immer mehr Leuten. Apple schafft es wirklich durch eine hanebüchene Geschäftspolitik den letzten Spaß aus dem propietären System zu schleppen.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 22. Februar 2010 - 13:34 #

Ich kann es ja noch verstehen, wenn Pornos oder klar "unsittlich" erotisch angehauchte Inhalte aus dem offiziellen Store verbannt werden. Aber eher harmloses, sogar bekleidetes, das nebenher ein wenig mit den Reizen spielt? Ich halte es eher für fragwürdig, wie in gewissen Ländern und von manchen Unternehmen mit diesem Thema umgegangen wird, fördert die extreme Prüderie in meinen Augen doch nur Selbstzweifel und schränkt die Freiheit aller ein. Das hat deutlich schlimmere Auswirkungen als die von vielen heraufbeschworene "sexualisierte Gesellschaft".
Zudem wirkt Prüderie angesichts seiner Ziele absoulut kontraproduktiv. Knapp 90% aller Erotikseiten im Internet kommen aus Amerika... woher das wohl kommt. Sexualität ist nunmal natürlich und muss bzw. sollte nicht vesteckt werden. Ein natürlicher Umgang mit dieser Sache fördert das "miteinander", den sozialen Zusammenhalt und wirkt Ausgrenzung entgegen.
Klares "Daumen runter" für Apple! Manchmal bin ich wirklich mehr als froh in Europa zu leben, wo man die Sache ein wenig anders anpackt.

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2010 - 13:39 #

Ganz ehrlich: Ich möchte auch keine Männer im Bikini sehen.

bersi (unregistriert) 22. Februar 2010 - 14:12 #

made my day xD

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33725 - 22. Februar 2010 - 13:49 #

"No Skin!" Aha, dann dürfen also auch keine nackten Gesicher mehr zu sehen sein und alle müssen jetzt Skimasken tragen...
Mal ehrlich, keine Nacktheit zu erlauben kann man ja gerade noch nachvollziehen (obwohl das auf Playboy-Niveau durchaus möglich sein sollte, und zwar nicht nur für den Playboy), aber nicht mal Bikini-Fotos zu erlauben, was soll denn das? Menschen in Badekleidung kann jedes Kind und jeder Erwachsene im Schwimmbad sehen. Und selbst wenn es erotisch angehauchte Bilder wie z.B. in der FHM sind, ist das ja nun wirkich nichts unanständiges. Selbst in USA dürfte das als jugendfrei gelten...

bersi (unregistriert) 22. Februar 2010 - 14:15 #

Tja, good old USA. Nackte Menschen sind schon ein Teufelswerk. Wie kommen diese Leute damit klar, dass sie selbst nackt sind, wenn sie keine Kleidung tragen? oO

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 22. Februar 2010 - 15:01 #

Die machen sich wohl beim Um- und Ausziehen dann das Licht aus in einer dunklen Kammer ! :)

Mad 14 Komm-Experte - P - 2061 - 22. Februar 2010 - 21:42 #

Neee, Die ziehen sich wie bei den Sims um xD

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Gucky